Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Themen - TrollsTime

Seiten: [1] 2 3
1
Guten Morgen!

Ich werde aus dem Shop nicht schlau.
Sind aktuell noch/wieder Shirts verfügbar? Und wo bekomme ich den Baby-Body her?

2
Für Kami etc: SPOILERALARM!

In meiner Gruppe wurde der Wunsch geäußert, die Charaktere mit mehr lebendem Hintergrund zu bestücken.
Da kam mir die Idee für ein Aufbauabenteuer.

Es soll sein ein abgewracktes Fischerdorf an irgendeiner Küste. Mein Favorit ist derzeit "Pseudo-irisches Fischerdorf an der Küste von Dover" irgendwo in "Standard-Selenia".
Gesetzt sind:
-- ein Sägewerk etwas abseits des Dorfes an einem Wald - Das einzige Gebäude, dass vernünftig funktioniert. Dies wird der erste Anlaufpunkt
-- ein paar arme Fischerhütten.
-- etwas besser: Die Behausung ein paar verwegener Schatzsucher/-taucher bzw Krokodilsjäger, die die ehemalige Gaststätte behausen, ohne sie richtig zu nutzen. Die Typen sind mutig, verstümmelt und von der Einstellung irgendwo zwischen tollkühnem Haijäger und mordlustigem Piraten.
-- Der nicht mehr genutzte Tempel der "Herrin vom feuchten Grab", deren Kult hier etwas in Vergessenheit geraten ist.
-- Semiintelligente wasserspuckende Krokodile, die die Küste unsicher machen. (Wichtigster Zauber: "Wasserschub")
-- Ein Wachturm, der derzeit von Rattlingen für ihre Raubzüge besetzt ist.
-- Ein ehemaliger Krämerladen
-- Entweder eine ehemalige Apotheke oder die Hütte der verstorbenen Kräuterfrau
-- Ein Feentor
-- wenig aktuelle Bewohner, die meisten sind lange weggezogen.

Zum Hintergrund des Dorfes:
-- Ehemals war es durchaus wohlhabend und trieb Handel mit der Umgegend
-- Ursprünglich wurden hier auch Menschen geopfert, davon nahm man aber in naher Historie Abstand. Irgendwann schlief der Kult der Herrin vom feuchten Grab aber komplett ein und dann wurde sie etwas ungehalten. Die See wurde rauer, der Fischfang schlechter und die Erträge brachen ein.
-- Als sei das nicht genug, plünderte ein Kultist das Allerheiligste des Tempels und stahl ein Artefakt zur Kommunikation mit Meeresgetier. Aus dem fernen Süden besorgte er sich ein paar Krokodile und züchtete damit seine kleine Stoßtruppe.
-- Der Baron/werauchimmer des Dorfes verschuldete sich. Dadurch ist der Besitz des Turmes und des Dorfes vage und der Interpretation der Juristen unterworfen. Einerseits könnte man interpretieren, dass die Besitzung weiter in der Erblinie bleibt. Andererseits könnte man interpretieren, dass sie an den Gläubiger fällt.

Zu meiner Gruppe:
-- Ein reicher Feuermagier aus dem Süden:
In Kürze tritt ein Sklave seiner verstorbenen Tante nach einiger Irrfahrt an ihn ran und überreicht ihm ein Erbe samt eines Schuldscheines betreffend DAS DORF!

-- Ein Schwertrichter aus Selenia:
Da der Spieler bei der letzten Megakampagne (Horasreich DSA 4.1) schon Dreh- und Angelpunkt war, würde ich ihn hier eher sekundär aufstellen. Er könnte aber der sein, der sich in der Region am Besten auskennt und als Advokat aufträte. Weitläufige Verwandschaftsverhältnisse zu den ehemaligen Adligen von DAS DORF! wären aber witzig

-- Ein Priester der "Herrin vom feuchten Grab"
Grusliger Mann, gruslige Gottheit. Im Grunde ist er gleichzeitig düstrer Priester als auch Heiler der Gruppe. Die Gottheit behandeln wir im Fluff sehr ambivalent. Vielleicht passt da auch eine offizielle Gottheit zu und ich könnte das ganze synkretischer angehen. Der Typ ist Insulaner (diese polynesische Region, Name vergessen)

-- Ein Dämmeralb-Schütze (Mystischer Krieger)
Der Exot der Runde. Aber gerade deshalb möchte ich ihn einbinden. Idee ist die Kampagne im Dämmerwald beginnen zu lassen. Ein Elfenstamm trieb mal Handel mit DAS DORF. Das ist aber eingebrochen. Möglich war das überhaupt mittels eines kleineren Feendorfes/pfades.
Hier suche ich auch noch nette Miniplots irgendwie "Ewoks meets Inkas".
Der Elfenstamm lebt in den Bäumen und die Behausungen gleichen "Koben" bzw geschlossenen Flechtnestern.

3
Kampfregeln / PG-Konzept Lanzenangriff aus dem Hinterhalt
« am: 28 Nov 2018, 07:43:40 »
Guten Morgen!
S.o.: Es soll ein PG-Konzept sein. Also bitte keine Argumente wie "finde ich zu heftig, würde ich nicht zulassen".

1.) Wir nehmen eine Lanze mit Reiterwaffe(6) und die entsprechenden Meisterschaften, insbesondere "Reiterkampf" und "Lanzenreiter".
2.) Wir nehmen die Meisterschaft "Vorstürmen"
3.) Wir nehmen ein Reittier, mittels dessen wir den maximalen Bonus aus Vorstürmen ausnützen können, "Pferd" müsste reichen.
4.) Wir nehmen die Meisterschaft "ÜberraschungsangriffI" aus Heimlichkeit.

Wenn das alles klappt, gibt es für den ersten Angriff einen Schadensbonus von 18.

Frage:
Welche Fähigkeiten (RAW oder RAI) benötigt das Reittier, damit ich den Bonus aus 4 nutzen kann?
EDIT: Ich vermute, es benötigt mindestens "Leisetreter"

4
Allgemeine Regelfragen / Sprung und Sprungzauber
« am: 28 Okt 2018, 08:18:10 »
Guten Morgen!

Nach Veröffentlichung der neuen Sprungzauber drängen sich mir folgende Fragen zum Thema Weitsprung auf:

1.) Wird der Multiplikator der Meisterschaft "Weitspringer" nach der Erhöhung der Sprungtrecke durch Extraerfolge (Athletik) angewendet oder davor?
2.) Kann man die Zauber "Sprung" und "Wasserschub" kombinieren?
a) Falls ja: Um wieviel wird die Sprungweite multipliziert?  x 5 (x2+x3) oder x6 (x2x3)
3.) Multiplizieren diese Zauber die Sprungweite nach der Erhöhung der Sprungtrecke durch Extraerfolge (Athletik) oder davor?
4.) Wenn ich die Meisterschaft "Weitspringer" und den Zauber "Sprung" anwende, multipliziere ich dann mit 4,5?
5.) Wenn der Zauber "Sprungfeder" bei einem Sprung durch den Zauber "Sprung" und oder "Sprungfeder" anwende, welche Reichweiter hat der dann? Einfache (bzw 1,5 durch "Weitspringer") oder die o.g Multiplikatoren?

5
Kann ich den mit dem Zauber "Schattenpfeil" erzeugten Pfeil aus Dunkelheit mittels der Meisterschaft "Durchschlagendes Geschoss" verstärken?
Oder zählt er im Sinne der "gewollten Regeln" (RAI) nicht als "Wurfwaffe" bzgl "Durchschlagendes Geschoss"?

6
Allgemeines / Conventus Leonis
« am: 14 Mär 2018, 19:00:53 »
Hallo, Forenfreunde!

Ende April startet ein Con in Braunschweig.
Wie sind eure Erfahrungen damit?
Wird jemand von euch da sein?

Da die Heinzcon für mich ausfiel, überlege ich eben jene.

7
Zu "Pippin Knochenbrecher" - Gnomberserker
Ich probiere es einfach mal.
Vielleicht scheitere ich, vielleicht nicht. Da muss ich Schrödingers Katze befragen.
Und das mit dem Künstler behalte ich im Hinterkopf.

Was brauch man den schon als Vorlage...denkdenk.... für Pippin Knochenbrecher....
-- Ein Porträt von Clint Eastwood in seinen Western-Glanzzeiten
-- Vielleicht die Koteletten von Wulveryne/Gene Hackmann oder ein Halbnacktfoto von letzterem, weil er ganz passende Muskeln hat*
-- Eine Abbildung eines muskulösen Schimpansen*
-- Diverse Gnomabbildungen
-- Irgendwas um die Proportionen abzubilden wie n Tisch oder n Pferd
-- Ein aberwitziger Hammer

Was man nicht unbedingt braucht
-- Pippin en Charge: Im Sturmangriff mit nem Hammer in Perspektive wäre einfach zu schwer. Allerdings könnte man dann Geifer zeichnen, was cool wäre
-- Seinen Schwimmanzug, allerdings könnte man dann Aquaman und Konsorten als Vorlage nehmen.

Man merkt:
Ich habe ein Bild im Kopf, nun muss es noch auf Papier. Ich sage ja immer: Wer malen kann, kann auch zeichnen. Aber ganz so einfach ist das nicht. Wtf. AAAAAAAAAAH!

----
* Pippin sieht ja eher aus wie ein Siebenzwerg unter Testosteronüberschuss und Amphetaminen.
Schimpansen-Alphas treffen das erstaunlich gut.


8
In unserer Runde tauchte die Frage auf, ob man die HGII-Meisterschaft "Herz des Zerstörers" sinnvoll mit dem Zauber "Geschoss verzaubern" kombinieren kann.
Problem: Das Geschoss macht Schaden, nicht der Zauber...
Oder bin ich da auf dem Holzweg.
Was sagt ihr?

9
Charaktererschaffung / Queere Vorlagen für Oatu den Sklaven
« am: 06 Jul 2017, 08:21:51 »
bei unserem schönen Forenspiel ergab sich ein kurzer Disput.
Kernpunkt war ein hübscher Sklave, den ich grob an Bruce Darnell, dem Shopping-Queen-König und diversen anderen als "affektiert", "weibisch" oderoderoder realweltlichen NSCs angelehnt hatte.
Daraus ergab sich am Rande die Diskussion "schwul", "nicht schwul" und darüber am Rande die Diskussion "Ist schwul als Charaktereigenschaft im nichtsexuellen Sinne ein Schimpfwort oder nur eine Charakterbeschreibung?"
(Ich sehe es als Schimpfwort an)
Ergänzung: Der Charakter ist auch extrem stark an den Perserkönig Xerxes aus 300 angelehnt, nur nicht so bösartig und riesig.
Der Charakter hat SM-Klischees. Gleichzeitig habe ich bewusst versucht, das eigentliche Thema Sexualität auszusparen, da ich nicht den 100. Don Juan spielen wollte und n Sexsklave mir nicht liegt.

Spiel mit dem Feuer? Vielleicht.
Spiel mit dem "guten Geschmack"? Sicherlich.
Eine Provokation? Nein, eher eine spielerische Herausforderung.

Dass die genannten realweltlichen Vorlagen homosexuell sind, ist im Grunde eine gesellschaftliche Posse:
Hätte ich die Vorlagen doch auch genommen, wenn sie auf Frauen gepolt wären. Nur gehen viele Heterosexuelle unentspannter mit ihrer eigenen "Affektiertheit" um....längst nicht alle, nur werden die anderen schnell in die Schublade "schwul" geworfen...
Schwieriges Thema.

Versteht diesen Post als Disclaimer: Um Sexualität an sich ging es mir bei dem Charakter nur am Rande. Das schwebt irgendwo im Hintergrund mit, liegt aber nicht im Vordergrund.

Oatu ist
-- Perserkönig
-- aber so nett wie Bruce Darnell
-- mit einem Stilbewusstsein und -Sendungsbewusstsein wie Guido Maria Kretschmer
-- zu körperlichen pragmatischen Lösungen wie Conan, der Barbar neigend und oft ebenso nackt
-- unterwürfig wie ein Lakai aus Downton Abbey
-- Hilfsbereit wie dieser Hobbitmitläufer
-- sich hinundwieder in den Vordergrund drängend wie ein beliebiger C-Star aus "Holt mich hier raus, ich brauche das Geld"

10
Gegenstände hoher Qualität geben mir uU einen Bonus auf eine Fertigkeit.
ZB gibt ein Kleidungssatz aus "Schuppen des Göttersohnes" mir ja n fetten Bonus auf Schwimmen.
Mit "Freundschaft des Trabanten" kann ich einem Gefährten meinen Fertigkeitswert bzw später auch meine Fertigkeitspunkte leihen.

Frage:
Inklusive des Fertigkeitsboni oder ohne?
(Ich vermute ohne, habe aber keine explizite Regelstelle gefunden)

11
Habe mich schon dumm und dämlich gesucht.
Zu diesem SV aber noch keine 100%ige Antwort gefunden.
Ist in unserer Gruppe gerade strittig, deshalb erbitte ich mehr als meine gefühlten 90%  ;)

Sachverhalt:
-- Unter der Erde, keine Fenster oder Licht, das von außen rein käme. Demnach gälte "Finsternis=Lichtverhältnisse 5"
-- Zünde ich eine Fackel an bzw hingen dort welche, würden sich die Lichtverhältnisse um 2 verbessern.
-- Was passiert mit dem Zauber Dunkelheit (verstärkt, theoretisch 2 Stufen)?

Eine These:
Der Zauber ändert maximal auf Lichtverhältnisse 5.
Anschließend kommt die Fackel und ändert auf 3.

Meine These:
Es wird verrechnet.
5-2+2 = 5. Es bliebe "Finster" bzw "Finsternis wieder hergestellt"


EDIT:
Mir ist bewusst, dass in der Wiki ein nettes Beispiel zu "heller als Sonnenlicht?" = "Geht nicht, aber Verrechnung mit zukünftigen Dunkelheitszaubern" steht.
Hier geht es aber explizit nicht nur um das Dunkle Gegenstück, sondern eben auch eine Formulierung bei dem Zauber.

12
Guten Morgen!

Wenn ich das richtig sehe, gelten bei Relikten mit legendärer Kraft die gängigen Beschränkungen nicht.
Nur zur Klarstellung: Wenn ich dann ein Relikt (2) mit der legendären Kraft "Stärke" besitze
und die Stärke(2) "Erhöhter Fokuspool" verliehen wird, greift dann auch nicht die Kappung für abgeleitete Werte.

Oder habe ich da was missverstanden?

13
Das Thema ging in einem anderen Thread hoch her.
Ich möchte betonen, dass ich eine (zwingende) regeltechnische Darstellung ablehne.
Ich benötige auch keine Regeln zu Kriegstraumata und Rückkehrersymptomen, zu mangelnder Körperpflege und deren regeltechnischen Auswirkungen oder ganz ontopik zu Alkoholismus.

Nichts desto trotz existieren diese Dinge "innerlorakisch" auch wenn es keine Spielregeln dafür gibt oder geben sollte.

Auch sind Alchemika mitunter sicher
-- suchterzeugend
-- nebenwirkend
-- langzeitgiftig

Und? Nur wenige große Helden werden wirklich alt, dass ich darüber Regeln bräuchte und viele Situationen sind gefährlicher oder zumindest spannender als das harte Durchspielen kalten Entzuges.
Nichtdestotrotz sind die Grenzen zwischen Genussmitteln und Rauschmitteln, zwischen harten Drogen und "vollkommen zuverlässigen Tinkturen ohne jegliche Nebenwirkungen" sicherlich fließend.
Das darf man thematisieren, man muss es aber nicht.

Wenn ein Charakter täglich sein Elixierchen trinkt, ist er sicherlich süchtig. Egal ob dem Spieler das überhaupt auffällt oder nicht.
Liegt das am Charakter und seinem Medikamentenmissbrauch? Hat der Alchemist Drogenkoch das bewusst einkalkuliert?
Nebenwirkungen, die keiner bedacht hat? Einbildung?

EGAL, sucht es euch aus!

Für einen Charakter, der JEDEN MORGEN Katzenreflexe bufft, gilt sicherlich gleiches!
Muss man das verregeln? Sicher nicht!
Muss man es ausspielen? Nein, man darf!

Vielleicht sollte man einfach mal Alchemika und Zauber nicht immer mit der schwarzweißen Brille betrachten, sondern sich eingestehen, dass es da innerlorakisch diverse Graustufen gibt, auch wenn es regeltechnisch sehr spielerfreundlich dargestellt wird.

 Das ist der FLUFF, aus dem die Träume sind!

Nehmt es als Inspiration!
Als rollenspielerische Herausforderung!
Als Abenteueraufhänger, warum man die Elixier lieber beim Alchemisten seines Vertrauens als beim günstigeren Straßenhändler kauft.
Als witzige Thematisierung der durchaus auch irdischen Frage "Was ist überhaupt eine Droge?"

Ich für meinen Teil habe zB entschieden:
Wenn ich mal wieder leite und Pippin ingame überraschend fehlt, na dann..... wird der wohl irgendwo gerade ausnüchtern oder im Gegenteil in einer Opiumhöhle versackt sein.

DisclaimerI: In diesem Bereich gethreadet, weil es mir gerade um die regeltechnische oder gar offizielle regeltechnische Abbildung nicht geht.
DisclaimerII: Drogen sind schlecht! Aber das weiß mein Charakter ja nicht zwingend!

14
Charaktererschaffung / "Kerzenhalter" als Charakter
« am: 10 Feb 2017, 09:35:37 »
Mir schwebt seit einiger Zeit das Konzept eines devoten Dieners (Mensch!) im Kopf herum, der die letzten Jahre meist nichts anderes zu tun hatte, als die fette Kerze zu halten, während es sich Herr oder Herrin auf dem Chaiselong bequem machen und die Gäste empfangen.
Der Typ sollte lange stehen können (Zähigkeit), gut aussehen und Hitze ertragen können.
Nur macht sowas noch keinen spielbaren Charakter.
Da mir ebenfalls seit einiger Zeit das Konzept eines LE-Tanks im Kopf rumgeisterte und ich ihn ungern wieder als reinen Kämpfer aufbauen wollte, aber auch nicht wusste, worunter ich das stimmungsvoll subsumieren konnte (Seemann, Bergmann oder Bauer drängten sich auf, gefielen mir aber auch wieder nicht), wollte ich die beiden Ideen verbinden.

Als Eigenschaften sind gesetzt
Konstitution auf 5 (3+1(Bonus)+1(EP)
Ausstrahlung 3-4

Als Stärken sind gesetzt
3xRobust
Attraktivität
Damit bleibt nur ein Punkt über, der zB in Hitzeresistenz investiert werden könnte.

An Fertigkeiten
Zähigkeit
Diplomatie (wegen Stil und Grazie)
Evtl Darbietung
Evtl irgendein Handwerk
Entschlossenheit - Da bin ich extrem unsicher. Bei nem Sklaven sind sehr niedrige als auch sehr hohe Werte denkbar.
An Kampffertigkeiten bieten sich Stangenwaffen an mit "Verteidiger".
Damit rutscht das Konzept leicht Richtung Leibdiener/Leibwächter, was in Ordnung ist.

An Zaubern
Heilzauber (wegen Lebenskraft stärken)

Wenn ich das richtig sehe, komme ich bei dem Konzept auf 5+5+3+6= 19 Lebenspunkte in der ersten und 13 in allen weiteren Leisten.
Damit erübrigen sich Rüstungen, hohe Akrobatik und überhaupt Verteidigung  ;D

Das Konzept tendiert eher Richtung Bauerngaming als Powergaming. "BauerngamingPLUS" wohl, also ein Normo, der auch was kann.

Wohin ich die Ressourcen investiere, ist mir vollkommen schleierhaft. Wahrscheinlich zu großen Teilen in ein Relikt.
Wie heißt doch gleich das Material, dass den Fokus erhöht?
----

Habt ihr Tips und Inspiration?

15
Für mein "Sissi meets Zombie"-Projekt such ich noch Inspiration
Eckdaten sind:
-- Neugaard am Neugaarder See irgendwo in randomSelenia
Vom Stil her ein konservativer Kurort, schön kitschig wie in alten Sissi-Filmen

-- Mühlenlande (nördlich)
Eine Gegend mit vielen schönen Mühlen

-- Lohenbrück (östlich)
(In Anspielung auf Brig-Lo von DSA2) ein Dorf mit größerem historischen Gräberfeld in der Nähe.
Das Dorf lebt durchaus vom Tourismus
Eine Garnison in unmittelbarer Nähe

-- Die Feuerberge (südöstlich)
Mit Tor in die Feenwelt "Feuerebene"
(Kann ignoriert werden, da es eher den Band "Jenseits der Welten" betrifft
Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich die Gegend eher preußisch-soldatisch oder mittelalterlich-ritterlich vom Stimmungsbild aufbauen soll.

-- Verfluchte Wälder (noch nördlicher)
bösartige Wölfe, ein Zombiekult, ein verwunschener Leuchtturm

-- Grünau
Hier gehören nominell die Verfluchten Wälder zu. Der örtliche Baron interessiert sich aber nicht groß für die Wildnis und die dortigen Ruinen. Grenzübetritte aus Neugaard, die in seine Kompetenz eingreifen, schätzt er gar nicht gerne.
Offiziell ist man noch im Krieg, inoffiziell weniger.
Aber Grenzstreitigkeiten ist das letzte, was beide Seiten gebrauchen können.
----

Das Ganze soll keine allzugroße Region sein. Man hat es eher mit drei kleinen Operettenstaaten zu tun, die sich größer und bedeutender gerieren, als sie wirklich sind.

-----
Die Rezensionen des "Selenia-Bandes" fallen ja durchweg recht gut aus.
Wäre er auch von größerem Nutzen für eine Kampagne, die vom Stil und Geschmack sich irgendwo zwischen Sissi, Jane Austen, preußischer Hörigkeit und Brüder Grimm Märchen bewegt?

Seiten: [1] 2 3