Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Shednazar

Seiten: [1] 2 3 ... 20
1
Eine Frage bzw. Hinweis an die Moderatoren:
Wollte mich gerade aus dem Ausland ins Forum einloggen, da bekomm ich die Fehlermeldung: "Shednazar, Sie sind aus dem Forum verbannt! Dieser Bann hat kein Ablaufdatum."

Im ersten Moment war ich etwas schockiert. Auch ein neuerliches Registrieren über einen anderen Browser hat nicht funktioniert. Zum Glück konnte ich das jetzt über ein VPN lösen, mit dem ich mich über Ö. wieder einloggen konnte.

Jedenfalls, wenn man das ändern könnte, damit ich nicht jedes Mal ein Einloggen über VPN nutzen muss, wäre das sehr hilfreich. Danke!

Edit: OK, auf einem main Browser bin ich immer noch verbannt. Nicht lustig.

2
Ich hab jetzt auf die Schnelle hier im Forum keinen entsprechenden Eintrag gefunden (falls es eine Diskussion dazu schon gibt, bitte verlinken), aber unsere Spielgruppe ist auf der Suche nach einem Programm/Tool, mit dem man Abenteuer verwalten kann. Also v.a. dass man (v.a. der Spielleiter) einfach und schnell den Plot verfolgen kann, Zusatzinfos zu Orten, NPCs etc. immer griffbereit hat und auch (Stimmungs)Bilder integrieren kann.

Kennt da jemand etwas Passendes?

Ich hab jetzt mal im Internet Realm Works von Lone Wolf Development gefunden, das eigentlich sehr vielversprechend (wenn auch vielleicht auch nicht ganz so einfach zu handhaben) aussieht.
Hat damit vielleicht jemand Erfahrung?

Danke im Voraus!

3
Sehe ich nicht so, mMn ist die Frage durchaus berechtigt. Immerhin gibt es Meisterschaften wie z.B. Vorsicht I, welche Boni auf Wiederstandswerte bei Angriffen von Fallen geben. Zwischen "Die Falle löst aus" und "Die Falle richtet Schaden an" kann durchaus ein großer Unterschied sein. So könnte z.b. der Bolzen einer Bolzenfalle an der Rüstung eines Ritters abprallen (VTD nicht überschritten) oder ein Bolzentreffer durch eine Rüstung abgemildert werden (SR kommt zum Tragen). Insgesamt kann man aber festhalten, dass eine unbewusst ausgelöste Falle keine Aktive Abwehr zulässt. Für eine Aktive Abwehr muss man sich des Angriffs bewusst sein.

- Fallen mit Flächenangriffen: Bei allen Fallen, die Gebiete bedecken (Giftfalle, magische Feuerball-Falle, Fallgrube...) kommt mMn kein Angriff gegen den Auslösenden zum tragen. Das Gift wirkt und macht seinen Angriffswurf gegen KW, der Auslösende wird in Flammen gehüllt und nimmt Schaden, der Boden unter dem Helden sackt weg und er fällt usw. Gegen diese Effekte darf entsprechend reagiert werden: Abrollen (Akrobatik), Ausweichsprung, Giften Wiederstehen wenn das ausströmende Giftgas sichtbar ist usw.
- Einzelangriffe: Bei Bolzenfallen, Giftnadeln, Schlingfallen und ähnlichem vermisse ich ebenfalls einen Angriffswurf. Ein Bolzen, der einen Vagen in der Brust treffen soll wird für einen Gnom ungefährlich sein, ein Bolzen für einen Gnom kann auch gut durch die Beine des Bargen fliegen ohne Schaden anzurichten. Ebenso kann eine Schlingfalle z.B. nicht genug "Power" haben, um ein größeres Tier einzufangen. Was sicher ein Reh einfängt muss nicht zwingend auch den Waldelefanten interessieren.


Also meiner Meinung nach gibt es sehr wohl eine Möglichkeit einer Aktiven Abwehr Abmilderung des Effekts von Fallen.
Das ergibt sich schon aus der Beschreibung der Probe für Fallen finden und entschärften (GRW S.127 bzw. Kesh S. 105):
Wenn die Probe zum Entdecken bzw. Entschärften nämlich Verheerend ausfällt, steht da: Der Abenteurer löst die Falle aus und erleidet den Effekt, ohne ihm widerstehen zu können.

Das heißt für mich:
1. Der Charakter hat immer die Möglichkeit die Falle zu entdecken (Wahrnehmung/Schlösser und Fallen).
2. Solange die Probe nicht Verheerend ausfällt, hat der Charakter auch die Möglichkeit, mithilfe zB. eines Ausweichssprungs (GRW S.164) den Angriff abzuwehren bzw. den Schaden zu reduzieren (wie du uA. eh auch erwähnst, neben Abrollen und Giften widerstehen etc.).

Es geht hier nicht um eine Aktive Abwehr (Ausweichsprung ist keine Aktive Abwehr), es gibt ja auch keinen Angriffswert der Falle, der sich gegen die VTD richten könnte. Ebenso wird die Falle nicht explizit als Angriff bezeichnet (GRW S.162), insoferne würde auch nicht die Regel "Für eine Aktive Abwehr muss man sich des Angriffs bewusst sein." gelten.

4
Ja eh, was anderes hab ich ja eigentlich auch gar nicht beschrieben. : )
Aber ich hab nicht daran gedacht, dass es ja auch Last 0 gibt - das gehört natürlich nach unten korrigiert.
Die Verstärkung des Zaubers auf Last statt Geschwindigkeit zu beziehen klingt eigentlich auch recht vertretbar. Danke!


Hallo Shednazar,
Unsichtbare Hand und Fokussierte Bewegung sind ja als "Grundlagen" beschrieben - also als Grad 0 Zauber.
Die Zauberbeschreibung auf Seite 55 legt nahe dass es nicht darum geht etwas gegen den Willen von jemandem anderen zu "schnappen" sondern um folgende Merkmale:
  • Telekinese eines frei beweglichen (sehr kleinen) Objekts
  • Unsichtbare Manipulation
Von daher würde ich den Zauber unverstärkt für Last 0 ansetzen, verstärkt für Last 1.
Auch aus Balancegründen würde ein solcher Zauber nicht viel mehr "reissen".

Mit kreativer Anwendung ist gerade ein "Schlüssel fliegen lassen" (der NICHT in einem Schloss steckt sondern frei auf einem Tisch liegt) eine interessante Variante. Ein Papier vom Tisch zu "wehen", ein Glass umstoßen oder ähnliches kann für Ablenkung sorgen - und solch eine kreative Anwendung eines "harmlosen" Zaubers - dafür ist Grad 0 gut (meines Erachtens).

5
Auf S. 55 Die Magie werden ja ein paar Grad 0 Zauber für Bewegungsmagie vorgeschlagen - und wie bei den anderen Magieschulen auch wird aber nur 1 Zauber davon (Fokussierte Bewegungen) auch auf S. 116 ausgearbeitet vorgestellt.

Mich würde aber interessieren, wie ihr den Zauber "Unsichtbare Hand" ausgestalten würdet?
Von der Beschreibung klingt er ja recht ähnlich dem Zauber "Geschnappt" auf S. 129.
"Der Zauberer kann einen Gegenstand bis Last 2, der nicht von einer anderen Person kontrolliert wird, in seine Hand springen lassen. Der Gegenstand bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 15 auf den Zauberer zu und wird dabei von Hindernissen aufgehalten."

Könnte man die Beschreibung so lassen und nur die Werte ändern?
Also zB. bis Last 1, Geschwindigkeit 1 (oder leicht höher?) - und der Gegenstand springt eben nicht in die Hand sondern bewegt sich langsam fliegend auf die Hand zu?

Wobei die verstärkte Version sich darauf bezieht, dass man auch Gegenstände, die von Personen kontrolliert werden, an sich reissen kann.
Das könnte man (beim Grad 0 Spruch) weglassen und evtl. stattdessen einfach nur die Geschwindigkeit erhöhen mit der der Gegenstand zugeflogen kommt?

Oder wie würdet ihr den Spruch ausgestalten?

6
Magieregeln / MS Wandmeister plus Spruch Typus Wand im Kampf
« am: 24 Nov 2019, 13:29:25 »
Die Meisterschaft Wandmeister auf S.46 (Die Magie) sagt: Der Zauberer kann bei seinen Zaubern des Typus Wand [...] auch einfache geometrische Formen bilden.

Könnte man damit also zB. im Kampf einen (engen) Kreis um einen Gegner ziehen (ihn sozusagen einkerkern auf engsten Raum, sodass es auch schwerer wird, die Wand von innen zu zerstören) und ihn somit vorübergehend vom Kampf auszuschalten?
Und falls ja, würde sich die Schwierigkeit des Zaubers dann auf zB. die VTD des Gegners beziehen, als einen fixen Wert von zB. 21 zu haben?

Wäre das spieltechnisch möglich?

Mir ist bewusst, dass solch eine Anwendung natürlich, so es überhaupt möglich wäre, wahrscheinlich zig Fragen aufwerfen würde, wie zB. wie schnell sich so eine Wand aufbaut und ob man dem Spruch ausweichen könnte?

Danke schon mal im Voraus für euren Input! 🤓

7
Produkte / Re: Produktwünsche
« am: 10 Nov 2019, 12:43:06 »
Ja, einen 10er würde ich dafür auch hinblättern. Man könnte ein ähnliches Dokument auch für Meisterschaften machen. Auch da wäre ich nochmal bereit die gleiche Summe hinzublättern.

Ebenfalls.

Ich unterstütze dieses Vorhaben voll und ganz! : )

8
Ankündigungen / Re: Weitere Neuerungen in der Redaktion
« am: 17 Okt 2019, 11:24:11 »
Ganz ehrlich finde ich es gar nicht schlimm wenn die Frequenz der VÖs geringer wird. Vor der Insolvenz hatte ich es aufgegeben mitzuhalten. Das war einfach zu viel, und ich spiele ja auch noch andere Spiele.
Freut mich erstmal, dass es weiter geht.

Schlimm ist es natürlich nicht. Aber ich fand den hohen Output sehr willkommen, da für jeden etwas dabei war, ohne (!) dass man etwas verpasste, wenn man nicht alles in seiner Sammlung hatte. Hätte die Qualität der Veröffentlichungen darunter gelitten, dann wär das natürlich etwas anderes, aber das Gefühl hatte ich nicht.
Mit auch ein Grund für mich, dass Splittermond so gut gepasst hat, da es nicht wie andere Rollenspielsysteme, die nicht zu den Big Playern D&D oder DSA gehören, eine nur überschaubare Auswahl an Quellenbüchern, Regionalbänden oder Abenteuer anzubieten hatte.

9
Ankündigungen / Re: Weitere Neuerungen in der Redaktion
« am: 16 Okt 2019, 19:02:29 »
Zitat
Und wenn alles so läuft, wie wir es bislang planen, dann hoffen wir, bereits im ersten Quartal des nächsten Jahres wieder neue Bände für Splittermond herauszubringen. Um was es sich dabei konkret handelt und was wir sonst noch alles auf dem Reißbrett haben, berichte ich, sobald wir dazu konkretere Aussagen treffen können.

Also erstmal vielen Dank für die neuen Infos!
Sind ja zumindest mal gute Neuigkeiten. Auch wenn die Verschlankung der Splittermondbetreuung (allen voran der Weggang von Quendan) schmerzt - ebenso dass sich (was zu erwarten war) der Produktionsausstoß verringern wird.

Nichtsdestotrotz freu ich mich auf die neuen Publikationen im neuen Jahr. Allen voran das Crowdfunding zur Ioria-Box.  :P ;)

10
Wir hatten letztens das Problem, dass mehrere aus unserer Gruppe schleichen (Heimlichkeit) wollten - wobei manche jedoch Laufen wollten (und somit einen leicht negativen Umstand bekamen oder diesen durch die MS Leisetreter wieder wett machen konnten), die anderen sich aber langsamer als laufend fortbewegen wollten, um diesen negativen Umstand zu vermeiden.

Da ja aber die GSW der Charaktere die Laufgeschwindigkeit ist (und 5 Tickst kostet) - wie hoch wäre dann die GSW bzw. die Tickkosten, wenn man also nicht läuft oder sprintet, sondern stattdessen einfach geht oder gar langsam schleicht?

Wenn Charakter A GSW 11 hat und die MS Leisetreter, würde er sich in 5 Ticks laufend 11 m (?) weit bewegen. Ohne Bonus/Malus auf Heimlichkeit.
Charakter B hat die MS Leisetreter nicht und möchte also mit GSW 10 sich leise fortbewegen, ohne den negativen Umstandin Kauf zu nehmen - er geht also, anstatt zu laufen. Wie weit kommt er dann in 5 Ticks? Oder wie lange braucht er für GSW 10?

Irgendwie bin ich grad verwirrt, dass uns das noch nicht früher aufgefallen ist und ich frage mich, ob ich da irgendwo einen Denkfehler habe?  ???

11
Allgemeines / Re: Sci-Fi Rollenspiel-Empfehlungen?
« am: 26 Aug 2019, 18:40:14 »
Erstmal danke für die zahlreichen Antworten! : D

@Sindaja und Mr. Renfield: Da habt ihr vollkommen Recht, man sollte mal eine Ahnung vom Spielstil und SF-Setting haben.
Ich hab's aber absichtlich mal nicht weiter erwähnt, da ich da a) keine Einschränkungen machen wollte und wir es b) auch schlicht noch gar nicht wissen.

Ich glaube, dass es prinzipiell wahrscheinlich eher besser wäre, wenn das Spiel nicht zu komplex/regellastig ist. Da es ja nicht unser Hauptspiel werden sollte.
Das heißt aber nicht, dass es zu simpel sein muss - es darf also ruhig über Attacke/Parade aus dem 1. DSA gehen. ; )
Wir fühlen uns, glaube ich, auch eher wohler, wenn es Regeln gibt - und es nicht zu sehr in ein Storytelling abdriftet (wir arbeiten aber daran und haben uns vom Regel-Crunchen schon etwas entfernt ; )

Das erste System, das mich zB. angesprochen hat, als ich es zum ersten Mal entdeckt habe und ein wenig überflogen bin, war Coriolis.
Fand ich soweit spannend - sowohl vom Setting als auch, dass man eben sein eigenes Raumschiff steuert und die Gruppe eine Raumschiff-Crew ist - und würde es, so wie Sindaja, gerne ausprobieren.

Star Wars (generell) kam in einem Gespräch auch auf. Schon allein, da wir alle etwas damit anfangen können und es sicher einmal nett wäre, in dem Universum ein Rollenspiel zu starten.

Shadowrun kennen wir auch schon. Ich glaube sogar, das war damals mein erster Rollenspielzugang (1. und 2. Edition).
Wäre auch eine Option. Wobei ich da schon gesagt habe, dass man da mal mit dem Grundregelwerk beginnen und sich nicht gleich zu Beginn von den zusätzlichen Publikationen "erschlagen" lassen sollte.

Numenera fand ich persönlich auch sehr interessant. Ist aber von allen genannten Settings wahrscheinlich noch am wenigsten Sci Fi.

12
Allgemeines / Sci-Fi Rollenspiel-Empfehlungen?
« am: 26 Aug 2019, 11:06:14 »
Wir überlegen gerade, neben Splittermond, das natürlich unser Hauptsystem bleiben wird, auch ein wenig in eine ganz andere (thematische) Richtung zu gehen - und sind da gerade auf der Suche nach (guten) Sci-Fi Rollenspielsystemen.

Da wir da (noch) keinerlei Präferenzen haben, hätte mich interessiert, ob ihr da vielleicht den einen oder anderen Vorschlag hättet - und auch warum euch die genannten Systeme gefallen?

Danke schon mal im Voraus! : )

13
Hab jetzt ein wenig gebraucht, um diese Nachricht zu verdauen.
Erstmal schließ ich mich hier den anderen an und wünsche dem ganzen Team nur das Beste und alles Gute für die Zukunft. Das ist mal das wichtigste, dass ihr da schnell etwas findet, in dem ihr genauso aufgehen könnt wie hier. Und in weiterer Folge natürlich, dass ihr bald wieder zurückkehren könnt!

Nichtsdestotrotz wurde mir aber erst durch die heutige Nachricht die Schwere dieser Situation bewusst.
Bis jetzt war so ein wenig die (Verdrängung? bzw.) Hoffnung da, dass das alles nicht so schlimm sein wird, die Insolvenz vielleicht mehr "sicherheitshalber" beantragt wurde und nicht, weil die Situation so dramatisch war und ist.
Nachdem aber der größte Teil der Belegschaft nun gehen muss und die Zukunft ungewiss ist, ist das ein herber (Realitäts)Schlag.

Klar wird es mit Splittermond weitergehen, da mach ich mir keine Sorgen darum (schon allein aus finanzieller Sicht würde es für den Verlag keinen Sinn machen, gerade das "Zugpferd" im Stall zu lassen).
So lag und liegt der Hauptgrund, warum es unsere Gruppe nach Jahrzehnten (?!) geschafft hat, eine regelmäßige Rollenspielrunde auf die Beine zu stellen, am System von Splittermond, das wir sehr schnell schätzen und lieben gelernt haben.
Was mich jedoch hier gehalten hat, war das Herz und die Seele der ganzen Belegschaft, die da mit Herzblut an der Sache war. Was man auch hier im Forum erleben durfte.

Für mich bedeutet das nun, dass Splittermond sich verändern wird. Was ja nicht unbedingt etwas Schlechtes sein muss.
Aber es wird nicht mehr das Splittermond sein, das ich (und meine Gruppe) schätzen und lieben gelernt habe(n).
Den hohen Output, an den wir uns verwöhnterweise mittlerweile gewohnt haben - der auch gut und wichtig war, damit man sich nicht wie bei anderen Systemen denkt "Ach ja, das gibt es ja auch noch." - wird es wohl so schnell nicht mehr geben. Und falls doch, befürchte ich, dass die hohe Qualität nicht mehr erreicht werden wird.

Aus meiner Erfahrung heraus, wenn man sich einmal trennt, wenn eine (erfolgreiche) Gruppe für längere Zeit aufgelöst wird, dann erreicht es nicht mehr die (selbe) Qualität, die zuvor geherrscht hat. Also zumindest im persönlichen Bereich. Es gibt natürlich gerade in der Musik zB. Bands, die sich wieder zusammenfinden und dann wieder qualitativ gutes Material zusammenstellen. Aber es ist dann halt nicht mehr das, was es davor war. Neues Album, neuer Sound.
Vielleicht sind wir ja aber auch gerade am Übergang zu einem neuen "Album"? Splittermond 2.0?
Was auch immer das für die Zukunft bedeuten mag.

Ich würfle mal auf die Arkane Kunde-Meisterschaft Wahrsager und schau, was dabei rauskommt. ; )

14
Update zur Insolvenz: Leider muss sich der Uhrwerk Verlag zu Ende Oktober von einem Großteil seiner Mitarbeiter trennen. Mehr dazu erfahrt ihr hier:

https://www.uhrwerk-verlag.de/aktuelle-entwicklungen-des-verlags/

Und als persönliche Anmerkung dazu: Ja, das betrifft auch mich, ich werde also ab Ende Oktober hier nicht mehr in offizieller Funktion und als Admin aktiv sein. Ich werde Splittermond sicher weiter verbunden bleiben, aber da ich aktuell noch nicht weiß, wie es bei mir beruflich weitergeht, kann ich auch keine Prognose treffen, in wie weit ich noch Zeit für größere Splittermond-Aktivität haben werde. Ab Anfang November ist jedenfalls erstmal damit zu rechnen, dass ich für einige Zeit eher wenig bis gar nicht aktiv bin.

Auf alle bereits als sicher genannten Produkte (Mertalia, Badashan, Schrecken aus dem Eis, Im Auftrag des Orakels, Mahaluu) hat das keinen Einfluss, die werden wir alle noch bis Ende Oktober mit Hochdruck fertig machen.

Auch bedeutet das weiterhin kein Aus für Splittermond. Wie es da genauer weitergehen und welche Struktur in Zukunft aufgebaut wird, wird sich in den nächsten Wochen und Monaten klären.

Scheiße!  :'(

15
Hmmm… der Shop scheint wieder online zu sein. Ist das schon offiziell oder nur ein Testlauf?

"Sooooo - der Shop ist wieder online. Leider derzeit nur mit der Möglichkeit per Vorkasse zu bezahlen.
Wir ärgern uns gerade noch mit Paypal sowie einem neuen Bezahlmodul für den Shop rum, hoffen aber, dass wir bald wieder ein paar zusätzliche Möglichkeiten anbieten können."
Facebook-Link

Seiten: [1] 2 3 ... 20