Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Shednazar

Seiten: [1] 2 3 ... 19
1
Produkte / Re: Produktwünsche
« am: 10 Nov 2019, 12:43:06 »
Ja, einen 10er würde ich dafür auch hinblättern. Man könnte ein ähnliches Dokument auch für Meisterschaften machen. Auch da wäre ich nochmal bereit die gleiche Summe hinzublättern.

Ebenfalls.

Ich unterstütze dieses Vorhaben voll und ganz! : )

2
Ankündigungen / Re: Weitere Neuerungen in der Redaktion
« am: 17 Okt 2019, 11:24:11 »
Ganz ehrlich finde ich es gar nicht schlimm wenn die Frequenz der VÖs geringer wird. Vor der Insolvenz hatte ich es aufgegeben mitzuhalten. Das war einfach zu viel, und ich spiele ja auch noch andere Spiele.
Freut mich erstmal, dass es weiter geht.

Schlimm ist es natürlich nicht. Aber ich fand den hohen Output sehr willkommen, da für jeden etwas dabei war, ohne (!) dass man etwas verpasste, wenn man nicht alles in seiner Sammlung hatte. Hätte die Qualität der Veröffentlichungen darunter gelitten, dann wär das natürlich etwas anderes, aber das Gefühl hatte ich nicht.
Mit auch ein Grund für mich, dass Splittermond so gut gepasst hat, da es nicht wie andere Rollenspielsysteme, die nicht zu den Big Playern D&D oder DSA gehören, eine nur überschaubare Auswahl an Quellenbüchern, Regionalbänden oder Abenteuer anzubieten hatte.

3
Ankündigungen / Re: Weitere Neuerungen in der Redaktion
« am: 16 Okt 2019, 19:02:29 »
Zitat
Und wenn alles so läuft, wie wir es bislang planen, dann hoffen wir, bereits im ersten Quartal des nächsten Jahres wieder neue Bände für Splittermond herauszubringen. Um was es sich dabei konkret handelt und was wir sonst noch alles auf dem Reißbrett haben, berichte ich, sobald wir dazu konkretere Aussagen treffen können.

Also erstmal vielen Dank für die neuen Infos!
Sind ja zumindest mal gute Neuigkeiten. Auch wenn die Verschlankung der Splittermondbetreuung (allen voran der Weggang von Quendan) schmerzt - ebenso dass sich (was zu erwarten war) der Produktionsausstoß verringern wird.

Nichtsdestotrotz freu ich mich auf die neuen Publikationen im neuen Jahr. Allen voran das Crowdfunding zur Ioria-Box.  :P ;)

4
Wir hatten letztens das Problem, dass mehrere aus unserer Gruppe schleichen (Heimlichkeit) wollten - wobei manche jedoch Laufen wollten (und somit einen leicht negativen Umstand bekamen oder diesen durch die MS Leisetreter wieder wett machen konnten), die anderen sich aber langsamer als laufend fortbewegen wollten, um diesen negativen Umstand zu vermeiden.

Da ja aber die GSW der Charaktere die Laufgeschwindigkeit ist (und 5 Tickst kostet) - wie hoch wäre dann die GSW bzw. die Tickkosten, wenn man also nicht läuft oder sprintet, sondern stattdessen einfach geht oder gar langsam schleicht?

Wenn Charakter A GSW 11 hat und die MS Leisetreter, würde er sich in 5 Ticks laufend 11 m (?) weit bewegen. Ohne Bonus/Malus auf Heimlichkeit.
Charakter B hat die MS Leisetreter nicht und möchte also mit GSW 10 sich leise fortbewegen, ohne den negativen Umstandin Kauf zu nehmen - er geht also, anstatt zu laufen. Wie weit kommt er dann in 5 Ticks? Oder wie lange braucht er für GSW 10?

Irgendwie bin ich grad verwirrt, dass uns das noch nicht früher aufgefallen ist und ich frage mich, ob ich da irgendwo einen Denkfehler habe?  ???

5
Allgemeines / Re: Sci-Fi Rollenspiel-Empfehlungen?
« am: 26 Aug 2019, 18:40:14 »
Erstmal danke für die zahlreichen Antworten! : D

@Sindaja und Mr. Renfield: Da habt ihr vollkommen Recht, man sollte mal eine Ahnung vom Spielstil und SF-Setting haben.
Ich hab's aber absichtlich mal nicht weiter erwähnt, da ich da a) keine Einschränkungen machen wollte und wir es b) auch schlicht noch gar nicht wissen.

Ich glaube, dass es prinzipiell wahrscheinlich eher besser wäre, wenn das Spiel nicht zu komplex/regellastig ist. Da es ja nicht unser Hauptspiel werden sollte.
Das heißt aber nicht, dass es zu simpel sein muss - es darf also ruhig über Attacke/Parade aus dem 1. DSA gehen. ; )
Wir fühlen uns, glaube ich, auch eher wohler, wenn es Regeln gibt - und es nicht zu sehr in ein Storytelling abdriftet (wir arbeiten aber daran und haben uns vom Regel-Crunchen schon etwas entfernt ; )

Das erste System, das mich zB. angesprochen hat, als ich es zum ersten Mal entdeckt habe und ein wenig überflogen bin, war Coriolis.
Fand ich soweit spannend - sowohl vom Setting als auch, dass man eben sein eigenes Raumschiff steuert und die Gruppe eine Raumschiff-Crew ist - und würde es, so wie Sindaja, gerne ausprobieren.

Star Wars (generell) kam in einem Gespräch auch auf. Schon allein, da wir alle etwas damit anfangen können und es sicher einmal nett wäre, in dem Universum ein Rollenspiel zu starten.

Shadowrun kennen wir auch schon. Ich glaube sogar, das war damals mein erster Rollenspielzugang (1. und 2. Edition).
Wäre auch eine Option. Wobei ich da schon gesagt habe, dass man da mal mit dem Grundregelwerk beginnen und sich nicht gleich zu Beginn von den zusätzlichen Publikationen "erschlagen" lassen sollte.

Numenera fand ich persönlich auch sehr interessant. Ist aber von allen genannten Settings wahrscheinlich noch am wenigsten Sci Fi.

6
Allgemeines / Sci-Fi Rollenspiel-Empfehlungen?
« am: 26 Aug 2019, 11:06:14 »
Wir überlegen gerade, neben Splittermond, das natürlich unser Hauptsystem bleiben wird, auch ein wenig in eine ganz andere (thematische) Richtung zu gehen - und sind da gerade auf der Suche nach (guten) Sci-Fi Rollenspielsystemen.

Da wir da (noch) keinerlei Präferenzen haben, hätte mich interessiert, ob ihr da vielleicht den einen oder anderen Vorschlag hättet - und auch warum euch die genannten Systeme gefallen?

Danke schon mal im Voraus! : )

7
Hab jetzt ein wenig gebraucht, um diese Nachricht zu verdauen.
Erstmal schließ ich mich hier den anderen an und wünsche dem ganzen Team nur das Beste und alles Gute für die Zukunft. Das ist mal das wichtigste, dass ihr da schnell etwas findet, in dem ihr genauso aufgehen könnt wie hier. Und in weiterer Folge natürlich, dass ihr bald wieder zurückkehren könnt!

Nichtsdestotrotz wurde mir aber erst durch die heutige Nachricht die Schwere dieser Situation bewusst.
Bis jetzt war so ein wenig die (Verdrängung? bzw.) Hoffnung da, dass das alles nicht so schlimm sein wird, die Insolvenz vielleicht mehr "sicherheitshalber" beantragt wurde und nicht, weil die Situation so dramatisch war und ist.
Nachdem aber der größte Teil der Belegschaft nun gehen muss und die Zukunft ungewiss ist, ist das ein herber (Realitäts)Schlag.

Klar wird es mit Splittermond weitergehen, da mach ich mir keine Sorgen darum (schon allein aus finanzieller Sicht würde es für den Verlag keinen Sinn machen, gerade das "Zugpferd" im Stall zu lassen).
So lag und liegt der Hauptgrund, warum es unsere Gruppe nach Jahrzehnten (?!) geschafft hat, eine regelmäßige Rollenspielrunde auf die Beine zu stellen, am System von Splittermond, das wir sehr schnell schätzen und lieben gelernt haben.
Was mich jedoch hier gehalten hat, war das Herz und die Seele der ganzen Belegschaft, die da mit Herzblut an der Sache war. Was man auch hier im Forum erleben durfte.

Für mich bedeutet das nun, dass Splittermond sich verändern wird. Was ja nicht unbedingt etwas Schlechtes sein muss.
Aber es wird nicht mehr das Splittermond sein, das ich (und meine Gruppe) schätzen und lieben gelernt habe(n).
Den hohen Output, an den wir uns verwöhnterweise mittlerweile gewohnt haben - der auch gut und wichtig war, damit man sich nicht wie bei anderen Systemen denkt "Ach ja, das gibt es ja auch noch." - wird es wohl so schnell nicht mehr geben. Und falls doch, befürchte ich, dass die hohe Qualität nicht mehr erreicht werden wird.

Aus meiner Erfahrung heraus, wenn man sich einmal trennt, wenn eine (erfolgreiche) Gruppe für längere Zeit aufgelöst wird, dann erreicht es nicht mehr die (selbe) Qualität, die zuvor geherrscht hat. Also zumindest im persönlichen Bereich. Es gibt natürlich gerade in der Musik zB. Bands, die sich wieder zusammenfinden und dann wieder qualitativ gutes Material zusammenstellen. Aber es ist dann halt nicht mehr das, was es davor war. Neues Album, neuer Sound.
Vielleicht sind wir ja aber auch gerade am Übergang zu einem neuen "Album"? Splittermond 2.0?
Was auch immer das für die Zukunft bedeuten mag.

Ich würfle mal auf die Arkane Kunde-Meisterschaft Wahrsager und schau, was dabei rauskommt. ; )

8
Update zur Insolvenz: Leider muss sich der Uhrwerk Verlag zu Ende Oktober von einem Großteil seiner Mitarbeiter trennen. Mehr dazu erfahrt ihr hier:

https://www.uhrwerk-verlag.de/aktuelle-entwicklungen-des-verlags/

Und als persönliche Anmerkung dazu: Ja, das betrifft auch mich, ich werde also ab Ende Oktober hier nicht mehr in offizieller Funktion und als Admin aktiv sein. Ich werde Splittermond sicher weiter verbunden bleiben, aber da ich aktuell noch nicht weiß, wie es bei mir beruflich weitergeht, kann ich auch keine Prognose treffen, in wie weit ich noch Zeit für größere Splittermond-Aktivität haben werde. Ab Anfang November ist jedenfalls erstmal damit zu rechnen, dass ich für einige Zeit eher wenig bis gar nicht aktiv bin.

Auf alle bereits als sicher genannten Produkte (Mertalia, Badashan, Schrecken aus dem Eis, Im Auftrag des Orakels, Mahaluu) hat das keinen Einfluss, die werden wir alle noch bis Ende Oktober mit Hochdruck fertig machen.

Auch bedeutet das weiterhin kein Aus für Splittermond. Wie es da genauer weitergehen und welche Struktur in Zukunft aufgebaut wird, wird sich in den nächsten Wochen und Monaten klären.

Scheiße!  :'(

9
Hmmm… der Shop scheint wieder online zu sein. Ist das schon offiziell oder nur ein Testlauf?

"Sooooo - der Shop ist wieder online. Leider derzeit nur mit der Möglichkeit per Vorkasse zu bezahlen.
Wir ärgern uns gerade noch mit Paypal sowie einem neuen Bezahlmodul für den Shop rum, hoffen aber, dass wir bald wieder ein paar zusätzliche Möglichkeiten anbieten können."
Facebook-Link

10
Ich gebe zu, davon ging ich fast aus, solange der Verwalter nicht ankommt geht es wohl nicht wirklich weiter.
Ich kann mir aber vorstellen, dass es auch viele interessiert wie es genau dazu kam, eben weil es alles so plötzlich erschien und einige auch sichtlich bewegt. (Ich schließe mich hier nicht aus, ich weiß Neugierde kann eine schreckliche Angewohnheit sein, aber sie ist nunmal da.)

Dem schließ ich mich an. Ist schon klar, dass man dazu nicht allzuviel sagen möchte und vielleicht auch gar nicht kann. Aber zu den Hintergründen vielleicht ein paar Neuigkeiten zu erfahren wäre, so denke ich, nicht fehl am Platz und würde sicher so einige Leute interessieren. Gerade wegen Transparenz etc. wäre das sicher auch von Vorteil - und auch wenn man vielleicht mal erfahren würde, von welchen Dimensionen man da überhaupt ausgehen soll.

11
Magieregeln / Re: Ein paar Fragen zur Magie
« am: 11 Jun 2019, 18:44:18 »
Noch kurz als Ergänzung zu zwei Geisterdolchen und Sanfter Fall auf einen Mitstreiter:

Es gilt natürlich auch hier die maximale Entfernung von MYS+10m.
D.h. wenn Du Geisterdolch auf einen Gefährten zauberst und Dir dann den Dolch geben lässt, verschwindet dieser sobald Du Dich mehr als MYS+10m von ihm entfernst (Deine MYS, nicht seine).
Wenn Du einen Geisterdolch werfen möchtest, solltest Du diese Entfernung auch berücksichtigen. Wäre blöd, wenn der Dolch sich 1m vor dem Ziel auflöst  ;)



Ich weiß nicht, ob das so stimmt, denn laut Regeln (RAW, S.195) gilt: "Kanalisierte Zauber, die auf anderen Zielen als dem Zauberer selbst liegen, haben jedoch keine unbegrenzte Wirkungsweite."

siehe:
Zudem ist die Maximalreichweite bei einem Geisterdolch 10+MYS, da der Geisterdolch sonst noch vor dem Treffen verschwindet (maximale Kanalisierungsreichweite).

Geisterdolch hat als Reichweite Zauberer, daher gilt für ihn die begrenzte Reichweite kanalisierter Zauber nicht und die Reichweite ist stattdessen unbegrenzt (GRW, S. 195). :)

Einer meiner Mitspieler ist dadurch auf die Idee gekommen, den Geisterdolch als Signalgeber einzusetzen. Wenn die Gruppe sich teilt, kann er einen Geisterdolch beschwören und der anderen Gruppe geben. Wenn man der anderen Gruppe dann irgendein ein Signal geben muss, kann man das machen, indem man die Kanalisierung von Geisterdolch fallen lässt und er in den Händen der anderen Gruppe verschwindet. :) Aber das nur am Rande, mit dem Thema hier hat dieser kreative Einsatz von Geisterdolch ja nichts zu tun. :)

12
Produkte / Re: Taschenbuchausgaben
« am: 10 Jun 2019, 01:02:12 »
Hey eine kurze Frage....

Ich plane derzeit meine Splittermondbücher zu vervollständigen und habe mich für die Softcover entschieden. Kann es sein, dass manche Bücher nur als Hardcover existieren?

Also Feinde und Schurken oder auch Diener der Götter zum Beispiel habe ich im Shop nur als HC gesehen. Soll ja wenn schon denn schon irgendwie einheitlich sein im Bücherregal ...  ???

Ja, Softcover-Versionen im Format A5 gibt es nur von den "Hauptregelwerken" - Grundregelwerk, Die Welt, Die Magie, Die Götter, Mondstahlklingen und Die Götter (wenn ich jetzt alle richtig im Kopf hab).
Für das Bücherregal hab ich die Hardcover-Versionen, die (handlichen) Softcover sind für unterwegs oder praktisch um am Spieltisch kurz nachzublättern.

13
https://www.tanelorn.net/index.php/topic,110974.msg134754342.html#msg134754342

Zitat
Zitat von: Silent Pat am Heute um 16:33
Update zu dem mal geplanten Stream am Samstag: der wird leider NICHT stattfinden. Ich hatte da leider einen recht wichtigen Termin vergessen, den ich nicht verschieben oder absagen kann - sorry :(

Es gibt allerdings auch derzeit nicht wirklich irgendwelche Neuigkeiten zu erzählen, insofern ist das hoffentlich nicht so schlimm, wenn ich dieses Wochenende nicht 20x "dazu kann ich noch nichts sagen" wiederhole.

14
Jetzt muss ich doch noch mal was dazu los werden. Sorry, das Thema beschäftigt mich einfach durchgehend.

Im Tannelorn las ich, das versucht wird die ausstehenden Bände wie Mahaalu, Mertalia und Sachen von Coriolis wie Ikonen und Intrigen noch als PDF zu veröffentlichen.
Heißt das, dass die Sachen nun grundsätzlich nicht mehr als Print rauskommen? Also ist das der übliche Weg?
Ich bin halt im ganzen eher derjenige der Sachen haptisch hat. Ich meine im Zweifel wirds so oder so geholt auch als PDF aber ich wäre gerne bereit mehr zu zahlen und es dann als Print zu haben... also auch mehr als nur 2-3 Euro mehr.

Ich denke, in der (Ausnahme)Situation jetzt können wir froh sein, wenn/dass noch irgendwas kommt. Selbst wenn (vorerst) nur als PDF.
Versteh ich aber auch - der Verlag bekommt so noch am meisten Geld rein, beim zusätzlichen Angebot als gedruckter Band würde sich der Gewinn ja schmälern (und ich nehme mal an, dass diejenigen, die den Band haben möchten vorerst mal zum PDF greifen würden, bevor sie gar nichts bekommen). Mit ein paar Euro mehr (ich weiß gar nicht, ob ein Verlag einfach so wilkürlich seine Preisstruktur ändern könnte?) wäre da wohl nicht viel geholfen. Muss ja die Druckerei extra bezahlt werden (weil sich ja derzeit wohl sonst nichts im Druck befindet) - plus die Leute, die sich darum kümmern, verpacken, versenden, Verpackungsmaterial, Transport, der (gratis) Versand etc. etc.

15
Aber Alter... das Gegender in der Mitteilung ist nur noch zum Brechen... das kann ja keiner lesen!

Fand ich jetzt nicht so dramatisch, eigentlich nicht das flüssige Lesen behindernd und darum auch nicht weiter erwähnenswert. 🤷🏻‍♂️🤔

Seiten: [1] 2 3 ... 19