Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Themen - Shednazar

Seiten: [1] 2 3
1
Wir hatten letztens das Problem, dass mehrere aus unserer Gruppe schleichen (Heimlichkeit) wollten - wobei manche jedoch Laufen wollten (und somit einen leicht negativen Umstand bekamen oder diesen durch die MS Leisetreter wieder wett machen konnten), die anderen sich aber langsamer als laufend fortbewegen wollten, um diesen negativen Umstand zu vermeiden.

Da ja aber die GSW der Charaktere die Laufgeschwindigkeit ist (und 5 Tickst kostet) - wie hoch wäre dann die GSW bzw. die Tickkosten, wenn man also nicht läuft oder sprintet, sondern stattdessen einfach geht oder gar langsam schleicht?

Wenn Charakter A GSW 11 hat und die MS Leisetreter, würde er sich in 5 Ticks laufend 11 m (?) weit bewegen. Ohne Bonus/Malus auf Heimlichkeit.
Charakter B hat die MS Leisetreter nicht und möchte also mit GSW 10 sich leise fortbewegen, ohne den negativen Umstandin Kauf zu nehmen - er geht also, anstatt zu laufen. Wie weit kommt er dann in 5 Ticks? Oder wie lange braucht er für GSW 10?

Irgendwie bin ich grad verwirrt, dass uns das noch nicht früher aufgefallen ist und ich frage mich, ob ich da irgendwo einen Denkfehler habe?  ???

2
Allgemeines / Sci-Fi Rollenspiel-Empfehlungen?
« am: 26 Aug 2019, 11:06:14 »
Wir überlegen gerade, neben Splittermond, das natürlich unser Hauptsystem bleiben wird, auch ein wenig in eine ganz andere (thematische) Richtung zu gehen - und sind da gerade auf der Suche nach (guten) Sci-Fi Rollenspielsystemen.

Da wir da (noch) keinerlei Präferenzen haben, hätte mich interessiert, ob ihr da vielleicht den einen oder anderen Vorschlag hättet - und auch warum euch die genannten Systeme gefallen?

Danke schon mal im Voraus! : )

3
Ich wollte hier keinen Thread ausgraben und dort meine Frage stellen, darum hier als eigenständgiger Thread:

Für die Meisterschaft Ausweichen gilt ja, dass der Bonus entfällt bzw. zumindest halbiert wird, auch wenn man "nur" Ausrüstung (also keine Rüstung, Parierwaffen oder dergleichen) trägt, die eine Behinderung geben. Also zB. einen Satz Winterkleidung, der eine Behinderung von -1 hat.

Nun habe ich die Regelung (bezüglich defensiver "Aus"rüstung wie Rüstungen und Parierwaffen) so verstanden, dass es rein aus Balancinggründen gegenüber Rüstungsträgern eingeführt wurde.
Somit verstehe ich die Inkludierung von normaler Ausrüstung wie zB. Winterkleidung nicht so ganz.

Wenn ich einen Satz Winterkleidung trage, hab ich davon keinen Bonus beim Kampf. Weder der agile Ausweicher, noch der Rüstungsträger.
Wenn jedoch beim Kämpfer, der die MS Ausweichen hat, der Satz greift, dass durch die Winterkleidung er automatisch den Bonus von der MS Ausweichen verliert (oder bei einem verbesserten Satz zumindest bei Ausweichen I und II halbiert wird), dann hat der Ausweich-Kämpfer ja einen doppelten Nachteil. Denn die Behinderung von -1 hätten ja beide - Rüstungsträger und Ausweicher - aber der Ausweicher verliert auch gleich seinen Verteidigungsbonus.

Logische Schlussfolgerung wäre dann - und darum finde ich es komisch - wenn der Ausweich-Spezialist durch die Winterkleidung eh schon seinen Bonus auf Ausweichen verliert, dann nehm ich mir als Charakter einfach eine (evtl. verbesserte) Rüstung dazu. Weil es eh schon egal ist. (Und der "Nachteil", dass ich somit eine Rüstung aus- und anziehen muss, gilt ja auch nicht, weil den Nachteil hab ich durch die Winterkleidung ja eh auch schon.)

Ist das wirklich der Sinn dieser Regel?
Find ich, wie gesagt, etwas komisch.

4
Allgemeine Regelfragen / Eigenes Unterforum für Hausregeln?
« am: 29 Apr 2019, 15:49:18 »
Da ich im Unterforum für die Kampfregeln gerade einen Vorschlag für Hausregeln gesehen haben, fände ich es gar nicht mal so schlecht, wenn man ein eigenes Unterforum eröffnet, wo Spieler und Spielleiter ihre Hausregeln veröffentlichen können. Bevorzugterweise jeweils ein Thema pro spezifischer Hausregel anstatt ein Thema pro aller angewandter Hausregeln.

Weiß nicht, ob sich das hier noch andere wünschen würden oder ob es eh schon genug Unterteilungen in den Foren gibt.
Ist nur mal so ein Vorschlag meinerseits, weil mich zB. sehr interessieren würde, welche Hausregeln hier die jeweiligen Gruppen verwenden. Ohne jetzt großartig darüber zu diskutieren - weil es ja Hausregeln sind. Vielleicht ist ja dann die eine oder andere dabei, die man gerne übernehmen möchte.

 8)

5
Kampfregeln / Manöver Würgegriff
« am: 20 Apr 2019, 23:57:29 »
Ich hätte zum Manöver Würgegriff (Handgemenge) ein paar Fragen.

1. Es steht, dass das Manöver nur eingesetzt werden kann, wenn man vorher mit dem Manöver Umklammern angegriffen hat und beide ringend sind.

Heißt das also, dass ich zuerst mit einem Angriff das Manöver Umklammern anwenden muss. Dann gelte ich als ringend. Beim nächsten Angriff kann ich dann das Manöver Würgegriff anwenden?

Oder es auch möglich beide Manöver bei einem Angriff zu kombinieren - wenn man nach den Aussagen von dem Thread hier hier geht, dass Manöver, die sich auf verschiedene Widerstände beziehen, aus Balancesicht kombinierbar sind, soferne man die Probe gegen den höheren Widerstand ablegt?

2. Falls ersteres gelten sollte (also zumindest lt. RAW und RAI), und man das Manöver nur einsetzen kann, wenn man als ringend gilt - würde das ja auch bedeuten, dass das Manöver (bzw. der Angriff, in dem das Manöver versucht wird) immer auch einen Malus in Höhe von 3 hat?
(Zitat Quendan: Alle Proben = alle Proben.)

6
Ich hab leider keinen "knackigen" Titel für diesen Post gefunden, aber im Grunde beschreibt er worum es mir geht:

Für meinen Schurken hätte ich gerne so eine Art "Schnellstarter- bzw. Streamline-Regeln" für Einbrüche, Diebstähle und dergleichen - vielleicht in etwa so wie Reisen, mit Ereignislisten auf die man würfelt.
Ich hab mir Gedanken gemacht, wie mein Schurke seinem "Beruf" während oder zwischen Abenteuern nachgehen kann, ohne dass daraus jedes Mal gleich ein eigenes (Solo-)Abenteuer entstehen muss (und sich die anderen Mitspieler gegebenenfalls in der Zwischenzeit fadisieren [unsere Sessions sind eh so schon viel zu kurz und für meine Verhältnisse viel zu unregelmäßig]).

Habt ihr da vielleicht Hausregeln oder kennt ihr sowas aus anderen Systemen oder habt ihr irgendwelche eigene Ideen?
Ich werde mir über das Wochenende mal Gedanken darüber machen, wie man so etwas am besten lösen könnte, bin aber für jeglichen Input bis dahin dankbar.

Mir geht es dabei weniger um Realismus oder Balancing (gegenüber den anderen Charakteren, die [noch] keine Regeln für ihre hauptberufliche Erwerbstätigkeit haben), sondern wie man solche Situationen mehr "streamlinen" kann. Also inklusive aller möglichen Vor- und Nachteile, die bei solchen Einbruchs- oder Diebstahlsaktionen passieren können - also zB. verschiedene Schwierigkeitsstufen mit entsprechender "Ausbeute" bei einem Erfolg bzw. Misserfolg, aber auch Konsequenzen bei Patzern und Verheerenden Ergebnissen; evtl. noch ein paar Würfe auf diversen Ereignislisten, die positive oder negative Umstände oder Situationen hervorrufen; diverse Modifikatoren je nach Umgebung (Dorf, Kleinstadt, Metropole, wohlhabendes Viertel, armes Viertel, etc.) und Aufgebot an Wachen und dergleichen.
Im schlimmsten Fall darf es auch ruhig dazu kommen, dass die nächste Spielrunde ein Ausbruchsabenteuer aus dem hiesigen Gefängnis wird... ; )

7
Vielleicht ist es einfach grad zu spät, aber ich verstehe die Regeln zu den Trinkwettbewerben nicht so ganz, die in "Die Suderinseln" angegeben werden.
Also es wird erwähnt, dass die Trinkfestigkeit reduziert wird bzw. werden muss - aber ich finde den Abschnitt nicht, wo erklärt wird, wie nun die Trinkfestigkeit reduziert wird?
Wird die Trinkfestigkeit bei jedem Misserfolg reduziert? Oder für jede Stufe des Zustands Benommen? Da müsste man ja aber bei einem KW von 20+ ja über 20 Einheiten trinken..?

Außerdem:
Bei den Erfolgen bzw. Misserfolgen kommt überall der Zustand Benommen vor - außer bei Misslungen, da bekommt man den Zustand Erschöpfung.
Ist das absichtlich?
Abgesehen davon: Welche Auswirkung hat der Zustand Benommen auf die Trinkspiele? Das hab ich auch nicht so ganz verstanden. (Da sich ja beim Zustand Benommen nur die Handlungen verlangsamen - um jeweils 1 Tick pro Stufe.)

8
Allgemeines / Online-Charakterbogen?
« am: 12 Nov 2018, 10:03:38 »
Gibt es eigentlich so etwas wie einen Online-Charakterbogen für Splittermond?

Die Überlegung ist, dass man als Spielleiter jederzeit auf einen aktualisierten Charakterbogen seiner Spieler zugreifen kann (und den bei Bedarf auch ausdrucken kann), der von den jeweiligen Spielern aktuell gehalten wird.

Also ein Charakterbogen, der auch etwas besser aussieht/strukturiert ist, als wenn ich einfach eine excel-Datei in Google-Tabellen anlege...

9
In unserer Gruppe ist es nun dazu gekommen, dass sich unsere Magierin doch etwas mehr mit Alchemie beschäftigen möchte, in unserer Letzten Spielrunde haben wir auch für einen Alchemiekoffer (MSK S.71) zusammengelegt.

Nun sind aber gerade bei der Herstellung von Alchemika ein paar Fragen aufgetaucht - gerade bei der Verwendung eines Alchemiekoffers - und ich hoffe, hier ein paar Antworten oder Anregungen zu erhalten. Wobei man die Fragen eh mit Hausregeln beantworten kann, mich würde aber trotzdem interessieren, wie ihr das in euren Runden handhabt.

Der Alchemistenkoffer dient ja dazu, dass man auch unterwegs Alchemika herstellen kann. Wobei in der Beschreibung auch steht, dass man "Zutaten für seine Rezepturen separat erwerben muss".

1. Meine erste Frage dahingehend wäre, inwieweit man den Alchemistenkoffer auf Reisen benutzen kann? Sollte man sich dafür trotzdem stationär (zB. Lager) aufhalten? Oder ginge das auch zB. auf einer Fahrt auf einem Wagen bzw. einem Schiff?

2. Und falls ja, wie sieht es dann mit oben erwähnten Zutaten aus? Theoretisch müsste ich die ja im Vorhinein einkaufen? Dadurch ergibt sich aber folgende Problematik:
Laut Regeln müsste ich ja für 1/3 der Kosten aufkommen, wenn ich keine Zutaten habe. Das würde ja - in dem Fall - beim Alchemistenkoffer ja erst gar nicht möglich sein, denn entweder hab ich die Zutaten und kann ein alchemisches Gebräu herstellen - oder ich hab sie nicht und da ich in keinem Labor bin, hab ich auch keinen Zugang zum Material.

3. Insoferne käme ja beim Alchemistenkoffer (auf Reisen) nur in Frage, dass ich schon im Besitz des Materials bin. Wieviel kostet mich dann aber das Material, das ich im Voraus einkaufen muss? zB. für einen Heiltrank. Muss ich dann - vorab - für einen 4 LP Heiltrank mit Qualität 1, der 5 Lunare kostet ein Drittel minus 10 % zahlen (also in dem Fall 1,6 Lunare minus 50 Telare) - und die 50 Telare (10 %) zahl ich dann, wenn ich den Heiltrank tatsächlich herstelle?

4. Wenn ich diese Zutaten eben für den Heiltrank einkaufe - gelten die dann nur für den 4 LP-Heiltrank? Oder könnte ich pauschal Zutaten kaufen und diese für verschiedene Tränke verwenden?

5. Wie sieht es mit der Haltbarkeit von Zutaten aus? Fallen diese unter die Regelung von Kräutern? Also dass die im Durchschnitt zwischen 1 und max. 6 Tage halten? (Ich denke mal nicht, sondern dass die Zutaten unbegrenzt haltbar sind?)

6. Oder bezieht sich das alles drauf, dass man die Zutaten ja sammeln kann (GRW S.125)? Und im Voraus eingekauft wird eigentlich nicht - bzw. könnte man das hausregeln.

Abgesehen von meinen Frage würde mich generell interessieren wie ihr die Herstellung von Alchemika handhabt. Besucht ihr da jedes Mal ein Labor, wenn ihr Tränke herstellen müsst? Und wie kommt ihr dazu, gibt es da "freie Labors" in jeder (größeren) Stadt? Oder bezahlt ihr für die Benutzung? Benutzt ihr auch einen Alchemistenkoffer - und wenn ja, inwiefern? Wie sieht es mit den anderen Ausrüstungsgegenständen wie Alchemistenhandschuhe, Alchemistenschürze etc. aus - verwendet ihr die auch?

Danke schon mal für euer Feedback!






10
Wie schon im Betreff beschrieben: Gilt die maximale Wirkungsweite kanalisierter Zauber auch für die Stärkungsmagie-Meisterschaft Magische Zeichen?
Also kann sich eine Person, auf die Zeichen mittels der Meisterschaft aufgetragen wurden max. MYS + 10 m vom ursprünglichen Zauberer entfernen, bevor der Zauber abbricht?

11
Beim Spruch "Stille" (GRW S. 246) steht geschrieben: "Alle Geräusche, die im Wirkungsbereich entstehen oder diesen passieren, werden gedämpft, wodurch entsprechende Wahrnehmung-Proben einen Malus in Höhe von 4 Punkten erhalten."

Bei der Aussage "diesen [Wirkungsbereich] passieren" hat sich nun bei uns die Frage aufgetan, ob dies bedeutet, dass ein Geräusche außerhalb des Wirkungsbereichs, wenn es den Wirkungsbereich durchdringen würde, auf der anderen Seite (außerhalb des Wirkungsbereichs) gedämpft wahrgenommen werden würde (man also den Spruch auch als eine Art Geräuschbarriere ansehen kann) - oder ob der Malus auch die Betroffenen innerhalb des Wirkungsbereichs betrifft, also Geräusche von außerhalb des Wirkungsbereichs auch vom Zauberer und allen im Wirkungsbereich befindlichen Charaktere schlechter wahrgenommen werden und somit einen Malus erhalten.

Wir haben es bei ersterem belassen, und gemeint, dass der Zauber sich auf Geräusche bezieht, die den Wirkungsbereich verlassen und nicht umgekehrt. Mich würde aber interessieren, wie ihr das interpretiert, v.a. da es ja Zauber wie zB. Dunkelheit (Schattenmagie) gibt, die einen Malus auch für den Zauberer selbst haben (wenn er die entsprechende Meisterschaft "Blick in die Dunkelheit" nicht hat).

12
Ich hätte den Regionalband von Selenia sowie das Abenteuer Unter Wölfen günstig abzugeben, falls jemand Interesse hat.
Da ich beides nicht mehr benötige, hab mir gedacht, ich frag mal hier. Beide Bände gebraucht, aber noch in gutem Zustand.
Da ich jedoch in Wien lebe, wäre das wohl für die meisten hier mit zusätzlichen Portogebühren verbunden.

13
Eigentlich sollte die Situation einigermaßen klar sein, aber irgendwie stehe ich gerade ein wenig auf der Leitung xD - darum hier kurz meine Fragestellung:

Folgende Situation:

Mein Charakter befindet sich im Nahkampf zu Gegner 1.
Gegner 2 steht 2 m entfernt.
Mein Charakter möchte nun mit einer Freien Bewegung zu Gegner 2 aufschließen und ihn sofort angreifen.
Da der Gegner 2 aber 1 Tick nach meinem Charakter dran ist und ich vor ihm dran sein will, möchte ich mich nicht Aus dem Kampf lösen, was mich 5 Ticks dauer würde.

Meine Fragen nun:
1. Ist das so möglich? Ich würde dann also durch meine Freie Bewegung einen  Gelegenheitsangriff provozieren (von Gegner 1), wäre aber vor Gegner 2 dran und könnte ihn somit angreifen?

2. Falls ja: Wenn ich mich nicht aktiv aus dem Kampf löse (von Gegner 1), sondern eben obige Aktion durchführe, kann ich mich gegen den provozierten Gegenangriff mit einer Aktiven Abwehr verteidigen?
Ich würde dann aber dadurch 3 Ticks verlieren und käme somit erst wieder nach Gegner 2 dran (obwohl mein Angriff ja der Auslöser der freien Bewegung wäre)?

3. Wenn ich also noch vor Gegner 2 dran kommen möchte, müsste ich auf die Aktive Abwehr verzichten?

Hab ich das soweit alles richtig verstanden? : )

14
Ich weiß, dass es nicht vorgesehen ist, trotzdem hätte ich gerne ein paar Gedanken bzw. Überlegungen von eurer Seite gehört:

Wenn mein Charkater sich in eine Tiergestalt verwandelt, zB. Tierform auf Zaubergrad 3/HG2, so habe ich zwei (bzw. drei) Möglichkeiten, die Werte direkt oder indirekt zu verbessern.
Direkt indem ich versuche die verstärkte Form des Zaubers zu sprechen und somit einen Bonus von 2 auf alle Proben erhalte.
Indirekt, indem ich die Meisterschaft Freiheit der Form (plus Bevorzugte Gestalt) wähle und somit die Möglichkeit habe, ein Tier mit höherer GK auszuwählen. Oder eben indirekt, indem ich vor der Verwandlung Zauber kanalisiere, die Boni gewähren.

Gerade beim Kampf habe ich jedoch bemerkt, dass die Tierform - auch verstärkt und mit Freiheit der Form - eben zB. auf HG2 den anderen Spielercharakteren nur bedingt ebenbürtig ist und gerade gegen Ende des Heldengrades nicht mehr die Werte erreicht, die andere Kämpfer erreichen.

Was auch ok ist. Eine Tiergestalt soll ja kein Ersatzcharakter sein, sondern eine Erweiterung meiner Möglichkeiten.
Darum geht es mir jetzt aber nicht.

Meine Überlegung dahingehend ist jedoch, inwieweit es sinnvoll und möglich wäre, die Werte der Fertigkeiten (evtl. auch Attribute) der Kreatuer permanent zu erhöhen.
Also genauso wie ich die Fertigkeiten meines Charakters erhöhe, dass dies auch für die gewählte Tiergestalt möglich wäre.
Wobei da beim Einsatzu von zB. EP zu bedenken wäre, dass diese dann eben nur für diese eine Kreatur gelten und insoferne eine doch eher kostspielige Variante darstellen würde.
Eine Überlegung wäre auch so "Module" für Tiergefährten wie aus dem Bestienmeister-Band zu wählen. Da wäre aber wieder die Frage der "Bezahlung" (denn meine Tiergestalt hat ja keine Potenzial-Stufe).

15
Ich hätte eine Frage zum Thema Verwandlungsmagie, weil ich dazu keine konkrete Aussage im Regelwerk gefunden habe.

Wenn ich mich mit einem Spruch aus der Verwandlungsmagie in ein Tier verwandle, bleiben die zuvor gezauberten Zauber (zB. Rindenhaut oder Magische Rüstung) bestehen?
Also im konkreten Fall: Kann ich die Schadensreduktion aus Rindenhaut bzw. den Bonus auf die Verteidigung durch Magische Rüstung zu meiner aktuellen Tierform?

Rein nach meinem Verständnis würde ich sagen: Ja, sollte möglich sein.

Ein Grund, der dagegen sprechen würde, wäre der, dass ja bei Verwandlungszauber jeweils der letzte gesprochene und kanalisierte Zauber der aktuelle ist (wenn ich mich also in eine Nebelgestalt verwandle und dann in ein Tier, zählt die Tierform - auch wenn die Nebelgestalt nachwievor "aktiv" ist. Erst wenn die Tierform wieder wegfällt, verwandle ich mich zurück in die Nebelgestalt und diese Werte zählen.)

Seiten: [1] 2 3