Autor Thema: Der Große Garten  (Gelesen 270224 mal)

Albenkind

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.350
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #885 am: 19 Jun 2017, 22:23:36 »
Anklor:
Nachdem ihr die Sachen des Drachlings in dem Fass verstaubt habt, wenn ihr den Stab mitnhmen wollt so könnt ihr diese an eine der Schlaufen binden welche Oatu schon vorher an dem Fass verfestigt hat so das es von den Dienern auf dem Rücken getragen weiterhin mittrasportiert werden kann, wenn ihr die Anlage weiter erforschen wollt und es nochmal zu einer Situation wie eben kommt sagt Mijaksa nachdem alle wieder im unteren Raum sicher gelandet sind.
Herr wollen wir uns den Gang einmal ansehen. Ihre Miene ist ernst als sie sich in den Gang begibt hinter der Biegung geht der gang noch weiter diese ist durch ein verzierten Gewölbebogen vom rest getrennt, in diesem 30 Schirtt langen graden gang sind link und rechts einfache Räume eingelassen in welche sich verrottetes Bettzeug befindet danach geht der Gang wieder an eine hölzerne Tür wo Kiko und Mijaska sich wieder nach Fallen umsehen, die Decke des gaganges ist nicht verziert.
die einzelne kammern enthalten je 1 bettstatt, 1 Truhe sowie einsenringe und schwere Ketten an den Wänden, es sind insgesammt um die 40 Betten vorhanden, die meisten Truhen sind noch intakt, bei den meinsten klemmt der Deckel sollte sie jemand öffnen wollen.

Dahrling

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.089
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #886 am: 20 Jun 2017, 12:38:17 »
Anklor

Nach dem Raum mit dem Skelett dämpfen diese einfachen Schlafsäle den Forscherdrang des Gnoms ein wenig, so dass er entscheidet genug untersucht zu haben.

"Ich hätte nie erwartet hier etwas zu finden, das wir sogar mitnehmen können und ich würde am liebsten die ganze Nacht weitersuchen. Aber wir wollen morgen ja auch weiter! Die Gegenstände die ich mitgenommen habe, können wir ja oben noch untersuchen und dann sollten wir uns hinlegen."

Oben angekommen bedankt sich der Gnom als erstes bei Mijaska, dass sie die Türen geöffnet und die Raben besänftigt hat, obwohl es ihr vermutlich schwer gefallen ist.

Danach würde er nach einem eigenen Blick auf Dolch und Armreif, diese auch der Gruppe zum untersuchen zur Verfügung stellen, mit dem Hinweis, dass es natürlich für ihn als bereits Langzeit-Dracheninteressierten die passenden Erinnerungsstücke sind.
Leben vor Sterben. Stärke vor Schwäche. Reise vor Ziel. - Brandon Sanderson

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.955
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #887 am: 20 Jun 2017, 13:55:06 »

"Hm, offenkundig sind sie sie naja, so im Lichte betrachtet.... sehr hübsch!
...
Was ist mit dem Stab? Und dem Stoff?"

(die wir natürlich mitgenommen haben)
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.
« Letzte Änderung: 20 Jun 2017, 13:57:47 von TrollsTime »
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.601
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #888 am: 20 Jun 2017, 20:18:22 »
Theodorus

Ich überlege, wie ich das folgende formuliere...
"Also... Wenn ich verliere, erfülle ich einen Auftrag für euch. Egal wann, egal wie, egal wo?
Einziger Punkt der Abmachung ist das Erfüllen eines Auftrages?"


Ihre Stimme ist ungewöhnlich, Kirron hat vermutlich Recht. Aber... Ich bin neugierig und will diesen Stein.
Ich setze die erste Figur...
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Albenkind

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.350
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #889 am: 20 Jun 2017, 20:58:36 »
Anklor
Mijaska lächelt dich an und sagt herr es war mit eine Ehre Euch dort hin geführt zu haben. Ich werde jetzt noch mal nach unten gehen und dort etwas beten und anschließend mit Leuten Reden, wollt ihr mich begleiten Herr?
Sie würde ihren Rucksack vom Wagen nehmen und sich damit wieder nach unten begeben, dort würde sie kurz vor der Statur inehalten und leise Worte murmeln und Anschließend in den Raum mit dem vielen Tischen und Stühlen gehen und sich dort vor den blauen kreis setzen und den zeugen hervorholen, sie würde den spiegel so plazieren das ihr Gesicht zu sehen ist.
Danach würde sie einigen Worte murmeln und dann ausrufen:
Warum hat da jemand ein Tuch vorgelegt!1!

Teodorus
Du hast grade deinen 1 Zug gemacht und Yasamez sieht dich an und sagt zu deiner Frage gewant
Ja und das ihr keinen Meiner Leute Tötet oder Angreift das ist die 2 Bedingung.
Danach greift sie nach 2 Würfeln, mit welchen auch du deine Zug begonnen hast und schüttelt diese, da ertönt ein Ausruf einer Frauenstimme von der Tischmitte die Aufmerksamkeit aller anwesenden:
Warum hat jemand ein Tuch vorgelegt!1!
Die Würfel immer noch in der Hand verharrt Yasamez und sagt dann langsam und deutlich: Das ist die Mutter, wir sollten mit ihr reden.
Muschelblau sagt Mutter wir habe Gäste es sind der Schöne Theo und Kirron vom Reich der Totenwandler. Sie wollen wegen der Muscheln mit uns reden.
Er nimmt das Tuch ab und darunter kommt das Gesicht einer sehr schönen jungen Frau hervor.
Die Frau sieht zu euch aus einem Spielgel empor welcher ein Schmuckloser Rahmen trägt und in einem Holzgestell sitzt.
Mein Name ist Mijaska und ich bin die Anführterin der Verborgenden. Dies sind meine engsten Berater wie kommt es das ihr in diesem Kreis sitzt Schöner Theo und Kirron.
Fragt die Frau mit einem betörenden Lächeln auf dem Lippen.
Ich bin zur Zeit in einer alten Drachlingsruine bei einem Tempel von unseren Göttern, ich stehe zur zeit in den diensten von einem Adligen Gnom dem Herrn Anklor von Frühlingsfels.
« Letzte Änderung: 20 Jun 2017, 21:11:21 von Albenkind »

Dahrling

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.089
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #890 am: 20 Jun 2017, 21:41:09 »
Anklor

Der Gnom war sofort bereit gewesen Mijasks wieder in die tiefen des Tempels zu begleiten.

Bei der Begrüßung entgleiten im blauen Licht der die adeligen Gesichtszüge des Gnoms. Mijaska ist die Anführerin des Kultes? Von der Dienerin, über die ehemlige Dienerin eines Mannes der magische Ringe durch die Gegend schickt, zur Kultistin und jetzt sogar deren Anführerin. Diese Frau ist unberechenbar und möglicherweise gefährlich. Wer weiß was hinter jedem einzelnen Satz ihres wunderschönen Mundes steckt - und ob auch nur ein Wort von dem wahr ist was sie Oatu im Suff erzählt hat.

Erstmal schweigend wartet er ab, was weiter passiert.
Leben vor Sterben. Stärke vor Schwäche. Reise vor Ziel. - Brandon Sanderson

аwtоr zashigajet

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 583
  • Maunz?
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #891 am: 20 Jun 2017, 21:57:24 »
Kirron

Theodorus, seit ihr euch im klaren, was ihr da gerade tut? Ich werde allerdings jäh unterbrochen. Mal wieder wandert die Tatze erst zur Klinge, bevor ich mich dem Spiegel zuwende.
« Letzte Änderung: 20 Jun 2017, 22:09:11 von аwtоr zashigajet »
Alle diese Momente werden verloren sein in der Zeit wie Tränen im Regen [Blade Runner (das Orginal)]

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #892 am: 20 Jun 2017, 21:57:54 »
Niam

(Unter der Annahme, dass er bei Mijaska geblieben ist)

Niam scheint weitaus weniger schockiert von Mijaskas Worten zu sein und wenn er darf, würde er sie gerne begleiten.

Als sie schließlich ihr Ritual mit dem Spiegel durchführt, dass er schon durch die Höhle mit den magischen Bildern kannte, schaut er aufmerksam zu. Als Mijaska dann laut ihre Verwunderung verkündet, fragt er ruhig: "Ist das ungewöhnlich? Vielleicht hat die Person auf der anderen Seite gerade etwas Wichtiges zu tun?"

EDIT:

Dann lichtet sich das Tuch und Niam versucht Mijaska über die Schultern zu Blicken ob er die Personen auf der anderen Seite sehen kann. Sofern dies möglich ist, sehen die Personen auf der anderen Seite wahrscheinlich einen Menschen mit dunkler Hautfarbe in einfacher Leinenkleidung und einer grünlich-schimmernden Schlange auf seiner Schulter.
« Letzte Änderung: 20 Jun 2017, 22:09:43 von SeldomFound »
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Albenkind

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.350
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #893 am: 20 Jun 2017, 23:36:20 »
Niam
sie antwortet auf deine Frage hin: Normalerweise ist der spiegel nie verhangen, nur wenn jemand da ist der nichts davon wissen soll aber jetzt ist es auch nicht mehr zu ändern, werter Prieser der Großen Schlange.
Sie schenkt dir ein lächeln, so jetzt werde ich Euch vorstellen wenn das in Ordnung ist Herr.
die Frau dreht den spiegel so das Niam und Ankor zu sehen sind, sowie Oatu falls dieser mitgekommen ist.
sie sagt weiterhin.
Dies ist der Adlige Gnom Anklor von Frühlingsfels, in dessen Kutsche wir reisen und in dessen diensten ich zur Zeit als Magd, Liebdienerin und Zofe ich stehe, und das ist ein Schlangenpriester names Niam und seiner Schlange Naja von den Schlangenlanden in Gotor und der Diener Oatu.
Stellt sie ihre mitreisenden vor.
Yasamesss hat ihr Kapuze hochgezogen bevor das Tuch abgenommen wurden und so sehen die anderen Teodorus, dahinter Kirron mit der Pfote an der Waffe, und eine schwarzverhüllte Gestalt an einem Spielbrett sitzen, ein großer Stein, nicht dem ganz unähnlich welche neben Mijaska auf dem Boden liegt und für Helligkeit sorgt, erhellt die Szene, ihnen gegenüber sitzen 2 Alben eine Frau und ein Mann, dieser trägt reiche Kleidung und eine Rabenfeder um den Hals und ein Varg mit vielen Narben auf dem Körper, im Hintergrund könnt ihr weitere karputzen verhüllte Gestalten erahnen, es ist sehr dunkel in dem Raum. Auf dem Tisch liegen Obst und Brot sowie eine Weinkaraffe steht dort bereit.
Mijaska zeigt den anderen den Tisch mit den Sachen und den Kreis welcher darum gezogen ist.
Der gute Herr Gnom möchte mit Sicherheit in diesen Kreis gelangen um sich die Schriften näher anzusehen oder nicht Herr, ich bräuchte dabei deine hilfe Muschelblau.
Der Alb betrachtet die blaue Linie mit gerunzelter Stirn schweigt aber erstmal und denkt nach. Teodorus du siehst das neben der sehr hübschen Frau auch ein solcher Stein auf dem Boden liegt und hell leuchtet wie der auch neben dem Spielbrett und auf dem Tisch liegt.
« Letzte Änderung: 20 Jun 2017, 23:44:46 von Albenkind »

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.601
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #894 am: 21 Jun 2017, 07:42:20 »
Theodorus

Bevor ich Kirron antworten kann, dringt diese Stimme zu uns durch. Das Tuch wird entfernt, und wir sehen diese junge Frau.
Ruhig sitze ich vor dem Spiel und beobachte das Gespräch. Ich bin etwas verwirrt, wieso ist die Anführerin, ihre "Mutter" so jung? Und wieso zeigt sie uns das alles?
Es wird wohl einen Grund geben. Vermutlich sind wir eher zufällige Zuschauer, und es richtet sich an die anderen hier anwesenden.

Auf die direkte Frage der jungen Frau hin:
"Wir wurden eingeladen und äh...
Hergeführt. Wir hatten ein Gespräch über die Arwinger Muscheln und wie man sie schützen kann. Ich habe für Euch gearbeitet, wie es aussieht.
Und dann kam Eins zum Andern und nun spielen wir Karastra*."


*Hab mir den Namen eben ausgedacht, kann den auch ändern wenns anders heißen soll ^^
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.955
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #895 am: 21 Jun 2017, 07:52:46 »
Oatu
schiebt sich instinktiv neben Anklor und versucht dabei möglichst imposant zu wirken - fast wie ein Dschinn aus dem Märchen-. Dabei lässt er ernst seinen Blick über die, die er auf der anderen Seite des Spiegels sieht schweifen, bis sich erst ein leicht amüsierter und dann ein nachdenklicher Gesichtsausdruck breit macht.
(geflüstert:)
"Wenn die Herren dort real sind.... heißt das dann, dass wir nicht real sind.... also dass wir uns nicht diesseits, sondern in einer Spiegelwelt befinden? Und wo ist dann der echte Oatu... Ich verstehe das nicht..."

(schon fast in normaler Lautstärke:)
"...oder ist das so ne Art Glaskugel, so langsam fange ich Sohn der Einfalt zu verstehen.
Also ihr beherrscht mittels dieses Spiegels die Gabe der Telephonie und der Telepathie. Und wir ja irgendwie auch.
Genial!
Sowas wäre sehr praktisch für uns. Dann kann ich meine Pflichten noch schneller erfüllen, weil mein Herr mich nicht dauernd zu sich rufen müsste, um mir Anweisungen zu geben. Man könnte ein Heer von Sklaven über weite Entfernungen befehligen und könnte sich minderqualifizierte Aufseher und Einpeitscher sparen."


(Laut und deutlich:)

"... Oh, Entschuldigung, hohe Herren, ich habe euch unterbrochen!
Ich forscher Schänder der Etikette bin ein einfacher wenn auch weitgereister Mann und derzeit in den Diensten des weisen und ehrenvollen Herrn Anklor!
Diese hier, die ihr Mijaska heißt, wohlfeile Anführerin der Verborgenen und eine Zierde ihrer Gottheit, hatte die Barmherzigkeit uns zu begleiten und mich in meinen Fähigkeiten als Diener zu schulen und zu verfeinern.
Hierbei wählte sie die Mittel der Überzeichnung, der philosophischen Gesellschaftsfragen und der positiven Motivation.
Sie stellte uns das eine oder andere Rätsel und begleitete mich und insbesondere meinen Herrn Anklor, der für seine Weisheit bekannt und für seine Nachsicht gerühmt ist, dessen Strenge aber bei seinen Feinden weit gefürchtet ist.
Meister Niam hier, Priester der heiligen Schlange, und mit zweifacher Weisheit gesegnet, ist unser geistiger Beistand und hat ein ums andere Mal uns vor unheilig' Kreatür geschützt, wie geflederten Unholden, mittels seiner Gebete und seinem unerschütterlichen Auftreten.
Jetzt, wo ihr unseren Leumund kennt, bitte ich bescheidener Diener der Einfalt, Kundiger des Rätsels der Peitsche, Wanderer auf weitem und steinigen Wege der Erkenntnis im äh Namen meines Herrn Anklor, gelobt sei sein Großmut und seine Tapferkeit:
Sind wir hier am Ende unserer Queste oder beginnt sie genau JETZT?"

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.
« Letzte Änderung: 21 Jun 2017, 08:23:09 von TrollsTime »
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Albenkind

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.350
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #896 am: 21 Jun 2017, 09:29:30 »
Anklor
Mijaska ist übrigens wieder fast Nackt, sie hat nur ein dünnes Tuch um die Brüste und ihren Unterleib geschlungen.
Muschelblau sagt: Ja wir haben einige der Muscheln in Sicherheit gebracht, Mutter, um sie vor den raffgierigen Händlern zu schützen und dieser Händler hier der schöne Theo oder sollte ich Theodorus sagen will Frieder stiften.


Albenkind

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.350
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #897 am: 21 Jun 2017, 21:07:45 »

Der Gang ändet in einem großen Raum. Auch dieser hat viele verziehrungen an den Wänden  In der mitte ist ein Tisch auf diesem liegen mehrer Karte, ein silberner Kerzenhalter, sowie Geld, und eine Truhe steht unter dem Tisch, die Stühle sind mit einem Euch unbekanntem Leder bespannt.
Alles ist voh einem Kreis mit seltsamen Glyphen umgeben.
Mehre Türen, insgesammt 6 würden aus dem Raum hinausführen. Eine Empore ist ebenfalls noch in den Fels geschagen worden dahinter ist eine 4 m große Doppelflüglige Tür zu sehen auf der tür sind auch diese selbsamen Zeichen angebracht.
Ihr erkennt das es sich um Drachlingsschrift handelt.
Mijaska sagt:Ich habe um erlaubnis gefragt um eingelassen zu werden in die Wohnquatiere und das ihnere des Tempels. Diese Zeichen sind schutzglyphen           Herr..[/color]
.

Dahrling

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.089
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #898 am: 21 Jun 2017, 21:44:33 »
Anklor

Es scheint aber auch für die wohlgeformte Mijaska eine stressige Situation zu sein. Sie weiß, dass der Spiegel nur begründet abgehängt wird - und redet trotzdem so laut, dass es auf der anderen Seite gehört werden konnte. Bestimmt hat sie nur zur Ablenkung so wenig an. Viel zeigen und gleichzeitig die Wahrheit verdecken! Wie wohl ihre wahre Gestalt aussieht? Ist sie überhaupt ein Mensch? Die Gedanken Anklors kreisen wild umher, obwohl er versucht wieder zurück in die Wirklichkeit zu bleiben um sich an dem Gespräch zu beteiligen.

"Blaue Muscheln? Frieden? Händler? Ein Kreis in den ich hinein will? Mijaska, ich weiß dass dir diese AUfforderung in der letzten Zeit öfters gemacht wurde, aber erkläre bitte was hier passiert."
Leben vor Sterben. Stärke vor Schwäche. Reise vor Ziel. - Brandon Sanderson

Albenkind

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.350
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #899 am: 21 Jun 2017, 22:16:39 »
Ankor
Mijaska sieht dich über den Rand es spiegels hinweg an:
Herr leider weiß ich auch nicht mehr als Ihr, ich vertraue diesen Leuten, ich kenne diesen Teodorus oder auch schöner Theo genannt sowie diesen Kirron nicht und ich dachte Herr das Ihr vielleicht in den Kreis hineinwollt um Euch die Gegenstände näher anzusehen welche sich dort befinden Herr.
Sie deutet hinter sich wo ein Tisch steht auf diesem sind Karten, ein Kerzenleuchter, Geld, sowie eine Truhe ist darunter zu sehen und Stühle welche mit Leder überzogen sind.
Aber wenn ihr das nicht wollt Herr so kann ich die Verbindung auch abbrechen und wir gehen schlafen.

Teodorus
Yasamezz würde die Würfel rollen lassen und ihren Zug machen.
Danach bist du dran wenn deine Aufmerksamkeit wieder auf dem Spielbrett liegt kannst du sehen das 4 ihrer Figuren auf einer von deinen zuhalten und diese in die Zwiekmühle nehmen wollen. Du kannst noch auf einen nahen Hügel ausweichen muss aber dafür über Treibsand setzen.
Das Spielbrett lebt übrigens auch, du siehst wie sich die bäume welche auf dem Brett sind bewegen und meinst fast das Wasser Rauschen zu hören wenn es nicht so laut währe um dich herum, aus dem Sumpf steigen Dämpfe auf, und der Treibsand bewegt sich.
Muschelblau sagt: Werte herr Oatu wir wollen hier niemanden Schlagen, diese Zeiten sind vorbei, wir wollen alle in Frieden miteinander leben oder? Die Blauen Muscheln sind in Gefahr da sich die hiesigen Händler, die Tiere nicht anständig behandeln und wir habe es uns zur Aufgabe gemacht diese an einen Sichern Ort zu bringen und dort unter bessere Bedingungen zu behandeln, leider haben die Händler bis jetzt kein Einsehen gezeigt aber wir hatten schon Erfolg. Die Muscheln haben ein besonderen Stoff welcher dafür verwendet wird das sie einen Farbstoff abgeben welcher Stoffe Blau färbt und dafür ist Arwingen ja auch über die Grenzen von Selenia Berühmt nicht wahr Herr Gnom.
« Letzte Änderung: 21 Jun 2017, 22:28:05 von Albenkind »