Autor Thema: Dauer von Zuständen  (Gelesen 3909 mal)

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.644
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Dauer von Zuständen
« Antwort #30 am: 16 Aug 2018, 08:38:21 »
Hi,

der Effekt beginnt, sobald du den Zauber erfolgreich ausgelöst hast, in deinem Beispiel also auf Tick 33. Bei einem Nahkampfangriff wirkt das Manöver sofort, da der Nahkampfangriff eine sofortige Aktion ist und keine kontinuierliche.

Vereinfacht gesagt: Beim Nahkampf bekommst du erst die Belohnung (teilst den Schaden aus etc.) und bezahlst anschließend die Gebühr (die Ticks), beim Fernkampf (egal, ob mit Schuss-, mit Wurfwaffen oder mit Zaubern) bezahlst du erst die Gebühr (die Ticks) und bekommst anschließend die Belohnung (und teilst Schaden aus etc.). Der Grund ist, dass nach Meinung der Regelautoren der schnelle Hieb mit einer Waffe keine so lang anhaltende Aktion ist wie das Bereitmachen einer Fernkampfwaffe oder das Kanalisieren von Fokus.

LG
« Letzte Änderung: 16 Aug 2018, 08:41:49 von Loki »
„Erfahrung ist fast immer die Parodie auf die Idee.“
- Johann Wolfgang Goethe

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.241
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Dauer von Zuständen
« Antwort #31 am: 16 Aug 2018, 08:44:30 »
Hi,

der Effekt beginnt, sobald du den Zauber erfolgreich ausgelöst hast, in deinem Beispiel also auf Tick 33. Bei einem Nahkampfangriff wirkt das Manöver sofort, da der Nahkampfangriff eine sofortige Aktion ist und keine kontinuierliche.

Einen "Zauber auszulösen" ist auch eine sofortige Aktion und das ist, was Ducks hier mit "Tick 30 -> 33" meint. Von daher fängt der Effekt hier bei Tick 30 an.

Bezüglich dem Manöver: Der Effekt tritt zusammen mit dem Schaden ein, hier eine Flow Chart (nach meinem Verständnis)...

Ansage des Manöver -> Angriffswurf -> Reaktion: Aktive Abwehr, Splitterpunkte, etc. -> Ermittlung des Effekts -> Bei Erfolg: Schaden wird verursacht, Zustand beginnt -> Charakter wird auf der Tickleiste weiter gesetzt (WGS bei Nahkampf, 3 Ticks bei Fernkampf oder Zauber auslösen, +/- entsprechende Tick-Zuschläge/-Abzüge)
« Letzte Änderung: 16 Aug 2018, 08:49:23 von SeldomFound »
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Morgunin

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 130
  • Lurker
    • Profil anzeigen
Re: Dauer von Zuständen
« Antwort #32 am: 16 Aug 2018, 09:11:04 »
Korrekt.

Nicht deine Position ist relevant für die Dauer des Zustandes, sondern ob er Tickm an dem der Zustand nicht mehr wirkt, der aktive Tick ist. Das ist er in deinem Beispiel nicht, da ist beim letzten Angriff Tick 61 der aktive Tick.

Nochmal eben dieses Beispiel aufgreifend.
B Könnte doch in dieser Situation dann bis Tick 62 abwarten um den Effekt der Benommenheit abzuschütteln?
Bzw. Wie lange müsste B warten sollte er sich entscheiden aktiv abzuwehren?
Hier gibt es nichts zu lesen, bitte scrollen Sie weiter.

Paun

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
    • Profil anzeigen
Re: Dauer von Zuständen
« Antwort #33 am: 16 Aug 2018, 09:35:19 »
Korrekt.

Nicht deine Position ist relevant für die Dauer des Zustandes, sondern ob er Tickm an dem der Zustand nicht mehr wirkt, der aktive Tick ist. Das ist er in deinem Beispiel nicht, da ist beim letzten Angriff Tick 61 der aktive Tick.

Nochmal eben dieses Beispiel aufgreifend.
B Könnte doch in dieser Situation dann bis Tick 62 abwarten um den Effekt der Benommenheit abzuschütteln?
Bzw. Wie lange müsste B warten sollte er sich entscheiden aktiv abzuwehren?

Ich glaube, dass du hier einige Sachen durcheinander bringst. Stell dir am Besten noch einen weiteren Marker "Aktiver Tick" vor, der aktuell auf 61 ist. Dieser Marker rückt nachdem alle Aktionen im aktuellen Tick behandelt wurden um ein Feld weiter.
Benommen wird enden, sobald dieser Marker den Tick 65 erreicht. Unabhängig davon, was B in der Zwischenzeit an Aktionen/Reaktionen unternimmt. Bis dieser aktive Marker das Feld 65 erreicht unterliegt B dem Zustand "Benommen 3".

Wenn also A in Tick 61 B angreift, kann sich B entscheiden diesem Angriff mit einer aktiven Abwehr zu begegnen, muss sich dann aber auch mit einem Zuschlag von 3 Ticks abfinden (und benötigt insgesamt also 6 Ticks für die AA).

Erst dann rückt der "Aktiver Tick"-Marker weiter und wird früher oder später den Tick 65 erreichen, in dem dann der Zustand "Benommen 3" endet.
« Letzte Änderung: 16 Aug 2018, 09:37:21 von Paun »

n3ucr0n

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 104
    • Profil anzeigen
Re: Dauer von Zuständen
« Antwort #34 am: 16 Aug 2018, 10:26:18 »
Korrekt.

Nicht deine Position ist relevant für die Dauer des Zustandes, sondern ob er Tickm an dem der Zustand nicht mehr wirkt, der aktive Tick ist. Das ist er in deinem Beispiel nicht, da ist beim letzten Angriff Tick 61 der aktive Tick.

Nochmal eben dieses Beispiel aufgreifend.
B Könnte doch in dieser Situation dann bis Tick 62 abwarten um den Effekt der Benommenheit abzuschütteln?
Bzw. Wie lange müsste B warten sollte er sich entscheiden aktiv abzuwehren?

Ich glaube, dass du hier einige Sachen durcheinander bringst. Stell dir am Besten noch einen weiteren Marker "Aktiver Tick" vor, der aktuell auf 61 ist. Dieser Marker rückt nachdem alle Aktionen im aktuellen Tick behandelt wurden um ein Feld weiter.
Benommen wird enden, sobald dieser Marker den Tick 65 erreicht. Unabhängig davon, was B in der Zwischenzeit an Aktionen/Reaktionen unternimmt. Bis dieser aktive Marker das Feld 65 erreicht unterliegt B dem Zustand "Benommen 3".

Wenn also A in Tick 61 B angreift, kann sich B entscheiden diesem Angriff mit einer aktiven Abwehr zu begegnen, muss sich dann aber auch mit einem Zuschlag von 3 Ticks abfinden (und benötigt insgesamt also 6 Ticks für die AA).

Erst dann rückt der "Aktiver Tick"-Marker weiter und wird früher oder später den Tick 65 erreichen, in dem dann der Zustand "Benommen 3" endet.

Genau so habe ich es auch verstanden.
Und die Überlegung, dass man „Abwarten“ kann bis die Dauer vorüber ist, ist ja nicht falsch.
Der Charakter kann auf das Abwarten Feld gesetzt werden und somit die Dauer des Zustands aussitzen.
Aber das hindert ja alle Kontrahenten nicht da dran, ihn in der Zwischenzeit trotzdem ordentlich zu vermöbeln.


Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 825
    • Profil anzeigen
Re: Dauer von Zuständen
« Antwort #35 am: 16 Aug 2018, 12:34:55 »
Noch mal für die langsamen:

Ich löse einen Zauber aus und verpasse einen Zustand. Fängt der zustand vor oder nach dem Auslösen an zu wirken?

z.B. Tick 30->33 auslösen Zauber -> wann geht der Effekt los?

bzw. das selbe Spiel bei einem Manöver. WGS 11, vor oder nach dem Hieb?
Der Effekt beginnt Tick 30. Da es eine sofortige Aktion ist geschieht der Effekt sofort. Hat man dagegen eine kontinuierliche Aktion beginnt der Effekt in der Regel nach dem Ende der Aktion. Ist dem nicht so wird es beim Effekt extra angegeben. Das gleich gilt auch für Angriffe, die auch eine sofortige Aktion sind.

Quendan

  • Gast
Re: Dauer von Zuständen
« Antwort #36 am: 16 Aug 2018, 13:18:46 »
Nur kurz zur Sicherheit: SeldomFound und Turaino haben natürlich recht. Da es sich bei Zauber auslösen um eine sofortige Aktion handelt, werden alle Effekte davon auch sofortig aktiv.

Und auch Pauns Aussage ist völlig korrekt.

Der Schild

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
    • Profil anzeigen
Re: Dauer von Zuständen
« Antwort #37 am: 16 Mär 2020, 12:59:12 »

Angenommen ein Charakter hat die Meisterschaften Todesschlag (Hiebwaffe +1 Schaden auf liegende oder benommene Gegner) und das Manöver Umreißen.

Der Charakter setzt das Manöver erfolgreich ein, eine evtl. Aktive Abwehr ist nicht erfolgreich genug. Jetzt folgt die Probe, ob das Ziel des Angriffs liegend wird oder nur benommen. Für meine Frage jedoch irrelevant.

Erhält dieser Angriff den Bonusschaden aus Todesschlag? (Der Schaden wird dann natürlich halbiert, wegen Umreißen.)

Bei Beginn des Angriffs war das Ziel weder liegend noch benommen. Durch den Angriff wird jedoch gleichzeitig (?) der Schaden als auch der Zustand zugefügt.

Wandler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 514
    • Profil anzeigen
Re: Dauer von Zuständen
« Antwort #38 am: 16 Mär 2020, 13:13:27 »
Macht meines Erachtens weder von den aktuellen Regeln noch von einer (für Splittermond irrelevanten) simulatorischen Haltung her Sinn.
Wenn Meisterschaften / Manöver auf bestimmte Zustände oder Situationen Bezug nehmen müssen die zu Anfang des Angriffs gegeben sein. Wird ein Zustand erst durch den Angriff selbst hergestellt würde das zu interessanten Kaskaden führen.
Der Angriff auf jemanden der liegt bekommt ja schon normal, ohne Meisterschaft Boni - die würden dann beim Versuch des Niederschlagens auch greifen.
Todesschlag wird also erst relevant wenn der Gegner liegt - ob Du im gleichen Tick dran bist oder später, aber eben nicht beim Angriff selbst.

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.644
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Dauer von Zuständen
« Antwort #39 am: 16 Mär 2020, 13:13:48 »
Persönliche Meinung: Die beiden Mechanismen werden auf dem selben Tickfeld verwirklicht und finden daher gleichzeitig statt. Deshalb würde ich den Bonus aus Todesschlag nicht geben.

LG
„Erfahrung ist fast immer die Parodie auf die Idee.“
- Johann Wolfgang Goethe

Der Schild

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
    • Profil anzeigen
Re: Dauer von Zuständen
« Antwort #40 am: 17 Mär 2020, 10:46:28 »

Hm, ja, da hab ich wohl zu kompliziert gedacht.

Es werden nur die Zustände berücksichtigt, die bei Beginn des Angriffs vorliegen. Die Zustände, die erst durch den Angriff dazukommen, beeinflussen diesen Angriff nicht mehr.