Autor Thema: Der Große Garten  (Gelesen 224395 mal)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #195 am: 03 Apr 2017, 12:23:00 »
Niam

Natürlich antwortet Anklor zuerst Niam bevor er sich seinem Diener zuwendet.

"Nein, die Einladung kam nicht von ihr. Aber mit unser Einladung waren ein paar Feuerzauber verbunden, die sehr schmerzhaft waren. Sie wusste wie sie zu unterdrücken waren, damit ich Sie ohne weiteren Verbrennungen lesen konnte. Zudem taucht ihr Name in den Einladungen mit auf... Tatsächlich... das scheint zumindest darauf zu schließen, dass sie nicht ohne Wissen ihres ehemaligen Herr hier ist. Ich kann sie allerdings nicht wirklich durchschauen - und das obwohl meine Ausbildung in dem Bereich den ein oder anderen Schwerpunkt hatte. Ich vermute, man hat auch dort wo ihr herkommt von uns Schwertrichtern gehört."


Niam schüttelt den Kopf.

"Ich komme aus den Landen, die die Große Schlange Zarusz einst mit ihren eigenen Leben rettete. Diese Landen liegen weit hinter den Landen, aus dem euer Diener hier stammt. Von den Schwertrichtern hörte ich erst, als ich vor einem Jahr hier in Selenia ankam."

Er beugt sich kurz, um seine Schlange aufzunehmen.

"Ich muss aber sagen, dass mich das Verhalten von meiner Gefährtin Naja überrascht hat. Sie ist selten so aggressiv und die Gründe sind mir in diesem Fall nicht klar. Manchmal reagiert sie so auf die gefährlichen Geistern, die Krankheiten verbreiten können. Eventuell sollte ich eure Dienerin untersuchen. Vielleicht ist sie von einem besonders heimtückischen Geist besessen, der sich gut verstecken kann. Natürlich nur mit eurer Erlaubnis, werter Anklor."
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.917
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #196 am: 03 Apr 2017, 13:10:26 »
Bei diesen Worten setzt Oatu wieder seinen zufrieden-freundlich-debilen Blick auf.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Zokora

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 559
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #197 am: 03 Apr 2017, 13:15:51 »
Teodorus
Fred würde sich vor die verneigen und dann alle vorbereitungen treffe.
Als du bei deinem haus ankommst istcSusanne grade dabeicwäsche aufzuhängen. Sie nacht einen knicks vor dir als du auf sie zukommst.

In der burg
Mijaska wird in ihr zimmer gehen dort ihr buch rausholen etwas reischreiben und sich nach einem kurtzen Gebet und nachdem sie das buch weggepackt hat schlafen legen.
Ich möchte gerne am nchsten morgen weiermachen ihr könnt euer gespräch aber natürlich noch beenden und regenerieren.

Am nächsten morgen würde Mijaska dir ein grosses frühstück mit ei, brot, käse; obst, und milch ans bett bringen Anklor. Aie hat ihre diensbotenkkeid an und lächelt dich an. Ich hoffe ihr habt gescglafen herr verzeiung wegen der ruhestörung in der letzten Nacht. Sie würde die augen niederschlagen und aabwartet am fussende des bettes stehen ob du noch was möchtest.

Dahrling

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.089
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #198 am: 03 Apr 2017, 13:25:52 »
Anklor

Nach einem etwas skeptischen "Sehr freundlich - aber ich denke das ist nicht nötig." zum Untersuchungsangebot hat Anklor das Gespräch beendet und sich zur Ruhe begeben.

Das Frühstück am nächsten Morgen nimmt er gerne an und wird dann versuchen seine Mutter aufzusuchen.
Leben vor Sterben. Stärke vor Schwäche. Reise vor Ziel. - Brandon Sanderson

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.917
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #199 am: 03 Apr 2017, 13:42:08 »
Oatlu such(t)e Mijaska sehr früh auf zu einem vertraulichen Gespräch unter Dienern auf Augenhöhe, um die Wogen zu glätten.
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Zokora

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 559
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #200 am: 03 Apr 2017, 13:43:07 »
Du findes deine mutter in ihrem salon ein grosser raun mit einem grossen tisch bildern und einem bücherregal an der wand. Sie ist wie immer tadeloss in der neusten mide gekleidet ein goldkette und mehe fingerringe vervollständigen ihre aufmachung. Nwben 2 wachen an der tür ist noch ihre leibzofe Anna eine albin anwesend. Die albin ist dabeidas frühstück abzuräumen.
Guten morgen Anklor. Hast du gut geschlafen. Wie geht es dir. Deine mutter würde auf dich zukommen und dich umarmen anna bring noch ein früstuück her. Die zofe macht eine grazieren knicks und würde aua dem raum gehen um die wünsche ihrer Herrin zu erfüllen.

Zokora

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 559
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #201 am: 03 Apr 2017, 13:52:43 »
Oatu
Sie lächelt dich an. Guten morgen Oatu ich hoffe du hast gut geruht wegen der nacht . Nun ich habe mich mit dem Herren über meinen glauben unterhalten kein fleisch essen keine metall waffen und ähnliches. Dann wollte er noch mehr von nir als nur ein gespräch und ich habe dieaea auf später verschoben. Habe ich da etwar falsch gehandelt nein habe ich nicht den seine tugenden sollte doch jeder schützen nicht wahr. Ich sehe nicht ein warum ich immer springen soll nur , weil er es sagt ja ich bin hier um zu dienen aber es fällt mir schwer oatu. Ich bin in einem dorf aufgewachsen hier in Seleniar  aber dort bin ich anders erzogen worden. Eines tages sind soldaten gekommen und ein feiner herr er hat verlangt das wir ihm etwas von unsrem essen abgeben müssen ohne eine gegenleistung zu bekommen er hat uns beschimpft und hat gemeint ich sollte die Nacht beu ihm verbringen und als er hinter meinen schwindel gekommen ist habe ich ihn dazu gebracht von mir abzulassen... aber was rede ich da so noch das ei und dann kann ich das frühstück raufbringen. Wenn du mehr wissen willst so jönnen wir uns ja auf der pfard noch unterhalten.
mit diesen worten nimmt sie das tablett und würde dir ein lächeln schenken und sie küche verlassen..
« Letzte Änderung: 03 Apr 2017, 14:35:44 von Zokora »

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.917
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #202 am: 03 Apr 2017, 14:33:15 »
"Whippella straft und fordert uns. Hedon salbt uns und lässt uns fett werden!
Jedes Übermaß kann zum Übelmaß werden.
Und so ist es auch mit deinen Pflichten deines Glaubens beziehungsweise deinen Tugenden und den Pflichten, die du meinem Herren gegenüber eingegangen bist.
Du denkst vielleicht: "Nun, so wäge ich ab!" Doch verkennst du, dass du in die Dienste meines Herren getreten bist.
Du hast eine zusätzliche Pflicht auf dich genommen, also steh auch dazu.
Wenn der Wolf heult, so haben wir Welpen zu schweigen. Doch siehe, wie eine Wolfsmutter wird er sich unserer erbarmen und uns schützen, denn er ist ein gerechter Herr!
Deshalb: Wenn er pfeift, so wirst du ihm folgen. ....hm... aber sollte er etwas von dir verlangen, an dem nicht ein Mal er ein Anrecht hat, so steht es dir zu, dich zu erwehren..... nur lebe mit den Konsequenzen: Siehst du hier diese meine Narben? Das ist der Preis, den ich einst dafür zahlte, mich zu entziehen....ich trage diese Narben mit Stolz!

Das heißt aber nicht, dass es uns gestattet ist zu handeln, wie uns die Nase gewachsen ist. Lege seine Milde nicht als Schwäche aus. Gehorche seinen Befehlen, so wirst du sehen: Das Leben kann nicht leichter sein.
Doch wisse: Schlagen kann er dich schön selber, solltest du Frechheit zeigen oder unbotmäßige Handlungen. Ich habe ihn angelogen, dass ich mich als Einpeitscher nicht eigne.... glaube mir..... es gibt nichts einfacheres als Brutalität...
Von meiner Kritik abgesehen, hast du erst etwas zu befürchten, wenn du meinem Herren gefährlich wirst..... erst dann.... solltest du sein Leben gefährden, die Götter sind mein Zeuge, werde ich dich eigenhändig erwürgen...

Doch genug all der unsinnigen Drohungen und Ermahnungen.
Wenn du eine Frage hast, so komme gerne zu mir. Umgekehrt werde ich es genauso halten.
Ebenso erwarte ich aber auch, dass du weniger missverständlich handelst. Sage einfach, was du gerade tust, wenn man es missverstehen könnte.
Und nun gräme dich nicht länger!"


Oatu
beendet das Gespräch, indem er sein charmantestes Lächeln aufsetzt. Das Kerzenlicht reflektiert in seinen Narben und den diversen Tätowierungen und Ringen, die seinen Körper zieren.
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

« Letzte Änderung: 03 Apr 2017, 14:42:48 von TrollsTime »
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Zokora

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 559
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #203 am: 03 Apr 2017, 14:46:39 »
Sie würde sich in der tür noch mal zu dir umwenden. Was ist das ein auspeitscher? und das mit deinem Naben tut mir leid. Wenn du willst kannst du mir ja apät oder auch heute abend davon erzählen. Brutalität ist nie der richtige weg in meinen augen.
Du sihst wie sie erschaudert von kopf bis fuss als ob sie sxhüttelfrost hätte.





Dahrling

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.089
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #204 am: 03 Apr 2017, 15:18:32 »
Du findest deine Mutter in ihrem Salon. Ein grosser Raum mit einem grossen Tisch, Bildern und einem Bücherregal an der Wand. Sie ist wie immer tadeloss in der neusten Mode gekleidet. Eine Goldkette und mehrere Fingerringe vervollständigen ihre Aufmachung. Neben 2 Wachen an der Tür ist noch ihre Leibzofe Anna eine Aölbin anwesend. Die albin ist dabei das Frühstück abzuräumen.
“Guten morgen Anklor. Hast du gut geschlafen? Wie geht es dir?“ Deine Mutter würde auf dich zukommen und dich umarmen: “ Anna bring noch ein Frühstück her.“ Die Zofe macht eine grazielen knicks und würde aus dem Raum gehen um die Wünsche ihrer Herrin zu erfüllen.

“Guten Morgen Frau Mama.“ natürlich erweitert er die Umarmung herzlich. “Ich werfe heute auf eine Reise unklarer Länge gehen und ic habe eine begründete Bitte an euch. Überlasst mir Mijaska. und er setzt zur Erklärung an. Das sie vermutlich nicht lange bleiben wird wenn er und Oaklu weg sind, weil die vermutlich keine echte Magd ist sondern sich den Platz nur erschlichen hat. Eigentlich war zu der Zeit die Dienerschaft ja auch vollständig, seltsam das noch jemand eingestellt wurde. Das sie mit ihrem seltsamen verhalten manchmal sicher nicht nur gutes Licht auf die Familie werfen wird und das er selber nicht weiss wie lange Oatu bleiben wird und sie bis dahin vielleicht gelernt hat eine gute Dienerin zu sein.
Leben vor Sterben. Stärke vor Schwäche. Reise vor Ziel. - Brandon Sanderson

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.917
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #205 am: 03 Apr 2017, 15:36:54 »
Sie würde sich in der tür noch mal zu dir umwenden. Was ist das ein auspeitscher? und das mit deinem Naben tut mir leid. Wenn du willst kannst du mir ja apät oder auch heute abend davon erzählen. Brutalität ist nie der richtige weg in meinen augen.
Du sihst wie sie erschaudert von kopf bis fuss als ob sie sxhüttelfrost hätte.
"Geheimniskrämerei auch nicht immer, oder?"  Er schenkt ihr sein charmantestes Lächeln und lacht dann. Fast wirkt er wie ein Dschinni aus der Flasche.

"Und nun hophop. Wir müssen uns um den Aufbruch kümmern!"
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Zokora

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 559
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #206 am: 03 Apr 2017, 15:53:41 »
Anklor
In ordnung du kanns sie haben ich werde den vertrag von anna holen lassen. Sie ist sehr hübsch leider kann ich dir nicht sagen wo sie vorher gearbeitet hat sie hat etwas von einem feinen herrn und soldaten erwähnt und das sie diesem mann gedient hat irgdwo in der nähe von Sarnburg. Sie hat auch einem Alchimisten gedient hat sie gesagt und etwas von seiner kunst erlernt. Aber bei yoonus sie hat auf mich einen vernünftigen eindruck gemacht.
Ach ja solltest du mit ihr das bett teilen mein sohn so mach es lieber mit ihr als mit irgendeiner schankmagd in den Tavenen. Immerhin bist du ein Schwertrichter und Marktgrafensohn und kein verlauster söldner. Du wirst sie schon noch erziehen sa bun ich ganz aicher sie wirs bals so liebevoll zu dir sein wie Oatu. Wenn du es fùr angemessen hälst hast du das recht sie züchtigin so ein verhalten wie du es mur grade geschildert hast geht gar nicht nimm am besten einen Rohstoxk oder jleine peitsche und seile zum festbinden nit.
deine mutter würde nehrmals fassungslis dem kopf schüttel und dabei murmwln. Trink aus unseren kelchen wein,sitzt auf unseren stühlen läst es an unterwürfigkeit mangeln. Da hast su sir ja was vorgenonmen an besten beauftragst dz Oatu mit ihrer ausbildung ob er mit ihr schläft da musst du mit ihm reden ich wukl nicht das sie dir was antut.

Zokora

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 559
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #207 am: 03 Apr 2017, 16:03:05 »
Mijaska würde gegen mittag nachden alles erledig ist. Sie umziehen gehen und in einem grùnen keid mit stiefeln und einem hut auf dem kopf welcher um ihr junn mit einem wollband in bunten farben zusamnengehalten wird und einem grossen rucksack auf dem eücjen an der tür der kutsche warten und Anklor und den priester in diese helfen anschliesend auf den jutschbock klettern und auf Oatz warten das dieser auf ein zeichen der Herrachaftwl kosfährt es ist bewölkt aber warm. Den rucksack klemmt sie zwischwn die füsse. Sie würde sehr gerne wissen wie die kutsche aussieht und von welchen tieren sie gezogen wird?

Zokora

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 559
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #208 am: 03 Apr 2017, 16:05:52 »
Anklor
Den vertrag hst du in der tasche Mijaska hat bei deinem noch nicht unterschrieben.

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.601
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Garten
« Antwort #209 am: 03 Apr 2017, 18:02:57 »
Theodorus

So, da wären wir wieder. Den halben Tag unterwegs gewesen und tatsächlich kaum etwas geschafft.. Naja, so nicht ganz richtig. Ich habe Informationen, eine Art Auftrag und vielleicht sogar neue Freunde.

Ich erkläre Vater, wieso wir mit leeren Händen zurück kommen, und wieso "Wir" gerade Fred nicht mit einschließt. Er hat Verständnis, auch wenn er nicht glauben will, dass sein Sohn "solch gefährliche Arbeit" übernimmt. Dass ich mir vermutlich beim Identifizieren geheimer Briefe mehr Schaden zufüge, als beim Auffinden von Schmugglern, verschweige ich besser. Er würde mich wohl nicht mehr in den Turm zurück lassen.

Im Anschluss gehe ich zu Susanne. Komisches Gefühl, mit diesem Anliegen zu ihr zu gehen. Früher wollte ich meist nur was zu Essen.
"Hallo Susanne, hör mal, ich habe da eine.. Naja, ungewöhnliche Bitte..."
Reiß dich zusammen, sage ich mir. Ich habe langsam eine Vermutung, warum ich noch keine Partnerin gefunden habe. Tief Luft holen.
"Ich habe einen Auftrag, bei dem ich sozusagen Inkognito bin. Und ich könnte deine Begleitung und Unterstützung gut gebrauchen.
Ich muss gleich sagen, ich weiß nicht, ob es gefährlich wird, aber ich werde natürlich auf dich Acht geben."
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma