Autor Thema: Schatten über Bredenthal - Spielthread  (Gelesen 209163 mal)

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.289
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #300 am: 08 Dez 2016, 11:11:36 »
"Wenn er sich gut mit der Analysie von Arkanen Phänomenen auskennt, dann würde ich es sehr begrüßen, wenn er uns dabei hilft!"
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.601
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #301 am: 08 Dez 2016, 12:04:54 »
"Soweit ich weiß, ja.", sagt Alfons
"Wir ziehen ihn immer etwas auf, weil er nicht so der körperliche Typ ist, aber... Sag ihm das aber nicht, er hat schon echt was drauf."

Er zwinkert.
"Nicht dass wir das zugeben würden..."
Er winkt euch zu a la folgt mir, und macht sich auf den Weg. Beim Laufen sieht man ihm seine Disziplin an, es scheint ihm fast ins Blut gegangen zu sein.
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.601
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #302 am: 14 Dez 2016, 16:27:07 »
An der Grube, im Jägerviertel

Nachdem der Kleintierzüchter Krassus nun einige Tage unterwegs war, auf der Suche nach immer neuen Tieren und Kreaturen, die es zu entdecken, analysieren und zu züchten galt, wurde er durch Gerüchte und Geschichten auf die Stadt Bredenthal aufmerksam, in der eine schreckliche Bestie wüten soll.
Unterwegs hat er sich mit dem Vargen Aziz zusammen getan. Dieser ist ein ordentlicher Last- äh... Wolf und macht außerdem eine gute Figur als Leibwächter (nun, zumindest sieht er so aus!) Gerade ohne Auftrag, aber mit Neugier, machte sich dieser also mit auf den Weg zu den Gerüchten.

Vor Ort stellen die beiden schnell fest, dass die Action bereits vorbei zu sein scheint: Man wird an das Jägerviertel verwiesen, wo die Kreatur gefangen gehalten wird.
Vor Ort gibt es auch einiges zu sehen, vornehmlich allerdings Wachen und Jäger, die dafür zu sorgen scheinen, dass die Kreatur sich nicht befreien kann. Man spürt auch ohne große Menschenkenntnis die Angst und den Respekt vor der Kreatur, gleichzeitig aber auch die Erleichterung über deren Gefangenschaft.
Durch eine Gruppe fremder, wie sich auch schnell herausfinden lässt. Einer der Jäger lässt verlauten, dass diese wohl in den Bredenforst gegangen seien, ein dunkler und finsterer Wald im Südosten, der in letzter Zeit... Nunja, gruselig sei.

Die Kreatur selbst kann man nicht wirklich sehen. Davon abgesehen, dass die Wachen niemanden den sie nicht kennen zu nahe heran lassen wollen, strahlt das Biest eine Art Finsternis aus, die Tageslicht verschluckt und sogar die Umgebung über der Grube in Schwärze hüllt. Wenige Meter daneben ist alles jedoch normal.
Samantha wird neugierig beäugt, am meisten von den Jägern (zu erkennen an der offenbar eher pragmatischen Kleidung, wenngleich sie dadurch keinen Modewettbewerb gewinnen würden - alles ist eher geflickt und zusammen geklaubt). Niemand jedoch würde wagen, sich an dem Tier eines anderen zu vergreifen (vielleicht schreckt aber auch einfach der über 2 Meter große Varg ab, schwer zu sagen).

Das Jägerviertel liegt an der äußeren Mauer der Stadt, in Ausrichtung zum Forst. Die Stadt hat drei dieser Ringe aus massivem Stein, die nach außen hin jeweils neuer wirken. Die Stimmung in der Stadt ist gelassen, man scheint sich zu freuen.

Ein neugieriger, überaus prächtiger Papagei kreist über euch und wirkt irgendwie zielstrebig. Als Tierkenner sieht man schnell: Das Tier gehört sicher zu jemandem. Zumal... Hier gibt es in letzter Zeit ohnehin keine freien Tiere mehr, seit diese Kreatur da ihr Unwesen treibt...
Ein großer und kräftiger Mann, mit grimmigen, aber doch freundlichem Gesicht und der typischen Lederkleidung der Jäger, schaut nachdenklich nach oben...
"Der gehört doch zu dem Alb, der in den Forst wollte..."

Nahe der Burg

Ihr begebt euch zu einer der Kasernen, im Osten der Stadt. Das Gebäude ist komplett gemauert, wirkt kompakt und solide.
Alfons bittet euch, kurz vor der Tür zu warten, er will den Alben herausbitten.
Nach einigen Minuten kommt der Gardist auch tatsächlich mit dem Magier wieder heraus und strahlt vor Erfolgsfreude.
"Na was sag ich? Er ist nur zu bereit euch zu helfen."
"Was kann ich denn für Euch tun, meine Freunde?"
Gurion
wirkt inzwischen deutlich besser, ausgeruhter und gepflegter als beim letzten Treffen. Er trägt gepflegte Kleidung, eine leichte, Lederne Uniform, die Haare sind lang und glatt gekämmt. Keine Augenringe, freundliches Lächeln.
Aufrechte Haltung und sowas wie ein trainierter Körperbau, wenngleich immernoch recht schlank.
Vermutlich ist er bei Frauen sehr beliebt.
"Ihr habt was gefunden und müsst es magisch analysieren?"
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #303 am: 14 Dez 2016, 17:42:51 »
"Ja. Wir waren vor ein paar Stunden im Wald und sind auf eine große Lichtung gestoßen. Sie hat eine große Wärme ausgestrahlt und auf einem Teil des Weges hingen sogar Funken in der Luft ohne das es eine natürlich Erklärung dafür gab. Alles in allem sehr mysteriös und der Bewuchs der Lichtung war auch irgendwie seltsam. Wir wären auf alle Fälle sehr dankbar wenn Ihr euch die Sache ansehen würdet."
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.904
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #304 am: 14 Dez 2016, 21:25:53 »
"Grrmpf, ähnelt entfernt an die Legende von Mankshupaaram, aye. Damals sollen die in den südlichen Sümpfen das Herz eines Gottes vergraben haben. Nur nicht tief genug.... Der Effekt war ähnlich, aye, 'Hitze' und so, kann aber auch Zufall sein."...
"Vielleicht sollter Ihr dem Weisen sagen, was Ihr mit "seltsamer Bewuchs" meinen tut?
'Rankenfleisch'? 'Metallgeäst'? Pilzig? Irgendwie lebendig? Mehr Spezidingens vielleicht..."
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Etschbeijer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 473
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #305 am: 15 Dez 2016, 01:48:50 »
Krassus stößt Aziz mit dem Ellenbogen an und schiebt sich dann vor ihn und nimmt eine Demutspose ein:"Verzeiht bitte meinem Leibwächter, ihm mangelt es leider an den nötigen Manieren", schaue Aziz böse an und wende mich dann mit einer würdevollen aber nicht unterwürfige Verbeugung wieder der Gruppe zu, um diese zu begrüßen. Samantha imitiert die Pose nach einem pfiff in vereinfachter Form.
"Seid gegrüßt tapfere Streiter, welche diese Kreatur fangen konnten die ganz Bredenthal in Angst und Schrecken versetzte. Mein Name ist Krassus Normalifex und das meine treue Begleiterin Samantha. Ich bin Experte für Kreaturen und wollte herausfinden was genau diese Stadt in Angst und Schrecken versetzt hat."
Ich stupse Aziz mit dem Ellenbogen an um ihm zu verstehen zu geben, dass er sich vorstellen und Entschuldigen soll. Daraufhin betrachte ich mir den Alb, sowie die Gefährten, welche ihn begleiten.
"Würdet ihr uns die Ehre erweisen, uns eure Namen zu nennen? "

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.601
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #306 am: 15 Dez 2016, 07:56:13 »
Vor der Kaserne, gar nicht weit vom Jägerviertel

Der Alb schaut zunächst etwas verwirrt, als von der Seite ein etwas wirrer Einwand kommt, fasst sich aber sofort wieder.
Er wirkt gepflegt, hat ziemlich lange Haare, weißblond und glatt, trägt sie offen. Seine braunen Augen mit goldenen Sprenkeln schreien geradezu nach Magischer Kraft, sie haben etwas faszinierendes... Überhaupt ist er ein Alb, der sicher viele Blicke auf sich zieht.
Recht gut trainiert (für einen Alb), straffe Haltung mittlere Größe. Die Uniform die er trägt ist aus leichtem Leder, verziert mit einfachem Stoff, und hat das Wappen der Stadt auf der Brust. Natürlich sitzt sie perfekt.
Zur Zeit ist er unbewaffnet.
"Isgar zum Gruße, werter Kraussus, Samantha. Mein Name ist Gurion Bronzelied".
Er senkt den Kopf ein wenig, in Anlehnung an eure Verbeugung.

"Auch wenn euer kräftiger Freund ein wenig durcheinander redet, so hat er doch Recht, ein paar weitere Informationen wären sicher hilfreich. Ich hoffe sehr, dass wir es nicht mit einem gefallenen Gott zu tun haben..."


Alfons lässt sich während dessen entschuldigen, da er wieder auf seinen Posten muss, er wünscht euch aber noch viel Glück.
« Letzte Änderung: 02 Feb 2017, 15:57:15 von Cherubael »
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.904
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #307 am: 15 Dez 2016, 08:02:01 »
"Hä?...... Aye: Aziz bin ich, Stiernacken geheißen, weil ich keinen Hals habe..... ähm, ich entstamme einer kräftigen Familie von Portern aus Farukanabad, das sind Träger am Hafen und auf Schiffen. Sind aber auch lange zur See gefahren. Ich war Träger für alles mögliche u.a. für den berühmten Pi.... äh Kapitän "Iguana Jonas".
Als wir dann den Tempel des Vaters des verzögerten Todes erreichten, sind die meisten anderen weggelaufen...
...ähnlich als uns die Vulkananbeter von Gorgalagh angriffen...
hmja und irgendwann haben sie ihn ausgesetzt, da bin ich, aye, bei ihm geblieben.
Ist dann auf Schatzsuche umgestiegen und hat mir nach und nach alles beigebracht, weil seine designierten Nachfolger sind ... wie ihr euch denken könnt ... weggelaufen....
Also was ich eben sagen wollte:
Wahnsinnig tolle Heldentaten, aye!!! Aber das wisst ihr ja selbst. Seht tapfer aus und nicht wie Feiglinge, denen man den Bauch streicheln müsste. Gern beug ich das Knie vor Euch....
Dächte mir nur, wir sparen Zeit - wenn irgendwo n Hain so munter vor sich hinköchelt und rumverflucht - und bringen's gleich auf dem Punkt.
Also: Mein Käpt'n qua Geldnot hier ist ein Topexperte für Monstren und Tiere aller Art
Und ich habe schon mehr Fallen überlebt als andere jemals finden werden, kann etwas lesen und habe ne Vorliebe für Artefaxe aller Art.
Geschichten aus alter Zeit und neuere von der Straße geklaubt sind auch mein Ding.

Wenn ihr mir meine Unhöflichkeit also verzeiht: Aye, ich bin kein Mann vieler Worte und komme gerne schnell auf den Punkt:
Wir helfen Euch. Ihr müsst Uns nur vertrauen!"


Brav nimmt er höflich seinen speckigen Dreispitz ab, knetet ihn und setzt einen unschuldigen Hundeblick auf. Seine Konzentration gilt eher Caelon als Gurion.
« Letzte Änderung: 15 Dez 2016, 08:07:25 von TrollsTime »
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Etschbeijer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 473
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #308 am: 15 Dez 2016, 14:49:00 »
Sehr erfreut Gurion Bronzelied. Würde es euch etwas ausmachen uns mehr über diese Kreatur und ihr erscheinen zu berichten? Dürften wir einen Blick auf sie werfen?

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #309 am: 15 Dez 2016, 16:10:01 »
"Würdet ihr uns die Ehre erweisen, uns eure Namen zu nennen? "

"Caelon aus Wintholt.",stellt sich der Monsterjäger knapp vor.

"Auch wenn euer kräftiger Freund ein wenig durcheinander redet, so hat er doch Recht, ein paar weitere Informationen wären sicher hilfreich. Ich hoffe sehr, dass wir es nicht mit einem gefallenen Gott zu tun haben..."

"Was genau wollt ihr wissen?"
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.289
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #310 am: 15 Dez 2016, 17:33:04 »
"Seid gegrüßt! Ich bin Yorick, Yorick von Drachenfels."
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.601
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #311 am: 15 Dez 2016, 20:46:11 »
An der Kaserne

Bei Aziz' Redeschwall schmunzelt der Alb leicht findet aber schnell seine Fassung wieder.
Dann an Caelon gerichtet:
"Nun, Ihr spracht von seltsamem Bewuchs, wie kann man sich das vorstellen? Sind dort Pflanzen, die da nicht hin gehören?
Natürlich werde ich mir das gern ansehen, alleine schon um mir ein Bild zu machen. Das klingt nämlich in der Tat nach Magie in irgendeiner Form.
Hat sich die Wärme sonst noch, äh, bemerkbar gemacht? Ich meine, Pflanzen vertragen meist ja nur ein gewisses Maß davon."


An Krassus:
"Also, ich musste bereits selbst einmal gegen diese Kreatur kämpfen, und ich kann soviel sagen: Das Biest ist nicht normal.
Ich war nicht in der Lage es aufzuhalten, obwohl ich sicher bin sie getroffen zu haben. Es spricht sich rum, dass sich ihre Wunden sehr schnell verschließen sollen... Ich weiß nicht, warum es irgendwann abließ, sonst hätte ich wohl nicht überlebt.
Was ich sehen konnte, und das ist trotz meiner albischen Augen nicht sehr viel, ist dass es ein recht großer Vogel oder sowas sein muss.
Es ist überhaupt komisch, sie scheint Finsternis mit sich zu tragen. Man munkelt, selbst der Bannmagier des Barons könne nichts dagegen unternehmen... "
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.289
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #312 am: 15 Dez 2016, 21:05:17 »
"Man munkelt nicht nur, es ist wirklich so.
Er sagte, er habe einen Schattenbann gewirkt und war sich sicher, dass sein Zauber auch gelungen war, jedoch hat dass die Finsternis, die diese Bestie ausstrahlt, nichts ausgemacht.
Das scheint entweder sehr starke Magie zu sein, oder vielleicht auch etwas ganz anderes...

Leider sind die Experten vom Wächterbund noch nicht da. Die wissen vermutlich eher, was da vor sich geht."
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #313 am: 15 Dez 2016, 21:58:32 »
             "Nun, Ihr spracht von seltsamem Bewuchs, wie kann man sich das vorstellen? Sind dort Pflanzen, die da nicht hin gehören?

"Die Pflanzen an sich waren normal. Aber sie wirkten irgendwie deplatziert, so als ob sie schnell und künstlich zum Wachsen gebracht worden sind. Ich kann das ganze schlecht mit Worten beschreiben. Ihr solltet euch selbst ein Bild machen."
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.601
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #314 am: 15 Dez 2016, 23:27:30 »
An der Kaserne

"Man munkelt nicht nur, es ist wirklich so.
Er sagte, er habe einen Schattenbann gewirkt und war sich sicher, dass sein Zauber auch gelungen war, jedoch hat dass die Finsternis, die diese Bestie ausstrahlt, nichts ausgemacht.
Das scheint entweder sehr starke Magie zu sein, oder vielleicht auch etwas ganz anderes...

Leider sind die Experten vom Wächterbund noch nicht da. Die wissen vermutlich eher, was da vor sich geht."

"Dann ist es also wahr... Ich kann nur hoffen, wir finden einen Weg das zu ändern... So kann es jedenfalls nicht bleiben.
Auch glaube ich nicht, dass wir so lange warten können, bis dee Bund uns erreicht, ist ja doch eine ziemliche Strecke..."


"Die Pflanzen an sich waren normal. Aber sie wirkten irgendwie deplatziert, so als ob sie schnell und künstlich zum Wachsen gebracht worden sind. Ich kann das ganze schlecht mit Worten beschreiben. Ihr solltet euch selbst ein Bild machen."
"Das klingt in der Tat ungewöhnlich und sollte man untersucht werden. Vielleicht möchte jemand ja was verschleiern...
Wann wollt Ihr wieder los?"



währenddessen
Im Bredenforst

Es wird inzwischen diesig, die Sonne wird wohl bald untergehen. Tatsächlich hat sich hier aber noch absolut nichts getan.
Kein Tier regt sich, nur manchmal weht ein seichtes Lüftchen und lässt die Blätter rascheln.
Die Lichtung ist unverändert, weiter tanzen Funken geräuschlos umher und verschwinden wieder.
Als geduldiger Waldläufer lässt sich Sirion natürlich nicht hinreißen, sich dadurch täuschen zu lassen und die Tarnung aufzugeben. Geradezu stoisch liegt er in seiner Deckung und wartet.
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma