Autor Thema: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel  (Gelesen 45962 mal)

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.003
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Hallo,

mir fällt auf das es in letzter Zeit viele Diskussionen über Regeln, Setzungen im Regelwerk etc. gibt, die sich oft an einer Stelle im Kreis drehen.

Deshalb würde ich gerne mit Euch darüber schreiben, ob wir vielleicht ein anderen Modus finden können vor allem des Umgangs miteinander. Ich habe dann immer so das Gefühl das es manchmal kurz vorm kochen ist und es frustrierend ist.

Deshalb mein Vorschlag, das aktuelle Regelwerk als die gesetzte Instanz ansehen und wenn einen etwas nicht gefällt dazu Hausregelvarianten posten und diese diskutieren. Es bringt meiner Meinung nach nichts, jede Regel auseinander zu nehmen und Seitenweise zu diskutieren,  außer man entdeckt Balancing Probleme wie bei "Rüstungsträger und Ausweichen über Akrobatik". Das Regelwerk besteht hoffentlich in der Form mindestens die nächsten Fünf Jahre noch! Will mich nicht alle paar Jahre eine neue Version kaufen und dann können ja die Erfahrungen und Splittermond 2.0 hineinfließen, aber das ist Sci Fi.

Wenn die Diskussion einen persönlich nahe geht, sich selbst fragen warum das so ist und ob es an dem Thema liegt oder die Art und Weise wie jemand etwas schreibt, diskutiert wird und so weiter und warum sie dann weiter geführt wird und ich gerade Antworte obwohl es doch gar nichts bringt.

Versuchen einen Konzens zu suchen, wenn es keinen Konzens gibt und keine Übereinstimmung, den anderen einfach seine Meinung lassen und nicht nochmal das selbe Argument aus dem Hut zaubern oder die Fragestellung anders aufdröseln. Hier muss meiner  Meinung nach keiner Recht haben, es ist ein Spiel und kein Vertrag der vor Gericht verhandelt wird wegen Vertragsbruch.

Den Ton achten. Da bin ich auch nicht immer weit vorne, gebe ich gerne zu, stänkere ab und an mal mit Absicht.

Einen Vorwurf einfach nicht mit einen Gegenvorwurf kontern sondern es dabei belassen, wenn es sein muss auch per PM fragen warum jemand so diskutiert wie er es tut und auch schreiben, wenn es für einen gemein wird und nahe geht.

Ich mag das Forum, die Community sehr, auch wenn ich nicht immer einer Meinung bin, ich möchte jeden respektieren. Momentan stelle ich fest, das ich von einigen hier Bilder im Kopf habe und wenn sie schreiben mir denke, ach der schon wieder (Frauen diskutieren hier fast nie so krass), das finde ich aber wird den Menschen nicht gerecht. Deshalb meine Bitte nett miteinander umgehen und sich auch mal zurücknehmen. Ich werde es in Zukunft versuchen und freue mich auch wenn man mich daran mal erinnert.

Die Arbeit von Quendan und den Uhrwerklern ist Super! Danke dafür das ihr so reagiert und eskalieren schreibt und argumentiert.

Gruß

John
« Letzte Änderung: 16 Jul 2015, 11:20:39 von JohnLackland »
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #1 am: 16 Jul 2015, 11:34:30 »
Wenn die Diskussion einen persönlich nahe geht, sich selbst fragen warum das so ist und ob es an dem Thema liegt oder die Art und Weise wie jemand etwas schreibt, diskutiert wird und so weiter und warum sie dann weiter geführt wird und ich gerade Antworte obwohl es doch gar nichts bringt.

Ist das so, gehen dir die Diskussionen persönlich so nahe? Wenn das bei Regeldiskussionen so ist, solltest du vielleicht deine eigene Ankündigung aus einem der anderen Threads befolgen und sie einfach nicht lesen. Oder ist es so schwer, aus Neugier nicht auf die Threads zu klicken? ^^

Ich persönlich habe mit den Regeldiskussionen hier kein Problem. Sie sind bis auf kleine Ausrutscher immer sehr konstruktiv, erörtern die Regeln kritisch und führen meistens zu sehr interessanten Lösungsmöglichkeiten der diskutierten Probleme. Mir persönlich machen sie Spaß so wie sie sind und ich würde daran nichts ändern wollen. :)


Das Regelwerk besteht hoffentlich in der Form mindestens die nächsten Fünf Jahre noch! Will mich nicht alle paar Jahre eine neue Version kaufen und dann können ja die Erfahrungen und Splittermond 2.0 hineinfließen, aber das ist Sci Fi.

Keine Sorge, ich glaube nicht, dass Quendan & Co. so wankelmütig sind, dass sie nach jeder längeren Regeldiskussionen im Forum gleich die Regeln ändern werden. ;) Das wird es jetzt einmal geben (Ausweichen), aber das wird es dann wohl auch erst einmal wieder mit Nachbesserungen gewesen sein. :)


(Frauen diskutieren hier fast nie so krass)

In einem Forum, in dem 90% der User anonym posten, sollte man vielleicht mit Vorurteilen gegenüber Frauen und Männern vorsichtig sein. Das hier ist jetzt ein recht positiv konnotiertes Vorurteil gegenüber Frauen (freundlich, harmoniebedürftig, weniger aggressiv als Männer, etc.), aber es ist nichts­des­to­we­ni­ger ein Vorurteil, von dem man sich distanzieren sollte.

Mr.Renfield

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 473
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #2 am: 16 Jul 2015, 11:44:05 »
genaugenommen postet hier niemand anonym, aber alle männer, frauen und sonstige pseudonym ;-)
Nicht ich ignoriere Plots.
Viele Spielleiter wollen Plots erzwingen, die meinen Charakter ignorieren!

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.003
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #3 am: 16 Jul 2015, 11:49:04 »
Wenn die Diskussion einen persönlich nahe geht, sich selbst fragen warum das so ist und ob es an dem Thema liegt oder die Art und Weise wie jemand etwas schreibt, diskutiert wird und so weiter und warum sie dann weiter geführt wird und ich gerade Antworte obwohl es doch gar nichts bringt.

Ist das so, gehen dir die Diskussionen persönlich so nahe? Wenn das bei Regeldiskussionen so ist, solltest du vielleicht deine eigene Ankündigung aus einem der anderen Threads befolgen und sie einfach nicht lesen. Oder ist es so schwer, aus Neugier nicht auf die Threads zu klicken? ^^

Ehr der Stil, du machst es gerade:  ^^ um das letzte Wort haben zu wollen zu schreiben? Es bringt nichts zu argumentieren: Wenn es dich stört dann lass die Finger davon. Vielleicht habe ich ja ein spannendes Argument das bisher nicht gesehen wurde oder eine andere Sichtweise. Genau das meine ich mit Stänkern, du stänkerst gerade und mich stört es. Könnte jetzt gegen stänkern, lass ich aber.

Das Regelwerk besteht hoffentlich in der Form mindestens die nächsten Fünf Jahre noch! Will mich nicht alle paar Jahre eine neue Version kaufen und dann können ja die Erfahrungen und Splittermond 2.0 hineinfließen, aber das ist Sci Fi.

Keine Sorge, ich glaube nicht, dass Quendan & Co. so wankelmütig sind, dass sie nach jeder längeren Regeldiskussionen im Forum gleich die Regeln ändern werden. ;) Das wird es jetzt einmal geben (Ausweichen), aber das wird es dann wohl auch erst einmal wieder mit Nachbesserungen gewesen sein. :)
Davon gehe ich auch aus.
(Frauen diskutieren hier fast nie so krass)

In einem Forum, in dem 90% der User anonym posten, sollte man vielleicht mit Vorurteilen gegenüber Frauen und Männern vorsichtig sein. Das hier ist jetzt ein recht positiv konnotiertes Vorurteil gegenüber Frauen (freundlich, harmoniebedürftig, weniger aggressiv als Männer, etc.), aber es ist nichts­des­to­we­ni­ger ein Vorurteil, von dem man sich distanzieren sollte.
Wir können gerne eine Umfrage machen wie viele Frauen und Männer hier sind. Ich habe das Vorurteil das Männer in Foren gerne und viel diskutieren und für meinen Geschmack forsch. Jenseits des Internets löst sich mein Vorurteil in Luft auf. Bitte nicht an dieser Stelle darüber diskutieren, wenn dann gerne per PM.
« Letzte Änderung: 16 Jul 2015, 11:50:47 von JohnLackland »
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

Weltengeist

  • Gast
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #4 am: 16 Jul 2015, 11:51:47 »
Also bisher finde ich das Forum hier bisher erfreulich friedlich und konstruktiv in seiner Diskussionskultur. Ich hatte jetzt noch nie ein echtes Problem. Natürlich zeichnet jeder User auch bei mir früher oder später ein Bild von sich in meinem Kopf, und natürlich sind da auch mal Dinge dabei wie "Der ist immer anderer Meinung als ich", "Der liest nie wirklich, was die anderen schreiben" oder  "Der argumentiert nicht systematisch, damit kann ich nichts anfangen". Aber ein echtes Problem sehe ich darin nicht - wir müssen ja nicht alle gleich sein, und nicht jeder muss jeden mögen. Und wenn ich merke, dass in einer Diskussion alles gesagt ist und sie sich nur noch im Kreis dreht, dann ziehe ich mich heimlich, still und leise zurück, ohne darunter auch nur das leiseste bisschen zu leiden.

Ein Problem hätte ich nur, wenn der Tonfall ausfallend würde, aber das kann ich bisher zum Glück nicht erkennen. Vielleicht treibe ich mich schlicht nicht genug in Regeldiskussionen rum, oder vielleicht bin ich durch gewisse andere Rollenspielforen einfach nur abgehärtet, aber eigentlich hätte ich das SpliMo-Forum sogar als vorbildlich in Sachen Umgangston bezeichnet. Dort, wo es wirklich kritisch wird, greift die Moderation meist sehr frühzeitig ein, und bisher halten sich auch noch alle daran, wenn eine Aufforderung kommt, den Tonfall etwas runterzuschrauben. Von daher: Für mich passt es derzeit!

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #5 am: 16 Jul 2015, 12:07:41 »
Wenn die Diskussion einen persönlich nahe geht, sich selbst fragen warum das so ist und ob es an dem Thema liegt oder die Art und Weise wie jemand etwas schreibt, diskutiert wird und so weiter und warum sie dann weiter geführt wird und ich gerade Antworte obwohl es doch gar nichts bringt.

Ist das so, gehen dir die Diskussionen persönlich so nahe? Wenn das bei Regeldiskussionen so ist, solltest du vielleicht deine eigene Ankündigung aus einem der anderen Threads befolgen und sie einfach nicht lesen. Oder ist es so schwer, aus Neugier nicht auf die Threads zu klicken? ^^

Ehr der Stil, du machst es gerade:  ^^ um das letzte Wort haben zu wollen zu schreiben? Es bringt nichts zu argumentieren: Wenn es dich stört dann lass die Finger davon. Vielleicht habe ich ja ein spannendes Argument das bisher nicht gesehen wurde oder eine andere Sichtweise. Genau das meine ich mit Stänkern, du stänkerst gerade und mich stört es. Könnte jetzt gegen stänkern, lass ich aber.

Verstehe ich das gerade richtig, dass du dich an dem Emoticon "^^" störst? Ok... das ist neu. Ich habe mich eigentlich nur gewundert, dass du zuerst in einem anderen Thread schreibst, dass du jetzt nicht mehr mitdiskutieren willst und raus bist und dann einen Tag später eine Metadiskussion zu diesem Thema startest. Das scheint mir einfach etwas inkonsequent. ;)

Und keine Sorge: "^^" (oder auch ;) ) schreibe ich dann, wenn ich etwas lustig-freundlich meine und es mit einem Lächeln sage. Wenn ich es so meinen würde, wie du es offenbar interpretierst, dann hätte ich mit "-.-" geendet. Letzteres mache ich aber aus Prinzip nicht, denn das wäre dann wirklich "stänkern" gewesen.


(Frauen diskutieren hier fast nie so krass)

In einem Forum, in dem 90% der User anonym posten, sollte man vielleicht mit Vorurteilen gegenüber Frauen und Männern vorsichtig sein. Das hier ist jetzt ein recht positiv konnotiertes Vorurteil gegenüber Frauen (freundlich, harmoniebedürftig, weniger aggressiv als Männer, etc.), aber es ist nichts­des­to­we­ni­ger ein Vorurteil, von dem man sich distanzieren sollte.
Wir können gerne eine Umfrage machen wie viele Frauen und Männer hier sind. Ich habe das Vorurteil das Männer in Foren gerne und viel diskutieren und für meinen Geschmack forsch. Jenseits des Internets löst sich mein Vorurteil in Luft auf. Bitte nicht an dieser Stelle darüber diskutieren, wenn dann gerne per PM.

Nur eine kleine Anmerkung: schau einmal auf YouTube ein paar Folgen der Serie The Tribe und ließ dir die Kommentare durch. Das wird dich von deinem Vorurteil heilen. ;)

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.003
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #6 am: 16 Jul 2015, 12:25:20 »
Wenn die Diskussion einen persönlich nahe geht, sich selbst fragen warum das so ist und ob es an dem Thema liegt oder die Art und Weise wie jemand etwas schreibt, diskutiert wird und so weiter und warum sie dann weiter geführt wird und ich gerade Antworte obwohl es doch gar nichts bringt.

Ist das so, gehen dir die Diskussionen persönlich so nahe? Wenn das bei Regeldiskussionen so ist, solltest du vielleicht deine eigene Ankündigung aus einem der anderen Threads befolgen und sie einfach nicht lesen. Oder ist es so schwer, aus Neugier nicht auf die Threads zu klicken? ^^

Ehr der Stil, du machst es gerade:  ^^ um das letzte Wort haben zu wollen zu schreiben? Es bringt nichts zu argumentieren: Wenn es dich stört dann lass die Finger davon. Vielleicht habe ich ja ein spannendes Argument das bisher nicht gesehen wurde oder eine andere Sichtweise. Genau das meine ich mit Stänkern, du stänkerst gerade und mich stört es. Könnte jetzt gegen stänkern, lass ich aber.

Verstehe ich das gerade richtig, dass du dich an dem Emoticon "^^" störst? Ok... das ist neu. Ich habe mich eigentlich nur gewundert, dass du zuerst in einem anderen Thread schreibst, dass du jetzt nicht mehr mitdiskutieren willst und raus bist und dann einen Tag später eine Metadiskussion zu diesem Thema startest. Das scheint mir einfach etwas inkonsequent. ;)

Und keine Sorge: "^^" (oder auch ;) ) schreibe ich dann, wenn ich etwas lustig-freundlich meine und es mit einem Lächeln sage. Wenn ich es so meinen würde, wie du es offenbar interpretierst, dann hätte ich mit "-.-" geendet. Letzteres mache ich aber aus Prinzip nicht, denn das wäre dann wirklich "stänkern" gewesen.

Ich interpretiere das ^^ als Arrogant und überheblich. Habe also schon ein gewisses Bild von Dir, eine Schublade wo ich dich reinstecke. Für mich bist du jemand der gerne sehr vehement diskutiert und darin aufblüht, auch die Schwachstellen aufzeigt und immer nachhackt und gerne mit einen guten Allgemein Wissen glänzt und für mich manchmal Überheblich rüber kommt und besserwisserisch. Ich schreib das jetzt einfach mal so wie ich es wahrnehme. Wahrscheinlich bist du ein dufter Typ aber geschriebenes Wort ist etwas anders als wenn jemand mir gegenüber sitzt und ich seine Gesten und Emotionen interpretieren kann, da versuche ich zwischen den Zeilen zu lesen. Ich ticke halt ganz anders, bin nicht so analytisch und habe auch eine andere Sichtweise und Herangehensweise. Klar ist die Schublade Blöd, aber ich nehme mal an du hast auch eine wo du mich reinsteckst, sonst hättest du mir nicht geantwortet.

In den anderen Therad habe ich das geschrieben, weil ich da relativ früh dabei war, alles schon gesagt wurde, inkl. den Vorschlägen die jetzt in einen anderen Forum diskutiert werden. Es dreht sich halt im Kreis. Deshalb bin ich da raus. Ich muss da auch nicht weiter diskutieren. Im Grunde geht es mir um etwas anders, ich merke halt für mich, das der Diskussionsstil in letzter Zeit irgendwie härter geworden ist. Es ist eine total subjektive Wahrnehmung, aber irgendwie ist es so. Deshalb möchte ich darüber diskutieren.
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #7 am: 16 Jul 2015, 12:49:14 »
Ich interpretiere das ^^ als Arrogant und überheblich.

Dann sollten wir vielleicht wirklich einmal über Emoticons und deren Verwendung sprechen. Da scheint mir der Hase im Pfeffer zu liegen. Die Emoticons sind ja gerade dafür da, Gesten und Emotionen zu ersetzen und zu zeigen, wann etwas ernst und wann etwas mit einem Lächeln gesagt wird. Wenn sie dann aber verschieden interpretiert werden, ist es nur zu verständlich, dass es zu schwierigen Missverständnissen kommt.

Eine persönliche Meinung habe ich bisher übrigens nicht wirklich zu dir. Jetzt durch diesen Thread bildet sich langsam eine, vor allem weil ich auch jetzt erst darüber nachdenke, wo wir schon zusammen diskutiert haben. Aber ansonsten fällt mir nur ein, dass ich dich oft mit SeldomFound verwechselt habe, ich glaube, weil sich eure Namen beide in einem Wort und mit Großbuchstaben in der Mitte schreiben. ^^ Persönliche Meinungen habe ich hier aber eigentlich sowieso nur zu denen, die ich aus anderen Foren oder dem echten Leben kenne. Das sind zugegebenermaßen eine ganze Menge, aber du gehörst glaube ich nicht dazu (wobei du anscheiend auch aus Berlin kommst, ganz ausschließen kann ich es also nicht ^^).

Quendan

  • Gast
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #8 am: 16 Jul 2015, 12:51:14 »
Dann sollten wir vielleicht wirklich einmal über Emoticons und deren Verwendung sprechen.

Ich empfehle euch da (sofern ihr beidseitig Interesse habt) wirklich mal unabhängig hiervon 2-3 PMs zu wechseln. Ich glaube nämlich, dass Antagonismus hier im Forum auf Dauer doof ist - und glaube (da ich zumindest von euch beiden ein durchaus positives Bild habe), dass ihr bei direkter Kommunikation merkt, dass der jeweils andere gar nicht mal doof und böse ist, sondern ein netter Kerl. :)

Finarfin

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 397
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #9 am: 16 Jul 2015, 12:55:23 »
Allerdings ist die Eindeutigkeit von Emoticons nicht immer gegeben.
Ich habe auch erst vor wenigen Monaten erfahren, dass ^^ dasselbe oder zumindest etwas ähnliches wie ;-) ist, wobei letzteres ein sehr unterschiedlich zu deutender Gesichtsausdruck ist
Was ist -.-??? Mein spontaner Gedanke war "Rassistischer Stereotyp zu Asiaten", aber vermutlich war das nicht gemeint, aber was? Keine Ahnung!

Gibt es einen Link, eine Seite, auf der die inhaltliche Bedeutung der Emoticons sachgerecht erklärt wird?

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #10 am: 16 Jul 2015, 13:03:05 »
Gibt es einen Link, eine Seite, auf der die inhaltliche Bedeutung der Emoticons sachgerecht erklärt wird?

Der Wikipedia-Artikel zu Emoticons ist ganz gut, aber auch nicht perfekt. Es liegt wohl einfach in der Natur des Internets, dass jeder Emoticons ein bisschen anders verwendet und versteht. ^^ und -.- sind laut Wikipedia japanische Emoticons (die ich in dem Link auch mal direkt verlinkt habe) und stehen für Lachen (^^) und genervt sein (-.-).

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.459
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #11 am: 16 Jul 2015, 13:06:31 »
Hallo!

Ich schreibe derzeit ja nicht viel, will mich hier aber dann doch einklinken, weil ein solches Thema immer eine große Gefahr der Eskalation besitzt und meines Erachtens auch Aufmerksamkeit verdient.

(Achtung! Es folgt eine Noldorion-Wall-of-Text!)

Um es gleich zu sagen: Einiges hier liest sich vielleicht, als ziele ich auf bestimmte User ab. Das stimmt nicht. Das hier sind allgemeine Hinweise und Tipps, und sie sind nichts weiter als meine persönliche Meinung, keine "offizielle" oder mit anderen abgestimmte Sicht. Ja, es kann sein, dass der eine oder andere von euch sich hier wiedererkennt, aber das liegt nur daran, dass es eben einige Verhaltensweisen in Internet-Diskussionen gibt, die immer wieder auftauchen. Wenn ihr euch daher darin wiedererkennt, bitte ich nur darum, dass ihr kurz innehaltet und darüber nachdenkt, wieso ihr euch wiedererkennt. Danach könnt ihr das doofe Geschreibsel dann gerne ignorieren, aber ein kurzes Innehalten schadet nicht.

Um es ebenfalls gleich zu sagen: Ich bin mit der Community hochzufrieden. Meines Erachtens ist der Umgangston im Forum in den allermeisten Fällen ausgezeichnet, und wenn es doch mal hochzukochen droht, sind das häufig Einzelfälle, die schnell auch wieder abkühlen. Da gibt es wirklich nichts zu meckern.

Auf ein paar Sachen möchte ich aber eingehen, und davon gleich die wichtigste:

Bitte, bitte, bitte: Keine Ad-Hominem-Diskussionen. Ihr könnt Argumente auseinandernehmen, ihr könnt Theorien auseinandernehmen, aber in dem Moment, indem sich etwas gegen den Benutzer dahinter richtet, ist aus meiner Sicht die Linie überschritten.

Ist doch eigentlich selbstverständlich, oder? Niemand beleidigt hier?

Ganz so einfach ist es aber nicht. In der Hitze der Diskussion schleichen sich sehr schnell Spitzen ein, gerade, wenn man seine Meinung vehement vertritt. Das sind nicht immer offene Beleidigungen, aber auch subtile Spitzen werden - teilweise unterbewusst - als solche wahrgenommen. Und das führt sehr schnell zu einer Eskalationsspirale.

Mir ist vollkommen bewusst, dass das nicht immer absichtlich geschieht, oder dass das teilweise Diskussionsstil ist. Aber das spielt keine Rolle: Bitte unterlasst das, hier in dieser Meta-Diskussion, aber auch in allen Diskussionen.

Ansonsten habe ich eigentlich nur drei Tipps, die mir persönlich in meiner Internet-Kommunikation sehr viel geholfen haben.

Smileys:

Disclaimer: Dieser Abschnitt wird zwar durch die aktuelle Debatte angestoßen, bezieht sich aber explizit nicht auf konkrete Beiträge, sondern ist bitte allgemeiner zu verstehen.

Smileys werden sehr unterschiedlich interpretiert. Mein Gehirn beispielsweise assoziiert mit ^^ ebenfalls eher ein arrogantes Augenbrauen-Hochziehen, während es seltsamerweise mit der Langversion ^_^ keinerlei Probleme hat. Und da ich ganz genau weiß, dass ^^ nur eine verkürzte Version von ^_^ ist, stört mich das einfach nicht weiter. Da ignoriere ich dann mein Unterbewusstsein einfach. Wenn man keine Smileys mag, ist das schade - aber die wird man im Internet nicht wegkriegen. Das Beste ist es dann, sie einfach geistig auszublenden. (Ja, das geht.) Und auf jeden Fall: Interpretiert nicht zu viel in eine kurze Zeichenfolge rein.

Gleichzeitig gilt aber auch: Smileys machen den Text eines Postings nicht ungeschehen. Ein bissiger, spitzer Text wird nicht verdaulicher, indem man ihn mit :) oder ;) abschließt. Smileys werden sehr gerne auch mal als ironisches Stilmittel eingesetzt, indem ihre eigentliche Bedeutung konterkariert wird. Und dann ist es auch keine Entschuldigung, sich dann darauf zurückzuziehen, dass man doch einen Smiley gepostet hätte. Also, auch, wenn ihr einen "Ist doch alles nett gemeint"-Smiley schreibt: Achtet darauf, was im Text steht. Ein Smiley ist keine Ausrede.

Im Zweifel gilt bei Smileys: Weniger ist mehr. Wenn ihr Angst habt, missverstanden zu werden, formuliert euren Beitrag um und setzt nicht einfach einen Smiley. Das ist im Zweifel immer die bessere Alternative.

Das berühmte Letzte Wort:

Es ist unglaublich schwierig, in einer Internet-Dikussion dem anderen Diskutierenden das letzte Wort zu überlassen. Es besteht ja schließlich die Gefahr, dass man so dasteht, als hätte man keine Argumente mehr. Oder es besteht die Gefahr, dass später andere Leute das lesen und denken, das sei der aktuelle Konsens!



Nein. Diese Gefahr besteht nicht. Wer eine Diskussion liest, bildet sich seine Meinung über alle Postings, nicht nur über das letzte. Wenn man eine Diskussion als fruchtlos empfindet, wenn man der Ansicht ist, dass man das Gegenüber nicht überzeugen kann, dann ist es das beste, was man tun kann, die Diskussion einfach einzustellen. Das fällt anfangs schwer, aber nach ungefähr einer halben Stunde kommt man super damit klar.

Und übrigens ist es meiner Erfahrung nach das Beste, die Diskussion dann wirklich einfach sein zu lassen. Verabschiedungsnachrichten im Stil von "Das ist mir zu blöd, es bringt eh nichts, ich bin raus" haben nämlich zwei Probleme: Erstens sind es dann doch verkappte Ad-Hominem-Angriffe ("Mit dir kann man nicht diskutieren!"), zweitens wirkt man dann erst recht inkonsequent, wenn man später doch in die Diskussion wieder einsteigt. Das kommt dann komisch rüber - viel komischer, als wenn man dem anderen einfach das letzte Wort gelassen hätte.

Daher: Wenn ihr eine Diskussion schon mit einer Verabschiedung beenden wollt, dann formuliert die möglichst neutral - und haltet euch im Idealfall daran, wenn sich die Umstände nicht ändern.

Durchatmen:

Das ist der aller-aller-aller-wichtigste Tipp überhaupt:

Durchatmen.

Das kennt jeder: Oh mein Gott, dieser User liegt so vollkommen falsch! Ich habe eine brillante, tolle, scharfe Erwiderung! Oder er hat mich beleidigt - ich kann das nicht akzeptieren! Schnell in die Tastatur tippen, abschicken!

Nein. Das funktioniert einfach nicht. Wirklich, es klappt nicht. In Wut und Leidenschaft geschriebene Postings haben nie die Wirkung, die man dachte. Da hilft nur eines: Durchatmen. Schreibt sofort los! Tippt einen riesigen Rant in den Editor, oder in das Eingabefeld, schreibt euch alles von der Seele!

Und dann atmet tief durch und macht etwas ganz anderes. Nehmt euch eine Stunde Auszeit. Schaut euch euren Text nach einer Stunde nochmal an. Und dann löscht ihn und schreibt eine ruhige Antwort.

Ich weiß, das ist schwer, aber: Zwingt euch dazu!

Dieser Tipp klingt banal, aber er ist wirklich, wirklich nützlich. Wenn euch ein Thema emotional negativ berührt, antwortet auf gar keinen Fall sofort. Macht einen Schritt zurück. Schaut eine Folge Daily Show oder lest ein paar Webcomics. Blättert im Splittermond-Weltband.

Es ist unglaublich, wie anders man nach einer kurzen Pause auf etwas reagiert.

Das hilft tatsächlich.

Ansonsten hoffe ich, dass uns die Stimmung im Forum weiterhin erhalten bleibt - wie bereits gesagt bin ich sehr zufrieden mit unseren Usern und dem Diskussionsstil hier. Macht bitte weiter so - aber vielleicht helfen diese Tipps ja bei der einen oder anderen Schwierigkeit.

Viele Grüße,
Noldorion

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #12 am: 16 Jul 2015, 13:11:34 »
Eigentlich, Noldorion, sollte diese Post Pflichtlektüre sein.

Doch ich denke, bei meinen bisherigen Erfahrungen mit Internet-Foren, ist das Splittermond-Forum geradezu vorbildlich und man meckert hier auf hohem Niveau. Was natürlich daran liegen mag, dass ihr als Entwickler so stark hier präsent seid.

Vielen Dank.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Tigerle

  • Korsaren
  • Sr. Member
  • *
  • Beiträge: 435
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #13 am: 16 Jul 2015, 13:12:03 »
In den anderen Therad habe ich das geschrieben, weil ich da relativ früh dabei war, alles schon gesagt wurde, inkl. den Vorschlägen die jetzt in einen anderen Forum diskutiert werden. Es dreht sich halt im Kreis. Deshalb bin ich da raus. Ich muss da auch nicht weiter diskutieren. Im Grunde geht es mir um etwas anders, ich merke halt für mich, das der Diskussionsstil in letzter Zeit irgendwie härter geworden ist. Es ist eine total subjektive Wahrnehmung, aber irgendwie ist es so. Deshalb möchte ich darüber diskutieren.

Ich habe ein ähnliches Gefühl, dennoch will ich diesem Topic hier ein wenig Feigheit unterstellen. Ich vermute, dass die Diskussionen, die John Lackland kritisiert, alle denselben Urheber, der auch mir schon aufgefallen ist. Es geht darum, dass Probleme herbeidiskutiert werden, wo die Mehrheit keine Probleme sieht. Aber es muss diskutiert werden. Gibt es ein Fitzelchen, was man am Regelwerk schlecht machen kann, wird es schlecht gemacht, dann verallgemeinert dargestellt, um zu suggerieren, dass viele das Problem haben und dann ewig darüber diskutiert. Es gibt Lösungsvorschläge für Hausregeln, aber die sind nicht Thema der Debatte, weil diese die Debatte beenden könnten. Nein, es ist wichtiger, dass einfach nur debattiert wird.
Und das, obwohl das Problem nur im Kopf eines einzigen Users zu sein scheint.... Und ja, das nervt und senkt auch das Niveau des Forums, ohne dass die Ausdrucksweise es verdeutlicht.

Ich habe hier mit Absicht keine Namen genannt. Aber ich vermute, dass jeder, der die letzten paar neuen Topics verfolgt hat, weiss, wen ich meine.
Für mehr Daily Soap im Rollenspiel!

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.291
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #14 am: 16 Jul 2015, 13:16:33 »
Dieser Tipp klingt banal, aber er ist wirklich, wirklich nützlich. Wenn euch ein Thema emotional negativ berührt, antwortet auf gar keinen Fall sofort. Macht einen Schritt zurück. Schaut eine Folge Daily Show oder lest ein paar Webcomics. Blättert im Splittermond-Weltband.

Es ist unglaublich, wie anders man nach einer kurzen Pause auf etwas reagiert.

Das hilft tatsächlich.
In dem Zusammenhang vlt. noch eine weitere Möglichkeit:
Denkt in einer anderen Sprache.

Studien haben gezeigt, das wenn man in einer Fremdsprache denkt, man sich kritischer mit dem Inhalt auseinandersetzt und damit weniger emotionsgeladen etwas schreibt.
Soetwas könnte also auch emotionale Kurzschlüsse verhindern, wenn man sich das Ganze einfach in z.B. Englisch oder so durch den Kopf gehen lässt (je nachdem halt, welche Fremdsprachen man beherrscht).
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.