Autor Thema: Die Einschränkungen von "Ringend (Zustand)"  (Gelesen 5353 mal)

Brino

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
    • Profil anzeigen
Die Einschränkungen von "Ringend (Zustand)"
« am: 20 Feb 2015, 09:29:09 »
Hallo alle miteinander,

sehe ich das richtig, dass ein ringender Charakter weiterhin die meisten Fähigkeiten, jedoch mit einem Malus, einsetzen kann? Man ist ja im Grunde lediglich stationär und bekommt einen Malus, aber man könnte dennoch weiterhin kontinuierliche Handlungen durchführen, oder?
Es wirkt halt etwas seltsam auf mich, da Ringer, im Sinne des Sportes, doch sehr in diese Handlungen involviert sind.

LG
The process of delving into the black abyss is to me the keenest form of fascination.

H. P. Lovecraft

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.068
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Die Einschränkungen von "Ringend (Zustand)"
« Antwort #1 am: 20 Feb 2015, 09:51:26 »
Hallo alle miteinander,

sehe ich das richtig, dass ein ringender Charakter weiterhin die meisten Fähigkeiten, jedoch mit einem Malus, einsetzen kann? Man ist ja im Grunde lediglich stationär und bekommt einen Malus, aber man könnte dennoch weiterhin kontinuierliche Handlungen durchführen, oder?
Es wirkt halt etwas seltsam auf mich, da Ringer, im Sinne des Sportes, doch sehr in diese Handlungen involviert sind.

LG

Ringend bedeutet hier nicht sofort, dass du deinen Gegner im Klammergriff hast, sondern vielleicht auch nur an einem Arm gepackt oder mit einer Kette umwickelt. Zu dem verharrt ihr nicht in einer starren Haltung. Wenn der Gegner trotz seiner Mali die Aktion schafft, hat er sich eben so weit aus deinem Griff so weit zu befreien, dass er zum Beispiel einen Zauber wirken kann.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.696
    • Profil anzeigen
Re: Die Einschränkungen von "Ringend (Zustand)"
« Antwort #2 am: 20 Feb 2015, 10:37:45 »
Es wirkt halt etwas seltsam auf mich, da Ringer, im Sinne des Sportes, doch sehr in diese Handlungen involviert sind.

Da musst du dich vom Ringen als  Sport lösen - der Zustand beschreibt wie SeldomFound gesagt hat exakt das was im Regeltext angegeben ist. Es ist kein klassisches Ringen im Griechisch-Römischen Stil samt Haltegriffen und so weiter.

Cifer

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.791
  • Kapitänin Adawae
    • Profil anzeigen
Re: Die Einschränkungen von "Ringend (Zustand)"
« Antwort #3 am: 20 Feb 2015, 11:27:45 »
Allerdings wurde mal erwähnt, dass Ringend Zaubergesten unmöglich macht, also der entsprechende Malus anfällt.

maggus

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.036
  • Zeigefingerzeiger
    • Profil anzeigen
    • maggus bei Facebook
Re: Die Einschränkungen von "Ringend (Zustand)"
« Antwort #4 am: 20 Feb 2015, 13:38:22 »
Allerdings wurde mal erwähnt, dass Ringend Zaubergesten unmöglich macht, also der entsprechende Malus anfällt.

Diese Aussage wurde getroffen, und sie ist hier festgehalten:

Ringend - Splitterwiki
"Befreien Sie das Unreich!"

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.699
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Re: Die Einschränkungen von "Ringend (Zustand)"
« Antwort #5 am: 20 Feb 2015, 13:46:08 »
Zum gleichen Thema: Da bei Ringend gilt "Alle seine Proben erhalten einen Malus in Höhe von 3 Punkten.", wird auch die Zähigkeits-Probe gegen die Bewusstlosigkeit auf der Gesundheitsstufe Todgeweiht erschwert, oder? Klingt zuerst zwar etwas komisch, aber es ist zumindest nicht total unglaubwürdig. ^^

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.696
    • Profil anzeigen
Re: Die Einschränkungen von "Ringend (Zustand)"
« Antwort #6 am: 20 Feb 2015, 13:47:58 »
Zum gleichen Thema: Da bei Ringend gilt "Alle seine Proben erhalten einen Malus in Höhe von 3 Punkten.", wird auch die Zähigkeits-Probe gegen die Bewusstlosigkeit auf der Gesundheitsstufe Todgeweiht erschwert, oder? Klingt zuerst zwar etwas komisch, aber es ist zumindest nicht total unglaubwürdig. ^^

Alle Proben = alle Proben.

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.699
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Re: Die Einschränkungen von "Ringend (Zustand)"
« Antwort #7 am: 20 Feb 2015, 13:58:35 »
Es wirkt halt auf den ersten Blick etwas merkwürdig, aber Einheitlichkeit und Balancing, ich weiß schon. :) Und eigentlich kann man es ja ganz gut damit erklären, dass das durchatmen und konzentrieren erschwert wird. :)

heinzi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 410
    • Profil anzeigen
Re: Die Einschränkungen von "Ringend (Zustand)"
« Antwort #8 am: 18 Mär 2015, 15:21:51 »
Was mich ein wenig irritiert ist, dass beide als "Ringend" geltende Kampfbeteiligte mit Proben-Mali zu kämpfen haben und dennoch mit allen erdenklichen Waffen angreifen können. 

Zumindest den Einsatz "Langer Waffen" oder "Zweihändig geführter Waffen" hätte man im Zustand "ringend" verbieten sollen.

Cifer

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.791
  • Kapitänin Adawae
    • Profil anzeigen
Re: Die Einschränkungen von "Ringend (Zustand)"
« Antwort #9 am: 18 Mär 2015, 15:56:10 »
@heinzi
Dafür hätte man aber wiederum bei den Waffenmerkmalen stärker ins Detail gehen müssen, denn ich kann mir relativ gut vorstellen, wie man mit einer zweihändig geführten und langen Kettensichel jemanden im Ringkampf erdrosseln kann.

Pik

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 119
    • Profil anzeigen
Re: Die Einschränkungen von "Ringend (Zustand)"
« Antwort #10 am: 18 Mär 2015, 21:12:48 »
Erdrosselt wird im Handgemenge mit der Meisterschaft Würgegriff.
Und einen Angriff mit einer Lanze halte ich beim Ringen schon für sehr.....spannend?

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.696
    • Profil anzeigen
Re: Die Einschränkungen von "Ringend (Zustand)"
« Antwort #11 am: 18 Mär 2015, 21:22:38 »
Die Frage ist, wo man persönlich die Grenze zwischen Spielbarkeit und Kleinteiligkeit bzw. Gamismus und Realismus setzt. Wir setzen die offensichtlich anders an als heinzi und bevorzugen bei sowas pauschale Regelungen, die in den meisten Fällen passen vor Sonderregeln für Nebenfälle. Das kann man natürlich aber auch anders sehen - benötigt dann aber Hausregeln. Solche Sachen mit einer Regel abzuhandeln ist von unserer Seite aus jedenfalls eine bewusste Designentscheidung.

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.699
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Re: Die Einschränkungen von "Ringend (Zustand)"
« Antwort #12 am: 18 Mär 2015, 21:42:03 »
Zumindest den Einsatz "Langer Waffen" oder "Zweihändig geführter Waffen" hätte man im Zustand "ringend" verbieten sollen.

Mit langen Stangenwaffen kann man in der Realität besser auf kurze Distanzen kämpfen, als es die Regeln vieler Spiele suggerieren. Für Zweihänder & Co. gilt ähnliches.

Also auch wenn man aus der Realismus-Ecke kommt, ist es eigentlich in Ordnung, dass lange Waffen keine größeren Nachteile durch den Zustand Ringend haben als andere Waffen. Das Problem ist eher, dass viele andere Spiele die Nachteile durch das Unterlaufen bei langen Waffen etwas übertrieben darstellen bzw. die Möglichkeiten, mit langen Waffen darauf zu reagieren, nur unzureichend darstellen.

heinzi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 410
    • Profil anzeigen
Re: Die Einschränkungen von "Ringend (Zustand)"
« Antwort #13 am: 19 Mär 2015, 10:59:24 »
Die Frage ist, wo man persönlich die Grenze zwischen Spielbarkeit und Kleinteiligkeit bzw. Gamismus und Realismus setzt. Wir setzen die offensichtlich anders an als heinzi und bevorzugen bei sowas pauschale Regelungen, die in den meisten Fällen passen vor Sonderregeln für Nebenfälle. Das kann man natürlich aber auch anders sehen - benötigt dann aber Hausregeln. Solche Sachen mit einer Regel abzuhandeln ist von unserer Seite aus jedenfalls eine bewusste Designentscheidung.

Danke für die Klarstellung  :)

Mir ging es bei meinem Einwand weniger um Realismus als um Nützlichkeit und den Schere-Stein-Papier gedanken.

Auf Einsteigerniveau steht mir der (recht nützliche) "Würgegriff" noch nicht zur Verfügung. In welcher Situation macht ein "Umklammern" dann mehr Sinn als ein "Umreißen"?

Meine Vorstellung war "Umklammern" dahingehend zu stärken, dass es bestimmte Waffen (lange und zweihändig geführte, die zumeist viel Schaden verursachen) blockiert, sodass der umklammerte entweder auf Handgemenge oder normale Waffen umsteigen muss oder sich darauf konzentriert die Umklammerung zu brechen.

Den Einwand mit dem Unterlaufen finde ich ok. Allerdings macht es in meinen Augen schon einen Unterschied ob man einfach nur "Nah am Mann" steht oder ob man ihn, "an welcher Stelle auch immer" festhält.

Vielleicht war die Forderung einer vollständigen Blockade langer und 2-Händig geführter Waffen auch zu krass. Im Prinzip würde eine Verminderung der Trefferwahrscheinlichkeit vollkommen ausreichen - daher neuer Vorschlag:

Lange- und 2-Händig geführte Waffen erhalten im Zustand "ringen" einen -6 Malus anstatt eines -3 Malus. 

Avalia

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.374
  • Kapitän Naarin Wellenlied
    • Profil anzeigen
Re: Die Einschränkungen von "Ringend (Zustand)"
« Antwort #14 am: 19 Mär 2015, 11:05:49 »
Wann ist Umklammern besser als Umreißen?
- wenn der Gegner die Akrobatik-Meisterschaft "Stehaufmännchen" hat
- wenn der Gegner einen hohen Fertigkeitswert in Akrobatik oder Athletik hat, weil er dann nicht umgeworfen wird, sondern lediglich benommen

Meinst du mit lange und zweihändig geführte Waffen jene, die beides haben oder reicht eines der Merkmale? Falls letzteres der Fall ist, verweise ich wieder auf die Kettensichel, wie es oben schon getan wurde.
Foren-Rollenspiel (Waldläufer von Fort Redikk)
Grainne, Freund der Tiere [v], 4/6 Splitterpunkte
6K2V1 Fokus ausgegeben // 3 LP-Schaden