Autor Thema: Zeigt her eure Charaktere!  (Gelesen 237703 mal)

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.828
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Zeigt her eure Charaktere!
« Antwort #780 am: 21 Jul 2021, 08:42:03 »
Ah, verstehe. So ein richtiger Querulant macht ein gemeinsames Miteinander unspielbar, aber mit kleinen Tölpeln oder jemand ungeschicktes ist besser tragbar und gibt der Gruppe mehr Witz.
Vielen Dank für die Vorstellung. Gnom und Vagrin finde ich sehr stark =) Ich mag es wenn das Aussetzen eines Charakters für einen Spielabend, sogar begründet werden kann.

Wie sieht es aus mit Charakteren die ihre eigenen Ziele im Geheimen verfolgen? Gibt es bei euch Charaktere, deren wahre Absichten noch nicht mit der Gruppe, aber mit dem SL kommuniziert wurden? Falls ja, wie ist solch ein Charakter in der Gruppe implementiert? Reagieren andere Charaktere misstrauisch? Schöpft überhaupt jemand Verdacht? Sind die geheimen Ziele ehrenhafter Natur oder genau das Gegenteil? Ist in eurer Gruppe überhaupt ein solcher Charakter möglich oder macht es das Spiel eher beschwerlich?

Bei Splittermond bisher noch nicht:
Mein Vargen-Offizier ist grundehrlich und lässt nur mal 5 gerade sein, wenn man ein größeres Übel bekämpfen muss. Mein Farukanischer Vargenschatzsucherexpirat ist über sein unehrliches Handwerk erstaunlich ehrlich.
Und meine Nudelköchin und Assassinin ist so uralt, dass sie gar nicht mehr weiß, dass sie mal Assassinin war. Da stellt die EP-Steigerung eher ein "Wiedererinnern" da.

Charakter mit geheimer Agenda können zerstörisch sein und zuviel Spotlight anziehen, ich nenne das mal "das Assassinen-Problem".
Sie können aber auch funktionieren: Bei DSA3 und 5 habe ich Hexer gespielt und die sind dort ja nicht gerade gut angesehen. Die Geheimniskrämerei über ihr Zaubervermögen war Teil des Spiels und hat den Beteiligten viel Spaß gemacht. Bei DSA3 war das jedem Spieler klar, aber eben nicht den SC. Ein SC konnte das nicht ganz trennen und war mit seinem Weißmagier super neugierig, bis es dem Hexer zu bunt wurde und er sich enttarnt hatte mittels Wegflugs auf seinem Folianthen in einer Nebengasse. Zu dem Zeitpunkt hatten die beiden aber schon soviel miteinander unternommen, dass ersterer bei einer Anzeige gleich mit auf dem Scheiterhaufen gelandet war.
Bei DSA5 war es ganz anders: 3 geheimniskrämerische Hexer und keiner wusste vom Geheimnis der anderen. Ich kringel mich immer noch vor Roflität.


EDIT1:
Besser umsetzbar... sogar bei weitem besser umsetzbar als damals... wäre folgendes Kampagnenkonzept, das ich mal in DSA4.1 umgesetzt hatte:
-- Alles drehte sich um den Gruppenmusikus "Jendar, der traurige Barde": In Wirklichkeit war er ein gekonnter Fechter, der in HAFENSTADT wegen Mordes an seiner Frau und Brandstiftung gesucht wurde (war nur ein Unfall, aber das ließ sich noch nicht nachweisen). Der reiste jetzt über LAND und verarbeitete sein Trauma in überaus traurigen, aber gekonnten Liedern.
-- Begleiter waren: Eine Illusionistin, die aber insgeheim für eine Mafia arbeitete, welche wiederum vage Informationen über den damaligen tatsächlichen Tathergang hatte
-- Eine junge Dame/Hexe/Schauspielerin, die so gut in ihrer Rolle aufging (samt Katze, Besen und anderen zufällig zum
Klischee passten), dass jeder in der Gruppe dachte, sie sei eine Hexe, die verzweifelt versucht, ihre Identität zu verbergen.
-- Ein Druide mit Schwerpunkt "Geist und Manipulation, Angst und ihre Varianten", der sich als Braumeister tarnte und dort sogar was auf dem Kasten hatte.
-- Ein weiterer echter Braumeister, dem das aber keiner abnahm  ;D

Oder klinischer ausgedrückt:
1.) Eine Geheimidentität mit tragischer Vorgeschichte
2.) Eine doppelte Geheimidentät
3.) Eine Geheimidentität, deren Scheinidentität dem Beruf eines anderen entspricht aka "wer is denn nu der böse Zwilling? Du! Nein, du!"
4.) Ein roter Hering

EDIT 2:
In meine Westernrunde spielt einer den Mörder des Bruders eines anderen SCs und hat dessen Identität angenommen.
Der Spieler des anderen weiß das, nicht aber sein SC, und spielt da sehr gut mit.
« Letzte Änderung: 21 Jul 2021, 10:22:29 von TrollsTime »
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Xandila

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 973
    • Profil anzeigen
Re: Zeigt her eure Charaktere!
« Antwort #781 am: 21 Jul 2021, 18:23:27 »
Wie sieht es aus mit Charakteren die ihre eigenen Ziele im Geheimen verfolgen? Gibt es bei euch Charaktere, deren wahre Absichten noch nicht mit der Gruppe, aber mit dem SL kommuniziert wurden? Falls ja, wie ist solch ein Charakter in der Gruppe implementiert? Reagieren andere Charaktere misstrauisch? Schöpft überhaupt jemand Verdacht? Sind die geheimen Ziele ehrenhafter Natur oder genau das Gegenteil? Ist in eurer Gruppe überhaupt ein solcher Charakter möglich oder macht es das Spiel eher beschwerlich?
Sowas hab ich bisher auch nur bei DSA-Chars:
eine Magierin, die ihre Ausbildung in Elburum begonnen und Brabak beendet hat (dummerweise ist ja Oron zwischendurch untergegangen ;)), die aber weil auch brabaker Magier ja nicht überall gern gesehen sind, meist als reisende Heilerin und Gelehrte auftritt (mit großem Interesse am Studium ihrer Patienten aber ohne viel Empathie), und die wieder irgendwann einen Ort mit offener Belkelelverehrung aufbauen will - bisher aber nur in einer "bösen" Gruppe (Abenteuer von Magierschülern in Brabak während der Ausbildung) länger gespielt, wo die meisten ihrer bösen Eigenschaften nicht gestört haben, in "guten" Gruppen nur bei Oneshots, wo sie kaum wer gut genug kennengelernt hat, um zu merken, was mit ihr nicht stimmt.
Und eine Ex-Assasinin der Hand Borons, deren früheres Wissen teils durch karmal unterstützte Gehirnwäsche verborgen wurde, und die selber immer mal wieder zufällig auf Kenntnisse oder Fähigkeiten gestoßen ist, die sie sich selber nicht immer erklären konnte. Bevor sie und die Kameradin, der sie sich diesbezüglich anvertraut hat, mehr herausfinden konnten, wurden sie beide aber nur 2. und 3. Sieger im Kampf mit einem Vampir ...
Und natürlich hat die Hexe auch dafür gesorgt, daß alle sie für eine normale Gauklerin gehalten haben, und ihre magischen Fähigkeiten nur sehr diskret eingesetzt.
Edit: Ganz vergessen: eine horasische freischaffende Spionin hab ich auch, die meist mit Tarnidentitäten auftritt, und die ein Spielermagier unter zwei verschiedenen Identitäten kennt, ohne zu wissen, daß es dieselbe Person ist. Von ihrer Spielsucht hat zum Glück noch keiner was mitbekommen, dank gekonntem Falschspiel fiel es auch zu der Zeit nicht auf, als sie eine Stadtkasse verwaltet hat (morgens den Sold an die Soldaten auszahlen, abends ihnen das wieder in der Taverne abzocken ;) )
« Letzte Änderung: 21 Jul 2021, 18:27:51 von Xandila »

Vince

  • Illustrator des Uhrwerk-Verlags
  • Administrator
  • Newbie
  • *****
  • Beiträge: 15
  • "Seid lieb."
    • Profil anzeigen
    • Instagram von Vince
Re: Zeigt her eure Charaktere!
« Antwort #782 am: 22 Jul 2021, 07:35:07 »
@ TrollsTime Ich feiere die Schauspielerin/Hexe xD Klingt als würde sich die Gruppe selbst parodieren.

Was bei DSA klappt, kann auch bei Splittermond klappen. In wie fern die Umsetzung glückt hängt von den jeweiligen Spielern ab, finde ich =) In jedem Fall klingen eure Charaktere nach einer Menge Spaß.

Falls die ein oder andere Person bei meinen bisherigen Fragen zu Charakterkonzepten noch keinen Charakter vorstellen konnte: Was war der jüngste und was der älteste Charakter den ihr in Splittermond gespielt habt? =)
Besuch uns doch mal auf unserer Facebook-Seite oder auf Twitter.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.828
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Zeigt her eure Charaktere!
« Antwort #783 am: 22 Jul 2021, 09:02:09 »
@ TrollsTime Ich feiere die Schauspielerin/Hexe xD Klingt als würde sich die Gruppe selbst parodieren.
Thema der Kampagne damals waren "Geheimidentitäten". Da brauchte es neben was ernstem (Die Illusionistin beispielsweise sollte den Barden an sich ans Messer liefern) auch nen Roten Hering oder was lustiges.

Zitat
Was bei DSA klappt, kann auch bei Splittermond klappen. In wie fern die Umsetzung glückt hängt von den jeweiligen Spielern ab, finde ich =) In jedem Fall klingen eure Charaktere nach einer Menge Spaß.
Das Konzept "breitgefächerter Bildung" bzw mehrerer Professionen war bei DSA interessant, aber irgendwie auch kompliziert.
Bei Splittermond lässt sich das leichter umsetzen, jedenfalls technisch, dank Freibau und ähnlichem.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.828
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Zeigt her eure Charaktere!
« Antwort #784 am: 22 Jul 2021, 09:06:13 »
...
Falls die ein oder andere Person bei meinen bisherigen Fragen zu Charakterkonzepten noch keinen Charakter vorstellen konnte: Was war der jüngste und was der älteste Charakter den ihr in Splittermond gespielt habt? =)

Blutjung, jedenfalls für einen Alben, ist nur mein zwingardsches Rothemdkonzept   Nils (?) Redskjöttr, den ich leider noch nicht bespielen konnte https://forum.splittermond.de/index.php?topic=7379.0

Eindeutig die älteste ist "Tante Wong", meine aktuell bespielte Nudelköchin, die trotz Altersdemenz ahnt und langsam wieder erinnert, dass sie in jungen Jahren mal eine Meisterassassinin war.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"