Autor Thema: Schatten über Bredenthal - Spielthread  (Gelesen 63043 mal)

Albenkind

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.209
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #1275 am: 26 Sep 2018, 22:55:26 »
Fiona

ich würde mich erst einmal vorstellen: "Mein Name ist Fiona von Sarnburg in bin reisende Gunwarpriesterin und ja wir haben neue Sachen in Erfahrung gebracht und ich für meinen Teil gedenke auch in Zusammenarbeit mit meinen Gefährten und der Stadt diese Sachen anzugehen um die Stadt vor weiterem Unheil zu schützen, wir sind dort in der Feenwelt dem Wächter dieser Welt begegnet und dieser hat uns mit einer... wichtige Aufgabe betraut, Herr. Aber über diese können wir leider nicht mit aussenstehenden sprechen da ich Euch leider nicht kenne und daher nicht weiß ob ich Euch trauen kann, es kann nämlich sein das Leute hier in der Stadt oder vielleicht auch im Rat was ich nicht glauben möchte, für diese gefiederten Bestien, welche ich bis jetzt auch noch nicht gesehen habe arbeiten könnte, wir sind aber trotzdem über jegliche Hilfe dankbar und hoffe das Problem bald lösen zu können, hat noch jemand anderes etwas zu sagen von Euch.
Sie würde ihre Gefährten der Reihe nach anschauen und abwarten ob diese noch etwas zu sagen haben und erstmal zuhören und hoffen den hohen Herren nicht auf den Schlips getretten zu sein.

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.375
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #1276 am: 29 Sep 2018, 20:55:56 »
"Nun, dann zunächst willkommen in unser schönen Stadt.", wird Fiona von dem Vargen begrüßt.

"Ich bin Stadthalter Thoralf. Das hier sind Gariel Willenstrutz"
, er deutet auf den Alb neben sich,
"und Hauptmann Ravaan, für die Wache.

Nun wundert es mich natürlich schon, dass Sie uns als Außenstehende betrachten, wo wir es doch sind, die über diese Stadt wachen, oder nicht?"
Er wirkt überrascht, aber freundlich. Fionas Worte scheinen ihn nicht angegriffen zu haben, oder ähnliches.
"Ihr klingt ja bereits wie dieser von Falkenberg. Doch beweisen kann er nichts. Ich habe bisher auch keine Anzeichen für diese Behauptung. Ich vertraue meinen Beratern, und kann mir nicht vorstellen, dass einer von Ihnen mit diesem Ungeheuer zu tun hat."

Der Hauptmann, ein Mensch, wirkt störrisch und unbeeindruckt. Der Alb schaut etwas abschätzig, und ergreift das Wort:
"Denkt Ihr nicht, dass wir es gemerkt hätten, wenn ein Ratsmitglied hier Unwesen und dunkle Machenschaften treiben würde? Wir arbeiten hier jeden Tag zusammen. Wir wohnen praktisch hier."

Stadthalter Thoralf, der in der Mitte sitzt, legt einen Arm vor die Brust des Alben, wohl um ihn zu zügeln.
"Ich bin mir sicher, Frau von Sarnburg hat ihre Gründe. Sie hat immerhin Recht, sie kennt hier niemanden.
Natürlich kennen auch wir sie nicht, aber wenn ihre Gefährten...
er schaut den Rest der Gruppe an, hauptsächlich aber Yorick, "sich für sie verbürgen, soll  mir das als Vertrauen ausreichen."
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.051
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #1277 am: 01 Okt 2018, 16:06:36 »
Yorick schüttelt kurz den Kopf, nachdem er wieder gefasst ist.
"Das wird letztendlich nicht nötig sein, denn es gibt keinen Grund, warum wir nicht berichten sollten, was passiert ist, oder zumindest die Zusammenfassung geben."

Yorick
schaut kurz zu seinen Gefährten, fährt dann aber fort ohne auf eine Reaktion oder Einspruch von ihnen zu warten.

"Wie wir erwartet haben, sind wir in eine Feenwelt gekommen. Unerwarteterweise jedoch waren es nicht die dortigen Feen, die Bredenthal attackieren, denn die haben ebenfalls ein Problem das mit unserem Zusammenhängt. So werden wohl die dortigen Wesen von jemanden oder etwas korrumpiert und von dort quasi entführt um sie hier einzusetzen. Die Quelle davon soll unter der Stadt liegen, genauer konnten man uns aber auch nichts sagen.

Wir haben eine Möglichkeit bekommen, wie wir die Bestie endgültig besiegen können und müssen im Ausgleich nur den Übergang auf der Lichtung zerstören, die diese Feenwelt mit unserer verbinden. Das dürfte denke ich sowieso in aller Interesse liegen, insofern haben wir hier nichts zu verlieren."
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.375
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #1278 am: 02 Okt 2018, 13:16:45 »
Herr Willenstrutz scheint nicht glücklich, aber er beruhigt sich, faltet die Hände ineinander und hört zu.
Hauptmann Ravaan hört aufmerksam zu, eine Stimmung ist, wie immer, nicht erkennbar.
Stadthalter Thoralf wirkt interessiert und gespannt.

Nachdem Yorick fertig ist, atmet er zunächst tief ein und aus. Dann:
"Nun, unter diesen Umständen haben wir ja fast noch Glück, dass es nicht schlimmer ist. Wir werden den Baron informieren.
Und die Bestie müssen wir natürlich dann noch einmal zu greifen bekommen, aber beim letzten Mal lief das ja, nicht zuletzt dank Eurer Hilfe, recht gut. Wenn Ihr nun die Möglichkeit habt, sie endgültig zu besiegen, bewegen wir uns endlich auf sonnigere Tage zu.
Und in der Tat liegt es in unserem Interesse, den Übergang dann auch geschlossen zu haben. Nicht auszudenken, was passieren könnte, bliebe in unserem Forst ein Feenportal."

Er scheint bereits in Gedanken zu sinken.
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.051
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #1279 am: 04 Okt 2018, 11:05:47 »
"Gibt es denn irgend welche neuen Erkenntnisse eurerseits?"
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.375
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #1280 am: 05 Okt 2018, 15:46:56 »
"Nun, nicht viel, leider.
Einen geheimen Kult konnten wir nicht finden, aber ein paar andere Gestalten konnten festgesetzt werden.
Thoralf schaut zum Hauptmann.
" Worum ging es noch gleich?"

Hauptmann Ravaan blättert etwas, und dann:
"Ah, ja, hier. Es war wohl eine Gruppierung von extrem rassistischen Kannibalen. Wir versuchen noch Informationen aus ihnen heraus zu bekommen, ich denke aber, wir haben alle.

Es gibt einige Anwärter für das Jägerviertel, da muss ja eine ordentliche Truppe wieder aufgebaut werden.

Die Mauern sind im Schichtsystem mit Lichtmagiern besetzt. Es gab kleinere Angriffe von kleineren Schattenkreaturen, keine jedoch so gefährlich wie diejenige, die Ihr gefangen hattet.
Von der fehlt im Übrigen jede weitere Spur. Ich würde ja gern glauben, dass sie weg ist, aber ich fürchte eher, dass sie auf irgendetwas wartet.

Von der Kreatur in der Kanalisation haben wir auch nichts weiter gehört, müssen aber auch zu geben, dass sie niemand in die Nähe gewagt hat. Wir haben die Eingänge überwacht, in unmittelbarer Umgebung scheint es keine Gefahren zu geben."


Im Anschluss meldet sich auch noch Gariel Willenstrutz zu Wort:
"Wir haben etwas über diese Bestie erfahren. Sie stammt wphl ursprünglich aus den verheerten Landen, und offenbar unterliegt sie einer Art Fluch und wurde vor vielen Jahren in einem Ort namens Krahorst gebannt. Vor einiger Zeit gab es dort einen Zwischenfall, doch die Kreatur konnte erneut an ihre Gruft gefesselt werden.
Wenn es sich um die gleiche Bestie handelt, muss irgendwer sie befreit, und unter seine Kontrolle gebracht haben. Es sind bereits Späher unterwegs, wir erwarten sie in den nächsten Tagen zurück, je nach Wegbarkeit. Sie bringen vielleicht auch Kunde, wie man sje besiegen kann. Wir wussten ja nichts von eurer... Waffe?"
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Etschbeijer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 472
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #1281 am: 07 Okt 2018, 10:34:31 »
"Wie seid ihr an diese Informationen gekommen und wo findet man dieses Krahorst? Was könnt ihr uns noch über diese Kreatur berichten?"

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.375
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #1282 am: 08 Okt 2018, 08:46:40 »
Willenstrutz betrachtet Krassus mit einer Mischung aus Belustigung und Belehrung.
"Die Bibliothek. Wir haben nachgelesen, recherchiert. Und sind über Geschichten von Krahorst gestoßen.

Es ist ein kleiner Ort in der Arwinger Mark, nahe dem Seelenmoor."


Sein Blick wird normal.
"Allerdings fürchte ich, konnten wir nicht viel mehr heraus finden. Auch in den Geschichten gibt es keine Möglichkeit, das Biest zu töten. Deshalb bin ich sehr gespannt, was Euch in die Lage dazu versetzen soll."
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.375
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #1283 am: 13 Okt 2018, 15:54:17 »
"Nun, ich bedanke mich für die Informationen. Habt Ihr bereits einen Plan über das weitere Vorgehen?" will der Stadthalter wissen.
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Olibino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.012
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #1284 am: 14 Okt 2018, 16:15:20 »
Sirion meldet sich zu Wort: "Nun, wie Yorick bereits erzählt hat, soll die Quelle des Übels unterhalb der Stadt liegen. Und wir kennen ja die Chimäre unterhalb der Stadt, die offenbar dort platziert wurde, damit niemand an dieser Stelle nachforscht. Ich denke es ist naheliegend dass wir genau dort hinmüssen und uns diesmal nicht von der Chimäre aufhalten lassen."

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.375
    • Profil anzeigen
Re: Schatten über Bredenthal - Spielthread
« Antwort #1285 am: 15 Okt 2018, 12:20:40 »
Willenstrutz lauscht der Erklärung mit einer Mischung aus Skepsis und Neugier. Es ist nicht verwunderlich (und er verheimlicht es auch nicht), dass er den Helden das nicht unbedingt zutraut. Er sagt aber nichts dazu.

Hauptmann Ravaan lässt sich wie so oft nichts anmerken. Als Sirion endet, nickt er aber.
"Ich hoffe um unser aller Willen, das Ihr erfolgreich sein werdet. Ich werde die Wache in Alarm versetzen, nur für den Fall."

Der Stadthalter lauscht aufmerksam. Er wirkt aufgeschlossen und interessiert. Er schließt an:
"Tut dies, Hauptmann. Ich will mich mit dem Baron besprechen, welche weiteren Schritte zu veranlassen sind. Auch wird er erfahren wollen, dass Ihr eine Möglichkeit habt, die Kreatur endgültig zu besiegen.

Und Euch wünsche ich viel Erfolg, und alles nötige Glück."


"Benötigt Ihr wieder Führung? Dann lasse ich Corvo Bescheid geben."
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma