Autor Thema: Schattenmagie  (Gelesen 28758 mal)

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.291
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Schattenmagie
« Antwort #75 am: 30 Okt 2015, 13:43:45 »
Naja in den Abenteuern gibt es mehr als genug Sachen, die von sich aus einfach Magie wirken (bzw. es unbekannt ist, woher diese Sachen die Magie fokussieren).
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Quendan

  • Gast
Re: Schattenmagie
« Antwort #76 am: 30 Okt 2015, 13:44:49 »
Aber immer noch kann man den Zauber Licht mit einem Punkt Lichtmagie erwerben - billiger geht es kaum. :)

Cifer

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.793
  • Kapitänin Adawae
    • Profil anzeigen
Re: Schattenmagie
« Antwort #77 am: 30 Okt 2015, 13:52:52 »
Aber immer noch kann man den Zauber Licht mit einem Punkt Lichtmagie erwerben - billiger geht es kaum. :)
Ja, darauf habe ich ja auch schon ein paar mal hingewiesen.  :D

Ist aber eigentlich eine interessante Überlegung, wie das die Gesellschaft verändert. Der Mangel an billigen und sicheren Lichtquellen war ja einer der Gründe, warum in früheren Zeiten mit Sonnenuntergang der Tag für viele Leute einfach zuende war.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Schattenmagie
« Antwort #78 am: 30 Okt 2015, 14:00:40 »
Naja, wie "billig" jetzt Erfahrungspunkte für NPCs sind, ist natürlich jetzt die Frage.

Aber in Falle von magischen Licht möchte ich darauf hinweisen, dass im Falle von Gondalis der ganze Hafen und das Unterviertel in einer gewaltigen Höhle liegen, die man aber scheinbar ausreichend beleuchten kann.

Es ist aber gut möglich, dass dies ein absoluter Sonderfall ist.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.291
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Schattenmagie
« Antwort #79 am: 30 Okt 2015, 14:04:08 »
Zumal man bedenken muss, das 1 Punkt nicht wirklich ausreichend ist...
Die durchschnittlichen Attributswerte liegen bei 2. Wären wir mit 1 Punkt Lichtmagie also bei insgesamt 5 im Durchschnitt (vlt. 6 oder 7, je nach Rasse).
Damit musst du trotzdem erst einmal eine 15 schaffen, womit die also eine 10 (vlt. auch 9 oder 8  ) würfeln musst was jetzt nicht sonderlich schwer ist, aber im Schnitt wohl erst beim 2. oder 3. Versuch gelingt... Magie ist leider nicht gerade trivial von der Schwierigkeit her, da die niedrigste Schwierigkeit bei 15 liegt.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Cifer

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.793
  • Kapitänin Adawae
    • Profil anzeigen
Re: Schattenmagie
« Antwort #80 am: 30 Okt 2015, 16:49:24 »
@Yinan
Richtig, trivial ist das nicht. Aber andererseits kann man ja durchaus den Spruch zwei oder dreimal probieren - damit Misserfolge mehr als einen Fokuspunkt kosten, muss man schon niedriger als 10 würfeln, also eine 4- auf 2W10. Und bei einem Spruch für 1 Fokuspunkt sind auch Patzer recht gut zu überleben.
Nur wer unter zeitkritischen Umständen Licht erzeugen will, muss halt ein paar Pünktchen mehr investieren.

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.003
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Schattenmagie
« Antwort #81 am: 30 Okt 2015, 17:13:52 »
@JohnLackland
Zündhölzer sind nicht ganz billig (20 mal Licht machen kostet 1 Lunar) und was für Artefakte es gibt oder nicht gibt werden wir wohl mit dem Magieband sehen - aktuell ist ja die Leitlinie erkennbar, dass es magische Effekte nur gegen Fokuspunkte und mit Arkaner Kunde zur Aktivierung gibt.
Danke für die Belehrung: Was es für Artefakte gibt, liegt in deiner Phantasie und der Preis für Zündölzer kannst du in deiner Runde auch ändern... ich weiß ich bin hier im RAWLand und geh mal besser weg.
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

Cifer

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.793
  • Kapitänin Adawae
    • Profil anzeigen
Re: Schattenmagie
« Antwort #82 am: 30 Okt 2015, 17:28:00 »
@John
Natürlich kann man alles ändern, aber die Diskussionsgrundlage im Forum ist, wenn nichts anderes gesagt wird, erstmal das Lorakis, das von den Autoren in den Büchern niedergeschrieben wurde.

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.003
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Schattenmagie
« Antwort #83 am: 30 Okt 2015, 17:34:47 »
Im Regelforum wenn es um Regeln geht, ansonsten finde ich nein. Aber das passt nicht hier her.
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

Der Brauni

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 61
    • Profil anzeigen
Re: Schattenmagie
« Antwort #84 am: 30 Okt 2015, 22:40:39 »
Nun, in der Tat macht es wohl wenig Sinn hier weiter über Dunkelheit zu debattieren, die Antwort die ich hier im Forum erhoffte hätte gelautet

"Das ist kein Problem, das haben wir mal ausgespielt, und es hat nicht so toll funktioniert weil..."

und dann wäre der Satz weitergegangen OHNE Formulierungen wie "wir es dann doch nie voll ausgenutzt haben" oder "der Spielleiter danach Metawissen verwendet hat um den Trick auszuhebeln".... ;)


Zitat
3.) Als Spieler kann ich mir meistens aussuchen nachts zu kommen. Wenn nicht, dann ist der Spielleiter mit hoher Wahrscheinlichkeit ein "Railroad DM" ( dazu könnte auch interessant sein  https://www.youtube.com/watch?v=AV7M1Y9yquY ), dann hat man ganz andere Probleme
Ernsthaft? Alles, was nicht einen absolut freien Zeitplan beinhaltet, ist Railroading?
Das hier ist übrigens ein sogenanntes Strohmann-Argument, um mal Wikipedia zu zitieren (https://de.wikipedia.org/wiki/Strohmann-Argument)…

"Die These des Gegners verzerrt, übertrieben oder falsch darstellen, dann die entstellte These widerlegen und behaupten, dass nun die ursprüngliche These widerlegt sei."

Mit so einer Fallacy verlässt man den Bereich von einfacher Unfreundlichkeit… :-\


Zitat
6.) es sollte nicht dazu kommen dass Tagsüber jeder nicht-Lichtzauberer präventiv mit einer Fackel rumrennt, was das Zusatzproblem hat dass dass physikalisch gesehen gar nichts bringen sollte.
Fang mit der Physik was SpliMo-Zauber angeht am besten gar nicht erst an....
Nun, in einem Rollenspiel eben genau doch.  8)

Man muss sich entscheiden, spielt man ein Rollenspiel, oder eine Tabletop-Taktik-Spiel.

In einem Taktikspiel ist es egal wie die Sprüche/Fähigkeiten funktionieren.. man bekommt seine Boni und Mali nach eindeutigen Regeln, und plant damit seine Züge, und am Ende gewinnt einer, und einer wird besiegt.

In einem Rollenspiel will man nicht gewinnen oder verlieren (zumindest solange man nicht Powerga Mer ist), sondern in die Situation/Welt eintauchen, und sich vor seinem inneren Auge vorstellen wie das aussähe, und wie man sich in der entsprechenden Situation selbst, bzw. mit den gewählten Charaktereigenschaften, verhalten würde.

Und wenn es dann zu Situationen kommt wie "ich krieche im Schein der Flammenwand zur Tür während die Pfeile über mich hinwegschiessen", und der Spielleiter dann sacht "Nö, geht abba net, die Flammenwand ist zwar Feuer, aber nach den Regeln macht se halt ka Lichtstufe, für dich ist trotzdem stockdunkel und du siehst net wo die Tür ist", dann bricht das meine Immersion aber gewaltig.
(https://de.wikipedia.org/wiki/Immersion_%28virtuelle_Realit%C3%A4t%29). Dann ist man in einem Taktikspiel, nicht mehr in einem Rollenspiel.

Zur Immersion zählt dabei...

-  dass zumindest gewisse rudimentäre physikalische Grundlagen die man im Alltag kennt auch in der Spielwelt auftreten, wie z.B. dass Feuer licht macht. (Man kann explizit mit Alltagsgewohnheiten brechen, um die Fremdartigkeit der Umgebung darzustellen, z.b. in der Feenwelt, aber dann muss man durch das uncanny valey (https://www.youtube.com/watch?v=9K1Kd9mZL8g), und dass erfordert einen wirklich guten Spielleiter)

-  dass die Spielwelt in sich konsistent erschein, dass z.B. arme hungernde und mit Dreck überzogene Tagelohnbauern nicht mit alchemistischen Zündhölzern rumhantieren die mehr kosten als ihr Monatslohn. Oder dass in einer frühmittelalterlichen Stadt voller mit Stroh gedeckter Fachwerkhäuser (die wie Zunder brennen) jeder mit einer Fackel rumrennt, auch am Tag ....

- dass der Spielleiter das Spielgeschehen zumindtest in gewissen Grenzen auch ohne die Metasprache der Regeln beschreiben kann. Wie man sich die Wirkung von Dunkelheit jetzt genau vorstellen soll (Nebel oder Schattenartig, oder ...) gibt es ja nicht mal hier im Forum einen Konsens, der halbwegs mit den Regeln im Einklang wäre.

Die Konsistenz und Ausbalanciertheit der Regeln ist ein wichtiger Anteil eines Regelwerks, zu einem Rollenspiel gehört aber mehr.

PS: aus Shows wie Extra Credits (https://www.youtube.com/channel/UCCODtTcd5M1JavPCOr_Uydg) über die Theorien und Hintergründe von Videospielen kann man auch viel über Rollenspiele lernen...

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Schattenmagie
« Antwort #85 am: 30 Okt 2015, 23:18:14 »
Sind wir jetzt echt bei einer Diskussion über gutes Rollenspiel(TM) angekommen? ::)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Schattenmagie
« Antwort #86 am: 30 Okt 2015, 23:30:14 »
Nun, in der Tat macht es wohl wenig Sinn hier weiter über Dunkelheit zu debattieren, die Antwort die ich hier im Forum erhoffte hätte gelautet

"Das ist kein Problem, das haben wir mal ausgespielt, und es hat nicht so toll funktioniert weil..."

und dann wäre der Satz weitergegangen OHNE Formulierungen wie "wir es dann doch nie voll ausgenutzt haben" oder "der Spielleiter danach Metawissen verwendet hat um den Trick auszuhebeln".... ;)

Gut in diesem Falle:

Ich hatte zwei Gegner, die gegen meine Gruppe Dunkelheit eingesetzt haben. In beiden Fällen hat es kaum etwas gebracht!

Denn DREI meiner Spieler haben Dämmersicht und die Dunkelheit hat kein Problem für sie dargestellt!


Auf der anderen Seite hat Dunkelheit auf der Seite der Spieler auch bislang keinen Vorteil gebracht, weil:

a) Einige SCs wären dadurch eben doch eingeschränkt worden

b) Dämmersicht/Dunkelsicht ist unter den Gegnern in den offiziellen Abenteuern wirklich NICHT selten!
« Letzte Änderung: 30 Okt 2015, 23:35:18 von SeldomFound »
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Der Brauni

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 61
    • Profil anzeigen
Re: Schattenmagie
« Antwort #87 am: 30 Okt 2015, 23:57:13 »
b) Dämmersicht/Dunkelsicht ist unter den Gegnern in den offiziellen Abenteuern wirklich NICHT selten!

Nun, ist das ein Feature, oder ein Symtom?

In Splittermond ist Nachtsicht eigentlich wesentlich seltener als in den meisten anderen Rollenspielen wo Zwerge und Gnome automatisch im Dunkeln sogar noch besser sehen als Elben. Und trotzdem gibt es so eine Häufung von Dämmersicht bei den Spielern und bei den Bewohnern der Welt die direkten Kontakt zu den Spielern haben die anscheinend über 50% liegt .... Zufall?


SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Schattenmagie
« Antwort #88 am: 31 Okt 2015, 00:02:34 »
Naja, es hat auch einfach damit zu tun, dass es halt verdammt nützlich ist, in der Nacht herumzuschleichen ohne eine Laterne zu benötigen. Ich denke, da kann man mit Gewissheit sagen, dass dies unabhängig von der Existenz von Schattenmagie ist.


Im Falle der NPCs liegt es aber eher daran:

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Und wie gesagt, die meisten klassischen, "bösen" Monster wie Untote, Drachen oder Wächtergolems haben von Natur aus Dunkelsicht, weil sie auch meistens Nachts unterwegs sind! Denn die Dunkelheit der Nacht oder eine Höhle ist einfach die klassische Domäne für solche Viecher!
« Letzte Änderung: 31 Okt 2015, 00:06:41 von SeldomFound »
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Cifer

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.793
  • Kapitänin Adawae
    • Profil anzeigen
Re: Schattenmagie
« Antwort #89 am: 31 Okt 2015, 00:05:02 »
@Der Brauni
Zitat
Das hier ist übrigens ein sogenanntes Strohmann-Argument, um mal Wikipedia zu zitieren (https://de.wikipedia.org/wiki/Strohmann-Argument)…

"Die These des Gegners verzerrt, übertrieben oder falsch darstellen, dann die entstellte These widerlegen und behaupten, dass nun die ursprüngliche These widerlegt sei."

Mit so einer Fallacy verlässt man den Bereich von einfacher Unfreundlichkeit… :-\
Mir ist durchaus bewusst, was ein Strohmann ist. An welcher Stelle habe ich nun aber verzerrt, übertrieben oder falsch dargestellt? Wenn sich die SCs "meistens aussuchen, nachts zu kommen" können, dann bedeutet das, dass sie eine freie Zeiteinteilung dafür brauchen. Arbeite ich mit Zeitdruck ("in 3 Tagen wird der Gefangene hingerichtet"), erleidet man Nachteile im restlichen Abenteuer. Sind die Gegner die Angreifer, funktioniert es schlicht nicht. Habe ich irgendwelche anderen zeitlichen Beschränkungen (Stadttor ist nur von Sonnenauf- bis -untergang geöffnet), kann das evt. auch die Anwendung verkomplizieren. Und zu guter letzt ist ja die Nacht auch allgemein für die Gruppe nicht beliebig gut zum längerfristigen Agieren, wenn man nicht einen Haufen Schattenmagier mit Katzenaugen und dämmersichtige Alben versammelt.
Insofern halte ich die Aussage, dass man entweder meist den Zeitpunkt des Handelns frei wählen kann oder es mit einem Railroad-SL zu tun hat, für ähnlich problematisch.  ;)