Autor Thema: Mischlinge  (Gelesen 31330 mal)

Clessidor

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
    • Profil anzeigen
Re: Mischlinge
« Antwort #45 am: 16 Mär 2015, 20:42:54 »
Gattung schließt nur die Möglichkeit infertiler Nachkommen nicht aus. Für echte, fruchtbare Mischlinge wäre dann schon dieselbe Art nötig
Stimmt nicht ganz.  Gibt auch fertile Hybriden aus verschiedenen Arten. Sind nur seltener. zB. zwischen Eisbär und Braunbär, Schnecken, Wasserflöhe und was weiß ich. Man geht sogar aus, dass sie evoolutionstechnischa uch dann eine wichtige Rolle spielen. Aber das nur am Rande.

Denn ich muss da Quendan schon zustimmen. In fiktiven Welten muss nicht immer alles Exakt nach irdischen Maßstäben spielen. Ich finde es auch nicht sonderlich schlimm, dass es in Lorakis keine Mischlinge gibt. Gerade bei 5 Völkern kann das schon seltsam werden, was die Namensbenennung anbelangt. Natürlich kann man alle menschteilige Mischlinge einfach Halb-Partner nenne oder sowas wie Vargzwerg nehmen, aber dann bräuchte man selbst dann für alle Regeln. Aber wäre bei 5 Rassen wären das, glaube ich 9 Mischlingsmöglichkeiten. Das wäre mir persönlich zu viel.

Naja ich bin aber auch kein Mischlingfan, aber kann es sehr gut verstehen, wenn diejenigen die gerne welche gehabt hätten bzw. selber welche spielen, dass dann nicht so gut finden.

Rukus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 133
    • Profil anzeigen
Re: Mischlinge
« Antwort #46 am: 17 Mär 2015, 00:06:31 »
Es wären bis zu 10 Kombinationsmöglickeiten (4+3+2+1) drin, wenn man keine Unterschiede zwischen väterlicher und mütterlicher Linie macht. Aber das ist ja eh wurscht. Mir gings bei der Wiederbelebung des Threads ja eh schlicht um die Frage, inwieweit auf magischen oder göttlichem Weg eben doch Mischlinge theoretisch möglich sind. Das bietet nämlich Potenzial für verschiedene Plots und Szenarien. Falls so etwas möglich ist, schließt sich natürlich die Frage an, wie der Rest der Menschheit/Albheit ... darauf reagieren würde.

Edit(h): Nachdem ich jüngst im SR-Regelwerk geschmökert habe, ist mir grad noch etwas in den Sinn gekommen. Neben der Frage, wie die Lokarier (Lorakis?) auf Mischlinge reagieren würden, frage ich mich, wie sie z.B. auf Gnomposer reagieren würden, wenn es sie gäbe. Wobei sich der Myranor-Spieler in mir gerade einen Tighirposer-Amaun vorstellt. *gg*
« Letzte Änderung: 17 Mär 2015, 04:20:57 von Rukus »
Ich bin gespannt, wann der "Bund des Splittermondes" gegründet wird. ;)

maggus

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.067
  • Zeigefingerzeiger
    • Profil anzeigen
    • maggus bei Facebook
Re: Mischlinge
« Antwort #47 am: 17 Mär 2015, 10:41:01 »
Mir gings bei der Wiederbelebung des Threads ja eh schlicht um die Frage, inwieweit auf magischen oder göttlichem Weg eben doch Mischlinge theoretisch möglich sind. Das bietet nämlich Potenzial für verschiedene Plots und Szenarien.

Ich würde denken, dass auch hier Ausnahmen die Regel bestätigen 8) Dass es nicht vorgesehen ist, SC als Mischlinge zu generieren, soll doch niemanden daran hindern, einen abgefahrenen Plot mit einem Mischling zu entwickeln. Noldorion hatte sich mal in diese Richtung geäußert (wobei er "Volk" schreibt, aber "Rasse" meint):

Und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es (wiederum zum Beispiel in Wintholt, weil dort eine ziemlich große Anzahl Alb-Mensch-Bindungen besteht) eine Menge Sagen, Legenden und Mythen darüber gibt, dass es eben doch Kinder von Eltern aus verschiedenen Völkern gibt.
"Befreien Sie das Unreich!"

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.001
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Mischlinge
« Antwort #48 am: 17 Mär 2015, 11:18:28 »
Zitat

Ich würde denken, dass auch hier Ausnahmen die Regel bestätigen 8) Dass es nicht vorgesehen ist, SC als Mischlinge zu generieren, soll doch niemanden daran hindern, einen abgefahrenen Plot mit einem Mischling zu entwickeln. Noldorion hatte sich mal in diese Richtung geäußert (wobei er "Volk" schreibt, aber "Rasse" meint):

/Klugscheißmodus an ;-) Bio ganz einfach und Plump mit ner Prise Sozi/
Gattung / Volk -> Rasse / Art sind Teil einer Spezies -> wobei Rassen die Verwandtschaft zu Gruppen zusammenfasst
Gattung /Volk: Hundeartige -> Rasse / Art: Pudel, Schäferhund, Terrier
Eine Gattung kann sich nicht mit einer anderen Gattung vermehren, eine Art / Rasse schon... da aber der Begriff bei Menschen immer wieder bewusst oder unbewusst, mit Wertungen verbunden war / ist, wird der Begriff Rasse als Grundlage für Diskriminierung oder auch Sklaverei gesehen - deshalb Völker, das auch Volk zugleich eine Art Kulturidendität beinhaltet. Völker ist für Kulturschaffende Wesen schon besser, da es die Wertung raus nimmt und der Begriff Rasse negativ Besetzt ist.
/Klugscheißmodus aus/

Es gibt Märchen von sehr kleinen Zwergen mit Hörnern ;-) und Menschen mit spitzen Ohren in Lorakis... ;-)
« Letzte Änderung: 17 Mär 2015, 11:23:25 von JohnLackland »
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

wusch

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 434
    • Profil anzeigen
Re: Mischlinge
« Antwort #49 am: 17 Mär 2015, 11:33:03 »
Mal abgesehen davon wäre eh spezies das richtige Wort. :P
Man kann ja annehmen, dass Zwerge, Elfen und Menschen zur selben Familie gehören womit man sie eventuell noch miteinander Fortpflanzungsfähig machen kann, auch wenn es in Splittermond nicht so ist.
Bei Gnomen und Vargen jedoch ist das etwas anderes, denn Gnomen sind Feenwesen die aus der Feenwelt stammen und nach Lorakis eingewandert sind und Varge haben sich zusammen mit Wölfen aus der gleichen Vorfahren entwickelt und sind sich sehr ähnlich, womit sie wohl in der selben Familie, den Hunden(Canidae), zu finden sind, sie gehören also nichtmal zur selben Ordnung wie Menschen, Elfen und Zwerge, womit sie mit ihnen in keinem Fall nachkommen zeugen können.
Magisches oder Göttliches einwirken für Plotlines sind natürlich was anderes.

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.001
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Mischlinge
« Antwort #50 am: 17 Mär 2015, 11:55:34 »
Aber woher wollt ihr den Wissen das Gnome, Zwerge und Menschen zur selben Ordnung gehören? Das ist doch alles reine Spekulation hier.

Fakt ist, es gibt keine Mischlinge zwischen den verschiedenen Gruppen, also wenn ihr es biologisch wollt sind es alles verschiedene Spezien.

Der legendäre Vollmondzirkus hat übrigens echte Mischlinge dabei, den Ravling... eine Kreatur wie sie noch nie gesehn wurde... Gerüchte behaupten aber es ist nur ein sehr großer Rattling mit Überbiss.

Schupkes Freud- und Scherzartikel in Ioria bietet jetzt an spitze Ohren und scharfe Hörner, für alle die schon mal in die Haut eines Gnom oder Alben schlüpfen wollen. Sehr beliebt vor allem bei jungen Leuten die mal was neues ausprobieren...

Ein Heiler nicht weit weg von Nuum bietet Alben an ihre Ohren umzuoperieren, damit diese bei den Magiern von Nuum aufgenommen werden und als Menschen durchgehen.
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Mischlinge
« Antwort #51 am: 17 Mär 2015, 14:39:31 »
Mir gings bei der Wiederbelebung des Threads ja eh schlicht um die Frage, inwieweit auf magischen oder göttlichem Weg eben doch Mischlinge theoretisch möglich sind.

Prinzipiell könnte ein Mischlingspärchen evtl. durch Verwandlungsmagie Kinder bekommen. Nämlich wenn sich der Mann per Bestienform und Freiheit der Form in einen Mann der Spezies seiner Frau verwandelt und dann mit dieser ein Kind zeugt (umgekehrt wäre es durch die kanalisierte Wirkungsdauer des Zaubers u.U. problematisch). Aber ob das wirklich funktioniert ist offen und vor allem wären die Kinder dann keine Mischlinge im eigentlichen Sinn.

wusch

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 434
    • Profil anzeigen
Re: Mischlinge
« Antwort #52 am: 17 Mär 2015, 15:33:42 »
Naja, die Frage ist, ob sich das Erbgut mit verwandelt, denn nur dann können beide Kinder bekommen.

Gonzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 579
    • Profil anzeigen
Re: Mischlinge
« Antwort #53 am: 17 Mär 2015, 16:32:25 »
In Fantasywelten mit Evolution und dergleichen zu argumentieren wirkt wie Kreationismus in der realen Welt zu vertreten ;)
Denn wie Quendan schon schrieb: "Da es hier eine designte Fantasywelt ist, sollte man sich mE nicht zu sehr mit irdischer Biologie aufhalten...." alles andere ist eh reine Spekulation für das eigene SAI (Setting As Interpreted).

Steffen

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 166
    • Profil anzeigen
Re: Mischlinge
« Antwort #54 am: 17 Mär 2015, 16:44:19 »
Von dem Regeldesignern wurde ja schon gesagt das man in der Welt von Splittermond keine Mischlinge vorsieht. Das sollte aber niemanden davon abhalten trotzdem einen zu Spielen. Man nimmt eben bei der Generierung eines Helden das Volk, das in den "Genen" dominiert und sagt eben Vater/Mutter sind von der und der Rasse.

sylanna

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 184
    • Profil anzeigen
Re: Mischlinge
« Antwort #55 am: 17 Mär 2015, 17:09:04 »
Die Realitaet ist aber unser Vergleichswert. Wenn wir sie bei teilweise oder komplett unverregelten Stellen nicht heranziehen duerfen, was nutzen wir dann. Der allseits beliebte GMV basiert ebenfalls auf Gesetzmaessigkeiten der Realitaet. Er wird sogar in Situationen herangezogen, wo er eigentlich keinen Sinn macht (z.B. heutiges Moralverstaendnis in Mittelalterszenarien) und da sagt niemand was.

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Mischlinge
« Antwort #56 am: 17 Mär 2015, 17:40:47 »
Naja, die Frage ist, ob sich das Erbgut mit verwandelt, denn nur dann können beide Kinder bekommen.

Genau das ist die Frage, wobei ich eher sagen würde: warum sollte das Erbgut nicht verwandelt werden? Der Zauber verwandelt ja auch ansonsten den kompletten Körper.

Rukus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 133
    • Profil anzeigen
Re: Mischlinge
« Antwort #57 am: 17 Mär 2015, 18:45:38 »
Allerdings sind häufig Chimären eben (bewusst?!) nicht fortpflanzungsfähig.
Ich bin gespannt, wann der "Bund des Splittermondes" gegründet wird. ;)

Belzhorash

  • Gast
Re: Mischlinge
« Antwort #58 am: 17 Mär 2015, 18:52:56 »
Genau das ist die Frage, wobei ich eher sagen würde: warum sollte das Erbgut nicht verwandelt werden? Der Zauber verwandelt ja auch ansonsten den kompletten Körper.
Bereits die Annahme, es existiere Erbgut, ist Spekulation. :)

Kalinos

  • Autor
  • Newbie
  • *****
  • Beiträge: 39
  • "Wir sind das Tor!" Pashtari-Motto
    • Profil anzeigen
Re: Mischlinge
« Antwort #59 am: 17 Mär 2015, 19:05:53 »
Offiziell gibt es auf mundanem Wege keine Mischlinge zwischen den "Spielerspezies1". Das ist eine Setzung für die wir uns entschieden haben. Das entscheidende Argument für mich war dabei u.a. die reine Mathematik der möglichen Mischungsvarianten spätestens in der dritten Generation.
Was niemanden hindern muss das in seiner Runde anders zu handhaben.

Ja, es gibt in der irdischen Welt Beispiele, wo es doch Mischlinge zwischen Spezies gibt (falls das auch wirklich so passt, denn eigentlich widerspricht dies den gültigen Definitionen von Art2), aber bei der Mehrheit der "echten" Arten gibt es eben keine Mischlinge. Dementsprechend finde ich das Argument zwar prinzipiell zulässig, aber nur mäßig stichhaltig.

1 Spezies wäre m.E. eigentlich der korrekte Begriff gewesen, denn so ist es ja auch gemeint, aber das deutlich üblichere Spielerrassen hat den Zuschlag bekommen, u.a. wegen der Lesbarkeit.

2Die Definition von Art ist heute in der Biologie wieder scharf umstritten.
« Letzte Änderung: 17 Mär 2015, 19:07:27 von Kalinos »
Common sense is anything but common.