Autor Thema: Mischlinge  (Gelesen 31331 mal)

Cryx

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
  • CD
    • Profil anzeigen
    • Meine Homepage
Mischlinge
« am: 06 Aug 2013, 12:41:24 »
Auch auf die Gefahr hin, dass ich es als Thema/Diskussion übersehen habe:

Gibt es eigentlich Mischlinge wie Halbalben, Zwergalben, Zwergmenschen...?!?

Bei Vargen und den andersweltstämmigen Gnomen fällt mir die Vorstellung freilich schwerer...
Mondsplitter - Das Flipboard-Magazin zu Splittermond: http://flip.it/0SiTy

Die Splittermond-Community bei Google+: https://plus.google.com/communities/115941828771575556125

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.795
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Mischlinge
« Antwort #1 am: 06 Aug 2013, 12:44:19 »
Halbalben haben wir genau so wenig geplant wie andere Mischvölker.
When you think all is forsaken listen to me now: You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

[Tom]

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 294
    • Profil anzeigen
Re: Mischlinge
« Antwort #2 am: 06 Aug 2013, 14:37:15 »
Bei Vargen und den andersweltstämmigen Gnomen fällt mir die Vorstellung freilich schwerer...
Mir bei den Vargen nicht - wenn ich mir die Vargin anschaue, dann ist das Geschlecht wohl doch sehr an Menschen orientiert...

Alagos

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 875
    • Profil anzeigen
Re: Mischlinge
« Antwort #3 am: 06 Aug 2013, 17:41:33 »
Ich weiß, dass das Thema schon durch ist, aber trotzdem möchte ich nochmal eine Bresche für Mischvölker schlagen.
Und zwar alleine aus Storytechnischer Sicht. Der "Loveinterest" eines Charakters müsste nämlich im Zweifel auch dann zufällig genau seine Rasse haben. Das würde bei Gruppen, die aus allen 5 Rassen bestehen schon irgendwie merkwürdig "zufällig" wirken.
Auf der anderen Seite könnte es natürlich Rassenübergreifende Liebespaare geben, aber halt nicht zu viele, sonst pflanzt sich niemand mehr fort.
In DSA passte das irgendwie. Da waren die Rassen alleine kulturell schon sehr voneinander getrennt. Aber in Splittermond? Dort sehe ich diese Trennung kaum bis gar nicht, weshalb es eigentlich viele Rassenübergreifende Liebespaare geben müsste, was dann aber eigentlich die Zivilisation an den Rand des Untergangs bringen müsste.

Also deshalb nochmal von mir: Pro Mischlinge.
Ich leite aktuell: Der Fluch der Hexenkönigin.

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.459
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Mischlinge
« Antwort #4 am: 06 Aug 2013, 18:01:55 »
Hallo!

Tatsächlich wurde das Thema "rasseübergreifende Liebespaare" schon besprochen. Und sicher werden sie, wenn es keine Mischlinge gibt, seltener, als wenn man sich miteinander fortpflanzen könnte.

Es führt aber zu interessanten Verwicklungen. Tigger erzählt eventuell nochmal etwas über Adoptions-Erbrecht im Dalmarischen Reich. Oder Wintholt: Dort ist es ein offenes Geheimnis, dass der (menschliche) König zwar verheiratet ist, sein Herz aber einer Albin gehört, die er nicht heiraten konnte, weil er damit die Erblinie gebrochen hätte.

Alles in allem führt das dazu, dass rasseübergreifende Liebespaare etwas besonderes und nicht alltäglich sind, und dass ihnen eine gewisse Tragik und Melancholie anhaftet. Das finde ich persönlich sehr nett. Wenn wir schon mit Romantik argumentieren, dann sind die "star-crossed lovers", die sich über alle Konventionen und Widerstände hinwegsetzen, nun einmal ein tolles Motiv. Und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es (wiederum zum Beispiel in Wintholt, weil dort eine ziemlich große Anzahl Alb-Mensch-Bindungen besteht) eine Menge Sagen, Legenden und Mythen darüber gibt, dass es eben doch Kinder von Eltern aus verschiedenen Völkern gibt.

Dass das "die Zivilisation an den Rand des Untergangs bringen müsste" halte ich jedenfalls für etwas übertrieben.

Ich persönlich bin übrigens auch Halbelfen-Freund. Aber entgegen der Fantasy-Konventionen Mischvölker einfach mal rauszulassen (bei Tolkien etwa gibt es ja auch nur wenige Halb-Elben, dort natürlich, weil Liebesbeziehungen zwischen den Völkern so selten sind) hat durchaus seinen Reiz.

Belzhorash

  • Gast
Re: Mischlinge
« Antwort #5 am: 06 Aug 2013, 18:05:44 »
Es gibt ja auch auf der Erde keine homosexuellen Menschen, weil sich das Konzept nicht durchgesetzt hat; man kann sich ja eh nicht fortpflanzen ;-)

Gesendet von meinem Nexus 4 mit Tapatalk 4


Alagos

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 875
    • Profil anzeigen
Re: Mischlinge
« Antwort #6 am: 06 Aug 2013, 18:15:36 »
Es gibt ja auch auf der Erde keine homosexuellen Menschen, weil sich das Konzept nicht durchgesetzt hat; man kann sich ja eh nicht fortpflanzen ;-)
Ich wusste, dass das Argument kommt :D. Trotzdem finde ich die aktuelle Setzung unlogisch(auch wenn ich die Gründe dafür durchaus verstehen kann).
Ich leite aktuell: Der Fluch der Hexenkönigin.

Fadenweber

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 576
  • Mondwerker
    • Profil anzeigen
Re: Mischlinge
« Antwort #7 am: 06 Aug 2013, 20:31:51 »
Ich stimme Noldorion hier mal so sehr zu, dass ich ihm extra widersprechen wollte, nur um ihm danach gleich nochmal zustimmen zu können :)

Ich glaube, wir werden auch und gerade ohne Halbzwölfe trotzdem speziesübergreifende Romantik (mit den von Noldorion bereits ausgeführten erzählerischen Elementen), Adoptionsthematik, gesellschaftliche Tabus mitsamt deren Brüchen und was das Erzählerherz noch so umtreibt bedienen können. Die "Kind zweier Welten"-Thematik mit Charakteren, die erst ihren Platz finden müssen, haben wir auch ohne speziesübergreifenden Nachwuchs mittels Standesgrenzen, verschiedenen Kulturen innerhalb einer Spezies und dergleichen - wir Menschen kriegen sowas ganz real ja auch ganz gut hin, ohne dazu Elfen, Romulaner oder Hyach-Do bemühen zu müssen. Insofern hoffe ich, dass am Ende niemandem etwas fehlen wird und wir im Gegenteil ein paar schöne Geschichten aus unseren Setzungen herausbekommen werden :)
« Letzte Änderung: 12 Mär 2015, 22:20:14 von Fadenweber »

Chalik

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.190
    • Profil anzeigen
Re: Mischlinge
« Antwort #8 am: 06 Aug 2013, 21:17:03 »
Ich finde das ganze ehrlich gesagt auch wenig problematisch. Bei der Auswahl von fünf verschiedenen Spezies als SC bin ich voll und ganz zufrieden. Mischlinge sind meiner Meinung nach nicht möglich. Man kann auch so interessante Charaktere entwerfen. Allerdings würde eine Adoption natürlich noch mehr Vielfalt in die Charaktere bringen. Das Kind eines Gnom-Varg-Paares sorgt bei mir irgendwie für eine gewisse Erheiterung  ;). Wenn Papa die Mama fressen will  ;).

Aber mal ernsthaft. Ich glaube Splittermond wird genug Möglichkeiten bieten interessante Charaktere zu erschaffen. Da braucht man nicht noch den besonderen Varg-Alben-Mischling etc.

flippah

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.227
  • Bäriger Nicht-Delphin
    • Profil anzeigen
    • Splitterwiki
Re: Mischlinge
« Antwort #9 am: 06 Aug 2013, 22:07:40 »
Zumindest in Dalmarien ist ja Adoption offenbar eine Option. Evtl. auch anderswo.
"In allen anderen Fällen gehen Sie so schnell wie möglich in See und, ohne sich auf eine Schlacht einzulassen, sofern dies möglich ist, nach Wladiwostok" (Jewgeni Iwanowitsch Alexejew)

Eyb in the box

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.566
  • Bruderschaft vom sehenden Varg
    • Profil anzeigen
Re: Mischlinge
« Antwort #10 am: 13 Aug 2013, 10:00:44 »
Dann gebe ich meinen Senf an dieser Stelle auch noch ab. Bevor das gesamte Forum hier in einem Dornröschenschlaf verfällt...  ???
 
Es gibt jetzt schon so viele unterschiedliche Rassen die bespielt werden können und ich bin mir sicher, dass in Zukunft noch weitere folgen werden, dass ich ganz locker auf Mischlinge verzichten kann. Hat mir schon bei DSA überhaupt nicht gefallen (Halborks, Halbelfen - bei den Holberkern mach ich mal eine Ausnahme  ;) ).
 
Die Ideen mit den Adoptionen hat was. Da bin ich mal gespannt wie der Faden hier weiter verfolgt wird. Kann man vielleicht schon ein Beispiel nennen?

Rukus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 133
    • Profil anzeigen
Re: Mischlinge
« Antwort #11 am: 12 Mär 2015, 00:09:37 »
Okay, ich hab erstmal meinen GW ordentlich gebufft, und ne fette Rüstung angelegt, um gegen etwaig heftige Reaktionen auf meine Überlegungen gewappnet zu sein, die mich zu dieser Thread-Nekromantie bewegt haben. ;)

Nahema! *duck*umguck*

Wenn in der "normalen" lorakischen Biologie Mischlinge nicht vorgesehen sind, frage ich mich, wie es wohl mit magischen Wegen aussieht. Ich denke da an das bekannte arkane Genexperiment der vielleicht umstrittensten Figur des DSA-Universums, die Holberker. Ich stelle mir das als Aufhänger durchaus interessant und reizvoll vor. Zum Beispiel in einem Fall, wie dem genannten König und seiner albischen Geliebten. Insbesondere die Vermischung von göttlichem und Magie bietet da durchaus Potenzial.
Ich bin gespannt, wann der "Bund des Splittermondes" gegründet wird. ;)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Mischlinge
« Antwort #12 am: 12 Mär 2015, 00:30:26 »
Nun ja, ausgeschlossen ist es sicherlich nicht.

Die Drachlinge zumindest kannten eine Möglichkeit um fortpflanzungsfähigen Chimären zu erschaffen, die Naga.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

regelfuchs

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 630
    • Profil anzeigen
    • Regelfuchs
Re: Mischlinge
« Antwort #13 am: 12 Mär 2015, 08:29:16 »
Ich bin mit der offiziellen Lösung sehr zufrieden und hoffe nicht, dass irgendein dahergelaufener NSC aus DSA etwas daran ändert ;)

Rukus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 133
    • Profil anzeigen
Re: Mischlinge
« Antwort #14 am: 12 Mär 2015, 11:35:21 »
*tätäää* :P

Niemand braucht Nahema bei Splittermond. Die Zauberpriesterin Hamane reicht völlig für diese Zwecke.
Ich bin gespannt, wann der "Bund des Splittermondes" gegründet wird. ;)