Autor Thema: Sprachen und ihre Kosten  (Gelesen 12489 mal)

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.149
    • Profil anzeigen
Re: Sprachen und ihre Kosten
« Antwort #30 am: 16 Jul 2015, 13:20:28 »
Einziger Nachteil bei Magie:
Man kann die Sprache selbst nicht sprechen.

Das ist die einzige Berechtigung, die die Sprachen eigentlich noch haben und selbst da bin ich ganz klar der Meinung, das 5 EP nicht gerechtfertigt sind.

Selbst das kann man umgehen, wenn man einfach die passende Formel bastelt... denn ganz ehrlich, von "Ich kann jede Sprache lesen und schreiben!" und "Ich kann jede Sprachen verstehen!" zu "Ich kann jede Sprache sprechen!" ist es kein wirklicher Sprung mehr...

Und kommt mir jetzt bitte keiner mit "Allverständnis" auf Stufe 5, dass ist ein Universalzauber und nur eine Steigerung zu "Sprachverständnis". Ein Pendant zu "Sprachverständnis" ist mehr als logisch.
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.127
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Sprachen und ihre Kosten
« Antwort #31 am: 16 Jul 2015, 13:23:38 »
Oder man verringert pauschal den Preis der Sprachen und gibt damit einen Anreiz, auch mehrere zu lernen und auch einer Alternative zu "man setzt einfach Magie ein".

Denn das ist das Problem: Magie schlägt hier einfach alles. Die Sprache selbst zu können ist halt meist zu teuer wenn man im Vergleich einfach Erkenntnis auf 6 steigern kann und die beiden Zauber lernt (kostet zusammen zwischen 23 und 28 EP, entspricht also etwa 5 Sprachen bzw. 3 1/2 Sprachen + Literat) und erhält dann nebenbei auch noch 2 weitere Zauber (Grad 0 und Grad 1 Erkenntnis Magie) und kann mit der Magie meist mehr anfangen.

Einziger Nachteil bei Magie:
Man kann die Sprache selbst nicht sprechen.

Das ist die einzige Berechtigung, die die Sprachen eigentlich noch haben und selbst da bin ich ganz klar der Meinung, das 5 EP nicht gerechtfertigt sind.

Wie gesagt, die Rechtfertigung für Sprachen hängt sehr stark von der Art des Spiels ab. Es gibt Abenteuer, da finde ich die Kosten für Sprachen gut, in anderen sind sie tatsächlich hinderlich. Daher bin ich gegen eine pauschale Senkung der Kosten.

Übrigens, ich würde persönlich durchaus sagen, dass ein Daniel Jackson in Lorakis durchaus mit Magie funktionieren sollte. In gewisser Weise ist der Omniglot, der jede Sprache scheinbar sprechen kann, eigentlich ein Superheld mit einer besonderen Fähigkeit. Das kann in Splittermond eben über Magie dargestellt werden.

Man kann natürlich einen profanen Charakter in Splittermond spielen, aber wenn man ein Problem mit Magie lösen kann, warum nicht?
« Letzte Änderung: 16 Jul 2015, 13:25:14 von SeldomFound »
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.127
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Sprachen und ihre Kosten
« Antwort #32 am: 16 Jul 2015, 13:26:13 »
Eine Lösung die ich mir da schon überlegt hatte wäre "Hand des Zauberers".

Sprachverständnis auf mich, Sprachverständnis auf den Gesprächspartner und schon können wir uns verständigen, ohne das wir die gleiche Sprache sprechen ^^

Aber ja, ein weiterer Zauber der einfach nur dafür sorgt, das man es auch sprechen kann wäre auch nützlich...
Andererseits wären 2 Grad 2 Zauber zu sprechen wesentlich billiger als einen Grad 5 zauber zu sprechen, insofern ist die Frage, ob das so gewollt ist... müsste mal schaun, was "Allverständnis" eigentlich noch alles macht ^^
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.149
    • Profil anzeigen
Re: Sprachen und ihre Kosten
« Antwort #33 am: 16 Jul 2015, 13:27:19 »
Nur so nebenbei, Abenteuer/Spielstile wo Sprachen 5 EP rechtfertigen, die  sind sehr speziell und müssen extra angefertigt werden. Da sollten die 5 EP, von mir aus auch nur 3 EP, eher eine Optionalregel, als denn Standard sein.
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.127
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Sprachen und ihre Kosten
« Antwort #34 am: 16 Jul 2015, 13:30:08 »
Man kann natürlich einen profanen Charakter in Splittermond spielen, aber wenn man ein Problem mit Magie lösen kann, warum nicht?
Es ist halt für viele Leute unbefriedigend, wenn sie kein adäquate Lösung ohne Magie finden können.

Mich persönlich stört das weniger, aber ich kenne halt Leute, bei denen das so ist.

Und da wäre die Senkung des Preises eine gute Möglichkeit.

Die Frage die ich mir bei so etwas immer stelle ist "Wenn der Preis von Anfang an auf 1 oder 3 gewesen wäre, hätte irgend jemand da gesagt das ihm der Preis viel zu gering vor kommt?"
Und bisher bin ich bei der Frage immer zu der Antwort gekommen "Nein, nicht wirklich.".
Wenn du nicht wüsstest, das der Preis eigentlich 5 EP ist, dann würdest du nahezu nie sage, das 3 oder 1 zu wenig für die Sprache ist.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.127
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Sprachen und ihre Kosten
« Antwort #35 am: 16 Jul 2015, 13:32:01 »
Durchaus ein gutes Argument, es wäre interessant zu wissen wie die Entwickler auf diese Kosten gekommen sind.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.710
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Re: Sprachen und ihre Kosten
« Antwort #36 am: 16 Jul 2015, 13:37:48 »
Wenn man bei den 5 EP Kosten bleiben will, könnte man alternativ auch hausregeln, dass man anstelle der drei freien Meisterschaften auch jeweils eine Sprache wählen kann. Das wäre zwar eine deutliche Einschränkung bei der Generierung (die freien Meisterschaften sind durch die gesenkte Fertigkeitsvoraussetzung ja extrem universell), aber so käme man wenn man es will immerhin auf sechs zusätzliche Sprachen bei Spielbeginn. :)

Belzhorash

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.347
    • Profil anzeigen
Re: Sprachen und ihre Kosten
« Antwort #37 am: 16 Jul 2015, 13:44:46 »
Fairerweise muss man aber sagen, dass Daniel Jackson nicht HG1 ist und er abseits von Wissen über Altertum und ein paar alten Sprachen nicht viel auf dem Kasten hat (zumindest im Film und in SG1).
Dort finden wir auch die gemischte Gruppe erfahrener Charaktere. Einer davon sogar ein waschechter Veteran, ein anderer durch einen Symbionten fast unkaputtbar.
Daniel hier immer wieder zu heranzuzitieren ist da irgendwie nicht hilfreich.

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.732
    • Profil anzeigen
Re: Sprachen und ihre Kosten
« Antwort #38 am: 16 Jul 2015, 13:58:25 »
Durchaus ein gutes Argument, es wäre interessant zu wissen wie die Entwickler auf diese Kosten gekommen sind.

Wir haben Sprachen äquivalent zu Meisterschaften eingeordnet in ihrer Nützlichkeit (denn Meisterschaften haben auch je nach Situation einen großen Vorteil, manchmal aber auch gar keinen). Das kann man anders sehen - aber auch hier im Topic gab es ja bereits genug Leute, die 5 EP angemessen finden. ;)

Ich persönlich hätte zum Beispiel an sich mit 3 EP auch kein Problem. Habe das aber auch mit 5 EP nicht.

Was mich stört (und übrigens nicht nur in diesem Topic in letzter Zeit) ist, dass in manchen Beiträgen suggeriert wird, 5 EP sei ja in jedem Fall zu viel und das sei schlecht so. Klar ist so eine Kostenzuteilung auch immer ein Stück weit Geschmacksfrage. Aber ist es ein Fehler 5 EP zu nehmen, der eine Errata bedingen würde? Nein. Das muss niemanden von einer Hausregel abhalten - aber ich finde 5 EP zum Beispiel völlig okay. Und Gründe wurden dafür auch schon von diversen Leuten genannt.

---

Übrigens eine wichtige Korrektur losgelöst von den direkten Sprachkosten:

Zitat
Alle sprechen Basargnomisch, damit kann sich jeder überall mit allen unterhalten.

Falsch! Jeder Abenteurer spricht Basargnomisch. Und sicher viele Leute, die in der Welt rumkommen oder oft Kontakt mit Fremden haben. Aber es spricht bei Weitem nicht jeder auf Lorakis Basargnomisch. Die Generierungsregeln der Abenteurer bilden nicht die Welt an sich ab (und das steht auch explizit dabei).

Selbst von den vorgestellten Meisterpersonen sprechen 5 gar kein Basargnomisch (und das sind die einzigen, bei denen bisher offiziell ihre Sprachen publiziert sind). Und das sind schon meist Leute, die eben als Kontaktpersonen für Abenteurer fungieren können.

Ja, Basargnomisch ist eine gute Lingua franca, um sich in weiten Teilen des Kontinents zu Recht zu finden. Es ist aber kein Automatismus, dass sie jeder beherrscht und man immer jemanden findet, der sie spricht.

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.710
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Re: Sprachen und ihre Kosten
« Antwort #39 am: 16 Jul 2015, 14:03:57 »
Fairerweise muss man aber sagen, dass Daniel Jackson nicht HG1 ist und er abseits von Wissen über Altertum und ein paar alten Sprachen nicht viel auf dem Kasten hat (zumindest im Film und in SG1).
Dort finden wir auch die gemischte Gruppe erfahrener Charaktere. Einer davon sogar ein waschechter Veteran, ein anderer durch einen Symbionten fast unkaputtbar.
Daniel hier immer wieder zu heranzuzitieren ist da irgendwie nicht hilfreich.

Ich sehe Daniel so, dass er am Anfang auf HG 1 nur die Sprachen kann und dann irgendwann auf HG x zur Muckibude mutiert ist. ^^ Aber stimmt, natürlich kann man Daniel auch erst als späteres Ziel der Charakterentwicklung sehen. Theoretisch kann man ja HG II erreichen und auf dem Weg 20 Sprachen gelernt haben. :D


Übrigens eine wichtige Korrektur losgelöst von den direkten Sprachkosten:

Zitat
Alle sprechen Basargnomisch, damit kann sich jeder überall mit allen unterhalten.

Falsch! Jeder Abenteurer spricht Basargnomisch. Und sicher viele Leute, die in der Welt rumkommen oder oft Kontakt mit Fremden haben. Aber es spricht bei Weitem nicht jeder auf Lorakis Basargnomisch. Die Generierungsregeln der Abenteurer bilden nicht die Welt an sich ab (und das steht auch explizit dabei).

Selbst von den vorgestellten Meisterpersonen sprechen 5 gar kein Basargnomisch (und das sind die einzigen, bei denen bisher offiziell ihre Sprachen publiziert sind). Und das sind schon meist Leute, die eben als Kontaktpersonen für Abenteurer fungieren können.

Ja, Basargnomisch ist eine gute Lingua franca, um sich in weiten Teilen des Kontinents zu Recht zu finden. Es ist aber kein Automatismus, dass sie jeder beherrscht und man immer jemanden findet, der sie spricht.

Interessant und gut zu wissen. Ich ging bisher auch eher davon aus, dass quasi jeder Basargnomisch beherrscht.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.127
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Sprachen und ihre Kosten
« Antwort #40 am: 16 Jul 2015, 14:04:46 »
Fairerweise muss man aber sagen, dass Daniel Jackson nicht HG1 ist
Beim Pilotfilm und am Anfang der Serie?
Finde ich schon, da ist er ein gutes Beispiel für einen HG1 Charakter.

Später hat er auch wesentlich mehr auf dem Kasten, wo er auch mit der ganzen fremden Technologie umgehen kann und auch gut mit den diversen Waffen umgehen kann.

Insofern finde ich den Vergleich hier ziemlich passend.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Belzhorash

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.347
    • Profil anzeigen
Re: Sprachen und ihre Kosten
« Antwort #41 am: 16 Jul 2015, 14:11:11 »
Wenn deine Charaktere bereits bei Spielbeginn auf der Stufe von Professoren und erfahrenen Altertumsforschen stehen, ja, dann ist er wohl HG1. Ist für mich okay - bei mir dann eher so 2 bis 3.

Aber lassen wir das. Man könnte dazu einen Thread aufmachen...

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.149
    • Profil anzeigen
Re: Sprachen und ihre Kosten
« Antwort #42 am: 16 Jul 2015, 14:23:42 »
Gut, dann sprechen nur 50%? der Kontinentalbevölkerung Basargnomisch.
Bei Sprachen und Meisterschaften stellt sich die Frage, ist das ein guter Vergleich? Ja, beides kann man mal brauchen, mal nicht. Aber das sollte nicht der einzige Anhaltspunkt sein.
Sprachen sind weit aus wichtiger als Meisterschaften, denn man braucht Fremdsprachen, da nicht jeder Basargnomisch spricht.

Hier stellt sich die Frage: Sollten Sprachen nicht günstiger sein, weil sie spielrelevanter sind als einige Meisterschaften? Habe ich eine Meisterschaft im Kampf nicht oder beim klettern, dann muss ich eben ohne das Manöver auskommen, oder ohne die Bonuspunkte der Meisterschaft spielen.
Wenn ich eine Sprache nicht spreche... komme ich also gar nicht weiter. Außer ich habe die passenden Zauber...

Sind 5 EP viel... hm. 100 EP bis HG 2, weitere 200 EP bis HG 3, weitere 300 EP bis HG 4. Klar geht es danach weiter. Aber bei der Betonung der HG heißt es, dass HG 4 selten ist und Großmeister darstellen. Klar, legt man seinen Charakter mit 600 EP nicht bei Seite. Aber 5 EP von 600 EP sind viel...
« Letzte Änderung: 16 Jul 2015, 14:25:23 von Chanil »
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.185
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Sprachen und ihre Kosten
« Antwort #43 am: 16 Jul 2015, 14:25:36 »
Kurz und knapp: 3 EP kosten statt 5 EP find ich sehr gut.
Kostenlos: Dagegen. Auch in der Realenwelt dauert es und kostet Mühe eine Sprache zu lernen. Und man lernt sowas auch nicht nebenbei. Man geht in ein fremdesland und 6 wochen später spricht man die Landessprache fließend? naja eher weniger.

"Fließend" ist auch gar nicht nötig.
"Wesentlich" reicht ja schon.

Und ja, das ist uU in 6 Wochen möglich

@ all
5 EP sind viel zu viel.....
..... hm mal ne Frage an euch:
Wieviel eurer Startcharaktere haben zusätzliche Sprachen erworben?
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.149
    • Profil anzeigen
Re: Sprachen und ihre Kosten
« Antwort #44 am: 16 Jul 2015, 14:26:37 »
Ich habe nur den einen Startcharakter. Mit dem hätte ich gerne Farukanisch gelernt, aber hatte nicht die EP um all das zu kaufen, was ich ohnehin schon brauche.
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.