Umfrage

Welche Note würdet ihr dem Produkt geben?

1
14 (17.7%)
2
42 (53.2%)
3
20 (25.3%)
4
3 (3.8%)
5
0 (0%)
6
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 78

Autor Thema: Zwist der Geschwister (Arwinger Mark)/ Bewertung & Rezensionen  (Gelesen 11274 mal)

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 951
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Zwist der Geschwister

Das Abenteuer ist als Teil der Regionalbeschreibung "Die Arwinger Mark" im Splittermond Shop für 14,95 € erhältlich oder kostenlos als PDF auf der Homepage.

Wiki Artikel:
http://splitterwiki.de/wiki/Zwist_der_Geschwister

Autoren:
Stefan Unteregger

Klappentext:
Zwei keshabidische Geschwister kämpfen um ihr Erbe, das ihr Vater durch eine Reihe von Rätseln und Aufgaben verborgen hat. Da die beiden nicht zusammenarbeiten und das Erbe teilen wollen, heuert jeder von ihnen Unterstützung an.

(frech gestohlen von Thallion:)
Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen Nutzern teilen möchtest, hast Tipps oder Fragen oder möchtest einfach nur allgemein deine Meinung zum Abenteuer kundtun oder deine Bewertung begründen. Der Thread ist deshalb auch zur Diskussion des Abenteuers vorgesehen.

Ansonsten gilt:
Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler oder Spielleiter erlebt oder es zumindest gelesen hast!
« Letzte Änderung: 22 Okt 2015, 18:12:48 von 4 Port USB Hub »
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 951
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #1 am: 19 Jan 2015, 12:31:29 »
Ich stimme mal mit "gut" (2) ab.

Ein paar Dinge sind Geschmackssache:
-  Das Schloss in der Tür im Keller ist durch Magie gesichert (welcher Magie?) und für die SCs nicht zu überwinden (Ja, welchen Schwierigkeitsgrad hat es denn dann?). Hier hätte man ruhig den entsprechenden Eintrag bei der Fertigkeit "Schlösser und Fallen" referenzieren können. Einfach so ein "Geht nicht, is nicht" find ich immer doof.
- Dass die SCs, die ein Theaterstück aufführen sollen, ist für mich inzwischen schon eine recht ausgelutschte Idee. Und nicht jeder mag es, den Hampelmann spielen zu müssen.

Was ich gelungen finde:
- Die freie Gestaltung des Wettrennens mit guten Anhaltspunkten bzgl. Geschwindigkeit und keiner Willkür à la "Die Gegner werden immer 5 Minuten früher da sein, egal wie gut die SCs sind"
- Auch der freie Ausgang, die Aussöhnung der Geschwister ist lediglich optional.
- die gute regeltechnische Ausarbeitung z.B. der Illusion auf dem Gemälde und kreativer Anwendung des Zaubers von Seiten der Gnomin ;)
- Die Rätsel die vom Schwierigkeitsgrad her angemessen sind und genügend Tipps für die Spieler zur Lösung bereitstellen
- Insgesamt eine gut ausgearbeitete, runde Geschichte
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

Chalik

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.096
  • Forentreffen-Orga
    • Profil anzeigen
Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #2 am: 19 Jan 2015, 13:03:22 »
Ich habe mich auch für die Note 2 entschieden. Diverse Dinge, die 4 Port USB Hub bereits angesprochen hat, sehe ich ganz genauso. Das Abenteuer liefert in allen Aspekten ein schönes Einsteigerabenteuer. Die Geschichte ist mir persönlich in Teilen zu sehr ausgelutscht, weswegen es zum kleinen Notenabzug kommt, das ist allerdings eine Geschmacksfrage. Bezogen auf das ganze Abenteuer hat Stefan Unteregger wieder einmal seine herausragende Klasse als Abenteuerautor gezeigt.

asquartipapetel

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 530
  • Tod dem gütigen Gottkönig!
    • Profil anzeigen
Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #3 am: 21 Jan 2015, 17:55:12 »
Dito :)

Ich finde die Schreibweise von Herrn Unteregger immer sehr angenehm und die Figuren sind diesmal auch sehr putzig. Mich nerven zwei Sachen:
- Zeitdruck, der Hektik verursacht. Finde ich sehr störend beim Spielen. Ist wohl aber eher Geschmacksache.
- Ich kann dralle Schankmägde in Rollenspielen nicht mehr sehen.

PS.: Wäre das Abenteuer noch rechtzeitig zum Abenteuerwettbewerb erschienen, hätte die Lektüre mir einige Entscheidungsdilemmata erspart.  ;)

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 951
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #4 am: 21 Jan 2015, 18:30:37 »
PS.: Wäre das Abenteuer noch rechtzeitig zum Abenteuerwettbewerb erschienen, hätte die Lektüre mir einige Entscheidungsdilemmata erspart.  ;)
Kannst du das näher ausführen? :)
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

ThePat

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 105
    • Profil anzeigen
Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #5 am: 21 Jan 2015, 19:27:42 »
Für mich eine 3

Habe das AB letztes WE mit meiner Gruppe angefangen und wir werden es wohl nächstes WE abschließen (hatte noch etwas Rahmenhandlung vorab, daher kamen wir in einer Session nicht durch).

Was gefällt gut:
- Interessante NSC
- Schönes AB Zwischendurch, bei dem es mal nicht um Leben und Tod geht
- Stadt Arwingen gut eingearbeitet
- AB kostet nix ;-)

Was gefällt weniger:
- Die Steinbeisser im Turm des Zirkels kann man auch weglassen bzw. sollte man nicht mit ihren Kampfwerten nutzen; für einen solchen eigentlich als "Fluff" gemeinte Behinderung wäre es fatal, auch nur 2 Aktionen mit Tickleiste etc. zu spielen
- Es fehlt der Spannungsbogen, die Dramartugie und insbesondere ein knackiges Finale. So plätschert der Spannungsbogen nach einem noch recht Stimmungsvollen Start trotz der "Dramatik des Wettrennens" ziemlich dahin und wabert seinem Ende entgegen, ohne dass man es merkt

Alternatives Ende für die Gruppen, die dann noch noch mal die Schwerter zücken wollen:
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Fazit: Nett für Zwischendurch, aber nichts wirklich neues oder beeindruckendes

asquartipapetel

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 530
  • Tod dem gütigen Gottkönig!
    • Profil anzeigen
Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #6 am: 21 Jan 2015, 21:33:03 »
PS.: Wäre das Abenteuer noch rechtzeitig zum Abenteuerwettbewerb erschienen, hätte die Lektüre mir einige Entscheidungsdilemmata erspart.  ;)
Kannst du das näher ausführen? :)

Zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht spezifisch, ohne zu verraten, welches Abenteuer von mir ist. Es sind aber Kleinigkeiten wie:
- Schreibe ich die Werte der Räuber/Rattlinge/Kühe/Mägde auf oder deute ich aufs Regelwerk?
- Muss bei so einem kurzen Abenteuer vor jedem Abschnitt eine Übersichtsbox stehen (Anschluss, Ziel etc.)?
- Sammelfertigkeiten und knifflige Probenerläuterungen: Rein ins Abenteuer oder nur verweisen?
- Wie drall müssen Brunins Fangzähne sein?
etc ...

@ThePat: Dein alternatives Ende gefällt mir gut, so werde ich es auch machen. Thx!  :D

Katharsis

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 523
  • Autor
    • Profil anzeigen
Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #7 am: 22 Jan 2015, 10:21:52 »
Ich hab das vorgeschlagene alternative Ende mal dem Wikieintrag hinzugefügt

sindar

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 558
    • Profil anzeigen
Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #8 am: 26 Jan 2015, 13:03:14 »
Ich gebe dem Ding mal eine solide 2. Als nettes Zwischenspiel taugt es allemal, und ich kann keine groesseren Logik- oder Informationsluecken finden. Nett geschrieben ausserdem.
Bewunderer von Athavar Friedenslied
Yinan schrieb: Die Regeln von Splittermond versuchen nicht, realistisch zu sein.
Fanprojekte Splittermond

Wolfhunter

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.153
  • Einer für alle - alles für Einen!
    • Profil anzeigen
Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #9 am: 27 Jan 2015, 07:35:26 »
An sich ein gelungenes und schönes Einsteiger-Abenteuer, das auf charmante Weise die Stadt Arwingen vorstellt. Auch die beteiligten Personen gefallen mir gut und sind schön charakterisiert. Ich würde im Prinzip eine Zwei geben.

Nun kommt aber das implizierte "Aber" ;) Denn aus meiner Sicht spiegelt sich die Intension des alten Gnomen, der ja vor allem seine Kinder zusammenführen will, viel zu wenig in den gegebenen Aufgabenstellungen wieder - was mich gelinde gesagt verblüfft... Ich habe nach dem Lesen der Einleitung erwartet, dass die Geschwister in den einzelnen Aufgaben zusammenarbeiten müssen, um ihr Erbe anzutreten. Das finde ich aber leider nur bei der ersten Aufgabe wieder. Eher begegnet mir das Gegenteil - mMn fördert die inszenierte Schnitzeljagd das Konkurrenzdenken noch.
Daher werde ich an den Aufgaben einige Veränderungen vornehmen, die die Zusammenarbeit der Geschwister voraussetzen und nicht ohne Weiteres umgangen werden können.

Für manche Gruppen - zum Beispiel unsere - ist es vielleicht auch ein lohnendes Questziel, die Geschwister aktiv wieder zusammenzubringen.

Hier mal ein paar lose und noch nicht ausgearbeitete Gedanken für Interessierte:
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.
« Letzte Änderung: 27 Jan 2015, 07:37:06 von Wolfhunter »
... some things never change...

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 8.870
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #10 am: 27 Jan 2015, 09:02:04 »
Diese ganzen Zusatz-Ideen sind klasse!
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Skasi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
    • Profil anzeigen
Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #11 am: 27 Jan 2015, 09:18:57 »
Finde ich auch gut, Wolfhunter!
Die Ideen werden geklau... äh... übernommen ;)

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.031
  • 2B || ¬2B
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #12 am: 12 Apr 2015, 19:13:50 »
Nachdem ich das Abenteuer heute geleitet habe, will ich hier meine Meinung kundtun.

Zunächst einmal habe ich für meine eigenen Zwecke (weil ich ein elender Perfektionist bin und keine Lust hatte, am Spieltisch darauf hinzuweisen dass die Zeilen "eigentlich" zusammen gehören) eine korrigierte Version des zeilen-verrutschten Handouts an der Steinfigur gemacht (siehe hier - die Veröffentlichung im Forum ist mit Gwydon und Quendan abgesprochen) - die von anderen SL gerne ebenfalls genutzt werden kann (und jetzt auch in der SplitterWiki auf der Abenteuer-Seite von Zwist der Geschwister in den Spielleiterinformationen zu finden ist).

Gruppenzusammenstellung:
- Dämmeralben-Adeliger / Prinz
- Albische Kundschafterin aus Ioria
- Albischer Gossenprinz (Ränkeschmied) aus Ioria
- Vargischer Krieger

Generell kann ich sagen, dass sowohl mir als auch meinen Spielern das Abenteuer gut gefallen hat - mir sogar sehr gut. Es bietet genau die richtige Mischung aus Spannung und Knobelei. Zumindest in der Theorie. In der Praxis haben meine Spieler alles ziemlich anders gelöst als vorgesehen:

1.) Nach der Testamentsverlesung sind zwei Charaktere Darida und ihren Schergen direkt hinter her gelaufen, sodass das erste Rätsel praktisch direkt wegfiel und auch das verzauberte Bild gar keine Rolle gespielt hat (der Varg hat die Manipulation aber trotzdem mitbekommen und hätte sich deswegen wegen einer vermeintlichen Manipulation seitens Jalander (!) fast mit diesem angelegt).

2.) Da die Magierin an der Pforte des Turms unnachgiebig war und sich auch nicht einschüchtern ließ, sind Adeliger und Varg kurzerhand den Turm hochgeklettert (!), wobei einer von ihnen fast die ~40 m runtergeplatscht wäre. Es war in jedem Fall ziemlich knapp (15 FP [bzw. 10 FP für den Kletteraffen] gegen 25 mit 7-8 Würfen ist schon ne Hausnummer).

3.) Oben angekommen haben sie Darida und ihre Schergen beim Kampf gegen die Riesenhamster beobachtet, haben die kleine Statue gefunden, herausgefunden, dass es wohl irgendeinen Mechanismus gibt und dann mit vereinten albisch-vargischen Kräften die Steinstatue einfach mit Gewalt umgedreht (und dabei natürlich die Hebel-Mechanik zerlegt), den Hinweis eingeprägt und die Statue dann runter geworfen (!), um wieder runterzuklettern (unten währenddessen die Magierin davon abzuhalten, die anderen beiden dabei zu erwischen) und die Scherben, die man zu der Gravur zusammen setzen könnten, mitzunehmen. Zu dem Zeitpunkt war Darida und ihre Truppe praktisch chancenlos und das Abenteuer im Prinzip vorüber.

4.) Der Varg hat sich vom weißen Tiger verprügeln lassen, dann ab zur Taverne.

5.) Dort waren sie ja konkurrenzlos und haben der guten Frau unter den Rock geschaut, den letzten Hinweis mitgenommen. Da sie ihre Konkurrenten ausgeschaltet meinten haben sie kurzerhand für einige Lunare ein neues Hinweisschild aus Holz herstellen lassen (so furchtbar lang dauert das ja nicht, vor allem nicht wenn man tief in die Tasche langt) und dieses an Ort und Stelle deponiert. Das Hinweisschild sollte Darida und ihre Schergen in ein Yonnus-Kloster mit Novizinnen führen, wo ihr seltsames Verhalten sie aus der Bahn werfen sollte.

6.) Die Szene am Hafen haben wir dann relativ schnell abgehandelt, da ich das Versteck-Spiel und das andauernde Würfeln zu lästig fand. Ich habe es den Adeligen mit einer großzügigen Bestechung lösen lassen.

7.) Die End-Szene war sicher nicht ganz im Sinne des Autors, denn Darida ist zu der Zeit in irgendeinem Yonnus-Novizinnen-Gebäude umhergeirrt, während Zarash sich mit den Abenteurern den Schatz angeeignet hat.

Meine Spieler haben Folgendes kritisiert:
- Die Tatsache, dass beide Parteien die Möglichkeit haben, Hinweise zu fälschen, kann zu erheblichem Mehraufwand führen (normalerweise ist das ja nicht der Fall, da beide Gruppen sich eher ein paar Minuten voraus sind und nicht die einen die anderen völlig abgeschlagen haben, ein Holzschild präparieren lassen wäre also im Normalfall gar nicht möglich gewesen)
- Für die Lösung der Rätsel war viel Hintergrundwissen nötig.

Meine persönliche Kritik:
- Gut fand ich, dass ein Happy End nicht obligatorisch war und die innere Logik des Plots. Den Schwierigkeitsgrad der Rätsel fand ich durchaus angemessen, die Hinweise, die die Spieler durch Proben erlangen konnten, waren gut und ausreichend.
- Ein bisschen schade fand ich die Stolpersteine, die man am Vorgehen meiner Gruppe erkennen kann. Das Abenteuer ist generell sehr linear gehalten und es gibt z.b. keine Informationen für den Fall (der bei uns eingetreten ist), dass die Abenteurer Darida bereits beim ersten Hinweis zuvor gekommen sind, sodass vieles auf Improvisation hinaus lief, die aber allen viel Spaß gemacht hat und das ist ja die Hauptsache (allerdings dann nicht das Verdienst des Autors).

Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden mit dem Abenteuer, insbesondere wenn man nur ein paar Stündchen was "für zwischendurch" sucht, ist es gut geeignet (auch wenn ich glaube, dass der Spieler des Vargen ein wenig enttäuscht war, dass er vom weißen Tiger so leicht geschlagen wurde und der andere Kampf gegen die Siebenbeißer fiel halt weg, aber das sind Einzelschicksale). Daher gebe ich eine 1.
« Letzte Änderung: 13 Apr 2015, 12:30:09 von Loki »
Lokis Lorakischer Namensgenerator

Give a man a fire and he's warm for a day, but set fire to him and he's warm for the rest of his life. (Jingo)

Farnir

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 371
    • Profil anzeigen
    • Drachenzwinge
Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #13 am: 12 Apr 2015, 19:39:15 »
Danke schön. Wie lange habt ihr insgesamt gebaucht?

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.031
  • 2B || ¬2B
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #14 am: 12 Apr 2015, 19:50:26 »
Mit allem pi pa po ca. 3-3,5 Stunden. Wenn wir den letzten Teil nicht so schnell abgehandelt hätten (OT-Zeitdruck), wäre aber auf jeden Fall noch ne halbe Stunde drauf gekommen. Mit ein bisschen ausklingen lassen würde ich gute 4 Stunden dafür veranschlagen, praktisch die perfekte Supporterrunden-Länge.
Lokis Lorakischer Namensgenerator

Give a man a fire and he's warm for a day, but set fire to him and he's warm for the rest of his life. (Jingo)