Splittermond Forum

Allgemeines => Produkte => Produktbewertungen => Thema gestartet von: 4 Port USB Hub am 19 Jan 2015, 10:25:49

Titel: Zwist der Geschwister (Arwinger Mark)/ Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: 4 Port USB Hub am 19 Jan 2015, 10:25:49
Zwist der Geschwister

Das Abenteuer ist als Teil der Regionalbeschreibung "Die Arwinger Mark" im Splittermond Shop  (http://www.uhrwerk-verlag.de/?page_id=1722) für 14,95 € erhältlich oder kostenlos als PDF auf der Homepage (http://splittermond.de/bibliothek/downloads/).

Wiki Artikel:
http://splitterwiki.de/wiki/Zwist_der_Geschwister

Autoren:
Stefan Unteregger

Klappentext:
Zwei keshabidische Geschwister kämpfen um ihr Erbe, das ihr Vater durch eine Reihe von Rätseln und Aufgaben verborgen hat. Da die beiden nicht zusammenarbeiten und das Erbe teilen wollen, heuert jeder von ihnen Unterstützung an.

(frech gestohlen von Thallion:)
Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen Nutzern teilen möchtest, hast Tipps oder Fragen oder möchtest einfach nur allgemein deine Meinung zum Abenteuer kundtun oder deine Bewertung begründen. Der Thread ist deshalb auch zur Diskussion des Abenteuers vorgesehen.

Ansonsten gilt:
Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler oder Spielleiter erlebt oder es zumindest gelesen hast!
Titel: Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: 4 Port USB Hub am 19 Jan 2015, 12:31:29
Ich stimme mal mit "gut" (2) ab.

Ein paar Dinge sind Geschmackssache:
-  Das Schloss in der Tür im Keller ist durch Magie gesichert (welcher Magie?) und für die SCs nicht zu überwinden (Ja, welchen Schwierigkeitsgrad hat es denn dann?). Hier hätte man ruhig den entsprechenden Eintrag bei der Fertigkeit "Schlösser und Fallen" referenzieren können. Einfach so ein "Geht nicht, is nicht" find ich immer doof.
- Dass die SCs, die ein Theaterstück aufführen sollen, ist für mich inzwischen schon eine recht ausgelutschte Idee. Und nicht jeder mag es, den Hampelmann spielen zu müssen.

Was ich gelungen finde:
- Die freie Gestaltung des Wettrennens mit guten Anhaltspunkten bzgl. Geschwindigkeit und keiner Willkür à la "Die Gegner werden immer 5 Minuten früher da sein, egal wie gut die SCs sind"
- Auch der freie Ausgang, die Aussöhnung der Geschwister ist lediglich optional.
- die gute regeltechnische Ausarbeitung z.B. der Illusion auf dem Gemälde und kreativer Anwendung des Zaubers von Seiten der Gnomin ;)
- Die Rätsel die vom Schwierigkeitsgrad her angemessen sind und genügend Tipps für die Spieler zur Lösung bereitstellen
- Insgesamt eine gut ausgearbeitete, runde Geschichte
Titel: Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Chalik am 19 Jan 2015, 13:03:22
Ich habe mich auch für die Note 2 entschieden. Diverse Dinge, die 4 Port USB Hub bereits angesprochen hat, sehe ich ganz genauso. Das Abenteuer liefert in allen Aspekten ein schönes Einsteigerabenteuer. Die Geschichte ist mir persönlich in Teilen zu sehr ausgelutscht, weswegen es zum kleinen Notenabzug kommt, das ist allerdings eine Geschmacksfrage. Bezogen auf das ganze Abenteuer hat Stefan Unteregger wieder einmal seine herausragende Klasse als Abenteuerautor gezeigt.
Titel: Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: asquartipapetel am 21 Jan 2015, 17:55:12
Dito :)

Ich finde die Schreibweise von Herrn Unteregger immer sehr angenehm und die Figuren sind diesmal auch sehr putzig. Mich nerven zwei Sachen:
- Zeitdruck, der Hektik verursacht. Finde ich sehr störend beim Spielen. Ist wohl aber eher Geschmacksache.
- Ich kann dralle Schankmägde in Rollenspielen nicht mehr sehen.

PS.: Wäre das Abenteuer noch rechtzeitig zum Abenteuerwettbewerb erschienen, hätte die Lektüre mir einige Entscheidungsdilemmata erspart.  ;)
Titel: Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: 4 Port USB Hub am 21 Jan 2015, 18:30:37
PS.: Wäre das Abenteuer noch rechtzeitig zum Abenteuerwettbewerb erschienen, hätte die Lektüre mir einige Entscheidungsdilemmata erspart.  ;)
Kannst du das näher ausführen? :)
Titel: Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: ThePat am 21 Jan 2015, 19:27:42
Für mich eine 3

Habe das AB letztes WE mit meiner Gruppe angefangen und wir werden es wohl nächstes WE abschließen (hatte noch etwas Rahmenhandlung vorab, daher kamen wir in einer Session nicht durch).

Was gefällt gut:
- Interessante NSC
- Schönes AB Zwischendurch, bei dem es mal nicht um Leben und Tod geht
- Stadt Arwingen gut eingearbeitet
- AB kostet nix ;-)

Was gefällt weniger:
- Die Steinbeisser im Turm des Zirkels kann man auch weglassen bzw. sollte man nicht mit ihren Kampfwerten nutzen; für einen solchen eigentlich als "Fluff" gemeinte Behinderung wäre es fatal, auch nur 2 Aktionen mit Tickleiste etc. zu spielen
- Es fehlt der Spannungsbogen, die Dramartugie und insbesondere ein knackiges Finale. So plätschert der Spannungsbogen nach einem noch recht Stimmungsvollen Start trotz der "Dramatik des Wettrennens" ziemlich dahin und wabert seinem Ende entgegen, ohne dass man es merkt

Alternatives Ende für die Gruppen, die dann noch noch mal die Schwerter zücken wollen:
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Fazit: Nett für Zwischendurch, aber nichts wirklich neues oder beeindruckendes
Titel: Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: asquartipapetel am 21 Jan 2015, 21:33:03
PS.: Wäre das Abenteuer noch rechtzeitig zum Abenteuerwettbewerb erschienen, hätte die Lektüre mir einige Entscheidungsdilemmata erspart.  ;)
Kannst du das näher ausführen? :)

Zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht spezifisch, ohne zu verraten, welches Abenteuer von mir ist. Es sind aber Kleinigkeiten wie:
- Schreibe ich die Werte der Räuber/Rattlinge/Kühe/Mägde auf oder deute ich aufs Regelwerk?
- Muss bei so einem kurzen Abenteuer vor jedem Abschnitt eine Übersichtsbox stehen (Anschluss, Ziel etc.)?
- Sammelfertigkeiten und knifflige Probenerläuterungen: Rein ins Abenteuer oder nur verweisen?
- Wie drall müssen Brunins Fangzähne sein?
etc ...

@ThePat: Dein alternatives Ende gefällt mir gut, so werde ich es auch machen. Thx!  :D
Titel: Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Katharsis am 22 Jan 2015, 10:21:52
Ich hab das vorgeschlagene alternative Ende mal dem Wikieintrag hinzugefügt
Titel: Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: sindar am 26 Jan 2015, 13:03:14
Ich gebe dem Ding mal eine solide 2. Als nettes Zwischenspiel taugt es allemal, und ich kann keine groesseren Logik- oder Informationsluecken finden. Nett geschrieben ausserdem.
Titel: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Wolfhunter am 27 Jan 2015, 07:35:26
An sich ein gelungenes und schönes Einsteiger-Abenteuer, das auf charmante Weise die Stadt Arwingen vorstellt. Auch die beteiligten Personen gefallen mir gut und sind schön charakterisiert. Ich würde im Prinzip eine Zwei geben.

Nun kommt aber das implizierte "Aber" ;) Denn aus meiner Sicht spiegelt sich die Intension des alten Gnomen, der ja vor allem seine Kinder zusammenführen will, viel zu wenig in den gegebenen Aufgabenstellungen wieder - was mich gelinde gesagt verblüfft... Ich habe nach dem Lesen der Einleitung erwartet, dass die Geschwister in den einzelnen Aufgaben zusammenarbeiten müssen, um ihr Erbe anzutreten. Das finde ich aber leider nur bei der ersten Aufgabe wieder. Eher begegnet mir das Gegenteil - mMn fördert die inszenierte Schnitzeljagd das Konkurrenzdenken noch.
Daher werde ich an den Aufgaben einige Veränderungen vornehmen, die die Zusammenarbeit der Geschwister voraussetzen und nicht ohne Weiteres umgangen werden können.

Für manche Gruppen - zum Beispiel unsere - ist es vielleicht auch ein lohnendes Questziel, die Geschwister aktiv wieder zusammenzubringen.

Hier mal ein paar lose und noch nicht ausgearbeitete Gedanken für Interessierte:
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.
Titel: Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: SeldomFound am 27 Jan 2015, 09:02:04
Diese ganzen Zusatz-Ideen sind klasse!
Titel: Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Skasi am 27 Jan 2015, 09:18:57
Finde ich auch gut, Wolfhunter!
Die Ideen werden geklau... äh... übernommen ;)
Titel: Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Loki am 12 Apr 2015, 19:13:50
Nachdem ich das Abenteuer heute geleitet habe, will ich hier meine Meinung kundtun.

Zunächst einmal habe ich für meine eigenen Zwecke (weil ich ein elender Perfektionist bin und keine Lust hatte, am Spieltisch darauf hinzuweisen dass die Zeilen "eigentlich" zusammen gehören) eine korrigierte Version des zeilen-verrutschten Handouts an der Steinfigur gemacht (siehe hier (http://splitterwiki.de/w/images/ZdG_Handout1.png) - die Veröffentlichung im Forum ist mit Gwydon und Quendan abgesprochen) - die von anderen SL gerne ebenfalls genutzt werden kann (und jetzt auch in der SplitterWiki auf der Abenteuer-Seite von Zwist der Geschwister in den Spielleiterinformationen zu finden ist).

Gruppenzusammenstellung:
- Dämmeralben-Adeliger / Prinz
- Albische Kundschafterin aus Ioria
- Albischer Gossenprinz (Ränkeschmied) aus Ioria
- Vargischer Krieger

Generell kann ich sagen, dass sowohl mir als auch meinen Spielern das Abenteuer gut gefallen hat - mir sogar sehr gut. Es bietet genau die richtige Mischung aus Spannung und Knobelei. Zumindest in der Theorie. In der Praxis haben meine Spieler alles ziemlich anders gelöst als vorgesehen:

1.) Nach der Testamentsverlesung sind zwei Charaktere Darida und ihren Schergen direkt hinter her gelaufen, sodass das erste Rätsel praktisch direkt wegfiel und auch das verzauberte Bild gar keine Rolle gespielt hat (der Varg hat die Manipulation aber trotzdem mitbekommen und hätte sich deswegen wegen einer vermeintlichen Manipulation seitens Jalander (!) fast mit diesem angelegt).

2.) Da die Magierin an der Pforte des Turms unnachgiebig war und sich auch nicht einschüchtern ließ, sind Adeliger und Varg kurzerhand den Turm hochgeklettert (!), wobei einer von ihnen fast die ~40 m runtergeplatscht wäre. Es war in jedem Fall ziemlich knapp (15 FP [bzw. 10 FP für den Kletteraffen] gegen 25 mit 7-8 Würfen ist schon ne Hausnummer).

3.) Oben angekommen haben sie Darida und ihre Schergen beim Kampf gegen die Riesenhamster beobachtet, haben die kleine Statue gefunden, herausgefunden, dass es wohl irgendeinen Mechanismus gibt und dann mit vereinten albisch-vargischen Kräften die Steinstatue einfach mit Gewalt umgedreht (und dabei natürlich die Hebel-Mechanik zerlegt), den Hinweis eingeprägt und die Statue dann runter geworfen (!), um wieder runterzuklettern (unten währenddessen die Magierin davon abzuhalten, die anderen beiden dabei zu erwischen) und die Scherben, die man zu der Gravur zusammen setzen könnten, mitzunehmen. Zu dem Zeitpunkt war Darida und ihre Truppe praktisch chancenlos und das Abenteuer im Prinzip vorüber.

4.) Der Varg hat sich vom weißen Tiger verprügeln lassen, dann ab zur Taverne.

5.) Dort waren sie ja konkurrenzlos und haben der guten Frau unter den Rock geschaut, den letzten Hinweis mitgenommen. Da sie ihre Konkurrenten ausgeschaltet meinten haben sie kurzerhand für einige Lunare ein neues Hinweisschild aus Holz herstellen lassen (so furchtbar lang dauert das ja nicht, vor allem nicht wenn man tief in die Tasche langt) und dieses an Ort und Stelle deponiert. Das Hinweisschild sollte Darida und ihre Schergen in ein Yonnus-Kloster mit Novizinnen führen, wo ihr seltsames Verhalten sie aus der Bahn werfen sollte.

6.) Die Szene am Hafen haben wir dann relativ schnell abgehandelt, da ich das Versteck-Spiel und das andauernde Würfeln zu lästig fand. Ich habe es den Adeligen mit einer großzügigen Bestechung lösen lassen.

7.) Die End-Szene war sicher nicht ganz im Sinne des Autors, denn Darida ist zu der Zeit in irgendeinem Yonnus-Novizinnen-Gebäude umhergeirrt, während Zarash sich mit den Abenteurern den Schatz angeeignet hat.

Meine Spieler haben Folgendes kritisiert:
- Die Tatsache, dass beide Parteien die Möglichkeit haben, Hinweise zu fälschen, kann zu erheblichem Mehraufwand führen (normalerweise ist das ja nicht der Fall, da beide Gruppen sich eher ein paar Minuten voraus sind und nicht die einen die anderen völlig abgeschlagen haben, ein Holzschild präparieren lassen wäre also im Normalfall gar nicht möglich gewesen)
- Für die Lösung der Rätsel war viel Hintergrundwissen nötig.

Meine persönliche Kritik:
- Gut fand ich, dass ein Happy End nicht obligatorisch war und die innere Logik des Plots. Den Schwierigkeitsgrad der Rätsel fand ich durchaus angemessen, die Hinweise, die die Spieler durch Proben erlangen konnten, waren gut und ausreichend.
- Ein bisschen schade fand ich die Stolpersteine, die man am Vorgehen meiner Gruppe erkennen kann. Das Abenteuer ist generell sehr linear gehalten und es gibt z.b. keine Informationen für den Fall (der bei uns eingetreten ist), dass die Abenteurer Darida bereits beim ersten Hinweis zuvor gekommen sind, sodass vieles auf Improvisation hinaus lief, die aber allen viel Spaß gemacht hat und das ist ja die Hauptsache (allerdings dann nicht das Verdienst des Autors).

Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden mit dem Abenteuer, insbesondere wenn man nur ein paar Stündchen was "für zwischendurch" sucht, ist es gut geeignet (auch wenn ich glaube, dass der Spieler des Vargen ein wenig enttäuscht war, dass er vom weißen Tiger so leicht geschlagen wurde und der andere Kampf gegen die Siebenbeißer fiel halt weg, aber das sind Einzelschicksale). Daher gebe ich eine 1.
Titel: Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Farnir am 12 Apr 2015, 19:39:15
Danke schön. Wie lange habt ihr insgesamt gebaucht?
Titel: Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Loki am 12 Apr 2015, 19:50:26
Mit allem pi pa po ca. 3-3,5 Stunden. Wenn wir den letzten Teil nicht so schnell abgehandelt hätten (OT-Zeitdruck), wäre aber auf jeden Fall noch ne halbe Stunde drauf gekommen. Mit ein bisschen ausklingen lassen würde ich gute 4 Stunden dafür veranschlagen, praktisch die perfekte Supporterrunden-Länge.
Titel: Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: SeldomFound am 12 Apr 2015, 20:23:29
Ich glaube nicht, dass es möglich ist, die Statue mit Gewalt umzudrehen. Zumindest in meiner Vorstellung handelt es sich dabei um eine massive Steinstatue, die fest mit einer drehbaren Scheibe verbunden ist. Da kannst du nichts mit Gewalt losreißen oder mal eben schnell kaputt machen!

Und vor allen Dingen: Das ist Vandalismus und wird entsprechende Anklagen zu folgen haben!
Titel: Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Loki am 12 Apr 2015, 20:42:01
Ich glaube nicht, dass es möglich ist, die Statue mit Gewalt umzudrehen. Zumindest in meiner Vorstellung handelt es sich dabei um eine massive Steinstatue, die fest mit einer drehbaren Scheibe verbunden ist. Da kannst du nichts mit Gewalt losreißen oder mal eben schnell kaputt machen!

Das kannst du in deiner Runde halten wie du möchtest.
Titel: Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: IceFreez3r am 12 Apr 2015, 20:47:12
Ich selbst habe letzten Mittwoch das Abenteuer fast beendet und gebe jetzt auch mal Kritik.

Mitspieler:
Dämmeralbischer Gnom/Schattenklinge inkl. Riesenschlange
Vargenkrieger vom Wächterbund inkl. Wolf und Falke
Menschlicher Elementarist der Frynjord
Schwertalbischer Mystischer Krieger

Von Anfang an dabei waren nur Gnom und Varg. Der Mensch kam morgens vor Beginn der Suche hinzu und der Alb stand unten am Turm vom Zirkel der Zinne, als die Abenteuerer herauskamen und das zweite Rätsel aber noch nicht entschlüsselt wurde.

Von Untersuchen der Stadt wurde sehr viel Gebrauch gemacht, so wurde alles ausgeschöpft bis auf Straßenkinder und Schläger.
Beim ersten Rätsel gab es dann aber schon die ersten Schwierigkeiten. Nur mit mehreren "Hinweisen" von Zarash wurde das Rätsel gelöst.
Der Kampf mit den Siebenbeißer wurde gut überstanden und das Rätsel unten am Turm dann vom hinzugestoßenen Schwertalben gelöst.
Beim weißen Tiger wurde erst lange gestritten, wer und wie viele sich dem Tiger stellen, bevorr der Vargenkrieger sich dann alleine von ihm verprügeln ließ. Da Daridi dort gewartet hatte und beide gleichzeitig zum nächsten Punkt starteten, gab es danach eine  Verfolgungsjagd bei der klar wurde, dass das Einrechnen des Geschwindigkeitsvorteils mit mehreren Leuten sehr merkwürdig ablief, sodass wir eine andere Version nutzten.
Beide Parteien kamen aber zu einer ähnlichen Zeit bei der Taverne an und so gab es den vorgeschlagenen Wettstreit, den die Abenteurer gewannen. So konnten sie zuerst starten, kriegten durch eine gute Straßenkundeprobe noch einen größeren Vorsprung, der durch drei Schläger aber gestoppt wurde.

[Platzhalter für Kaiserwerft]

Im gesamten Abenteuer habe ich Zarash bei Kämpfen ignoriert und nur den Streit zwischen ihm und seiner Schwester immer wieder zum Stimmungerzeugen benutzt.

Bewerten würde ich derzeit mit einer soliden 2.

tom_lukas
Titel: Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Silchas am 16 Apr 2015, 20:02:17
Habe das Abenteuer diese Woche geleitet, allerdings den Handlungsschauplatz von Arwingen nach Kyngsharben in Nyrdfing verlagert. Dort war dann alles ein bisschen kleiner, die Gnome waren Sumpfgnome, die Zauberer des Zirkels der Zinne waren Goden etc... Insgesamt hatten meine Spieler recht viel Spass (vor allem in der Schänke) und das ist wohl das Wichtigste. Leider haben auch sie es nicht geschafft das Geschwisterpaar zusammenzubringen. Vielleicht hätte es da Sinn gemacht einen Aufhänger zu haben, warum sie so zerstritten sind. Insgesamt aber eine 2 von mir.
Titel: Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Loki am 23 Apr 2015, 18:48:38
Ein kleiner Fehler ist mir noch aufgefallen: Auf S. 28 heißt es erst, Eshahabs Stadthaus wäre in der Arwinger Oberstadt, dann, auf S. 29, dass es sich im westlichen Händlerviertel befindet. Da es auf der Karte auf S. 32 im Händlerviertel eingezeichnet ist, gehe ich mal davon aus, dass das stimmt.
Titel: Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Alagos am 28 Apr 2015, 09:17:50
Ein kleiner Fehler ist mir noch aufgefallen: Auf S. 28 heißt es erst, Eshahabs Stadthaus wäre in der Arwinger Oberstadt, dann, auf S. 29, dass es sich im westlichen Händlerviertel befindet. Da es auf der Karte auf S. 32 im Händlerviertel eingezeichnet ist, gehe ich mal davon aus, dass das stimmt.
Das hat mich auch sehr verwirrt. Ich habe es dann auch im Händlerviertel verortet.
Titel: Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: IceFreez3r am 23 Mai 2015, 17:23:30
Bei den Wachen der Kaiserwerft steht im Text:
Zitat
die Wachen haben GW 18, Entschlossenheit 10
In der Werte box haben sie dann aber GW 16 und Entschlossenheit 7. Welcher Wert ist richtig?

tom_lukas
Titel: Re: Zwist der Geschwister / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Quendan am 24 Mai 2015, 00:47:05
Der in der Wertebox.
Titel: Re: Zwist der Geschwister (Arwinger Mark)/ Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: !Dom! am 25 Jan 2016, 10:26:53
Wir haben gestern das Abenteuer zu zweit geschafft.
Als erstes, ich habe wirklich nur 1,5 Kritikpunkte und die sind wahrscheinlich auch eher Ansichtssache.

Was ich wirklich gut fand, war das dieses Abenteuer ohne den Wust an Kämpfen ausgekommen ist.
Ich mag Kämpfe nicht und jedem Kampf dem ich aus dem Weg gehen kann ist ein guter Kampf.
Die Rätsel waren bis auf eines gut und für Anfänger geeignet.

Das Rätsel welches ich nicht mochte, ist auch mein Kritikpunkt, von einem Stufe 1 Abenteuer, erwarte / erhoffe ich mir, auch den Hintergrund des Ortes kennen zu lernen, nicht das von mir erwartet wird, diesen schon zu kennen.
Es geht um das Kranich / Tiger Rätsel, nicht nur, das ich mich gefragt habe, woher ich das als Charakter wissen sollte, wusste ich es als Spieler schon nicht.
Ich mag auch dieses Asiatisch angehauchte nicht und fand, dass es nicht wirklich was in dem Abenteuer zu suchen hatte, da es in einer anderen Gegend spielt.
Dem Kampf habe ich dann eher als Lektion und Schülerin verstanden, was ich als Spieler auch zum Ausdruck gebracht habe.

Alles im allem haben wir uns immer bemüht zwischen den Geschwistern zu vermitteln, nicht aggressive, sondern subtile.
Da wurde der Schutzzauber auf beide angewandt, defensive auf die Gruppe der Schwester zugegangen und auch am Ende nochmals der Einwurf erbracht „Vielleicht könne seine Schwester ja einen Teil des Erbes erhalten".

Somit haben wir dann doch alles geschafft, was zu schaffen war.
Das Abenteuer hat mir wirklich gefallen und ich hoffe mehr davon erleben zu dürfen.

Geuß
Dom
Titel: Re: Zwist der Geschwister (Arwinger Mark)/ Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Stollentroll17 am 26 Jan 2016, 18:18:54
Ich habe "Zwist der Geschwister" am Wochenende als Einstiegsabenteuer für eine 4köpfige Gruppe geleitet. Wir sind alle Neulinge im System und auch noch recht neu im ganzen P&P-Hobby. Alles in allem hat es uns sehr gut gefallen und wir hatten viel Spaß dabei. "Beschwert" haben sich meine Spielerinnen ein wenig über das unversöhnliche Ende, allerdings haben sie auch gar nicht auf eine Versöhnung hingearbeitet, von daher mussten sie damit leben. Außerdem fanden sie Daridi viel interessanter als Zarash und haben kurz überlegt, sich ihr anzuschließen, wozu es dann glücklicherweise nicht kam^^ Weiterhin hätten alle gern noch etwas mehr über den Hintergrund der Geschwister erfahren, das lag dann aber eher an mir, dass ich dazu nicht viel mehr parat hatte. Die Art des Abenteuers und die kleinen Rätsel haben ihnen allen sehr gut gefallen und ich selbst fand das Ganze auch schön ausgearbeitet, sodass ich mir nicht mehr allzu viel dazu überlegen musste. Auf einige Logiklücken und ähnliches, worüber oben auch schonmal geschrieben wurde, sind wir auch gestoßen, weshalb ich letztlich eine "2" vergeben würde.
Interessant fand ich noch, dass meine Spielerinnen bei dem Rätsel um das Gemälde davon ausgegangen sind, dass die Verzauberung von Jalander drauf gelegt oder "immanent" gewesen wäre und sich erst nach dem Verlesen des Rätselspruches auflösen sollte, was darin resultierte, dass sie Daridi und Co. falschen Hinweisen folgend wähnten, was dann zu einem kleinen Problem wurde, weil einer der Charaktere losgeschickt wurde, um den Ort auf dem Gemälde aufzusuchen und sicherheitshalber zu überprüfen, was Daridi dort tun würde - damit war dieser Charakter letztlich eine ganze Weile "sinnlos" unterwegs und stieß erst wieder im Wirtshaus zur Gruppe.
Außerdem bin ich mir bei der Werft unsicher, ob ich wirklich verstanden hab, wie die ganze Situation gelöst werden soll, mir erschien das ganze ziemlich schwierig in Anbetracht der Werte des Hauptmanns respektive der ständigen Patrouillen; letztlich wurde unter Einsatz von Stand/Ansehen und Splitterpunkten der Hauptmann überredet und ein vorgetäuschter Schwächeanfall sowie die Fähigkeiten eines Charakters in den Bereichen Heimlichkeit und Illusionsmagie taten ihr übriges.
War alles in allem ein lustiger Abend.
Titel: Re: Zwist der Geschwister (Arwinger Mark)/ Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Lucean am 27 Jan 2016, 08:48:42
Bei mir war die Gruppe bisher in jedem Anlauf (eigene Gruppe und Kennenlern-Runden) direkt dabei, zwischen den Geschwistern vermitteln zu wollen :)

Was ich etwas verwirrend finde ist die Kaiserwerft. Laut Karte wäre der neue Hafen viel kleiner als der alte. Das hat für mich nie wirklich Sinn ergeben, weswegen ich die Position der beiden Häfen getauscht habe.
Titel: Re: Zwist der Geschwister (Arwinger Mark)/ Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: JohnLackland am 27 Jan 2016, 09:13:47
Ich durfte das Abenteuer als Spieler erleben und es hat mir gut gefallen.
+ keine zwingende Kämpfe (ich durfte gegen den Tiger kämpfen... als Barde... ja wir sind eine "Kampfstarke" Gruppe)
+ viele Rätsel
+ schönes Geschichte

- Mir war der Plot zu linear, hatte etwas von einen "social and  riddle Dungeon" oder einer Perlenkette mit Szenen
- Warum waren es Fleckengnome? Darkardsmyr liegt um die Ecke und andere Gnome leben auch überall. Arwingen ist mir irgendwie als Kleinstadt zu Kosmopolitisch
- Das die Zwillinge sich aussöhnen und verstehen ist wirklich eine Kunst gewesen, laut unsere Spielleiterin steht da leider nicht so viel drin und es gibt recht wenig Hebel, da musste viel improvisiert werden. Wir Tigerenten haben es aber geschafft.

Aus meiner Sicht eine gutes Abenteuer mit dem wir viel Spaß hatten: 2
Titel: Re: Zwist der Geschwister (Arwinger Mark)/ Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Cerren Dark am 27 Jan 2016, 20:04:44
Hallo zusammen,

das schon vielfach bemängelte Fehlen der Versöhnung am Ende des Abenteuers habe ich wie folgt umschifft:

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Ich habe das auf der DreieichCon 2015 testgespielt und es hat prima geklappt.


Gruß,
Cerren
Titel: Re: Zwist der Geschwister (Arwinger Mark)/ Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Lucean am 28 Jan 2016, 08:04:25
Irgendwie wäre mir das ein zu großer Holzhammer. Eine Versöhnung ist nicht zwingend notwendig, sondern nur ein Bonus.
Aber vielleicht liegt es auch daran, dass bei mir bisher schon fast vom Anfang an in eine entsprechende Richtung gearbeitet und nach Hintergründen gefragt wurde.

Aber schön wenn es geklappt hat.
Titel: Re: Zwist der Geschwister (Arwinger Mark)/ Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Alagos am 27 Jun 2016, 17:25:32
Ich habe das Abenteuer gestern mit einer neuen Runde gespielt.

Dabei waren:
-Zwingardischer Ritter
-Vulkanzwergische mystische Kriegerin
-Gnomische magische Unterhändlerin aus Ioria

Wir haben das Abenteuer quasi in einem Rutsch durchgespielt. Grundsätzlich ist das Abenteuer bei uns ziemlich gut angekommen. Die Rätsel waren größtenteils gut verständlich und der Schwierigkeitsgrad war nicht sonderlich hoch. Größte Probleme hat die Suche nach den weißen Tiger gemacht, weil die Gruppe ständig nach einer Statue gesucht hat. Aber auch das Problem wurde dann doch recht schnell gelöst ;-). Die Kriegerin von den Vulkanzwergen hat den weißen Tiger am Ende sogar mittels eines kritischen Treffers außer Gefecht gesetzt. Der wäre dabei sogar beinahe drauf gegangen :D.

In die Werft zu kommen war für die Unterhändlerin tatsächlich dank mehrere meisterhaften Proben unproblematisch.

Das Rätsel mit den Statuen wurde mittels eines sehr blankpolierten Schwertes als Spiegel gelöst. Simpel, aber effektiv :).

Die Geschwister wurden leider auch bei uns nicht versöhnt. Ich habe die Schwester aber zugegeben auch recht unsympatisch dargestellt und werde sie wohl nochmal als Bösewicht in einem späteren Abenteuer auftauchen lassen. Mal gucken, was ich da genau mache. Aber eine Feindin hat sich die Gruppe da schon auf jeden Fall gemacht.

Ich vergebe insgesamt eine 3. Sicherlich nicht das beste Stadtabenteuer, das ich je gespielt habe. Gerade der Abschluss (Kneipe und Statue) gefallen mir nicht sonderlich gut, da hätte man mehr draus machen können. Aber für den Einstieg in die Welt von Lorakis sicherlich nicht schlecht.
Titel: Re: Zwist der Geschwister (Arwinger Mark)/ Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Finglan am 21 Apr 2017, 13:01:31
Ich hab gestern mit einer Gruppe das Abenteuer angefangen (alle neu in SM) und bislang kam es (hoffentlich) ganz gut an. Ich hab das ganze ein wenig modifiziert und ein der Helden direkt aus Arwingen kommen lassen als alter Bekannter/Freund der Familie bid-Shezar. Hier fehlt mir im Abenteuer ein wenig mehr Hintergrund für den Streit der Geschwister (nicht unbedingt plot relevant, aber nice to have). Gestern sind wir bis in den Turm gekommen und haben dort das Rätsel gefunden.

Da ich ebenfalls fand, das das Rätsel nicht zu einer Versöhnung beiträgt sondern noch mehr eine Wettbewerbssituation auslöst (und warum soll es nicht einer alleine lösen können?). Hab ich es ein wenig modifiziert:


In unser Gruppe passt es (hoffentlich) von der Zeit dann auch ca. so das die Helden zum Kranich kommen, wenn Daridi gerade ihr Rätsel bekommen hat. Entweder kann (ein Teil) Daridi verfolgen und so den zweiten Strang mitbekommen, oder die Helden verfolgen den im AB vorgegebenen Weg. Dann werden die beiden Geschwister mit jeweils einem Schlüssel vor der Tür (für die man zwei  Schlüssel braucht) erscheinen und sie können sich entweder einigen, kämpfen oder das Vermächtnis dem Drugon Tempel überlassen.

Im zweiten Rätsel-Strang gibt es analog zum Original auch zwei Rätsel, wobei das erste (nahezu) irrelevant ist, da der Kranich es nur Daridi erzählen wird. Das zweite lautet

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Es könnte z.B. im Schluss-Stein (im Gegensatz zum Wirtshaus, was mit Illusion sehr gut zu lösen ist, könnt das vorherige Rätsel etwas für einen Baumeister sein) eines Stadttores stehen.
Titel: Re: Zwist der Geschwister (Arwinger Mark)/ Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: ackerknecht am 20 Mai 2018, 23:53:54
Ich habe das Abenteuer letztes Wochenende mit zwei Spielern gespielt und will es jetzt bewerten sowie einen kurzen Spielbericht schreiben. Ich habe dem Szenario eine 2 gegeben, in Abiturnoten wären es 10 Punkte, also eine 2-. Grundsätzlich "flutschte" es innerhalb es vorgeschlagenen Erzählpfades gut durch und war amüsant, aber die "Railroadigkeit" war durchaus bemerkbar. Zwei Kritikpunkte hätte ich, die aber zum Großteil an meiner Spielleitung und an der Gruppe lagen. Zum einen konnte das Abenteuer durch auf ein solches Szenario angelegte Charaktere schnell auseinander genommen werden. Zum anderen war das Abenteuer echt kurz - wir waren in 90 Minuten damit fertig. Trotzdem war es ein gelungener Spieleabend mit einem soliden Kurzszenario. Weitere Infos stehen unter dem Spoilertag...

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.


Auch ich wollte gerne den Aspekt der Versöhnung der Geschwister etwas deutlicher rausstellen und hatte folgende Idee:

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Beste Grüße
A.
Titel: Re: Zwist der Geschwister (Arwinger Mark)/ Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Weltengeist am 21 Mai 2018, 09:48:33
Da ich das Abenteuer diesen Monat auch gerade mit meiner SpliMo-Gruppe gespielt habe, auch von mir ein paar Worte dazu:

Ja, natürlich ist das Abenteuer eher linear aufgebaut. Das haben Schnitzeljagden aber so an sich. Wer mag, kann ja mal total kreatives Geocaching machen und einfach woanders hingehen... ::) Ich sehe daher darin beim besten Willen keinen Grund, hier etwas zu kritisieren (und außerhalb von Webforen gibt es auch SEHR viele Spieler, die solche Abenteuer zu schätzen wissen).

Das einzige, was mich gestört hat, ist die völlige Lächerlichkeit der gegnerischen Gruppe. Die arme Daridi muss da mit zwei totalen Luschen gegen eine ganze Heldengruppe antreten. Sie hat eigentlich nicht den Hauch einer Chance. Im Nachhinein ärgert mich dieses Setup fast am meisten: Dass Zarash da eine halbe Armee von Spezialisten (jeder davon ein Splitterträger!) mitbringen darf, während Daridi mit zwei gedungenen Flaschen aus der Unterstadt zurechtkommen muss. Und Asmus Jalander steht daneben und nickt brav dazu. Für mich als Spieler hätte sich das nicht wirklich nach einem tollen Sieg angefühlt, sondern nach "FC Bayern überrollt TuS Kleinkleckersdorf und lässt sich dafür feiern". Als Spielleiter habe ich das etwas ausgeglichen, indem ich zusätzliche Stationen eingeführt habe und Daridi habe sehr clever agieren lassen, aber es bleibt irgendwie eine Plausibilitätslücke im Abenteuer.

Interessanterweise hat sich bei uns zumindest so etwas wie eine Annäherung der Geschwister von selbst ergeben. Wir hatten nämlich ein Patt, als wir beim Schlüsselversteck ankamen - Daridi war schneller, bekam aber mangels geeigneter Werkzeuge den Stein nicht auf. Die Gruppe wiederum hatte Werkzeuge und Muckis, hätte aber Daridi mit Gewalt vertreiben müssen. Und die Wachen kamen gerade angehetzt mit Hunden und allem. Also musste man notgedrungen zusammenarbeiten, und irgendwie war danach nicht mehr plausibel zu erklären, warum jetzt einer der beiden gewinnen und der andere verlieren sollte. Natürlich hätte die Gruppe aufgrund ihrer kämpferischen Übermacht Daridi einfach ausschalten können, aber das wollte niemand. Also haben sie sich am Ende tatsächlich grummelnd die Hände gegeben, sind zusammen zu Jalander gegangen und haben fortan vorsichtig wieder miteinander geredet.

Ansonsten aber ist das für mich ein schönes Einsteigerabenteuer, das auch und gerade gut geeignet ist, um mit Splittermond und seinen Regeln warm zu werden.
Titel: Re: Zwist der Geschwister (Arwinger Mark)/ Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Albenkind am 22 Okt 2018, 17:10:05
ich werde das Abenteuer am WE zum erstenmal leiten und bin schon sehr gespannt auf die Reaktion der Spieler.
Titel: Re: Zwist der Geschwister (Arwinger Mark)/ Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Mr.Renfield am 24 Okt 2018, 19:57:13
ich werde das Abenteuer am WE zum erstenmal leiten und bin schon sehr gespannt auf die Reaktion der Spieler.

du hast das schonmal geleitet ;-) ist aber 3 oder 4 jahre her.
Titel: Re: Zwist der Geschwister (Arwinger Mark)/ Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Asathor am 25 Okt 2018, 01:15:05
Schönes Abenteuer.

Ein Tip
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.