Autor Thema: Drachlinge...  (Gelesen 17703 mal)

Eyb in the box

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.566
  • Bruderschaft vom sehenden Varg
    • Profil anzeigen
Drachlinge...
« am: 19 Mär 2013, 16:04:43 »

Ich habe bisher über die untergegangenen Drachlinge noch nicht viel gefunden. Gibt es hier genauere Informationen?
Waren es Drachen?
Waren sie Menschenähnlich?
Woher kamen sie?
Wohin sind sie verschwunden?

Fragen über Fragen, die wahrscheinlich erst mit erscheinen des GRW oder des Weltenbandes beantwortet werden kann.
ABER, vielleicht kann man ja schon ein paar Brocken vorab erfahren? ;D  BITTÄ!  ;)

Quendan

  • Gast
Re: Drachlinge...
« Antwort #1 am: 19 Mär 2013, 17:52:06 »
Die Drachlinge waren keine Drachen, sie waren grob humanoid. Menschenähnlich würde ich das aber noch nicht nennen. ;)

Woher sie gekommen sind? Das weiß keiner, sie waren schon da, soweit die zivilisierten Völker sich zurückerinnern können. Legenden gibt es aber natürlich diverse. Wo sie hin sind? Das ist das noch größere Mysterium, denn heute gibt es kaum noch welche dieser mächtigen und weisen Wesen. Stattdessen beherrschen ihre einstigen Sklavenvölker heute ihr altes Land: Dragorea.

Der Fall der Drachlinge ist eines der zentralen Mysterien der Spielwelt, eng verknüpft mit den Verheerten Landen, dem Mondenfall und vielen anderen Sachen. Dazu werden wir dem Spielleiter in den ersten Büchern alles an die Hand geben, was er braucht - aber auch da wird nicht alles auf den Tisch geknallt. Das sind eher Sachen, die uns noch eine ganze Zeit lang begleiten werden. :)

Und vorher gibt es dazu dann erst recht nicht mehr als vage Andeutungen. ;)

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 658
    • Profil anzeigen
Re: Drachlinge...
« Antwort #2 am: 19 Mär 2013, 17:56:14 »
Lassen sich die Drachlinge "funktionsmäßig" vielleicht grob mit den Valusiern vergleichen? Es klingt irgendwie ein wenig so...

Dannimax

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
    • Yaquirien.de
Re: Drachlinge...
« Antwort #3 am: 19 Mär 2013, 18:25:02 »
Dragorea... was abgedroscheneres ist euch da nicht eingefallen? ;)
"I dont step on toes, LittleJohn, i step on necks" - Chuck Norris

Quendan

  • Gast
Re: Drachlinge...
« Antwort #4 am: 19 Mär 2013, 19:45:02 »
Das musst du die ehemaligen Sklavenvölker fragen, die den Teilkontinent so benannt haben. ;)

Davon abgesehen liegt abgedroschen zum Glück noch im Auge des Betrachters. Ich mag den Namen beispielsweise.

Varana

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 143
    • Profil anzeigen
Re: Drachlinge...
« Antwort #5 am: 19 Mär 2013, 21:22:51 »
Lassen sich die Drachlinge "funktionsmäßig" vielleicht grob mit den Valusiern vergleichen? Es klingt irgendwie ein wenig so...
Ich hätte ja auch auf die Valheru getippt.
U.a. daß es "kaum noch welche" gibt. Ashen-Shugar, I'm looking at you. :D
Therefore I have sailed the seas and come
To the holy city of Byzantium. - W.B.Yeats

Dannimax

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
    • Yaquirien.de
Re: Drachlinge...
« Antwort #6 am: 20 Mär 2013, 00:05:52 »
Ich seh schon die dortige Nationalhymne... Dragonea di nei mit "majahiiii, majaheeee.... "
"I dont step on toes, LittleJohn, i step on necks" - Chuck Norris

Eyb in the box

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.566
  • Bruderschaft vom sehenden Varg
    • Profil anzeigen
Re: Drachlinge...
« Antwort #7 am: 20 Mär 2013, 00:32:28 »
Ich seh schon die dortige Nationalhymne... Dragonea di nei mit "majahiiii, majaheeee.... "
;D nein, diesmal nehme ich die Steilvorlage nicht auf, auch wenn hehehe mir was auf den Lippen liegt. Der Varg sieht alles gagagaga grrraga

Eyb in the box

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.566
  • Bruderschaft vom sehenden Varg
    • Profil anzeigen
Re: Drachlinge...
« Antwort #8 am: 20 Mär 2013, 09:28:51 »
Zitat von: Quendan

..., denn heute gibt es kaum noch welche dieser mächtigen und weisen Wesen. Stattdessen beherrschen ihre einstigen Sklavenvölker heute ihr altes Land: Dragorea.
Und vorher gibt es dazu dann erst recht nicht mehr als vage Andeutungen. ;)
Vage Andeutungen? Reicht mir. Ich bin mir jetzt schon ganz sicher, dass es sich hierbei um nichts anderes als plumpe DSA-Trolle (die keine Frisöre mögen und auch geheime Pfade nutzen) handelt, die mittels einem Tor in der Wüste Khom/Kloster (http://www.wiki-aventurica.de/wiki/B8) hier rüber machten. Merkt ihr was? Genau. Die Varge haben das nämlich auch schon gemacht, dort drüben heißen sie übrigens Rahjatänzer.*

;) :D ;D

Gut, der Name Dragorea hm, geht so. Aber im Hinblick das ich Aventurien mittlerweile auch ganz okay finde, ist dass wohl nur eine kurze Gewöhnungssache. Denn im Verleich Aventurien vs. Dragorea gefällt mir letzteres doch besser. Und ich werde deswegen bestimmt keine Umfrage starten.  ;)

Es gibt also noch ein paar von diesen mächtigen Wesen? Die werden doch bestimmt von allen (Gnome, Menschen, Alben?, Rahjatänz... ne Varge und den kleinen Steinbeißern) gesucht? Wenn da nicht ein Mondpfad via Himmel via Monde Richtung Wüste Khom gerichtet ist.

Mondpfade, ein geborstener Mond selber, verschwundene mächtige Trolle, ähm Drachlinge, Gnome die aus der Anderswelt geflohen sind ... ja, damit könnte man seine Zeit verbringen. :)  Wann ist eigentlich Oktober?




*Wäre ja auch was, wie mittlerweile in der Film- und Comicbranche üblich, werden Helden von DC mit denen von Marvel in ein Comic gequetscht und arbeiten dort zusammen gegen das Böse. Warum nicht in X Jahren mal ein Abenteuer zwischen DSA und Splittermond stattfinden lassen? Stelle ich mir unheimlich witzig vor. Und von der Kompetenz der Autoren (wann gibt es eigentlich mal ne Auflistung?) sollte das nun wirklich überhaupt kein Problem sein. Den Rest lasse ich einmal an dieser Stelle außen vor.  ;D

Dannimax

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
    • Yaquirien.de
Re: Drachlinge...
« Antwort #9 am: 20 Mär 2013, 09:48:07 »
Aventurien wurde auch 1983 als Name gesetzt, damals waren das andere Zeiten. ;) Mit Dragorea könnte ich dann gut leben, wenns ein Seitenhieb auf Pangea wäre und damit klar wäre, dass Lorakis aus tektonischen Platten bestand und auch andere Kontinente, die keiner kennt früher mal EIN Kontinent war. Auf der anderen Seite, wenn Dragorea der Name ist, den die Drachen selbst dem Land gegeben haben, dann gehts sogar noch ein wenig. Hauptsache, der Rest hat nen anderen Namen dafür. ;)

Das mit dem Misch-Abenteuer werden wir wahrscheinlich nicht erleben. DnD und DSA haben das in 30 Jahren nicht hin bekommen. ;)

Aber Drachen als großes Mystikum ist grundsätzlich natürlich ein Klassiker, der nicht fehlen darf. Im Zuge dessen müsste man aber wohl auch mal nach Riesen fragen. Ist eh die Frage, wie viel "Märchen" in SPM liegen wird.
"I dont step on toes, LittleJohn, i step on necks" - Chuck Norris

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Drachlinge...
« Antwort #10 am: 20 Mär 2013, 09:51:06 »
Dragorea als Land der Drachen(linge)? Und wieso heiß dann das Land der Varge nicht Vargistan? Oder Gnomreich für die Gnome? Andererseits hat Dragorea schon so einen 80er Charme. Und Splittermond will ja auch klassische Klischees bedienen. Solange es nicht in solche Wortspielereien wie in Aventurien ausartet.
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

Fadenweber

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 576
  • Mondwerker
    • Profil anzeigen
Re: Drachlinge...
« Antwort #11 am: 20 Mär 2013, 09:54:20 »
Auf der anderen Seite, wenn Dragorea der Name ist, den die Drachen selbst dem Land gegeben haben, dann gehts sogar noch ein wenig. Hauptsache, der Rest hat nen anderen Namen dafür. ;)

Umgekehrt wird doch ein Schuh draus (und so hat Quendan das ja auch schon geschrieben). Wir selbst nennen unseren Kontinent hier ja auch nicht "Humana", weil wir es toll finden, als Menschen drauf zu leben - vielleicht tun genau das aber die intelligenten Kakerlaken aus dem All, die irgendwann die Reste von dem finden, was wir Zivilisation nennen ;)

Leonidas

  • Autor
  • Jr. Member
  • *****
  • Beiträge: 54
    • Profil anzeigen
Re: Drachlinge...
« Antwort #12 am: 20 Mär 2013, 10:47:17 »
So weit muss man sogar gar nicht ausholen. Man schaue sich nur einmal die Bundesstaaten der USA an, die zu einem großen Teil nach indigenen Volksgruppen benannt wurden.

Fadenweber

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 576
  • Mondwerker
    • Profil anzeigen
Re: Drachlinge...
« Antwort #13 am: 20 Mär 2013, 11:03:22 »
Oh, richtig, gutes Beispiel!

Dannimax

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
    • Yaquirien.de
Re: Drachlinge...
« Antwort #14 am: 20 Mär 2013, 11:58:21 »
Da kann man sich jetzt auch fragen, ob das Land so heiß, bevor der entsprechende Stamm einfach dort hingesiedelt wurde oder ob das eine Respektvolle Homage bei der Benennung war. ;) So wie ich die Amerikaner der damaligen Zeit einschätze eher ersteres.
"I dont step on toes, LittleJohn, i step on necks" - Chuck Norris