Autor Thema: Gender roles?  (Gelesen 36508 mal)

deadplan

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 410
    • Profil anzeigen
Re: Gender roles?
« Antwort #105 am: 11 Sep 2013, 20:14:39 »
Ah ja sowas:
Zitat
Alagos
« am: 10 Sep 2013, 21:10:06 »
Was du da schreibst hat mich Gleichberechtigung nichts und zwar absolut gar nichts zu tun.
Du zementierst da Geschlechterrollen und stellst deine Freundin schlechter als du Männer stellen würdest, nur weil sie ein deiner Meinung nach unpassendes Geschlechterkonzept spielt.
Clichés immer gerne. Aber Diskriminierung? Geht gar nicht.
hatte ich erwartet...
Falls ich irgendwenn diskreminiert habe möchte ich mich dafür entschuldigen.
War gestern etwas spät und ich habe mich evtl. falsch ausgedrückt und in dem Willen ein brisantes Thema etwas runterzukochen in die falsche Richtung argumentiert.

Letzebdlich ist auch diese:
Zitat
Ich will Regionen (und zwar größere als Andergast und die Khomwüste - um das Beispiel aufzugreifen), in denen die Geschlechterrollen klar unterschiedlich definiert sind - gerne auch in beide Richtungen, also auch sowas wie Amazonen.
Eben um den toughen Amazonen-Sklaven-Mann, der sich mit der Rolle als Pferdeapfel-Aufsammler nicht zufrieden gibt und Kämpfer werden will - oder Brienne/Eowyn/Jeanne hintergrundtechnisch zu ermöglichen.
Ich will Regionen, in denen maximale Gleichheit herrscht - sozusagen Quotenistan, wo jeder Position zu 50% nach Geschlecht vergeben wird.
Ich will Regionen, in denen normale Gleichberechtigung herrscht - also jede Frau und jeder Mann jeden Beruf (der dem jeweiligen Stand entspricht) ergreiften darf, aber es aufgrund der natürlichen Unterschiede abweichende Verteilungen gibt.
Ich will Regionen mit tendenzieller Gleichberechtigung. Wo die meisten Berufe jedem offen stehen, aber Frau/Mann in bestimmten seltsam beäugt und manchmal auch behindert wird.
Variante die welche mir für eine Welt am besten gefällt.
Ich persönlich finde halt eine Welt in der es Geschlechterrollen gibt die relativ festgefahren sind (nicht diskriminierend! Was ist diskrimminierend daran wenn ich sage Frauen, haben eine Mutterrolle und sollen diese auch ausführen dürfen ohne das irgendwer anfängt zu kreischen "befrei dich schwester von deinen fesseln")
Eben weil ich es in einer feudalen Geselschaft die primär auf Familienstrukturen basiert für realistischer halte, es sei Männer können auch Milch geben oder gebären!
ABER solange das nicht der Fall ist werden in solchen Geselschaften Frauen IMMER eine wichtige Rolle als Mutter haben.
Mal davon abgesehen das ich Amazonenvölker für deutlich sexistischer halte als so ziemlich alles andere der Kettenbikini lässt grüßen...
(brauchen Varginen davon eigentlich 3 ?)

Was ich persönlich halt echt cool fände wäre im Sinne der Gleichberechtigung IN Fantasyspielen, dann auch mal nicht nur eine Kriegsgöttin (Rondra) sondern mal eineN Familiengott!
Papabär statt Schwanenmutter.
So und jetzt schreibe ich mal in anderen Bereichen.
Fyran von Eschengau: der Glücksritter in allen Farben
ist bald bekannt bei allen Vargen.fürs großen Herz und großes Maul, Abends fleisig morgens faul.

EvilCallisto

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 94
  • Auch als Callisto bekannt
    • Profil anzeigen
    • Felis - Designnotizen zum Katzenfaterollenspiel
Re: Gender roles?
« Antwort #106 am: 22 Sep 2013, 09:37:28 »
Also ich möchte Gleichberechtigung auf Regelseite. Auf Settingseite ist es durchaus wünschenswert, wenn die Geschlechterrollen in jeder Kultur sich unterscheiden. Eben weil Mulan ein schönes Konzept ist, eben so wie ein Heiler in einem Kriegerstamm, in dem sonst nur Frauen heilen oder eine friedliebende Waldläuferin, die ihren Amazonenstamm verlassen hat, weil der ihr zu kriegerisch und zu sexistisch war.