Autor Thema: Moralische Unterstüzung für die Uhrwerker  (Gelesen 933 mal)

Ravenking

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 173
    • Profil anzeigen
Moralische Unterstüzung für die Uhrwerker
« am: 08 Jun 2019, 15:00:01 »
Nachdem uns alle die Nachricht von der Uhrwerk-Insolvenz eiskalt erwischt hat, wollen viele helfen und ein Weg dazu ist eine Bestellung im Uhrwerkshop zu tätigen. Das scheinen ja auch jede Menge Fans gerade zu machen, denn der Laden brummt offenbar .

Das ist großartig, denn Geld wird gebraucht - aber auch moralische Unterstützung ist wichtig!

Lasst uns zeigen, dass wir hinter den Uhrwerkern stehen!
Postet, was immer euch zur moraischen Unterstützung einfällt: ein aufmunternder Spruch, ein persönliches Erlebnis oder eine Geschichte, was Uhrwerk und Splittermond euch bedeuten oder was immer euch sonst so einfällt, um dem Verlag zu zeigen, dass wir in der schwierigen Lage alle hinter ihnen stehen und die Daumen drücken.

Ich fange mal an:
Liebe Uhrwerker, ich hoffe, ihr werdet am Ende wie der (zhoujiangische) Phönix aus der Asche steigen!
The rain made a door for me and I went through it, the stones made a throne for me and I sat upon it.
[Jonathan Strange & Mr Norrell]

Ifram

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 371
  • Angsthase Pfeffernase
    • Profil anzeigen
Re: Moralische Unterstüzung für die Uhrwerker
« Antwort #1 am: 08 Jun 2019, 16:41:55 »
Ihr kamt zur rechten Zeit und habt das passende mitgebracht.
Zu der Zeit war DSA wegen diverser Unarten des Verlags, der Bananenware und dem unausgegoren wuchernden Regelwust für mich gestorben.
Dann traf ich Quendan und durfte in einer Proberunde mitspielen. Das elegante System hat mich sofort geflasht und auch das damals noch wenige, was ich von der Welt sehen konnte traf meinen Geschmack. Ich war froh, beim Betatest mithelfen zu können, ach was: zu dürfen.
Splittermond ist mein Haupt- und Haus-System geworden. Dafür kann ich nicht genug danken. Nachdem ich die Forentreffen aus der Taufe gehoben hatte bin ich stiller Spieler geworden. Aber das Spiel bleibt Splittermond.
Neben dem Spiel liefert ihr etwas Unschätzbares. Statt vom Olymp heraus herab zu blicken seid ihr mitten im Fandom verwurzelt geblieben, auf Cons und stets hier und in anderen Foren präsent. Diese Nahbarkeit und die Wertschätzung die mir als Kunde auch nach dem Kauf entgegengebracht wird ist wirklich eine große Leistung.
Für all das danke ich euch!

Fadenweber

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 570
  • Mondwerker
    • Profil anzeigen
Re: Moralische Unterstüzung für die Uhrwerker
« Antwort #2 am: 08 Jun 2019, 17:04:23 »
Ich hab's Euch ja in anderen Worten quasi schon auf anderen Wegen gesagt, aber auch hier nochmal aus der vereinten Sicht des Spielers und Freelancers: Uhrwerk mitsamt Feder&Schwert ist schlicht und ergreifend meine rollenspielerische Wahlheimat. Ich ziehe meinen Hut vor allem, was Ihr als Verlag(e) und als Menschen erreicht habt, auch und gerade, wenn die Dinge mal nicht laufen wollten. Davor, dass Ihr auch im Wachsen stets sympathisch geblieben seid. Dass Ihr mittendrin in der Community seid. Dass Ihr Visionen entwickelt und vermittelt habt. Dass Ihr Unterhaltung *auch* im gesellschaftlichen Kontext seht (Style Guides, Spendenaktionen, Roll inclusive, Wicked Queen). Und dass ich unter Eurem Dach mit so vielen wunderbaren, kreativen Menschen zusammenarbeiten kann. Ich hoffe sehr, dass uns das, dass Ihr uns auch künftig erhalten bleibt!

Wulfson

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 110
    • Profil anzeigen
Re: Moralische Unterstüzung für die Uhrwerker
« Antwort #3 am: 08 Jun 2019, 17:28:40 »
Ich zitiere hier einfach mal aus dem anderen Thread:
Den das drückt es einfach aus und stimmt auch ein paar Tage später so noch.

Zum Ioria-CF können wir aktuell gar nichts sagen, sorry. Kurzfristig wird da nichts passieren. Sofern Splittermond weitergeht (wovon wir aktuell wie gesagt ausgehen), dann kann da unter neuem Dach aber natürlich zu einem späteren Zeitpunkt passieren.

Sehr schade aber das war nach der News natürlich vollkommen klar. Ich gehöre aber auch leider zu den Leuten die unter dem zweiten Satz vor allem die negativen Aspekte rausziehen. "Sofern Splittermond weitergeht" - ach man da zieht sich bei mir direkt der Magen zusammen! Hoffen wir einfach auf das Beste aber sicher ist glaube ich aktuell wirklich gar nichts :'(


Fuck. Splittermond muss weitergehen! (Bitte! Und zwar so "unabhängig" und vom Verlag unterstützt wie das beim Team bis jetzt der Fall war.)
Nach ewig langer Suche war es für unsere Gruppe das System, das sozusagen wie für uns geschaffen wurde (und ich darf mich outen: der Umstand, dass wir so sehr darauf reingekippt sind und das System noch ein neues war, hat dazu geführt, dass mein Ziel war, alle Publikationen von Splittermond im Laufe der Zeit zu erwerben, eine komplette Sammlung also).

PS: Auf die Ioria Box bzw. das Crowdfunding dazu hab ich mich schon extrem gefreut gehabt. Weil ich da auch sehr viel Potential für zukünftige Möglichkeiten gesehen habe, Splittermond-Publikationen zu produzieren, die man unter normalen Umständen so in der Form nicht anbieten hätte können.

Mir geht es genau so.
der dritte Tag nun an dem man als Außenstehender davon weiß und ich befinde mich innerlich immer noch in der Schockstarre und versuche ständig etwas heraus zu bekommen.
Splittermond ist für mich etwas ganz besonderes. Aus verschiedensten Gründen musste ich im Laufe meines Lebens verschiedene Hobbies aufgeben: Reenactment, Living History, Larp, Warhammer Tabletop. All diese Welten und das Gefühl darin einzutauchen dennoch erleben zu können ermöglichte mir Splittermond, das mich nach über 15 Jahren wieder zum PnP brachte.
Dadurch konnte ich 1-2 mal im Monat mit guten Freunden aus diesen diversen Hobbies zusammen kommen und hatte durch meine zwei Gruppen die ich leitete das Gefühl nicht alles verloren zu haben und trotz aller Hindernisse noch meiner Neigung und dem was mir Spaß macht nachzugehen.
Umso mehr freute ich mich, dass in den letzten Jahren eine stabile Bandbreite an Material erschien und es auf viele Jahre so weiterzugehen schien.
Jetzt sieht es so aus als ob ich auch noch den letzten Verbindungsstrang zu meinem alten Leben verliere und das macht es unglaublich schmerzhaft.

Ich möchte mich hier auf gar keinen Fall über die Probleme der Angestellten stellen und auch schon gar nicht Pat einen Vorwurf machen, denn scheinbar war ja alles unvorhergesehen. Ich ollte aber auch einfach mal deutlich machen wie emotional das ganze für mich ist und es mir vom herzen schreiben.
Ich überlege und denke nach wie man den Verlag retten kann, was man tun kanm, wie man helfen kann, das er nicht abgewickelt wird, habe aber auch Angst (aufgrund den Aussagen der Mitarbeiter und von Patrick) dass das gar nicht mehr möglich ist.

NEIN... ich kann und will mich damit nicht abfinden. Ich will für das was noch geblieben ist kämpfen, dass was mir in schweren Zeiten IMMER Freude und Spaß gebracht hat und mir half all das schlechte zu vergessen. Ich hoffe sehr, dass wir in den nächsten Tagen mehr erfahren und es vielleicht doch alles nicht so schlimm ist und wir etwas tun können, das Ruder nochmal rumreißen, den Drachlingen nochmal ein Schnippchen schlagen.

Meine Gedanken, Gefühle und Empathie sind bei all denen welche DIREKT betroffen sind. Ich hoffe WIR schaffen das!!!
Wir sind gekommen um zu bleiben!
Uhrwerk retten!

Chajos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 166
  • Mein Leben für Aiur... äh ich meine... Nerzul!
    • Profil anzeigen
Re: Moralische Unterstüzung für die Uhrwerker
« Antwort #4 am: 08 Jun 2019, 22:28:50 »
Ich war 8 Jahre als ich angefangen habe mit Rollenspielen. Acht!
In meiner Jugend hab ich dann Fantasybücher quasi gefressen. Ich konnte ganze Bücher an denen Thomas Römer mitgeschrieben hat auswendig. Ich wollte immer irgendwie dabei sein, mitwirken, selbstmachen. Designierter Spielleiter also^^
Jahre ziehen ins Land, ich schreibe, aber nichts wird irgendwie fertig... DSA fängt an zu nerven... Splittermond tritt auf. Von Myranor hatte ich gehört, alle waren begeistert, ich selbst habs nie gespielt.
Splittermond also... soso... klingt ja ganz cool. Sobald das GRW draußen war, war ich gefangen. Alles war so viel entspannter. Es war eine neue Welt, die noch erweitert wird, wo nicht alles schon festgelegt ist. Man kann sie quasi mit allen anderen gleichzeitig entdecken.
Noch ein paar Jahre vergehen. Ein Schreibwettbewerb.
Immer wollte ich mitmachen bei Schreibwettbewerben, nie hat die Motivation gereicht... Nun aber!
Zweiter Platz! Yeah!
Ich bekomme eine e-mail: Autorentreffen, ich bin eingeladen!!
8 1/2 Stunden Zugfahrt. Thomas Römer öffnet mir die Tür. Ich hatte bisher nur seine Texte gelesen, frag ihn nach seinem Namen :D
Einen Tag später war ich U-Boot Maschinenraum-Typ unter Kapitän Uli gewesen, habe die geheimen Hintergründe und Pläne von/für Lorakis erfahren (so cooles zeug!) und hab mich mit Thomas Römer darüber unterhalten wie man die Orks in Splittermond am besten von anderen Orks abgrenzen kann... Der Typ der Sachen geschrieben hat, die ich auswendig konnte unterhält sich mit mir als "Kollege".
Ca. eine Woche später ist mir klar geworden, dass ich mir grade einen Kindheitstraum erfülle und dann irgendwann wurde mein Name das erste Mal in einem Fantasybuch unter den Autoren abgedruckt. Ich kann in einen Laden gehen und ein Buch finden in dem mein Name steht... Noch immer etwas surreal.
Mittlerweile hab ich mit den Runenkriegern in "Banden & Orden" die Geschichte der Zwerge von Lorakis mitgestaltet und kann das ganze noch immer nicht glauben. Ich liebe diese Welt und die Leute die sie erschaffen haben und werd die Autorentreffen und die ganze Zeit nie vergessen. Ihr habt mich richtig geprägt als Mensch und mir Mut gemacht, mir gezeigt, dass ich dazu gehöre. Ich hätte mir keine bessere Gruppe an Menschen dafür wünschen können. Wenn ihr irgendwas braucht, sagt einfach nur bescheid. Ganz viele Grüße aus dem hohen Norden! Vielleicht hilft es ja zu sehen was für einen Einfluss ihr auf mich hattet =)
euer
Kajus
Winke Winke - Kontinent versinke!

Morgunin

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 86
  • Lurker
    • Profil anzeigen
Re: Moralische Unterstüzung für die Uhrwerker
« Antwort #5 am: 09 Jun 2019, 10:21:11 »
Servus,

Wir sind eine Gruppe ganz einfacher Rollenspieler, wir treffen uns wöchentlich und wir alle spielen seit mindestens 20 Jahren Pen & Paper. Splittermond hat wieder Wind in die Segel gebracht nachdem die Luft etwas raus war. 
Unsere Gruppe liebt Lorakis und wir sind dem Verlag, den Autoren und Redakteuren unendlich dankbar für dieses Spiel und vor allem für diese Welt.

Auch wenn Splittermond als Marke vermutlich überleben würde, hoffen wir inständig, dass der Verlag gerettet werden kann. Die Philosophie und Herangehensweise des Teams wirken in jeder Seite jeder Veröffentlichung. Man merkt, dass die Autoren Freude haben und dies ihre Ideen beflügelt.
Hier ist etwas tolles entstanden und es trifft uns tief, dass all das nun in Gefahr gerät.
Wir wünschen Euch alles Gute, und vor allem, dass es weitergeht.
Toitoitoi.
Hier gibt es nichts zu lesen, bitte scrollen Sie weiter.

Finubar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.317
  • Bin daa, wer nooch?
    • Profil anzeigen
Re: Moralische Unterstüzung für die Uhrwerker
« Antwort #6 am: 10 Jun 2019, 14:26:38 »
Ich hoffe, dass SpliMo ausgelagert wird an einen Verlag, der sich nicht in - zugegeben sehr stylische - Kleinst Kickstarter für zig Nischen-/Liebhabersysteme ... und drei Käufer ergeht ...
Ein Tag ohne Lächeln ist ein Verlorener ... ;-)

Drakon

  • Autor
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 478
  • Mertalier der ersten Stunde
    • Profil anzeigen
    • Der Zeilenschmied
Re: Moralische Unterstüzung für die Uhrwerker
« Antwort #7 am: 10 Jun 2019, 20:59:51 »
Ich hoffe, dass SpliMo ausgelagert wird an einen Verlag, der sich nicht in - zugegeben sehr stylische - Kleinst Kickstarter für zig Nischen-/Liebhabersysteme ... und drei Käufer ergeht ...
Im Thread vertan?
Der Eule kurz, dem Feinde lang. Näk.

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.100
    • Profil anzeigen
Re: Moralische Unterstüzung für die Uhrwerker
« Antwort #8 am: 10 Jun 2019, 22:30:19 »
Ich verstehe ja alle, die nicht nur traurig, sondern auch sauer sind, dass die Verlagsleitung es nicht geschafft hat sowas zu vermeiden. Vielleicht sogar die Schuld trägt (ich persönlich habe keine Ahnung und möchte mich nicht aus dem Fenster lehnen).

Aber wir sollten auch immer daran denken und dankbar sein, dass sie es waren die Splittermond erst ermöglicht und auf den Weg gebracht haben. Hätten sie das nicht, dann gäbe es jetzt nämlich gar nichts über das wir schimpfen und traurig sein könnten weil wir unbedingt wollen das es so gut wie möglich damit weitergeht und uns Gedanken machen, dass es nicht klappen könnte.

Also an dieser Stelle nochmal vielen Dank an das ganze Splittermondteam und alle die im Uhrwerkverlag und außerhalb daran mitgewirkt haben. Allen Angestellten, freien Mitarbeitern und sonstigen Betroffenen wünsche ich alles Gute und viel Glück damit sie bei den Verhandlungen möglichst gute Aussichten für die Zukunft bekommen.

Und zuletzt noch Grüße an unsere Community. Ich hoffe wir bleiben uns noch lange erhalten.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.154
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Moralische Unterstüzung für die Uhrwerker
« Antwort #9 am: 11 Jun 2019, 11:32:27 »
Hier mal was zum Schmunzeln (hm, naja, meine Augen sind feucht):

1.Teil

Du kannst es nicht fassen
Du kannst es nicht fassen
Du kannst es nicht fassen
Du kannst es nicht fassen

Meiomei

Splittermond traf mich so hart,
dass ich zu Gunwar und den vier Winden sagte:
Danke für Euren Segen!

Ein SC mit nem Hammer so groß und zwei flinken Füßen.
Das tut so gut, wenn man sich niedergeschlagen fühlt.
Ein bekiffter Gnom aus dem fernen Norden
Ihr wisst, wovon ich spreche!
Der schlägt so hart zu, du kannst es nicht fassen!

Ich sage dir, Bursche, du kannst es nicht fassen!
Ja, so ist's, wie wir rollenspielen,
du kannst es nicht fassen!
Schau mir in die Augen, MANN!!! Du kannst es nicht fassen!
Ja, lass mich zerstören geschwurbelte Lyrik! (Du kannst es nicht fassen!)

Frische neue Meisterschaften
Du begreifst es, sobald du selbst die Würfel rollst
Also rein in den Stuhl!
Schnapp dir n Becher und nimm die Stimmung auf!
Doch wenn sie rollen, halte kurz inne!
Denke kurz nach und sprich deinen Dank aus:
Für... ja, für jede
Mission im kalten Eis und romantische Aufträge
Lass sie wissen, dass es dir soviel bedeutet:
Schlachten zu schlagen, sich den Kopf zu zermartern!

2. Teil
Ich sage dir, ich kann es nicht fassen:
Und wärst du an meiner Stelle: Du könntest auch nicht fassen,
wem die Glocke schlägt!
Ich fass es nicht!

Kein Lied und kein Reim
kann vergelten, was ich Euch schulde!
Vielleicht wisst Ihr es jetzt!
Ich sprach viel über Hämmer, als wäre es MEIN Spiel...
Das war mein Ding, ja klar,
doch darum geht es doch nicht
Spieler sind eigen, so war es schon immer...
Regel um Regel zu lernen,
wie wir es in den 90ern schon taten
das ist legitim
oder Rollenspiel hart zu betreiben... ist ebenso gut

Das sind meine Worte, denn wisst ihr:
Ich kann es nicht fassen,
wir können es nicht fassen!
Brecht nicht zusammen!
(Oh-oh-oh-oh-oh-oh-oh-oh-oh)
(Oh-oh-oh-oh-oh-oh-oh-oh-oh)
Halt! Es ist des Hammers' Zeit:

3. Teil
Lasst euch mitreißen, denn wie gesagt:
Was ihr uns gegeben habt, das macht euch unsterblich
Ihr müsst ja nicht mit den Armen wedeln
Aber verzagt nicht für uns seid Ihr
unstreitig die Sieger.
Erholt euch erst ein Mal, die Luft wird nicht dünner!
Atmet tief ein und aus.
Und nur für eine Minute hört unsere Herzen schlagen:

Bump bump bump
Könnt Ihr es fassen?
Hört genau hin, könnt ihr es fassen?
Ihr seid Legende, Jungs und Mädels!, könnt ihr es fassen?
Lasst was von Euch hören, brecht nicht zusammen!
(Oh-oh-oh-oh-oh-oh-oh-oh-oh)
(Oh-oh-oh-oh-oh-oh-oh-oh-oh)
 Halt! Es ist des Hammers' Splittermond's Zeit!

(frei nach MC Hammer, umgedichtet von einem traurigen Troll)
« Letzte Änderung: 11 Jun 2019, 12:47:36 von TrollsTime »
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

sindar

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 600
    • Profil anzeigen
Re: Moralische Unterstüzung für die Uhrwerker
« Antwort #10 am: 11 Jun 2019, 13:15:06 »
Aber wir sollten auch immer daran denken und dankbar sein, dass sie es waren die Splittermond erst ermöglicht und auf den Weg gebracht haben. [...]
Also an dieser Stelle nochmal vielen Dank an das ganze Splittermondteam und alle die im Uhrwerkverlag und außerhalb daran mitgewirkt haben. Allen Angestellten, freien Mitarbeitern und sonstigen Betroffenen wünsche ich alles Gute und viel Glück damit sie bei den Verhandlungen möglichst gute Aussichten für die Zukunft bekommen.

Und zuletzt noch Grüße an unsere Community. Ich hoffe wir bleiben uns noch lange erhalten.
Ich fuege hinzu: Vielen Dank an das Splittermondteam, dass sie uns, der Community, immer so  freundlich, geduldig und kompetent zur Seite gestanden haben. Ich erinnere mich noch mit Erstaunen daran, wie prompt, geduldig (gelegentlich sind da Emotionen hochgekocht) und freundlich das Team uns selbst waehrend des Superstresses im Betatest begegnet ist. Auch danach erinnere ich mich nur an schlimmstenfalls professionelle, im Regelfall freundlich-aufbauende Kommunikation. (Beispiel: Ich habe mich beim Bestellen verklickt; entweder Quendan oder Pat selber hat das auf Nachfrage korrigiert, so dass ich tatsaechlich nur ein Exemplar des Regelwerks zugeschickt bekommen habe; und das bei Sonderversand nach Irland!) Ich bin mir sicher, dass sich hier das Team und die Community gegenseitig geformt haben. Nochmals vielen Dank an die Uhrwerker und das Splittermond-Team, ihr seid die Besten!
Bewunderer von Athavar Friedenslied
Yinan schrieb: Die Regeln von Splittermond versuchen nicht, realistisch zu sein.
Fanprojekte Splittermond

Kitty

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
Re: Moralische Unterstüzung für die Uhrwerker
« Antwort #11 am: 14 Jun 2019, 10:32:00 »
Auch ich möchte Danke sagen =)
Gäbe es Splittermond nicht, würde ich sehr wahrscheinlich nicht so oft leiten. Das System gibt mir weltlich und regeltechnisch Sicherheit, sowohl beim Abenteuer schreiben als auch beim leiten. Das Selbstbewusstsein, das ich dadurch aufgebaut habe ist unbezahlbar.
Auch meine Spieler hatte die Nachricht getroffen, waren sie mittlerweile in Splittermond zuhause. Wir alle drücken dem Uhrwerkverlag die Daumen und hoffen, das es mit Splittermond weitergeht =)

sindar

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 600
    • Profil anzeigen
Re: Moralische Unterstüzung für die Uhrwerker
« Antwort #12 am: 14 Jun 2019, 15:44:47 »
Wir alle drücken dem Uhrwerkverlag die Daumen und hoffen, das es mit Splittermond weitergeht =)
Und mit dem Uhrwerkverlag. Ich selbst habe mit nichts anderem als Splittermond vom Uhrwerk zu tun, weiss aber, dass es da eine Menge anderes gutes Zeug gibt.
Bewunderer von Athavar Friedenslied
Yinan schrieb: Die Regeln von Splittermond versuchen nicht, realistisch zu sein.
Fanprojekte Splittermond