Autor Thema: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt  (Gelesen 61672 mal)

Jamaz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 212
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #60 am: 05 Jun 2019, 23:48:15 »
Zum Ioria-CF können wir aktuell gar nichts sagen, sorry. Kurzfristig wird da nichts passieren. Sofern Splittermond weitergeht (wovon wir aktuell wie gesagt ausgehen), dann kann da unter neuem Dach aber natürlich zu einem späteren Zeitpunkt passieren.

Sehr schade aber das war nach der News natürlich vollkommen klar. Ich gehöre aber auch leider zu den Leuten die unter dem zweiten Satz vor allem die negativen Aspekte rausziehen. "Sofern Splittermond weitergeht" - ach man da zieht sich bei mir direkt der Magen zusammen! Hoffen wir einfach auf das Beste aber sicher ist glaube ich aktuell wirklich gar nichts :'(

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen

Jamaz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 212
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #62 am: 06 Jun 2019, 09:14:44 »
Hut ab dafür in einer solch schwierigen Situation "vor die Kamera" zu treten und Rede und Antwort zu stehen. Das ist eine wirklich sehr hohe Transparenz gegenüber allen Kunden, Fans usw.

Danke dafür. Wir werden es euch zurückzahlen :)

Ein <3 für den Uhrwerk Verlag und natürlich auch Feder & Schwert!

Shednazar

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 298
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #63 am: 06 Jun 2019, 10:53:05 »
Zum Ioria-CF können wir aktuell gar nichts sagen, sorry. Kurzfristig wird da nichts passieren. Sofern Splittermond weitergeht (wovon wir aktuell wie gesagt ausgehen), dann kann da unter neuem Dach aber natürlich zu einem späteren Zeitpunkt passieren.

Sehr schade aber das war nach der News natürlich vollkommen klar. Ich gehöre aber auch leider zu den Leuten die unter dem zweiten Satz vor allem die negativen Aspekte rausziehen. "Sofern Splittermond weitergeht" - ach man da zieht sich bei mir direkt der Magen zusammen! Hoffen wir einfach auf das Beste aber sicher ist glaube ich aktuell wirklich gar nichts :'(

Fuck. Splittermond muss weitergehen! (Bitte! Und zwar so "unabhängig" und vom Verlag unterstützt wie das beim Team bis jetzt der Fall war.)
Nach ewig langer Suche war es für unsere Gruppe das System, das sozusagen wie für uns geschaffen wurde (und ich darf mich outen: der Umstand, dass wir so sehr darauf reingekippt sind und das System noch ein neues war, hat dazu geführt, dass mein Ziel war, alle Publikationen von Splittermond im Laufe der Zeit zu erwerben, eine komplette Sammlung also).

PS: Auf die Ioria Box bzw. das Crowdfunding dazu hab ich mich schon extrem gefreut gehabt. Weil ich da auch sehr viel Potential für zukünftige Möglichkeiten gesehen habe, Splittermond-Publikationen zu produzieren, die man unter normalen Umständen so in der Form nicht anbieten hätte können.

Wulfson

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 140
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #64 am: 06 Jun 2019, 13:03:53 »
Zum Ioria-CF können wir aktuell gar nichts sagen, sorry. Kurzfristig wird da nichts passieren. Sofern Splittermond weitergeht (wovon wir aktuell wie gesagt ausgehen), dann kann da unter neuem Dach aber natürlich zu einem späteren Zeitpunkt passieren.

Sehr schade aber das war nach der News natürlich vollkommen klar. Ich gehöre aber auch leider zu den Leuten die unter dem zweiten Satz vor allem die negativen Aspekte rausziehen. "Sofern Splittermond weitergeht" - ach man da zieht sich bei mir direkt der Magen zusammen! Hoffen wir einfach auf das Beste aber sicher ist glaube ich aktuell wirklich gar nichts :'(


Fuck. Splittermond muss weitergehen! (Bitte! Und zwar so "unabhängig" und vom Verlag unterstützt wie das beim Team bis jetzt der Fall war.)
Nach ewig langer Suche war es für unsere Gruppe das System, das sozusagen wie für uns geschaffen wurde (und ich darf mich outen: der Umstand, dass wir so sehr darauf reingekippt sind und das System noch ein neues war, hat dazu geführt, dass mein Ziel war, alle Publikationen von Splittermond im Laufe der Zeit zu erwerben, eine komplette Sammlung also).

PS: Auf die Ioria Box bzw. das Crowdfunding dazu hab ich mich schon extrem gefreut gehabt. Weil ich da auch sehr viel Potential für zukünftige Möglichkeiten gesehen habe, Splittermond-Publikationen zu produzieren, die man unter normalen Umständen so in der Form nicht anbieten hätte können.

Mir geht es genau so.
der dritte Tag nun an dem man als Außenstehender davon weiß und ich befinde mich innerlich immer noch in der Schockstarre und versuche ständig etwas heraus zu bekommen.
Splittermond ist für mich etwas ganz besonderes. Aus verschiedensten Gründen musste ich im Laufe meines Lebens verschiedene Hobbies aufgeben: Reenactment, Living History, Larp, Warhammer Tabletop. All diese Welten und das Gefühl darin einzutauchen dennoch erleben zu können ermöglichte mir Splittermond, das mich nach über 15 Jahren wieder zum PnP brachte.
Dadurch konnte ich 1-2 mal im Monat mit guten Freunden aus diesen diversen Hobbies zusammen kommen und hatte durch meine zwei Gruppen die ich leitete das Gefühl nicht alles verloren zu haben und trotz aller Hindernisse noch meiner Neigung und dem was mir Spaß macht nachzugehen.
Umso mehr freute ich mich, dass in den letzten Jahren eine stabile Bandbreite an Material erschien und es auf viele Jahre so weiterzugehen schien.
Jetzt sieht es so aus als ob ich auch noch den letzten Verbindungsstrang zu meinem alten Leben verliere und das macht es unglaublich schmerzhaft.

Ich möchte mich hier auf gar keinen Fall über die Probleme der Angestellten stellen und auch schon gar nicht Pat einen Vorwurf machen, denn scheinbar war ja alles unvorhergesehen. Ich ollte aber auch einfach mal deutlich machen wie emotional das ganze für mich ist und es mir vom herzen schreiben.
Ich überlege und denke nach wie man den Verlag retten kann, was man tun kanm, wie man helfen kann, das er nicht abgewickelt wird, habe aber auch Angst (aufgrund den Aussagen der Mitarbeiter und von Patrick) dass das gar nicht mehr möglich ist.

NEIN... ich kann und will mich damit nicht abfinden. Ich will für das was noch geblieben ist kämpfen, dass was mir in schweren Zeiten IMMER Freude und Spaß gebracht hat und mir half all das schlechte zu vergessen. Ich hoffe sehr, dass wir in den nächsten Tagen mehr erfahren und es vielleicht doch alles nicht so schlimm ist und wir etwas tun können, das Ruder nochmal rumreißen, den Drachlingen nochmal ein Schnippchen schlagen.

Meine Gedanken, Gefühle und Empathie sind bei all denen welche DIREKT betroffen sind. Ich hoffe WIR schaffen das!!!
Wir sind gekommen um zu bleiben!
Uhrwerk retten!

Cathy

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 113
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #65 am: 06 Jun 2019, 13:16:59 »
Meine Sorge ist das es Splittermond so gehn wird wie DSA immer weiter verkauft bis von den eigentlichen machern keiner mehr dabei ist. Ich hoffe das es nicht so kommt. Das war der Grund warum ich beim Wechsel von DSA 4 nicht nach 5 mehr gewechselt habe sonder bei Splittermond gelandet bin und ich glaube es geht vielen so. Deshalb wäre es mir ein großes Anliegen das die Reaktion zusammen bleiben kann.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.828
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #66 am: 06 Jun 2019, 13:43:30 »
Wer warum von Dsa4 nach Splittermond und nicht nach Dsa5 gewechselt ist, sollten wir in der ohnehin angespannten Situation bitte auslagern.

Edit : mit "wer" meine ich uns Spieler jeweils
« Letzte Änderung: 06 Jun 2019, 14:38:57 von TrollsTime »
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Wulfson

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 140
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #67 am: 06 Jun 2019, 14:03:17 »
Unabhängig davon wer, wann, wo, warum wechselte (davon habe ich eh keine Kenntniss) hoffe ich , dass das bisherige Autorenteam Splimo weiterführen kann, mit der bisherigen kreativen Freiheit. Denn es ist sicherlich nicht zu leugnen, dass sie dem ganzen ihr eigenes Feeling gegeben haben, was sich sicherlich unter anderer Federführung ändern würde. Vielleicht ist ja ein runterschrumpfen auf die Hauseigenen Kernsysteme möglich und ausreichend, so dass man sich erstmal von Portfolioseite her gesund schrumpft und dann mit entsprechenden Sicherungsmechanismen neu wächst.
Wie auch immer, ich hoffe diue Erfinder und Gedanklichen Eltern von Splittermond können dies in Ihrem Sinne weiterführen (warum habe ich zuvor in einem Post erläutert und das "WER" gehört für mich dazu.)
Wir sind gekommen um zu bleiben!
Uhrwerk retten!

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.828
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #68 am: 06 Jun 2019, 14:40:36 »
Ich mag die Splittermond Redaktion und Anhang und natürlich wünsche ich mir, dass sie uns MIT Splittermond erhalten bleibt.

Edit: Und unabhängig davon mag ich auch die Community hier sehr. Schade, wenn das in sich zusammen fiele.... Streicht "unabhängig" : Die Kommunikation der Redaktion hatte an der Atmosphäre hier nicht unwesentlichen Anteil.
« Letzte Änderung: 06 Jun 2019, 14:43:59 von TrollsTime »
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Shogoth64

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
  • Hat nichts mit Lovecraft zu tun
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #69 am: 06 Jun 2019, 15:26:42 »
Also erstmal euch alles Gute und viel Kraft. Ich hoffe ihr könnte das überwinden und euch wieder erholen, denn ihr macht gute Arbeit.

Aber Alter... das Gegender in der Mitteilung ist nur noch zum Brechen... das kann ja keiner lesen!

Dennoch: Ich drücke die Daumen, dass das bei euch wieder läuft :)

Shednazar

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 298
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #70 am: 06 Jun 2019, 15:33:18 »
Aber Alter... das Gegender in der Mitteilung ist nur noch zum Brechen... das kann ja keiner lesen!

Fand ich jetzt nicht so dramatisch, eigentlich nicht das flüssige Lesen behindernd und darum auch nicht weiter erwähnenswert. 🤷🏻‍♂️🤔

Wulfson

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 140
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #71 am: 06 Jun 2019, 15:44:01 »
Jetzt muss ich doch noch mal was dazu los werden. Sorry, das Thema beschäftigt mich einfach durchgehend.

Im Tannelorn las ich, das versucht wird die ausstehenden Bände wie Mahaalu, Mertalia und Sachen von Coriolis wie Ikonen und Intrigen noch als PDF zu veröffentlichen.
Heißt das, dass die Sachen nun grundsätzlich nicht mehr als Print rauskommen? Also ist das der übliche Weg?
Ich bin halt im ganzen eher derjenige der Sachen haptisch hat. Ich meine im Zweifel wirds so oder so geholt auch als PDF aber ich wäre gerne bereit mehr zu zahlen und es dann als Print zu haben... also auch mehr als nur 2-3 Euro mehr.
Wir sind gekommen um zu bleiben!
Uhrwerk retten!

Jamaz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 212
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #72 am: 06 Jun 2019, 15:52:22 »
Hab ich auch gelesen.

Man muss einfach das Beste hoffen aber man muss sich glaube ich leider auch mit dem schlimmsten Auseinandersetzen :'(

Shednazar

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 298
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #73 am: 06 Jun 2019, 16:22:43 »
Jetzt muss ich doch noch mal was dazu los werden. Sorry, das Thema beschäftigt mich einfach durchgehend.

Im Tannelorn las ich, das versucht wird die ausstehenden Bände wie Mahaalu, Mertalia und Sachen von Coriolis wie Ikonen und Intrigen noch als PDF zu veröffentlichen.
Heißt das, dass die Sachen nun grundsätzlich nicht mehr als Print rauskommen? Also ist das der übliche Weg?
Ich bin halt im ganzen eher derjenige der Sachen haptisch hat. Ich meine im Zweifel wirds so oder so geholt auch als PDF aber ich wäre gerne bereit mehr zu zahlen und es dann als Print zu haben... also auch mehr als nur 2-3 Euro mehr.

Ich denke, in der (Ausnahme)Situation jetzt können wir froh sein, wenn/dass noch irgendwas kommt. Selbst wenn (vorerst) nur als PDF.
Versteh ich aber auch - der Verlag bekommt so noch am meisten Geld rein, beim zusätzlichen Angebot als gedruckter Band würde sich der Gewinn ja schmälern (und ich nehme mal an, dass diejenigen, die den Band haben möchten vorerst mal zum PDF greifen würden, bevor sie gar nichts bekommen). Mit ein paar Euro mehr (ich weiß gar nicht, ob ein Verlag einfach so wilkürlich seine Preisstruktur ändern könnte?) wäre da wohl nicht viel geholfen. Muss ja die Druckerei extra bezahlt werden (weil sich ja derzeit wohl sonst nichts im Druck befindet) - plus die Leute, die sich darum kümmern, verpacken, versenden, Verpackungsmaterial, Transport, der (gratis) Versand etc. etc.

Talesin Schimmerlied

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #74 am: 06 Jun 2019, 16:53:15 »
Wenn ich das richtig gelesen habe und alles richtig interpretiere, heißt es schlicht, dass die Sachen fertig sind. Halt noch nicht gedruckt. Wenn Uhrwerk aber Insolvent ist, können sie die Druckerei nicht bezahlen bzw. der Insolventsverwalter muss die Freigabe geben. Es wurde ja erwähnt, dass sie durch das Verfahren nicht mehr so einfach Geld ausgeben können. Ich denke man muss denen jetzt einfach mal Zeit lassen, dass sich überhaupt was ergeben kann. Der Insolventsverwalter soll ja nächste Woche kommen. Von ihn scheint jetzt vieles abzuhängen. Jetzt muss man Uhrwerk mal in Ruhe Arbeiten lassen. SIE haben bestimmt genug sorgen.

Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk