Autor Thema: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt  (Gelesen 19286 mal)

Noldorion

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.451
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #240 am: 22 Aug 2019, 18:16:57 »
Leute, bitte kommt ein bisschen runter.

Finubar, nein, hier sind nicht "alle beleidigt", weil du "die Wahrheit" sagst. Leute hier fühlen sich angegriffen, weil deine sehr hypothetische Aussage unfair ist. Sie ist unfair Pat gegenüber, als Gründer des Verlags. Sie ist unfair den anderen Uhrwerk-Mitarbeitern gegenüber, weil du sie als unorganisiert bezeichnest. Sie ist unfair den Spielern von Nischensystemen gegenüber, deren Vorlieben du "Schnapsideen" nennst. Und sie ist unfair den Dutzenden freien Autoren gegenüber, die viel zum Erfolg und zur Qualität von Splittermond beitragen und denen du in deinem Beitrag die Kompetenz absprichst.

Ich möchte dich daher bitten, ein bisschen mehr Respekt und Empathie zu zeigen. Niemand hat etwas dagegen, wenn du äußerst, dass du unzufrieden mit der Situation bist. Niemand ist mit dieser Situation zufrieden. Aber das kann man auch in einem anderen Tonfall schreiben.

Chalik, Skavoran - ich kann nachvollziehen, warum ihr euch gekränkt fühlt, und finde es ehrenhaft, dass ihr den Verlag (und uns als Autoren) verteidigt. Aber auch euch würde ich bitten, ein bisschen mäßigender zu schreiben. Es wäre wirklich schade, wenn das ganze eskaliert.

Es bringt niemandem etwas, wenn wir uns hier gegenseitig angiften. Alle sind hier, weil ihnen etwas an Splittermond liegt. Das schließt den Verlag und die anderen Autoren mit ein. Wir wollen kein schnelles Geld daraus pressen, wir wollen keinen Bruch in der Produktqualität - wir wollen einfach, dass es mit Splittermond möglichst gut weitergeht.

Deshalb, bitte: Nicht streiten. In dieser Zeit finde ich es wichtiger, als Community, Autoren und Verlag zusammenzustehen. Sollten dann doch die düsteren Erwartungen eintreffen, ist immer noch genug Gelegenheit zum Meckern.

Chalik

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.169
  • Forentreffen-Orga
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #241 am: 22 Aug 2019, 18:20:33 »
Chalik, Skavoran - ich kann nachvollziehen, warum ihr euch gekränkt fühlt, und finde es ehrenhaft, dass ihr den Verlag (und uns als Autoren) verteidigt. Aber auch euch würde ich bitten, ein bisschen mäßigender zu schreiben. Es wäre wirklich schade, wenn das ganze eskaliert.

Versprochen. Ich werde mein bestes geben mäßiger zu kommentieren. Manchmal sollte man noch ein paar mal durchschnaufen bevor man antwortet. Aber es hat mich einfach unsagbar geärgert, aus genau den Punkten, die Du auch angeführt hast.

Lucean

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 448
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #242 am: 22 Aug 2019, 18:49:42 »
Noldorion, mich würde aber sehr interessieren, woher die Information von Finubar stammt, dass die ganze Situation auf eine einzelne Person zurückzuführen ist. Wenn man sich ein bisschen mit der Thematik auseinandergesetzt hat, bekommt man schon ein differenzierteres Bild von der ganzen Gemengelage. Außerdem ist es in einem komplexen System mit so vielen Beteiligten (Uhrwerk, Feder&Schwert + diverse noch unbekannte Instanzen) meiner Meinung nach schon sehr schwierig, genau den einen Schuldigen auszumachen.
Am Ende war es dann nämlich wieder ein Kolibri am Amazonas ...

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.761
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #243 am: 22 Aug 2019, 18:58:26 »
Noldorion, mich würde aber sehr interessieren, woher die Information von Finubar stammt, dass die ganze Situation auf eine einzelne Person zurückzuführen ist.

Ich vermute stark, dass das eine Annahme war, keine Information.

Noldorion

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.451
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #244 am: 22 Aug 2019, 19:00:42 »
Denke ich auch, ja.

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.106
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #245 am: 22 Aug 2019, 19:07:18 »
Chalik, Skavoran - ich kann nachvollziehen, warum ihr euch gekränkt fühlt, und finde es ehrenhaft, dass ihr den Verlag (und uns als Autoren) verteidigt. Aber auch euch würde ich bitten, ein bisschen mäßigender zu schreiben. Es wäre wirklich schade, wenn das ganze eskaliert.

Gut. Dann halten wir uns zukünftig mehr zurück. Tut mir leid Schwierigkeiten gemacht zu haben.
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Lucean

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 448
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #246 am: 22 Aug 2019, 19:17:53 »
Noldorion, mich würde aber sehr interessieren, woher die Information von Finubar stammt, dass die ganze Situation auf eine einzelne Person zurückzuführen ist.

Ich vermute stark, dass das eine Annahme war, keine Information.
Dies erscheint auch mir als sehr wahrscheinlich - seine Reaktion auf die Kritik "wenn man die Wahrheit sagt", wirkt auf mich jedoch seltsam bis gefährlich, wenn es nur eine Annahme gewesen sein soll.

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.106
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #247 am: 22 Aug 2019, 22:42:01 »
... seine Reaktion auf die Kritik "wenn man die Wahrheit sagt", wirkt auf mich jedoch seltsam bis gefährlich ...
In dem Spektrum bewegt sie sich auch.
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Saint Mike

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 311
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #248 am: 23 Aug 2019, 14:13:31 »
In jedem Fall spricht der offene Umgang mit der Thematik "Insolvenz" für die Firmenphilosophie und den Transparenzgedanken der Community gegenüber. Ich bedanke mich für diesen Respekt vor mir als Kunden und drücke natürlich alle Daumen. Das Beispiel sollte Schule machen...

Auf weitere Infos bzgl. dem Werdegang freue ich mich und meine Unterstützung an die Betroffenen ist ohnehin sicher. In jedem Fall habe ich nichts verloren, denn SpliMo ist jetzt schon ein funktionierendes Stück Rollenspielgeschichte, das sich die Prädikate "unfertig" und "halbherzig" auf gar keinen Fall zu geben braucht.

Danke!
---
"...und der Ehre geht Demut voran." - Die Bibel, Sprüche 15,33

Ifram

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 386
  • Angsthase Pfeffernase
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #249 am: 23 Aug 2019, 14:29:22 »
In jedem Fall spricht der offene Umgang mit der Thematik "Insolvenz" für die Firmenphilosophie und den Transparenzgedanken der Community gegenüber.
Ich habe nicht das Gefühl mehr erfahren zu haben, als unumgänglich war. Meinem Vertrauen und meiner Zuversicht tut das aber keinen Abbruch, denn es muss wohl bei Insolvenzen so sein, dass überlegt und vorsichtig kommuniziert wird.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.283
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #250 am: 23 Aug 2019, 14:50:33 »
Manche Sachen gehen uns auch schlichtweg nichts an.
Wenn die Insolvenz beispielsweise - wovon ich nicht ausgehe - mit Steuerhinterziehung der steuerpflichtigen Gesellschaft oder Unterschlagung von irgendwem zusammenhängt, ist ein Strafverfahren berührt. Sobald man da falsch nach außen kommuniziert kann üble Nachrede o.ä. berührt sein.

Unwahrscheinlich!
 Es kann auch sein, dass irgendwer für irgendwas haftbar gemacht werden könnte.
Derjenige wird den Teufel tun, irgendwie seine Schuld zu begleichen, wenn er einen Shitstorm unsererseits (oder sei es auch nur eines kleinen Teils) befürchten müsste.

Es kann schlichte Fehlplanung sein, was selbst den besten Unternehmern schon passiert ist. Willst du da den Sturm der Entrüstung über dich ergehen lassen, während du verzweifelt versuchst, zu retten, was noch zu retten ist?

Was oft passiert: Ein Händler ist seinerseits überschuldet, just in Insolvenz oderoder und kann seine Außenstände nicht begleichen. Schwuppdiwupp hat jetzt Uhrwerk das Gleiche Problem, weil diese Gelder logischerweise eingeplant waren.

Der umgekehrte Fall: Ein Zulieferer kann nicht bzw nicht mehr liefern. Herrjeh, beim Konkurrenten zu DSA4.0-Zeiten kam mal ne Box verspätet wegen Piraten in Indonesien.

Oder: Eine Mischung aus alldem, anderen Sachverhalten , mehr oder weniger. Sobald man da was falsches sagt, wird der "ew'ge Finger" zur Nemesis der vermeintlich Schuldigen.
Insbesondere Laien ohne jeglichen unternehmerischen Background sind da recht vorschnell...

-----
Ach Sch…, ich bin auch verdammt neugierig und wüsste gerne, was die Ursache der Insolvenz war. Aber ich muss damit leben, dass sie es uns nicht sagen. Sei es, weil sie es nicht dürfen, nicht können oder nicht sollen.
Für meine Neugier kann ich mir nen Schicksalspunkt aufschreiben, aber das war es schon.

-----
EDIT:
Disclaimer: Ich fantasiere hier nur unterschiedliche Insolvenz-Szenarien. Ich unterstelle hier gar nichts!

EDIT2:
Die Gesetze des Internets wollen es so, dass irgendwann eh Infos durchsuppen, ob zulässig oder nicht.
Aber das ist tertiär.

Egoistisch am Wichtigsten ist es, dass Splittermond irgendwie gerettet wird und nicht wesentlich an Qualität mittelfristig einbüßt. Kurzfristig ist mir das egal.

Altruistisch ist am Wichtigsten, dass die, die an der Insolvenz am meisten leiden und dass sind die ehemaligen Angestellten, der Anteilshalter,aber auch die freien Mitarbeiter, also kurz: Alle, die mit Splittermond ihren gottverdammten Lebensunterhalt verdient haben, möglichst schnell finanziell wieder abgesichert sind.
Losgelöst von der finanziellen Schiene wünsche ich ihnen, dass sie in der ein oder anderen Form wenigstens mittelfristig wieder wesentlichen Anteil an Splittermond haben.
« Letzte Änderung: 24 Aug 2019, 10:24:41 von TrollsTime »
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

frostdrache

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #251 am: 23 Aug 2019, 16:43:02 »
Danke für die Worte TrollsTime, mir ergeht es sehr ähnlich. Dadurch, dass ich nicht weiß warum es zu dieser Insolvez kam fällt es mir viel schwerer diese zu akzeptieren und ich muss akzeptieren, es auf absehbare Zeit nicht erfahren zu können. Sei es drum, ich hoffe, dass es gut ausgeht.

Gruß

Ifram

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 386
  • Angsthase Pfeffernase
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #252 am: 23 Aug 2019, 18:11:43 »
@Trollstime
In den Altruismus möchte ich Patric mit einbeziehen. Es geht im Kern ja um seinen Lebensunterhalt, er hat alle zusammen gebracht und alles möglich gemacht.
« Letzte Änderung: 23 Aug 2019, 22:09:39 von Ifram »

Morgunin

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
  • Lurker
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #253 am: 24 Aug 2019, 02:47:21 »
Wichtig ist aus meiner Sicht, dass der Verlag weiter besteht und eine Chance hat sich wieder aufzurappeln, dass die Beteiligten und Betroffenen es schaffen ihre persönlichen Beziehungen und Freundschaften durch diese Prüfung zu tragen, und dass die ggf. mit der Freistellung verbundenen persönlichen Auswirkungen im Einzelnen möglichst glimpflich und verträglich sind. Das ist mein Wunsch.

Ehrlich gesagt interessieren mich die Details der Insolvenz nicht. Das geht mich nichts an, und ich gehe davon aus, dass an passender Stelle und im relevanten Personenkreis entsprechende Analysen laufen und „Lessons Learned“ erstellt werden.
Ich begrüße die in dieser Sache gezeigte Transparenz zwar, aber erwartet habe ich das nicht. Einen Anspruch kann ich nirgends ableiten. Ihr macht das schon.

Ich werde den Verlag einfach weiterhin unterstützen, weiterspielen und eben monatlich etwas kaufen.
Das und Daumen drücken.

Alles Gute nochmal an die Verlagsmitarbeiter für die Zukunft und Sorry, dass ich zwischendrin mal in einem emotionalen Augenblick etwas schwarzgesehen habe. Nehmt’s mir nicht übel. Wir haben uns zwar nie persönlich kennengelernt, aber ich leide da auch ein Stück weit mit Euch, einfach weil wir alle Spieler sind und das verbindet. Vielleicht geht’s ja ein paar anderen Leuten auch so.

Hier gibt es nichts zu lesen, bitte scrollen Sie weiter.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.283
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #254 am: 24 Aug 2019, 10:25:39 »
@Trollstime
In den Altruismus möchte ich Patric mit einbeziehen. Es geht im Kern ja um seinen Lebensunterhalt, er hat alle zusammen gebracht und alles möglich gemacht.
...
Altruistisch ist am Wichtigsten, dass die, die an der Insolvenz am meisten leiden und dass sind die ehemaligen Angestellten, der Anteilshalter,aber auch die freien Mitarbeiter, also kurz: Alle, die mit Splittermond ihren gottverdammten Lebensunterhalt verdient haben, möglichst schnell finanziell wieder abgesichert sind.
Losgelöst von der finanziellen Schiene wünsche ich ihnen, dass sie in der ein oder anderen Form wenigstens mittelfristig wieder wesentlichen Anteil an Splittermond haben.

Da fehlte ein Komma.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"