Autor Thema: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt  (Gelesen 34153 mal)

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.169
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #225 am: 19 Aug 2019, 17:50:15 »
Gibt es auch eine gute Seite der Nachricht? Kann man für manche Mitarbeiter sagen das sie ziemlich sicher bleiben können? Bei Noldorion hat das so geklungen.

Ich möchte jetzt nicht drängen, die Lage ist schlimm genug und wenn im Moment (noch) keine Antwort möglich ist wäre das natürlich völlig in Ordnung.
Aber ich denke einige wären beruhigt und würden sich freuen wenn sie wüssten mit wem sie zukünftig definitiv noch rechnen können. Vorausgesetzt natürlich der Verlag behält ein Mindestmaß an Selbstverwaltungsrechten, wie es im Moment ja zum Glück aussieht.

Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Quendan

  • Gast
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #226 am: 19 Aug 2019, 17:52:25 »
Gibt es auch eine gute Seite der Nachricht? Kann man für manche Mitarbeiter sagen das sie ziemlich sicher bleiben können? Bei Noldorion hat das so geklungen.

Noldorion ist kein Festangestellter des Verlags, nur freier Mitarbeiter.

Alle vier für Splittermond zuständigen festangestellten Redakteure wurden gekündigt (ich, Nicole, Ask und Thomas).

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.169
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #227 am: 19 Aug 2019, 18:32:23 »
Tur mir leid. Ich wusste nicht wie schlimm es wirklich ist und wollte keine falschen Hoffnungen wecken. Das tatsächlich alle hauptamtlichen Redakteure entlassen sind ist wirklich heftig und ehrlich gesagt kommt mein Zweckoptimismus ein wenig ins Straucheln angesichts der Lage.

Aber wenigstens haben wir noch Noldorion, der, auch wenn er kein fester Mitarbeiter ist, immer eine wichtige Stütze des Forums war und hoffentlich noch lange sein wird. Und das ist ja nicht die einzige gute Nachricht seit Beginn des Insolvenzverfahrens. Vielleicht können die vielen Bestellungen im Shop dem Verlag noch ein wenig Luft verschaffen, auch wenn schon tiefe Einschnitte nötig waren und auch eine Stilllegung des Betriebes ist vorerst verhindert.

Ein bischen Zweckoptimismus sollten wir uns also erhalten und ich bin weiterhin davon überzeugt, dass eine Rettung des Verlags und eine Besserung des aktuellen Zustands weiterhin möglich sind, auch wenn die Lage noch schwieriger ist als ich bisher dachte.

Allen Akteuren weiterhin persönlich alles Gute, den Betroffenen eine erfolgreiche Arbeitssuche und den übrigen viel Erfolg bei der Sanierung des Verlags.

Ihr schafft das!

Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Wulfson

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 129
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #228 am: 19 Aug 2019, 19:43:54 »
Alle vier für Splittermond zuständigen festangestellten Redakteure wurden gekündigt (ich, Nicole, Ask und Thomas).

Mir fehlen die Worte... die Leute, welche das alles in erster Linie erschaffen haben und deren Baby das fortbestehen des Verlags wohl maßgeblich sichern wird müssen gehen... wow... das ist... ich weiß auch nicht...

Nochmal allen viel Kraft!
Wir sind gekommen um zu bleiben!
Uhrwerk retten!

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.361
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #229 am: 20 Aug 2019, 10:24:37 »
Jedenfalls habt ihr etwas Schönes und Edles geschaffen.
So traurig die Situation derzeit ist.
Splittermond ist euer Erbe und darauf könnt ihr stolz sein.

Und was den wirtschaftlichen Teil betrifft, drücke ich allen die Daumen.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Ravenking

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 206
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #230 am: 20 Aug 2019, 11:12:37 »
Splittermond ist euer Erbe und darauf könnt ihr stolz sein.

Hey, Leute, hört auf mit den traurigen Abgesängen! Die Splittermondler sind doch nicht aus der Welt!

Ja, die Situation ist wirklich traurig und kritisch - großartige Mitarbeiter, die fantastische Arbeit geleistet haben, mussten entlassen werden.
Aber: ich hoffe sehr, dass sie uns und Splittermond alle trotzdem weiterhin erhalten bleiben und auch in Zukunft fleißig bei ihrem "Baby" mitschreiben und mitgestalten (auch wenn ihr Brot- und Butterjob dann leider ein anderer sein wird).

Und vielleicht, vielleicht, wenn die Dinge gut laufen, eines schönen Tages... wer weiß... ?
« Letzte Änderung: 20 Aug 2019, 11:34:50 von Ravenking »
The rain made a door for me and I went through it, the stones made a throne for me and I sat upon it.
[Jonathan Strange & Mr Norrell]

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 795
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #231 am: 20 Aug 2019, 15:24:09 »
@Quendan sollt ihr dann als freie Mitarbeiter eingesetzt werden und quasi nur weniger Geld für die gleiche Arbeit bekommen oder glaubt der Verlag/ der Insolvenzverwalter wirklich, dass man jetzt andere Leute da hinsetzt und das schon gleichgut laufen wird? oO

Quendan

  • Gast
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #232 am: 20 Aug 2019, 15:37:08 »
@Quendan sollt ihr dann als freie Mitarbeiter eingesetzt werden und quasi nur weniger Geld für die gleiche Arbeit bekommen oder glaubt der Verlag/ der Insolvenzverwalter wirklich, dass man jetzt andere Leute da hinsetzt und das schon gleichgut laufen wird? oO

Patric wird in den nächsten Wochen und Monaten schauen müssen, wie er die Arbeit umstrukturiert. Dass es ohne festangestellte Redaktion andere Strukturen braucht, weiß er auch.

Und nein, niemand erwartet, dass wir unseren bisherigen Job einfach schlechter bezahlt als Freelancer weiter machen. Pat weiß, dass wir bisherigen Festangestellten in der Zukunft rausfallen aus allem was mit Organisation zu tun hat, eben da wir andere Brotjobs haben werden.

Grundsätzlich werdet ihr da aber Geduld haben müssen, denn das ganze ist ein Prozess. Patric wird sicherlich was zur neuen Struktur sagen, sobald die steht.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.361
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #233 am: 21 Aug 2019, 06:21:58 »
Splittermond ist euer Erbe und darauf könnt ihr stolz sein.

Hey, Leute, hört auf mit den traurigen Abgesängen! Die Splittermondler sind doch nicht aus der Welt!

...

Das war kein trauriger Abgesang! Es war ein Loblied.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Finubar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.325
  • Bin daa, wer nooch?
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #234 am: 22 Aug 2019, 17:28:28 »
Es wäre von Beginn der Insolvenz an besser gewesen, Splittermond einem organisierten Verlag zu geben ...

Jetzt kann man zusehen, wie es ohne die Schöpfer verhunzt wird, nur um Geld rauszupressen, damit man wieder liquide ist für die ganzen Schnapsideen Nischensysteme mit ihren jeweils 10 Kunden - traurig ...

Jetzt müssen alle Hobbyisten unter der Unfähigkeit eines Einzelnen leiden ... :(
Ein Tag ohne Lächeln ist ein Verlorener ... ;-)

Rostam

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #235 am: 22 Aug 2019, 17:39:57 »
Finubar, dein Kommentar ist unfair und beleidigend! Ich gehe davon aus dass die Mitarbeiter von Splittermond und Uhrwerk ihr besten tun um durch diese Insolvenz zu kommen.
Deine Anschuldigung hilft wirklich Niemanden.  :-[

Finubar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.325
  • Bin daa, wer nooch?
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #236 am: 22 Aug 2019, 17:54:32 »
Ja genau, wenn man die Wahrheit sagt, sind gleich wieder alle beleidigt ...
Ein Tag ohne Lächeln ist ein Verlorener ... ;-)

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.361
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #237 am: 22 Aug 2019, 17:56:28 »
Ja genau, wenn man die Wahrheit sagt, sind gleich wieder alle beleidigt ...
Wie ich gerade in einem anderen Thread lernen musste, liegt Wahrheit manchmal im Auge des Betrachters.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Chalik

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.186
  • Forentreffen-Orga
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #238 am: 22 Aug 2019, 18:01:10 »
Es wäre von Beginn der Insolvenz an besser gewesen, Splittermond einem organisierten Verlag zu geben ...

Jetzt kann man zusehen, wie es ohne die Schöpfer verhunzt wird, nur um Geld rauszupressen, damit man wieder liquide ist für die ganzen Schnapsideen Nischensysteme mit ihren jeweils 10 Kunden - traurig ...

Jetzt müssen alle Hobbyisten unter der Unfähigkeit eines Einzelnen leiden ... :(

So etwas kann nur jemand schreiben, der den Uhrwerk-Verlag und Patric überhaupt nicht kennt! Es steckt viel Polemik in den Worten und auch ein gehöriges Maß an Anspruchsdenken, dass niemand haben darf.

"Die Hobbyisten" müssen also leiden? *Ironie an* Stimmt. Niemand hat an all die Kunden gedacht. Diese ganzen bösen Mitarbeiter. "Die Hobbyisten" sind das wichtigste. Nicht die zukünftige Beschäftigung der bisher beim Uhrwerk-Verlag beschäftigen und nun entlassenen Menschen. *Ironie aus*. Mal ganz ehrlich: All die Mitarbeiter tun mir wahnsinnig leid, weil ich sie alle persönlich kenne. Darum mache ich mir Gedanken, deshalb leide ich als Freund des Verlags und nicht als "Hobbyist". Der Anspruch der aus diesem Satz nur so heraussprudelt ist: Ich will, dass Ihr mich mit Produkten versorgt. Darauf habe ich ein Recht! Wir haben keinen Anspruch auf Uhrwerk-Bücher. Wir müssen froh sein, dass sich Menschen wie Patric in das Wagnis Rollenspiel mit Privatvermögen begeben. Das kann ich ihm gar nicht hoch genug anrechnen. Allein, dass er damals Myranor gerettet hat, ist für mich eine überragende Leistung für den deutschen Rollenspielmarkt. Daneben nochmals, es geht da um Menschen, die nun arbeitslos werden. Da sollte sich kein Kunde beschweren, dass er/sie zu "leiden" hat. So etwas geht mir tierisch auf den Senkel. Spiegelt aber leider unsere oberflächliche heutige Gesellschaft zum Teil wider. Menschen: egal. Konsum: alles.

Was die Polemik zum Verhunzen von Splittermond angeht, verbietet diese Art der dunklen Propheizung ob des bestehenden Autoren-Teams jeden weiteren Kommentar. Auch das zeugt eher von wenig Kenntnis über die bestehende Struktur und die arbeitenden Leute hinter Splittermond.

Und bei einer Insolvenz das beste Pferd im Stall vorschnell zu verkaufen verbietet die betriebswirtschaftliche Logik. Davon abgesehen, dass ich mir in Deutschland derzeit höchstens einen Spieleverlag/Rollenspielverlag vorstellen kann, der Splittermond zu meiner Zufriedenheit weiterführen könnte. Und der beginnt nicht mit "U" sondern mit "P" Und nein, es ist nicht Prometheus.


Edit:
Ja genau, wenn man die Wahrheit sagt, sind gleich wieder alle beleidigt ...

Allein sehe ich wenig Wahrheit in dem Beitrag sondern eher Unkenntnis oder nicht berechtigte/s Verärgerung/Beleidigt-sein.
« Letzte Änderung: 22 Aug 2019, 18:03:36 von Chalik »

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.169
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #239 am: 22 Aug 2019, 18:10:26 »
Ich glaube aber nicht das du die Wahrheit gut genug kennst um wirklich urteilen zu können. Und jetzt den Marktstrategen zu spielen nützt auch nichts mehr.

Besonders unwürdig finde ich deine undifferenzierte Schelte gegen Patric Götz.

Erstens hat er es immerhin geschafft den Uhrwerkverlag und Splittermond überhaupt so weit zu bringen wie sie jetzt sind (qualitätsmäßig gesehen) , zweitens glaub ich, dass, wenn die Insolvenz mit offensichtlichen Fehlern zusammenhängt, nicht er allein die volle Schuld tragen kann und drittens hast du, wie gesagt eigentlich keinen Überblick über die echten Gründe der Krise und die können durchaus in einem Bereich liegen den man nicht in der Hand hat.

Am aller unwürdigsten finde ich es allerdings auf den Zug aufzuspringen alles schon totzusagen. Ich verstehe deine Unzufriedenheit, aber hier noch Schuldige zu markieren und Endzeitstimmung zu verbreiten ist der falsche Weg damit umzugehen.
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf