Autor Thema: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt  (Gelesen 73423 mal)

Quendan

  • Gast
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #120 am: 18 Jun 2019, 15:22:16 »
Nein, das sollte ganz von selbst über die Versendenachweise laufen. Einfach etwas Geduld haben, das ist gar kein so ungewöhnlicher Vorgang (wir kennen andere Firmen, denen das auch schon passiert ist).

Harry

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 198
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #121 am: 18 Jun 2019, 15:27:36 »
Paypal ist super einfach und verspricht zusätzliche Sicherheit.

Super einfach: Das hab ich ja so auch geschrieben.

Zusätzliche Sicherheit: Ja und nein. Klar, man kann das Geld zurückbuchen, das geht aber prinzipiell auch bei Lastschrift. Was die Computersicherheit angeht, so empfinde ich es als relativ schlimm, dass mir Paypal jedes mal anbietet, ich könne doch auf die Eingabe meines Passworts verzichten und damit das Ganze noch einfacher machen. Das ist natürlich super einfach aber auf Kosten der Sicherheit. Aber da bin ich vielleicht auch einfach etwas paranoid.

Zitat
Aber dieses Gemäkel, dass Paypal oder was auch immer Gebühren kostet, kann ich echt nicht nachvollziehen.

Ich beschwere mich nicht, dass Paypal Gebühren kostet, sondern, dass diese Gebühren vor dem Kunden versteckt werden und damit nicht zur Entscheidungsfindung herangezogen werden können um das "beste" Zahlungsmittel zu wählen.

Ich finde es halt schade, dass ich als Kunde nicht mehr wirklich die Wahl habe.
Jedes Verfahren zur Bezahlung kostet etwas. Die Kosten dafür sind leider vor mir versteckt und ich habe deshalb nicht die Möglichkeit, anhand der entstehenden Kosten, zu entscheiden, welches Verfahren ich wählen möchte.
Das ist von Unternehmen wie Paypal auch bewusst so forciert (Beispiel ebay, wo man als Privatanbieter Paypal als Zahlungsmöglichkeit anbieten muss und keine höheren Kosten fordern darf - sprich die Gebühren von Paypal nicht auf den Preis drauf rechnen darf).

Für ein Unternehmen mag sich Paypal unter Umständen trotzdem rechnen, da sie damit weniger Arbeit haben und Arbeitszeit nunmal auch Geld kostet.


Zitat
Soweit in der Theorie.... in der Praxis kann es dann sein, dass fast jeder Konkurrent Paypal anbietet, mithin Paypal kein ServicePlus sondern ein ServiceMuss wird.

Hmm, ja, es ist etwas einfacher. Aber den riesengroßen Vorteil beim Service sehe ich zumindest nicht.

Und ehrlich gesagt ärgere ich mich gerade etwas darüber, dass das Geld, welches ich beim Uhrwerk Verlag gelassen habe, jetzt bei Paypal hängt und nicht beim Verlag ankommt. Und trotzdem schicken die lieben Uhrwerker natürlich die Ware an ihre Kunden raus.
Ein Grund mehr für mich, in Zukunft lieber auf Paypal zu verzichten und andere Bezahlmöglichkeiten zu wählen, so sie vorhanden sind. Auch wenn ich dann in Zukunft durch z.B. Vorkasse halt etwas länger auf meine Waren warten muss.

Alagos

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 875
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #122 am: 18 Jun 2019, 22:00:34 »
Ich weiß, dass das sicherlich gerade absolut keine Priorität hat, aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Trilogie der Hexenkönigin noch einen Abschluss findet?
Ich leite aktuell: Der Fluch der Hexenkönigin.

Quendan

  • Gast
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #123 am: 18 Jun 2019, 22:27:56 »
Sofern es mit Splittermond weitergeht, wird auch der Band sehr sicher erscheinen.

Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk


Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.601
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #124 am: 19 Jun 2019, 08:01:47 »
Und ehrlich gesagt ärgere ich mich gerade etwas darüber, dass das Geld, welches ich beim Uhrwerk Verlag gelassen habe, jetzt bei Paypal hängt und nicht beim Verlag ankommt. Und trotzdem schicken die lieben Uhrwerker natürlich die Ware an ihre Kunden raus.
Ein Grund mehr für mich, in Zukunft lieber auf Paypal zu verzichten und andere Bezahlmöglichkeiten zu wählen, so sie vorhanden sind. Auch wenn ich dann in Zukunft durch z.B. Vorkasse halt etwas länger auf meine Waren warten muss.

Das dürfte an dieser Stelle aber kaum einen Unterschied machen. Das Vermögen des Verlages liegt durch die Insolvenz ohnehin quasi auf Eis. Und das ganze wird sehr wahrscheinlich auch länger dauern als die oben genannten 180 Tage.
Der Verwalter wird sehen, dass es sich um eine Forderung des Verlages gegen Paypal handelt und dieses auf der "Haben" Seite verbuchen.
Ausgeben kann Uhrwerk aber derzeit ohnehin kein Geld.
(Bzw, wenn überhaupt, gibt es der Verwalter aus, um zB die Angestellten zu bezahlen, sofern er sich entscheidet, die Geschäfte weiter zu führen. Wie die Interna hier sind, könnte ich natürlich nur spekulieren).


Das ändert natürlich nichts daran, dass so ein Vorgehen von Paypal grundsätzlich ärgerlich ist oder sein kann, wenn man auf das Geld angewiesen ist.
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.903
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #125 am: 19 Jun 2019, 09:03:27 »
Sofern es mit Splittermond weitergeht, wird auch der Band sehr sicher erscheinen.

Zitat
[...]

Splittermond
Mit Splittermond wird es auf jeden Fall weitergehen. Das System ist sehr erfolgreich und wird entweder von der bisherigen Redaktion fortgeführt oder von einem unserer Partner übernommen werden. Über die konkreten Produkte und den Stand der Dinge werden wir euch über die Splittermond-Seite und über Facebook informieren.

[...]

Mach mir keine Angst!
Who has seen the wind - Neither you nor I
But when the trees bow down their head, The wind is passing by

Cathy

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 113
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #126 am: 19 Jun 2019, 09:43:32 »
Also bei meiner letzten Bestellung (Pdf-Files) hatte ich gar keine andere Zahlungsmöglichkeit als paypal angezeigt bekommen. Vielleicht kann man das in Zukunft ändern. Wie ist das bei ware wo ihr keinen Versandnachweiß habt, sind da Schwierigkeiten von Seiten Paypal zu erwarten?

Quendan

  • Gast
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #127 am: 19 Jun 2019, 10:18:41 »
Mach mir keine Angst!

Wir gehen aktuell davon aus, dass es mit Splittermond weitergeht. Aber bis alles 100% sicher ist, werde ich keine Versprechungen machen, das ist reine Vorsicht. Mehr sollte da auch nicht reininterpretiert werden.

@Cathy: Wenn wir irgendwas brauchen, melden wir uns bei den entsprechenden Kunden. Aktuell gehen wir aber davon aus, dass das einfach zu regeln ist.

Wulfson

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 141
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #128 am: 19 Jun 2019, 16:53:04 »
Mach mir keine Angst!

Wir gehen aktuell davon aus, dass es mit Splittermond weitergeht. Aber bis alles 100% sicher ist, werde ich keine Versprechungen machen, das ist reine Vorsicht. Mehr sollte da auch nicht reininterpretiert werden.

@Cathy: Wenn wir irgendwas brauchen, melden wir uns bei den entsprechenden Kunden. Aktuell gehen wir aber davon aus, dass das einfach zu regeln ist.

Das was Loki sagte war auch mein erster Gedanke. Danke fürs klar stellen :)
Eben ist übrigens meine Shopbestellung angekommen. Somit besitze ich nun endgültig alle Splittermond Printartikel. Sobald der Shop wieder frei ist werden die PDFs gefüllt.

Ich muss allerdings sagen, dass es gerade ein komisches Gefühl war als ich das Paket geöffnet habe. Es ist wie immer schön und ein wenig wie Weihnachten von Euch Pakete zu bekommen aber diesmal fühlte es sich ein wenig an wie wenn man zwischen den tagen ne Klausur ablegen muss, deren schlechtes abschneiden die ganzen Feiertage ruiniert. Ich hoffe ihr wisst wie ich es meine...
Wir sind gekommen um zu bleiben!
Uhrwerk retten!

Lupos Klingensturm

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 125
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #129 am: 19 Jun 2019, 22:17:27 »
Das klingt ja wirklich nicht schlecht. Freut mich, dass es weiter geht. Auch nochmal von mir danke für die ganze Arbeit, die ihr da reingesteckt habt.
Durch splittermond hab ich mich sogesehen wohl das erste Mal wirklich für Geographie und Religionen interessiert. Danke dafür nochmal extra :D

Gesendet von meinem HUAWEI VNS-L31 mit Tapatalk


Rhanaya

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 104
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #130 am: 24 Jun 2019, 17:12:18 »
Können die Kunden helfen?
Einfach bei Paypal verifizieren, dass Ware ausgeliefert wurde und kein Betrug vorliegt?

Schlicht und einfach, NEIN. Ich habe da meine ganz eigene Erfahrung mit PP gemacht.
Die Essenz ist, wo auch immer nur irgendwie möglich kein PayPal. Meine Uhrwerkbestellungen habe ich direkt mir Uhrwerk erledigt. Ist zwar ne Weile her aber ich habe per Mail darauf verwiesen, dass ich PayPal nicht mag und dieses und jenes kaufen will.
Ging eigentlich ohne Probleme ich habe ne Rechnung bekommen und diese per Überweisung bezahlt. Hat halt ein paar Tage gedauert aber ich habe eh kein Verständnis für die "ich muss dieses Buch sofort jetzt hier haben, sonst bringe ich mich um" Einstellung.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.900
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #131 am: 25 Jun 2019, 06:41:55 »
Nochmals: Das ist weniger ein PayPal-typisches Problem. Ein anderer Bezahldienst könnte/müsste genau so vorgehen.
Ob man aus anderen Gründen PayPal nicht mag (Gebühren, Service wasauchimmer) hat hiermit eher weniger zu tun.

Ein professioneller Bezahldienst muss bei ungewöhnlichen Bewegungen die Reißleine ziehen. Da Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, ist schon seine gesetzliche Pflicht.
Anschließend dann bei der Klarstellung und Abwicklung zeigt sich erst der individuelle Service.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Morgunin

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 134
  • Lurker
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #132 am: 25 Jun 2019, 07:01:25 »
Ich arbeite seit über 12 Jahren in der Payment-Branche. Ohne das jetzt allzu sehr zu vertiefen, TrollsTime hat Recht. Paypal ist aufgrund der nationalen wie internationalen Gesetzeslage dazu verpflichtet Maßnahmen gegen Geldwäsche zu ergreifen. Daneben gibt es weitere Gesetze und Regularien die eingehalten werden müssen. 
Das mag für den Händler ärgerlich, ja sogar existenzbedrohend sein, aber auch Paypal muss hier compliant sein und sich an die Vorgaben halten. Die Strafen und Sanktionen bei Noncompliance sind empfindlich.

Es gibt durchaus berechtigte Gründe Paypal abzulehnen. Dieser ist keiner davon.
Hier gibt es nichts zu lesen, bitte scrollen Sie weiter.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.900
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #133 am: 25 Jun 2019, 10:21:11 »
Endlich mal jemand vom Fach. Ich bin nur auf Umwegen des Steuerrechts mal über das "Geldwäscheverdachtsgesetz"... (oder so ähnlich) gestolpert. Natürlich wünsche ich Uhrwerk, dass Paypal den Sachverhalt mglst schnell als geklärt ansieht und die Gelder freigibt.
Evtl kann da der Insolvenzverwalter auch helfen oderoderoder
« Letzte Änderung: 25 Jun 2019, 11:16:08 von TrollsTime »
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

wusch

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 434
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #134 am: 25 Jun 2019, 13:40:09 »
Nur mal so aus Neugier: Weiß eigentlich schon jemand etwas darüber wann der Uhrwerk Shop wieder online geht oder hängt das noch in der Luft?