Autor Thema: Schießpulver, Seefahrt und Piraten  (Gelesen 21062 mal)

TeichDragon

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 348
    • Profil anzeigen
    • Bibliotheka Phantastika
Schießpulver, Seefahrt und Piraten
« am: 26 Feb 2013, 20:58:55 »
[Anmerkung der Moderation:] Dieses Topic wurde aus dem Topic Lorakis und Aventurien ausgegliedert.

Ich kann dich da denke ich beruhigen, wir haben explizit nicht bei Aventurien gewildert. ;) Das fängt schon beim Tech- und Organisationslevel an, der bei uns noch etwas niedriger ist (etwa keine strukturierten Staaten wie bei Aventurien, sondern eher hochmittelalterliche Reiche, keine Hochseeschifffahrt, etc.) und setzt sich auch in den Regionen fort.

Schade... wieder keine Piraten mit Kanonen und Pulverdampf. :(
« Letzte Änderung: 27 Feb 2013, 11:09:18 von Quendan »

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 658
    • Profil anzeigen
Re: Schießpulver, Seefahrt und Piraten
« Antwort #1 am: 26 Feb 2013, 22:36:15 »
Zitat
Schade... wieder keine Piraten mit Kanonen und Pulverdampf. :(
Naja, mann kann nicht alles haben :). So wie ich das bis jetzt interpretiere, soll Lorakis ja konsequenter "mittelalterlich" sein als Aventurien, bzw. eine niedrigere "Tech-Level-Obergrenze" haben. Da ergibt sich das klassisch aventurische Horasreich-Südpiraten-Schwarzpulver-Problem vermutlich garnicht.

Tronsha

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 145
    • Profil anzeigen
Re: Schießpulver, Seefahrt und Piraten
« Antwort #2 am: 26 Feb 2013, 22:55:04 »
Zu der Piratensache... kommt ja auch drauf an wie die Welt so ist...

Aventurien ist recht klein und hat viel Küste.... größere Warenmengen lassen sich so gut über den Wasserweg transportieren....

Bin mal gespannt wie die Welt von Splittermond genau aussieht... wie ich es verstanden habe wird sie aber deutlich größer. und Kanäle die Flüsse verbinden, wenn denn überhaupt überall Flüsse sind wird es nicht geben, sodass der Handel und Transport per Schiff nicht so wichtig ist und daher auch nicht soweit entwickelt, abgesehen, davon das der Techniklevel ja unter dem von Aventurien liegen soll...

Bin auch mal gespannt wie es mit dem Mondpfaden genau aussieht. Also ob die sich für den Warentransport nutzen lassen, oder ob es da für die Nutzung Einschränkungen gibt... hätte ja auch was wenn es große Handelsrouten durchs Land gäbe, die von Karawanen bereist werden und mehrere Wochen unterwegs sind. Zum Teil durch absolut unbewohnte Landschaften... nur eine Handelsstadt wo sich Nord/Süd und Ost/West Routen kreuzen. 

flippah

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.227
  • Bäriger Nicht-Delphin
    • Profil anzeigen
    • Splitterwiki
Re: Schießpulver, Seefahrt und Piraten
« Antwort #3 am: 26 Feb 2013, 23:08:25 »
Wenn ich mir die Karte, die auf der Heinzcon gezeigt wurde (warum ist die eigentlich nicht online?) vor Augen führe, hat Lorakis noch einen deutlich größeren Küstenanteil als Aventurien. Aventurien ist ja eher flächig (Zuckerrüben-Form), während Lorakis aus jeder Menge Landzungen und Halbinseln besteht, wo sich ein Seetransport über die diversen Meerengen absolut anbietet.
"In allen anderen Fällen gehen Sie so schnell wie möglich in See und, ohne sich auf eine Schlacht einzulassen, sofern dies möglich ist, nach Wladiwostok" (Jewgeni Iwanowitsch Alexejew)

Varana

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 143
    • Profil anzeigen
Re: Schießpulver, Seefahrt und Piraten
« Antwort #4 am: 26 Feb 2013, 23:23:32 »
Vor allem hatte es ein richtig großes Mittelmeer und zwei so Kaspische Meere. Schiffahrt sollte also eine größere Rolle spielen - nur eben keine Hochseeschiffahrt (die braucht man ja, wie auch in Aventurien, eigentlich nicht, weil man für alle praktischen Zwecke in Küstennähe bleiben kann), und nur die hat Quendan ja erwähnt.
Wobei ich das Mittelmeer eigentlich schon so groß fand, daß man da praktisch von Ziemlich-hoher-See reden kann.
Therefore I have sailed the seas and come
To the holy city of Byzantium. - W.B.Yeats

TeichDragon

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 348
    • Profil anzeigen
    • Bibliotheka Phantastika
Re: Schießpulver, Seefahrt und Piraten
« Antwort #5 am: 26 Feb 2013, 23:28:39 »
Zu der Piratensache... kommt ja auch drauf an wie die Welt so ist...

Aventurien ist recht klein und hat viel Küste.... größere Warenmengen lassen sich so gut über den Wasserweg transportieren....

Es ging mir eher um den Flair an sich.
Pathfinder hat (dankenswerterweise) auch Schwarzpulver und die dazugehörigen Waffen eingeführt, obwohl im AP selber ein langer Absatz drin stand, welche Diskussions-Arien dies ausgelöst hatte.

Okay, ich steh halt einen Tacken mehr auf die doch etwas fortgeschrittenere Technik ala "All for one". Da würde ich mir bei einer neuen Welt mehr Abwechslung wünschen. Und ja, von mir aus dürfen auch benachbarte Reiche unterschiedliche Tech-Level haben. Das finde ich gar nicht so schlimm - Immer ist das ja auf der Erde auch bis heute noch so. Ich habe da nie ein Problem drin gesehen.
« Letzte Änderung: 26 Feb 2013, 23:31:18 von TeichDragon »

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 658
    • Profil anzeigen
Re: Schießpulver, Seefahrt und Piraten
« Antwort #6 am: 26 Feb 2013, 23:33:12 »
Zitat
Also ob die sich für den Warentransport nutzen lassen, oder ob es da für die Nutzung Einschränkungen gibt... hätte ja auch was wenn es große Handelsrouten durchs Land gäbe, die von Karawanen bereist werden und mehrere Wochen unterwegs sind.
So wie ich das interpretiere, werden die Mondpfade durchaus für Handelszwecke benutzt. Auf der HP ist die Rede von Mondfad-Karawanen und davon, das nur eine bestimmte Sorte Händler Näheres über Landstrich XY weiß, weil die die Kontrolle über das Verbindungsportal haben. Ich glaube allerdings nicht, dass große Überlandrouten durch die Portale überflüssig werden. Man scheint keine neuen Portale errichten zu können und es gibt ja nicht überall Portale.

Zitat
Vor allem hatte es ein richtig großes Mittelmeer und zwei so Kaspische Meere. Schiffahrt sollte also eine größere Rolle spielen - nur eben keine Hochseeschiffahrt (die braucht man ja, wie auch in Aventurien, eigentlich nicht, weil man für alle praktischen Zwecke in Küstennähe bleiben kann), und nur die hat Quendan ja erwähnt.
Wobei ich das Mittelmeer eigentlich schon so groß fand, daß man da praktisch von Ziemlich-hoher-See reden kann.
Ach Leuts....rückt doch mal die Karte raus  ;D. Viel Binnenmeer, Landgezüngel und Inselei finde ich übrigens sympathisch. Da ist angesichts des Techlevels sicherlich viel Platz für Sindbad und Konsorten. Was jetzt noch fehlen würde, wäre eine anständige Seerepublik alá Venedig, dann kann das Galleerenschlachtengemetzel losgehen....

Zitat
Okay, ich steh halt eine Tacken mehr auf die doch etwas fortgeschrittenere Technik ala "All for one". Da würde ich mir bei einer neuen Welt mehr Abwechslung wünschen. Und ja, von mir aus dürfen auch benachbarte Reiche unterschiedliche Tech-Level haben. Das finde ich gar nicht so schlimm - Immer ist das ja auf der Erde auch bis heute noch so. Ich habe da nie ein Problem drin gesehen.
Och, ich auch nicht. Schwarzpulver finde ich an sich immer recht cool. Das Problem bei Aventurien war in diesem Punkt allerdings auch ein anderes - man bekommt Kulturen, die insgesamt irgendwo im 16 Jahrhundert stecken, aber die entsprechende Bewaffnung gibt es nicht. Statt dessen haben sie irgendwelche seltsamen Gummifletschen.
Das wirkt letztlich falsch. In einer Welt, in der es halt konsequent keine Kultur mit dem entsprechenden Techlevel gibt, fehlt mir auch das Schießpulver nicht....

TeichDragon

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 348
    • Profil anzeigen
    • Bibliotheka Phantastika
Re: Schießpulver, Seefahrt und Piraten
« Antwort #7 am: 26 Feb 2013, 23:43:14 »
Das Problem bei Aventurien war in diesem Punkt allerdings auch ein anderes - man bekommt Kulturen, die insgesamt irgendwo im 16 Jahrhundert stecken, aber die entsprechende Bewaffnung gibt es nicht. Statt dessen haben sie irgendwelche seltsamen Gummifletschen.
Das wirkt letztlich falsch. In einer Welt, in der es halt konsequent keine Kultur mit dem entsprechenden Techlevel gibt, fehlt mir auch das Schießpulver nicht....

Einverstanden - den Gummispanngurten kann ich auch wenig abgewinnen. ;)
*Bumm - Knall- Rauch* gehört für mich zu solchen Waffen einfach dazu.

Und wenn der Kontinent wirklich so groß ist, und die Entfernungen so groß sind....
Man bedenke wie weit China mal Europa überlegen war, oder Spanien dann wieder amerikanischen Ureinwohnern.
Könnte man auch gut IG begründen. Porzellan und Schwarzpulver überstehen den Transport durch die Tore nicht, und auf dem Landwege werden nur ganz geringe Mengen geliefert. Naja, sowas in der Art.

Okay, nur weil *Kabähhhmmmm* fehlt, will ich aber das Setting nicht schlecht reden.
Vielleicht gibt es ja auch lustigen Ersatz, von dem wir noch gar nichts wissen.

Ich bin jedenfalls extrem angefixt und freue mich über mehr Infos.

Quendan

  • Gast
Re: Schießpulver, Seefahrt und Piraten
« Antwort #8 am: 26 Feb 2013, 23:50:30 »
Ach Leuts....rückt doch mal die Karte raus  ;D.

Erst wenn sie wirklich vorzeigbar ist, momentan wird noch gebastelt und modifiziert. ;)

Zitat
Was jetzt noch fehlen würde, wäre eine anständige Seerepublik alá Venedig, dann kann das Galleerenschlachtengemetzel losgehen....

Ich denke sowohl der Mertalische Städtebund als auch der Seealbische Bund könnten da etwas für dich sein. ;)

Zitat
Das wirkt letztlich falsch. In einer Welt, in der es halt konsequent keine Kultur mit dem entsprechenden Techlevel gibt, fehlt mir auch das Schießpulver nicht....

Schießpulver gibt es ja schon recht lange, wenn auch nicht in Europa. Ich kann also schon mal so viel verraten, dass es auch bei uns nicht völlig unbekannt ist und es durchaus mal *KABÄMM* machen kann. ABER: Entsprechende Kanonen sind groß, unhandlich, selten, teuer und umständlich zu bedienen. Es mag also ein Piratenschiff (ja, es gibt Piraten natürlich - aber nicht wie in Fluch der Karibik) mit einer einzelnen großen Kanone am Bug geben, aber Breitseitengefechte sind nicht drin. Und es gibt auch nur größere Kanonen, Handfeuerwaffen oder ähnliches sind tabu. Denkt halt an richtig richtig alte Vorläufer der späteren Kanonen vermischt mit mittelalterlicher Technik.

Bitte seht aber von Detailfragen zu dem Thema ab, die genaue Regelung bezüglich des Schießpulvers bzw. von Kanonen ist derzeit noch in der Debatte.

TeichDragon

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 348
    • Profil anzeigen
    • Bibliotheka Phantastika
Re: Schießpulver, Seefahrt und Piraten
« Antwort #9 am: 26 Feb 2013, 23:54:55 »
Bitte seht aber von Detailfragen zu dem Thema ab, die genaue Regelung bezüglich des Schießpulvers bzw. von Kanonen ist derzeit noch in der Debatte.

* TeichDragon hält ein Schild "Pro-Schießpulver" in die Höhe....
;)

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 658
    • Profil anzeigen
Re: Schießpulver, Seefahrt und Piraten
« Antwort #10 am: 27 Feb 2013, 00:09:41 »
Zitat
* TeichDragon hält ein Schild "Pro-Schießpulver" in die Höhe....
* Waldviech hüpft daneben mit Pom-Poms auf und ab und skandiert "Kanonen vor! Gebt mir ein K! Gebt mir ein A!..."

Ne, mal im Ernst. Irgendwie muss ich auch grad an hochmittelalterliche Pfeilbüchsen, Feuertöpfe und Konsorten denken....

« Letzte Änderung: 27 Feb 2013, 00:21:23 von Waldviech »

TeichDragon

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 348
    • Profil anzeigen
    • Bibliotheka Phantastika
Re: Schießpulver, Seefahrt und Piraten
« Antwort #11 am: 27 Feb 2013, 00:18:15 »
Schönes Beispiel, Waldviech. :)

Ansonsten: Könnte man Schwarzpulver und auch Einhand-Waffen vielleicht als optionale Regeln machen?
"In unserem Standard-Setting gibt es keine Musketen und Steinschloß-Pistolen. Wenn sie die Welt etwas neumodischer und "piratiger" machen wollen, gibt es hierfür folgende Regeln für die entsprechenden Länder/Völker/Reiche...."

Silent Pat

  • Administrator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 137
    • Profil anzeigen
Re: Schießpulver, Seefahrt und Piraten
« Antwort #12 am: 27 Feb 2013, 00:28:32 »
"Niemand hat vor, eine Schußwaffe zu errichten!"

TeichDragon

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 348
    • Profil anzeigen
    • Bibliotheka Phantastika
Re: Schießpulver, Seefahrt und Piraten
« Antwort #13 am: 27 Feb 2013, 00:30:34 »
"Niemand hat vor, eine Schußwaffe zu errichten!"

LOL! :)
Kann jemand mit genügend "Saft" mal die Schießpulver-Diskussion auslagern?
Hat wenig mit dem ursprünglichen Thema zu tun.

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 658
    • Profil anzeigen
Re: Schießpulver, Seefahrt und Piraten
« Antwort #14 am: 27 Feb 2013, 12:13:45 »
Zitat
ABER: Entsprechende Kanonen sind groß, unhandlich, selten, teuer und umständlich zu bedienen.
Um Probleme zu vermeiden würde ich empfehlen, zumindest letzteres zu streichen. Das Kanonen und Handbüchsen umständlich zu bedienen wären ist so ein alter Fantasyrollenspielermythos. Tatsächlich ist eher das Gegenteil der Fall, was auch maßgeblich dazu beigetragen hat das sich Feuerwaffen durchsetzen konnten. Auch "teuer" wäre zumindest diskutabel. Grade frühe asiatische Feuerlanzen waren gradezu spottbillig, wenn man sie mal mit Armbrüsten vergleicht. Und auch Kanonen waren nicht soooo übermäßig teuer. Man darf nicht unterschätzen, dass Katapulte und Ballisten vergleichsweise komplexe Mechanismen sind, während eine Kanone besonders im frühen Entwicklungsstadium einfach nur ein Bronzerohr ist. (Wobei Bronzerohr natürlich nicht gleich Bronzerohr ist, aber es sollte klar sein, das eine Kanone nicht zwangsweise teuer ist...)
Ich würde eher mit der Störanfälligkeit früher Feuerwaffen und der generell geringeren Verbreitung von Schwarzpulver argumentieren. Das Problem wäre weniger, das Feuerwaffen schwer zu bedienen und übermäßig teuer sind, sondern das sie beim Abfeuern gerne mal den Schützen umbringen, weil lorakische "Geschützgießer" noch nicht viel Erfahrung mit Kanonenrohren haben. Da die Erfindung ziemlich neu ist, trauen viele Heerführer der Sache noch nicht und setzen lieber auf verlässlichere Methoden wie Wurfmaschinen. Die explodieren nämlich nicht. Darüber hinaus ist Schwarzpulver in weiten Teilen des Kontinents ein Novum und noch weit davon entfernt effektiv zu sein. Beispielsweise könnte das Körnen von Schießpulver den meisten lorakischen Alchemisten noch unbekannt sein. Sollte in knapp einem Jahrhundert mal jemand besser gegossene Kanonen und brauchbareres Schwarzpulver entwickeln, werden sich die Schlachtfelder wandeln, denn Kanonen sind effektiver, billiger und einfacher zu handhaben als Ballisten. (Deswegen haben sie sich in der realen Welt ja auch durchsetzen können.)
Noch ist Lorakis aber noch nicht so weit.

Das wär besser als das Märchen von der ach so teuren und komplizierten Kanone....