Autor Thema: Wie lange dauert es, einen Brunnen zu graben?  (Gelesen 4556 mal)

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.224
    • Profil anzeigen
Re: Wie lange dauert es, einen Brunnen zu graben?
« Antwort #30 am: 20 Jul 2018, 08:54:38 »
Ich bin nicht Gargyl, aber ich stelle mir das so vor, dass in mehr rollenspielbetonten Runden weniger Proben gewürfelt werden und der SL auf Nachfrage einfach antwortet, das der Fluss wieder giftfrei ist.
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Xandila

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 951
    • Profil anzeigen
Re: Wie lange dauert es, einen Brunnen zu graben?
« Antwort #31 am: 20 Jul 2018, 08:56:42 »
Ob eine misslungene Probe Slapstick wird oder durch neue Probleme, die man dann gemeinsam löst, zu mehr Rollenspiel beiträgt, das kann doch jede Runde für sich gestalten, oder nicht?
Soll doch in erster Linie der Gruppe am Tisch Spaß machen, und wenn das Slapstick ist, dann finde ich das ziemlich arrogant, das so abzuwerten. Und btw gibt für mich Turainos Beschreibung bisher nicht her, ob das bei denen albern gemacht wurde oder ernsthaft, vielleicht auch dramatisch.

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 828
    • Profil anzeigen
Re: Wie lange dauert es, einen Brunnen zu graben?
« Antwort #32 am: 20 Jul 2018, 10:53:50 »
Das wird sehr ernst gehandhabt, wir gehen davon aus es könnte einigen das Leben kosten

Gregorius

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 458
  • Unvernunft ist innere Freiheit.
    • Profil anzeigen
Re: Wie lange dauert es, einen Brunnen zu graben?
« Antwort #33 am: 20 Jul 2018, 11:18:27 »
In diesem Fall würde ich die Helden einfach einen ordentlichen Brunnen bauen lassen inklusive großer Freunde über sauberes Wasser wenn sie "unten" ankommen. Mit einer einfachen Probe auf Handwerk oder Geschichte wissen sie wo sie buddeln müssen um kein Flusswasser im Brunnenzulauf zu haben. Wennn Du etwas Slapstick einbauen willst lass sie mit der Wünschelrute laufen um die Wasseradern zu finden - sowas hat das "Dorforiginal" aka "die bekloppte Oma" sicher im Schrank.

Ein Tag sollte reichen und so ein Dorfbrunnen ist sowieso eine feine Sache, egal wie es dem Fluss gerade so geht. Besser mineralisiert, im Sommer erfrischend kalt, im Winter nicht zugefroren usw.
“If the real world were a book, it would never find a publisher. Overlong, detailed to the point of distraction-and ultimately, without a major resolution.”
― Jasper Fforde, Something Rotten

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.224
    • Profil anzeigen
Re: Wie lange dauert es, einen Brunnen zu graben?
« Antwort #34 am: 20 Jul 2018, 11:34:54 »
@Turaino

Ich möchte die Sache jetzt nicht komplizierter machen als sie schon ist, aber eine Frage hätte ich noch. Warum hast du nicht einfach festgelegt, dass das Dorf schon einen Brunnen hat? Hattest du das vorher anders beschrieben (um die Entgiftung des Flusses überhaupt erst möglich zu machen) oder gibt es andere Gründe?
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 828
    • Profil anzeigen
Re: Wie lange dauert es, einen Brunnen zu graben?
« Antwort #35 am: 20 Jul 2018, 11:50:59 »
Ich bin der Alchemist, wie schon gesagt und nicht der Meister. Ich kann gar nichts an dem Dorf beschreiben :D
@Gregorius: Darum geht es ja gerade. Einer von uns hat einfach alle "overruled" und gesagt ne das geht nicht. Braucht ewig. Da keiner von uns Ahnung hat, wie das in echt ist haben wir ihm das geglaubt (Er kennt sich noch am ehesten mit solchen Sachen aus)

Gargyl

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
    • Profil anzeigen
Re: Wie lange dauert es, einen Brunnen zu graben?
« Antwort #36 am: 20 Jul 2018, 12:35:38 »
Entschuldigt wen ich jemanden beleidigt haben sollte, war nicht meine Absicht,
aber für mich ist es Slapstick, wenn ich meine Freien Willen Würfel unterziehe,

Wenn ich eine Tätigkeit, welche ich aus dem Eff Eff beherrsche ins lächerliche zeihe,
weil ich es zu einer hohen Wahrscheinlichkeit nach Würfelwurf verhaue:
jede 20 bis 7 Probe ist ein Patzer!
Oder unterlaufen euch z.B. in eurem Beruf täglich / Woche ein katastrophaler Fehler, so das Menschenleben in Gefahr geraten und Ergebnisse Absolut falsch ermittelt werden?
Mir nicht, und ich würde nicht sagen, dass ich meine Fertigkeiten so hoch bin, dass ich nur Sicherheitswürfe mache.

Oder anderes Beispiel, die schönste Szene von Dick & Doof, bei der Doof Dick die Leiter, welche er auf der Schulter trägt (alltägliche Transport Methode auf dem Bau) mehrfach fast an den Kopf schlägt, Slapstick pur, aber wie oft fällt diese Probe in der Realität wirklich fehl, im Rollen spiel würde es jede 20 Probe als Patzer endet, Selbst als ich auf dem Bau anfingt und sogar noch Schwierigkeiten mit dem Leitertragen hatte, ist es mit NIE passiert, ist halt nur Slapstick.

Aber entschuldigt wenn ich euch beleidigt habe, jeder darf sein Rollenspiel so betreiben wie es ihm gefällt.

Zurück zum Thema Brunnenbau, sorry.

RagnarStein

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 290
  • Si verbum si non esset, mihi pater opulentus esset
    • Profil anzeigen
Re: Wie lange dauert es, einen Brunnen zu graben?
« Antwort #37 am: 20 Jul 2018, 12:59:45 »
Entschuldigt wen ich jemanden beleidigt haben sollte, war nicht meine Absicht,
aber für mich ist es Slapstick, wenn ich meine Freien Willen Würfel unterziehe,

Wenn ich eine Tätigkeit, welche ich aus dem Eff Eff beherrsche ins lächerliche zeihe,
weil ich es zu einer hohen Wahrscheinlichkeit nach Würfelwurf verhaue:
jede 20 bis 7 Probe ist ein Patzer!
Oder unterlaufen euch z.B. in eurem Beruf täglich / Woche ein katastrophaler Fehler, so das Menschenleben in Gefahr geraten und Ergebnisse Absolut falsch ermittelt werden?
Mir nicht, und ich würde nicht sagen, dass ich meine Fertigkeiten so hoch bin, dass ich nur Sicherheitswürfe mache.

Oder anderes Beispiel, die schönste Szene von Dick & Doof, bei der Doof Dick die Leiter, welche er auf der Schulter trägt (alltägliche Transport Methode auf dem Bau) mehrfach fast an den Kopf schlägt, Slapstick pur, aber wie oft fällt diese Probe in der Realität wirklich fehl, im Rollen spiel würde es jede 20 Probe als Patzer endet, Selbst als ich auf dem Bau anfingt und sogar noch Schwierigkeiten mit dem Leitertragen hatte, ist es mit NIE passiert, ist halt nur Slapstick.

Aber entschuldigt wenn ich euch beleidigt habe, jeder darf sein Rollenspiel so betreiben wie es ihm gefällt.

Zurück zum Thema Brunnenbau, sorry.

Mach mal Analysen ohne technische Hilfsmittel und Chemikalien (Also auf dem technischen Stand von Splittermond). Desweiteren fehlt in den meisten Fällen eine wirkliche Ausbildung. Da ist es deutlich fehlerbehaftetr. Desweiteren kann man für "Reguläre Sachen" den Sicherheitswurf nehmen, der kann nie Patzen.
Si verbum si non esset, mihi pater opulentus esset

Xandila

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 951
    • Profil anzeigen
Re: Wie lange dauert es, einen Brunnen zu graben?
« Antwort #38 am: 20 Jul 2018, 13:06:55 »
Wozu brauchst du denn dann Würfel, wenn du den freien Willen über das Würfeln setzt? Dann kann man sich doch auch Take 10 oder Take 20 sparen (wobei ich das lieber über den systeminternen Mechanismus Sicherheitswurf hier abhandeln würde anstelle etwas aus D&D zu kopieren) und sagt einfach, was passiert. Aber dann würde ich persönlich gleich ein erzählerisches Rollenspielsystem wählen und nicht das SpliMo-System.

Meine Erfahrung ist, daß Abenteuer, in denen alles genau so klappt, wie man das gerne hätte, überaus langweilig sein können. Und für den Zufall, was wann klappt oder auch nicht, sind Würfel meiner Ansicht nach einfach am besten geeignet.
Was bei deiner Aussage recht überheblich fand war zum einen außerdem die Vorstellung, daß ein Patzer automatisch eine Dick- und Doof-ähnliche Slaptickszene ergibt, was definitiv nicht der Fall ist, und zum anderen klang es von der Formulierung so, daß du das für eine minderwertige Art des Rollenspiels hältst - was ich halt ziemlich daneben gegenüber denen finde, die - und sei es nur als gelegentliche Abwechslung - Spaß an solchen Szenen haben können.

Die Patzerwahrscheinlichkeit liegt übrigens bei einem Standardwurf bei 3%, und wenn man etwas wirklich gut kann und nicht patzen will, gibt es auch den Sicherheitswurf, bei dem Patzen unmöglich ist.
Und ein Patzer ist zwar immer misslungen, aber längst nicht immer verheerend - je nach Fähigkeiten des Chars kann man die automatischen negativen EGs durchaus ausgleichen, so daß man nicht zwingend auf -5EGs kommen muß.


@ Turaino
Willst du dann jetzt beim nächsten Spielen vorschlagen, das trotzdem zu bauen, wo du jetzt mehr weißt, oder steht jetzt schon fest, daß es nicht geht, und die Frage war eher aus Neugierde und vielleicht für irgendwann mal später, wenn man solche Infos nochmal brauchen könnte?

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 828
    • Profil anzeigen
Re: Wie lange dauert es, einen Brunnen zu graben?
« Antwort #39 am: 20 Jul 2018, 13:15:43 »
@ Turaino
Willst du dann jetzt beim nächsten Spielen vorschlagen, das trotzdem zu bauen, wo du jetzt mehr weißt, oder steht jetzt schon fest, daß es nicht geht, und die Frage war eher aus Neugierde und vielleicht für irgendwann mal später, wenn man solche Infos nochmal brauchen könnte?
Nein, das steht jetzt so fest. Mein Char hat da auch nicht so viele Kentnisse und der Char, der gesagt hat das geht nicht ist schon eher in der Anführerrolle. (Sein land, seine Leute etc.) Nur wollte ich das gerne auf Spielerebene wissen :)

Gregorius

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 458
  • Unvernunft ist innere Freiheit.
    • Profil anzeigen
Re: Wie lange dauert es, einen Brunnen zu graben?
« Antwort #40 am: 20 Jul 2018, 13:29:47 »
Nunja, manchmal will/soll eine naheliegende Lösung eben nicht zum Einsatz kommen, da sind dann andere Ideen gefragt. Könnt ja nochmal den meister Fragen ob eine schneller "Notbrunnen" nicht doch eine Lösung sein könnten und wenn er das verwirft sind andere kreative Ideen gefragt.

Versucht es doch mit einem Tierversuch, so wie die Kanarienvögel im Bergbau eingesetzt werden.
Oder schaut ob Euch ein Wasserwesen weiterhelfen kann.
Eine Wetterhexe, die eine Runde reinigenden Starkregen herbeirufen kann?
“If the real world were a book, it would never find a publisher. Overlong, detailed to the point of distraction-and ultimately, without a major resolution.”
― Jasper Fforde, Something Rotten

Connoar

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 342
    • Profil anzeigen
Re: Wie lange dauert es, einen Brunnen zu graben?
« Antwort #41 am: 20 Jul 2018, 14:56:50 »
Dass ganze könnte sich aber zu einer schönen Aufgabe für den Heiler/Alchimisten/Handwerker entwickeln. Z.b könnte man große Mengen Wasser abkochen oder ein Filtersystem bauen, vielleicht auch eine Art Chlortablette also Wasserreinigungszeug brauen. Dass könnte schon fast ein kleines Abenteuer im Abenteuer werden.
Good bye Emo cry