Autor Thema: Wollt ihr Regeln oder Spielen ? - Was einfach mal raus muss !  (Gelesen 11181 mal)

Kasimir

  • Gast
Hi,

ich bin eher durch Zufall und Bekannte auf das angekündigte neue System gestoßen.
Die HP liest sich auch gut und hat mein Interesse geweckt und so kam ich in dieses Forum. .... Und bekam fast einen Schlag.

Was hier über Hintergründe und leider auch über Regeln diskutiert wird ist teilweise einfach nur noch traurig und beängstigend zugleich.

Regeln für Kampf und Zauber sind ja schön und gut. Und sicher braucht es auch noch ein paar für andere Heldentätigkeiten.  Aber wenn man dann hier weiter liest und die an Forderungen grenzenden Wünsche nach Regeln für Schlachten und Gemetzel und Regeln für soziale Interaktion liest, Rüstungszonen und Gerede über "Optionale Regeln" und Sonderregeln, so wird mir Angst und Bange. Auch so manche Hintergrund-Idee und Wünsche lassen mich eher erschaudern.

Ich halte es für wichtig, dass das jung zusammen gestellte Autoren-Team ihr Projekt und das neue System bewerben und Rede und Antwort stehen. Aber bitte, BITTE überlegt euch sehr genau, welche der hier gebrachten Wünsche und Forderungen noch zu Eurem ursprünglichen Konzept passen. Undgenauso wichtig : IGNORIERT den Rest.

Ich habe gesehen, wie DSA schlechter und schlechter wurde, nachdem die dortige Redaktion sich mehr und mehr den Spielerwünschen, Spielerprojekten und sonstigen Spielerbeteiligungen geöffnet hat. Ich habe gesehen, wie fähigere Autoren gingen oder gegangen wurden und durch teilweise (pardon) Jungspunde ersetzt wurden, die noch nicht einmal die deutsche Sprache ausreichend beherrschen um sich berechtigt Autoren nennen zu dürfen und DSA nicht lang genug spielen, um die Welt zu begreifen. Und dies ist mMn Voraussetzung um gute Rollenspielprodukte erschaffen zu können.

Und wenn ich hier sehe, dass es aus DSA-Foren altbekannte Forenschreiberlinge sind, die hier teilweise ihre Visionen von einem DSA 5.0 ausbreiten, Aussagen von ihnen, die sich in DSA-Foren fast 1:1 für ihre Vorstellungen von DSA 5 wiederfinden. Dann bitte, ja flehe ich die Autoren von Splitermond an, darauf nicht zu hören, dies nicht zu berücksichtigen und ihr eigenes Konzept durchzuziehen.

Um es klar zu stellen. Bis vor wenigen Jahren mochte ich DSA uneingeschränkt. Bis vor geraumer Zeit hielt ich Spielereinfluss auf Spielwelt und Regelwerk auch noch für etwas durchaus Überlegbares. Aber DSA hat gezeigt, wo dies hinführt und wie dies auch eines der schönsten Systeme gegen die Wand fahren kann.

Es hieß : Splittermond solle ein einheitliches, leichtes und schnell intuitiv verständliches Regelwerk haben ! Bleibt bei diesem, Eurem Konzept. Wer die hier teilweise geforderten Wünsche nach Simulation und Regeln für jeden Kleinscheiß (nicht wertend gemeint) erfüllen will, gibt automatisch die Einheitlichkeit und Einfachheit auf. Wenn Regeln mehr als nur die Beschreibungen und Erzählungen in Bahnen lenken, wird das Rollenspiel zu schnell ein Regelkrampf. Optionalregeln gehen diesen Weg nur noch weiter.
Vielleicht sollte man sich wieder auf die Zeiten rückbesinnen, wo Rollenspielregeln nicht den Sinn hatten, eine Spielwelt zu reglementieren und zu simulieren, sondern einfach nur eine einfache Entscheidungshilfe und grobe/punktemäßige Wirkungseinschätzung einer konkreten Handlung boten, Zeiten, in denen Regeln und Proben das Rollenspiel unterstützten und Spielentscheidungen boten und nicht das Spielen und dem Spielleiter sein Handeln vorgaben und aufdiktierten.

Vorallem lasst dem Spielleiter bitte die Entscheidungshoheit - und dies nicht nur auf dem Papier mit Sätzen wie "Hier können Sie, lieber Spielleiter, entscheiden." sondern mit echten nicht durch Regeln eingeschränkten Handlungsfreiräumen. Aufschläge auf Proben müssen nicht für jede Situation vorgegeben oder durch komplexe Additionen über 5 Regelseiten aus 10 Regeln beinhaltenden Büchern ermittelt werden.

Danke für die Aufmerksamkeit.

Kasimir

Edit : Schönheits- und Lesbarkeitskorrekturen
« Letzte Änderung: 04 Mär 2013, 08:52:38 von Kasimir »

TripleM

  • Beta-Tester
  • Newbie
  • ***
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Re: Wollt ihr Regeln oder Spielen ? - Was einfach mal raus muss !
« Antwort #1 am: 04 Mär 2013, 08:25:05 »
+1

Kreggen

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 765
  • ... hat mal was geschrieben
    • Profil anzeigen
    • Elfenwolf.de
Re: Wollt ihr Regeln oder Spielen ? - Was einfach mal raus muss !
« Antwort #2 am: 04 Mär 2013, 09:04:38 »
In Anbetracht eines fehlenden "Danke"-Buttons ... Danke!
Ich mag die blaue Farbe. Ehrlich!

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Wollt ihr Regeln oder Spielen ? - Was einfach mal raus muss !
« Antwort #3 am: 04 Mär 2013, 09:11:03 »
Zitat
Splittermond solle ein einheitliches, leichtes und schnell intuitiv verständliches Regelwerk haben ! Bleibt bei diesem, Eurem Konzept. Wer die hier teilweise geforderten Wünsche nach Simulation und Regeln für jeden Kleinscheiß (nicht wertend gemeint) erfüllen will, gibt automatisch die Einheitlichkeit und Einfachheit auf.

Genau, hört einfach nicht darauf, was die anderen wollen, hört auf mich!  ::)
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

derPyromane

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.195
  • In der Asche liegt die Wahrheit
    • Profil anzeigen
Re: Wollt ihr Regeln oder Spielen ? - Was einfach mal raus muss !
« Antwort #4 am: 04 Mär 2013, 09:13:55 »
+1
We all serve one master – one king.
His name is Gaming!
Forever may he reign!

Chajos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
  • Mein Leben für Aiur... äh ich meine... Nerzul!
    • Profil anzeigen
Re: Wollt ihr Regeln oder Spielen ? - Was einfach mal raus muss !
« Antwort #5 am: 04 Mär 2013, 09:22:39 »
Als ob es nur eine einzige art des "richtigen"-Rollenspiels geben würde und nur eine möglichkeit der "richtigen"-Regeln.
Ich würde nicht sofort dazu auffordern irgendwelche Meinungen und Wünsche zu ignorieren, sondern im entsprechenden Thema versuchen darzulegen warum die Idee für dein eigenes Spiel nicht so gut geeignet wäre.
Ich persönlich glaub ja, dass das der Grund für das Forum ist. Feedback der Spielerschaft. Sowohl von Simulationsspielern, als von Regelkonstrukt-hassern als auch von Regel-Nerds und Simulations-Junkies. Der Austausch darüber ist meiner meinung nach das wichtige und ich glaub auch das einzige was den Autoren neue Ideen/Argumente geben kann.
Eine diskussion über die Komplette Regelsystem ausrichtung wiederum ist meiner meinung nach eher ineffektiv, da das Grundkonzept ja steht und es eher um die ausbalancierung und fehlerfindung geht als darum die komplette Basis des Systems neu zu erschaffen... glaub ich^^
Also ich finds ja gut, dass du so leidenschaftlich argumentierst, glaub aber auch, dass die ganze kreative energie hier in die falsche richtung gelenkt ist und verpufft... :)
Winke Winke - Kontinent versinke!

Sirra

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
    • Profil anzeigen
Re: Wollt ihr Regeln oder Spielen ? - Was einfach mal raus muss !
« Antwort #6 am: 04 Mär 2013, 09:25:58 »
*gibt Awatron und Chajos einen freundschaftlichen Stups in die Rippen*
Es ist ein Appell an das Autoren-Team ihrem Grundkonzept treu zu bleiben.  :)

Ansonsten: Danke für diesen Beitrag.
Höflichkeit sei weder übertrieben noch abgeschmackt.
(Adolph Freiherr von Knigge)

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Wollt ihr Regeln oder Spielen ? - Was einfach mal raus muss !
« Antwort #7 am: 04 Mär 2013, 09:27:00 »
Nein, ist es nicht (nur). Das ist eher ein "mir gefällt nicht, was die anderen sagen, bitte hört nicht auf sie".
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

Anmar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 644
  • In anderen Foren als Mustafa ben Ali bekannt
    • Profil anzeigen
    • DereGlobus
Re: Wollt ihr Regeln oder Spielen ? - Was einfach mal raus muss !
« Antwort #8 am: 04 Mär 2013, 09:28:54 »
Zu Chajos:
+1
Verbreite nur auf Fakten basierende Gerüchte.
Ludo Liubice Der Lübecker Spieleverein. Es werden auch Rollenspiele gespielt.

Tronsha

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 145
    • Profil anzeigen
Re: Wollt ihr Regeln oder Spielen ? - Was einfach mal raus muss !
« Antwort #9 am: 04 Mär 2013, 09:31:37 »
Ich muss dem Themaersteller im großen und ganzen Recht geben und sehe es ähnlich.

Daher versuche ich auch immer wieder drauf hinzuweisen, ob diese Wünsche wirklich sinnvoll sind, ob am vieles davon brauch.


Zwart

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 172
  • Durchblätterer
    • Profil anzeigen
Re: Wollt ihr Regeln oder Spielen ? - Was einfach mal raus muss !
« Antwort #10 am: 04 Mär 2013, 09:45:11 »
Ja, so ein Post erntet natürlich immer Zustimmung. Auch von mir. ;)

Aber ich möchte dennoch darauf hinweisen, dass solche Mechanismen wie für ein Massenkampfsystem, für Verfolgungen oder ausgedehnte Proben wie für soziale Konflikte oder das Entschärfen einer Bombe o.ä. nicht unbedingt in Klein-Klein und Langeweilse ausarten müssen. Sondern tatsächlich ein interessanter Teil des Spiels mit spannenden Entscheidungen sein kann. Andere Systeme  8) bringen das alles und noch mehr ohne Probleme auf ca. 200 Seiten in A5 unter.

Man darf hier nur nicht seine Erfahrungen aus der Entwicklungsgeschichte von DSA auf ein neues System übertragen. Sondern kann ganz entspannt sein, über den Tellerrand schauen und den erfahrenen Autoren vertrauen die sicherlich auch mehr kennen als DSA und mt einer anderen Designphilosphie an die Sache heran gehen, so wie es auf der HP angedeutet wird. :)
« Letzte Änderung: 04 Mär 2013, 09:47:03 von Zwart »

Dannimax

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
    • Yaquirien.de
Re: Wollt ihr Regeln oder Spielen ? - Was einfach mal raus muss !
« Antwort #11 am: 04 Mär 2013, 10:10:55 »
Ganz ehrlich, ich persönlich finde die Aussage, DSA wäre durch die Rücksicht auf die vielen Fanwünsche schlechter geworden nicht korrekt. Mehr noch, sie macht ja gerade den Reiz aus, sorgt dafür, dass stets neues Material raus kommt und es als System eben nicht ausstirbt. Weil es eben vermittelt "hier kann ich mein System selbst mitgestalten, wenn ich nur hart genug meinem Willen nachgehe." Oder freundlicher gesagt "hier habe ich eine Stimme." Im großen und ganzen hat dies DSA zu seinem Status verholfen, einem Rollenspiel, bei dem man anfangs noch Ogern und Maraskantaranteln in den Nordmarken bekämpfen musste (Strom des Verderbens), sich Rätsel über die Roling Stones und Bob Dylan überlegen musste (7 magische Kelche) oder den Atomantrieb Borbarads Ufos genauer untersuchen konnte. (Borbarads Fluch). Daraus wurde eine Welt, die mit viel Detail immernoch Kanonische, kontinuierliche Abenteuer raus bringen kann. Daraus wurde ein System, dass trotz seiner fehlenden Exotik immernoch die meisten Spieler anspricht. Und ganz ehrlich, warum sollte Splittermond die elitäre Schiene fahren und sich den Wünschen ihrer Spielerschaft verschließen, damit riskieren, dass sie als elitär und steif wahr genommen würden? Die Redakteure kommen alle aus dem DSA-Bereich und haben alle über ihre lange Redaktionsarbeit gelernt, wie man mit Wünschen von Spielern umzugehen hat, wann man sie annehmen und wann man sie ignorieren sollte. Dieses Vertrauen kann man ihnen also für Splitta genau so geben. Im Grunde ist ja auch der Wunsch des Threaderöffners ein subjektiver, es mag andere Leute geben, die diese Regelhartwurstigkeit haben wollen. Wäre nicht verwunderlich, gerade Deutschland ist ja als Land von tugendhaften Ordnungsfanatikern berühmt - was man DSA auch anmerkt.

Um das klar zu machen, auch ich sehe einfach keine notwendigkeit in kleinstgenauen Regeln, ich stelle beim leiten eh die Dramaturgie in den Vordergrund und brauche dazu nicht immer aufwendige, schwierige Regeln. Doch ich vertraue den Autoren dahingehend, dass sie es schon packen werden, ein System auf die Beine zu stellen, dass einem möglichst breitem Publikum seiner Wünsche gerecht werden kann. Dazu braucht es denke ich weder Appell noch Warnung. Denn auch diese ist eine meinungsmachende Einflussname.
"I dont step on toes, LittleJohn, i step on necks" - Chuck Norris

Rumspielstilziel

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 451
    • Profil anzeigen
Re: Wollt ihr Regeln oder Spielen ? - Was einfach mal raus muss !
« Antwort #12 am: 04 Mär 2013, 10:22:43 »
+1 für Zwart - Regelmodule für andere Arten von Konflikten als Kämpfe können total rocken und müssen ein Spiel nicht nennenswert komplizierter machen. Gerade DSA4 ist ja auch nicht deshalb kompliziert, weil es so viele Konfliktarten verregeln würde, sondern weil es die Konfliktarten, die es vorrangig verregelt (Kampf und Magie), so extrem kleinteilig behandelt. Ein grobes System mit analogen Konfliktregeln für Kampf, Soziales und Zauberwettstreits kann da sehr viel einfach sein. FATE kann das beispielsweise (nicht, dass Splittermond jetzt wie FATE sein sollte, aber das System beweist, dass es geht).

Ansonsten teile ich die Ansicht, dass DSA durch den Faneinfluss wahrscheinlich eher schlechter geworden ist - Ideen aus dem Fandom aufgreifen ist schön und gut, aber es immer möglichst vielen Fans rechtmachen wollen, ist problematisch. Da kommt dann leicht eben so eine charakterlose, fade Brühe raus, wie es DSA in meinen Augen heute ist - überall der kleinste gemeinsame Nenner, nichts, was ein bisschen schräg oder abgedreht ist. (Aber ich mochte ja auch Borbarads Fluch ...) Für mich ist das Langeweile als Programm. Ziemlich genau das Problem übrigens, das ich mit 99% der aktuellen deutschsprachigen Fantasy-Literatur habe -da merkt man halt auch, dass peinlich genau auf die Erwartungen der Fans hingeschrieben wird und jeder Anflug von Originalität im Keim erstickt.

Mir ist es lieber, wenn ich hier meine Wünsche und Vorstellungen loswerden kann und die Redaktion das liest und im Zweifelsfall sagt: "Schön und gut, aber wir machen das anders, als der Rumspielstilziel das will, weil wir das anders nämlich viel geiler finden!" Dann werde ich im besten Fall positiv überrascht. Und selbst, wenn mir der Ansatz der Redaktion nicht gefällt, bekomme ich, wenn die ihr Ding machen, immerhin etwas anderes als das, was ich mir im Zweifelsfall selbst aus den Klischees, die in meinem Kopf herumwuseln, in fünf Minuten hätte zusammenschustern können.

Kasimir

  • Gast
Re: Wollt ihr Regeln oder Spielen ? - Was einfach mal raus muss !
« Antwort #13 am: 04 Mär 2013, 10:46:57 »
Mein Apell hatte den Hintergrund, dass es schon ausreichend viele Systeme gibt, die den Spielleiter, die Spieler und die Handlungen in ihren Freiheiten einschränken und zu bestimmten Tun teilweise gar zwingen.

Splittermond ist neu und hat die Möglichkeit, etwas davon unabhängiges zu beschreiben. Lese ich nun die Wünsche und Forderungen, dass hier auf DSA, dort auf FATE, an anderer Stelle auf Der eine Ring oder A Song of Ice and Fire verwiesen wird, und am besten bei all denen abgeschaut oder Inspiration geholt werden solle, dann lese ich nur den Wunsch nach einem Abklatsch diverser bestehender Systeme und Regelwerke.
Und hier sehe ich eine Gefahr. Denn wenn ein neues System nur bietet, was es schon gibt, ist es nicht neu und spricht auch niemanden an, der all das schon hat und sich dafür ncihts neues kaufen muss.
Bei vielen der in diesem Forum genannten System gibt es auch immer wieder Stimmen, die hier geforderte Referenzen kritisieren oder ablehnen. Und hier bietet sich einem neuen System durchaus ein guter Markt. Überregelte Systeme gibt es einfach schon (mehr als) genug.

Und wer meinen Beitrag aufmerksam gelesen hat, wird auch feststellen, dass ich nicht zum generellen Ignorieren aufrufe, sondern zum Ignorieren von Dingen, die nicht in dem bestehenden Konzept beinhaltet sind. Ich habe nicht nur bei DSA erlebt, dass aus Fanprojekten und Fan-Spielhilfen offizielles wurde und der Regelberg wuchs und wuchs.
Es spricht nichts gegen Fanprojekte, oder in ausgewählter Form aus diesen zu lernen. Es spricht auch ncihts darauf, Ideen aufzunehmen, wenn man sie für gut befindet. Es spricht mMn aber sehr viel dagegen, vieles aufzunehmen, um ein paar Stimmen, die vermeintlich viele repräsentieren, zu erhören und dabei sein eigenes Konzept zu verwässern.

Und gerade bei Projekten, die noch "Work in Progress" sind, ist die Gefahr, dass da Wünschen oder laut genug vorgebrachten Forderungen Gehör und Einfluss geschenkt wird. sehr hoch.

Ja ich vertraue da einigen der erfahreneren Autoren in dem Team. Aber auch erfahrene Hasen können sich von sich andeutenden oder sich versprechenden Absätzen täuschen lassen. Darum meine Warnung und mein Rat zur Selektion an das Autorenteam.

Und ja ich habe meinen Unmut zu vielen im Forum geäußerten Regelgewüte- und Spielverhinderungswünschen auch zum Ausdruck bringen wollen.
Klar werde ich nach und nach auch themenbezogen meine Gedanken mit anbringen. Aber auch eine generelle und vor allem aus Schock entstandene Stellungnahme, sehe ich als berechtigt und notwendig an.

Gruß

nanoo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Re: Wollt ihr Regeln oder Spielen ? - Was einfach mal raus muss !
« Antwort #14 am: 04 Mär 2013, 10:57:01 »
+1 Kasimir
Schreibst mir von der Seele.