Autor Thema: Schlüssel der Portalgilde  (Gelesen 22196 mal)

Farnir

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 371
    • Profil anzeigen
    • Drachenzwinge
Re: Schlüssel der Portalgilde
« Antwort #15 am: 18 Mär 2016, 12:28:17 »
Ich mein, hey, es ist ein Spiel und euer Lorakis geht davon nicht kaputt wenn ein Detail vom Autoren-Lorakis abweicht.
Für einige Leute ist es aber gerade so, DASS ihr Lorakis davon kaputt geht, wenn es in diesem Detail abweicht.

Ich finde es seltsam, dass das so viele Leute irgendwie nicht verstehen wollen.

Ich verstehe nicht, wieso diese Leute den Anspruch haben, daß ein abweichungsfreies Lorakis möglich sein soll. So ein Versprechen wurde vom Verlag doch nie gegeben.

Oder andersrum: Wer abweichungsfrei spielen will, muß 100% in den weißen Flecken bleiben - oder ein anderes Spiel spielen.   

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Schlüssel der Portalgilde
« Antwort #16 am: 18 Mär 2016, 12:29:52 »


Ich mein, hey, es ist ein Spiel und euer Lorakis geht davon nicht kaputt wenn ein Detail vom Autoren-Lorakis abweicht.
Für einige Leute ist es aber gerade so, DASS ihr Lorakis davon kaputt geht, wenn es in diesem Detail abweicht.

Ich finde es seltsam, dass das so viele Leute irgendwie nicht verstehen wollen.


Diese Art von Leuten sollten allein dadurch von Splittermond abgeschreckt sein, dass man so gut wie gar nichts von den Göttern weiß. Zum Beispiel wenn man etwas über Myuriko schreiben will, weiß man also nie, was jetzt ihr wahres Wesen ist oder sein wird.

Es wurde auf der Heinzcon auch impliziert, dass die Anzahl der Götter an sich recht überschaubar sein soll, doch sie haben halt unzählige Masken auf ganz Lorakis.

Dagegen ist die Sache mit dem Schlüssel relativ einfach zu lösen: Ja, es gibt/gab ihn, doch man kann/konnte ihn nur sehr begrenzt anwenden. Ob er für das Lorakis der Gruppe noch zur Verfügung steht, ist Gruppenentscheid.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

koppelschoof

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 316
    • Profil anzeigen
Re: Schlüssel der Portalgilde
« Antwort #17 am: 18 Mär 2016, 12:36:21 »
Ich mein, hey, es ist ein Spiel und euer Lorakis geht davon nicht kaputt wenn ein Detail vom Autoren-Lorakis abweicht.
Für einige Leute ist es aber gerade so, DASS ihr Lorakis davon kaputt geht, wenn es in diesem Detail abweicht.

Ich finde es seltsam, dass das so viele Leute irgendwie nicht verstehen wollen.

Wie gesagt, ich selbst bin davon nicht betroffen (ich handle da nach dem Pipi Langstrumpf Prinzip: Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt), andere aber schon und für diejenigen ist das halt problematisch.
Ok, dann dürfen diese sich aber halt nicht an mehrdeutigen Aussagen aufhängen sondern müssen diese ignorieren. Egal ob diese Aussagen versehentlich oder mit Absicht getätigt wurden. Genauso wie die, die sich ihre Welt, widdewidde wie sie ihnen gefällt machen, halt offizielle Aussagen ignorieren müssen, die ihrer eigenen Welt entsprechen.

Jeder muss nur einsehen, dass er halt den Teil ignorieren muss der in Konflikt mit seiner bzw. der offiziellen Welt stehen. Und jeder macht was ihm gefällt :)

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Schlüssel der Portalgilde
« Antwort #18 am: 18 Mär 2016, 12:57:39 »
Ich verstehe nicht, wieso diese Leute den Anspruch haben, daß ein abweichungsfreies Lorakis möglich sein soll. So ein Versprechen wurde vom Verlag doch nie gegeben.

Es geht ja darum, dass man diese Leute eigentlich recht problemlos unterstützen kann, ohne dass es den "mir ist die offizielle Setzung nicht so wichtig"-Leuten irgendwas verbaut.

Das ist doch genauso wie beim Balancing der Regeln: dem Narrativisten ist das relativ egal, aber es stört ihn auch nicht, wenn die Regeln gebalanced sind, während das gleichzeitig den Gamisten sehr glücklich macht.

Quendan

  • Gast
Re: Schlüssel der Portalgilde
« Antwort #19 am: 18 Mär 2016, 13:03:04 »
@Jeong Jeong:
Beim innerweltlichen Fluff gibt es aber auch die Gruppe, die gerne große Freiheiten hat und trotzdem am offiziellen Lorakis bleiben will. Denen verbaust du einiges, wenn du zu jeder Sache unumstößlich festlegst, was Sache ist. ;) Zumal das oft sehr willkürliche Festlegungen wären, die zu 95% unnötig wären, da sie nicht mehr aufgegriffen werden.

Wie ich oben sagte: Es gibt nicht nur Null und Eins. Da gibt es Zwischentöne.

Wir verstehen die Gruppen, die sagen, dass sie nahe am offiziellen Lorakis bleiben wollen. Wir verstehen die Leute, die viele Freiheiten wollen. Wir verstehen die Leute, die mit Setzungen sowieso machen was sie wollen. Wir versuchen es allen Gruppen so gut es geht Recht zu machen, aber das geht nicht in allen Fällen. Und dabei versuchen wir auch noch unsere Philosophie durchzuziehen.

Wie wir das im konkreten Fall machen würden (!; Konjunktiv, es kann ja gut sein, dass wir diese Schlüssel nie aufgreifen), habe ich oben beschrieben. Das ist ein Mittelweg. Weder ignorieren wir die eine noch die andere Seite. Das mag im Einzelfall dann mal doof sein, aber Lorakis ist halt auch keine One-Man-Show. Es ist schade, wenn eine Lösung für irgendwen doof ist. Aber wäre es anders, wäre sie für jemand anderen doof. Es gibt halt unterschiedliche Spielertypen. Alles was wir tun können ist so gut wie möglich Mittelwege zu suchen.

Wie gesagt: Wie wir zu der Frage stehen und was wir konkret tun würden steht oben. Das ist eigentlich die einzige relevante Antwort zu der Frage. Solltet ihr eine allgemeine Diskussion zum Punkt "Wie mit offiziellen Setzungen umgehen" starten wollen, dann macht dazu bitte ein neues Topic mit Verweis auf die Diskussionsbeiträge hier (oder mit Zitat) auf.

Denn das führt zu weit vom Thema weg.

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Schlüssel der Portalgilde
« Antwort #20 am: 18 Mär 2016, 13:08:43 »
Ich würde es da halt präferieren, diesen Mittelweg schon im Feenband festzulegen. Du hast ja in deinem Beitrag gezeigt, dass man bereits in einem einzigen kurzen Absatz eine ebenso offene wie konkrete Setzung hinbekommen hätte, Quendan.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.291
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Schlüssel der Portalgilde
« Antwort #21 am: 18 Mär 2016, 13:14:59 »
@Jeong Jeong:
Beim innerweltlichen Fluff gibt es aber auch die Gruppe, die gerne große Freiheiten hat und trotzdem am offiziellen Lorakis bleiben will.
Wobei eine spätere Festlegung zu einem Widerspruch führen kann und diese Gruppe dann auch behindert.

Zumal das oft sehr willkürliche Festlegungen wären, die zu 95% unnötig wären, da sie nicht mehr aufgegriffen werden.
Wenn sie nicht mehr aufgegriffen werden gibt es ja auch kein Problem.
Wenn also die Schlüssel der Portalgilde niemals mehr aufgegriffen werden, dann wären alle zufrieden... bis auf vlt. die offiziellen Autoren, die das nun nicht mehr verwenden dürfen ^^

Das ist halt das Problem mit dem "wird nicht näher definiert":
Solange es keine Garantie gibt, das es auch in Zukunft nicht näher definiert ist, kann es immer zur Gefahr kommen, das man später im Widerspruch zum offiziellen Lorakis steht. Das wiederum sorgt dafür, das solch eine "nicht näher definierte" Sache für die Gruppen, die auf keinen Fall im Widerspruch stehen sollen, nicht aufgegriffen werden (außer halt ebenfalls als Gerüchte, nur die Konkrete Sache wird halt nicht verwendet), eben um zu verhindern, das man später zu einem Widerspruch kommt.


Das Problem mit den von dir genannten Mittelweg:
Für jedes Beispiel das du genannt hast, kann ich dir ein Gegenbeispiel nennen, wo eine Verwendung der Gruppe zu einem Widerspruch führt.

Aber da hast du ja selbst schon gesagt, dass das letztendlich das Beste ist, was ihr tun könnt. Es führt halt kein Weg daran vorbei, das irgend jemand immer ein Problem haben wird. Letztendlich kann man wohl nur deren Anzahl so gering halten wie möglich (oder es zumindest versuchen).
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Farnir

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 371
    • Profil anzeigen
    • Drachenzwinge
Re: Schlüssel der Portalgilde
« Antwort #22 am: 18 Mär 2016, 14:16:40 »
Ich verstehe nicht, wieso diese Leute den Anspruch haben, daß ein abweichungsfreies Lorakis möglich sein soll. So ein Versprechen wurde vom Verlag doch nie gegeben.

Es geht ja darum, dass man diese Leute eigentlich recht problemlos unterstützen kann, ohne dass es den "mir ist die offizielle Setzung nicht so wichtig"-Leuten irgendwas verbaut.

Diese Leute kann man nur problemlos unterstützen, wenn man Lorakis auf Stand 991 einfriert und keinerlei Metaplot fährt. In jeder anderen Konstellation kann es zu Konflikten kommen. Jedes Detail verschiebt das Problem nur ein Stück weiter.

Um beim Beispiel des Schlüssel zu bleiben - sagen wir mal, es gibt die offizielle Aussage, das Ding existiert. Prima, jetzt macht jemand ein privates Abenteuer, in dem so ein Schlüssel geklaut und über den Mondpfad wiederbeschafft werden muß. Als nächstes kommt das offizielle Abenteuer, das die Größe der Schlüssel auf sperrige 3m festlegt oder definiert, daß die Pakte mit den Pfadwächtern enden, wenn sie auf den Mondpfad gelangen. Und schon gibt es den nächsten Widerspruch zwischen offiziellem und privatem Lorakis.

Wie gesagt: Wie wir zu der Frage stehen und was wir konkret tun würden steht oben. Das ist eigentlich die einzige relevante Antwort zu der Frage. Solltet ihr eine allgemeine Diskussion zum Punkt "Wie mit offiziellen Setzungen umgehen" starten wollen, dann macht dazu bitte ein neues Topic mit Verweis auf die Diskussionsbeiträge hier (oder mit Zitat) auf.

Denn das führt zu weit vom Thema weg.

Kannst Du das Topic splitten?

Fadenweber

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 576
  • Mondwerker
    • Profil anzeigen
Re: Schlüssel der Portalgilde
« Antwort #23 am: 18 Mär 2016, 14:42:00 »
Zumal das oft sehr willkürliche Festlegungen wären, die zu 95% unnötig wären, da sie nicht mehr aufgegriffen werden.
Wenn sie nicht mehr aufgegriffen werden gibt es ja auch kein Problem.
Wenn also die Schlüssel der Portalgilde niemals mehr aufgegriffen werden, dann wären alle zufrieden... bis auf vlt. die offiziellen Autoren, die das nun nicht mehr verwenden dürfen ^^

Prinzipiell kann das Modell der absoluten Sicherheit auf Widerspruchslosigkeit überhaupt nur auf zwei Arten funktionieren: 1.) Mit Spielrunden, die ausschließlich offizielle Abenteuer spielen, oder 2.) mit Rollenspielen, die aus exakt einer Publikation bestehen. Denn jede weitere bedeutet bereits eine mögliche Abweichung für den, der nur die vorhergehende kannte und auf dieser Grundlage eigene Setzungen getroffen hat. Ist die erste Publikation in Spielerhand, können Autoren nach dieser Maßgabe kein weiteres Detail zur Spielwelt hinzufügen (s. Farnir).

Da ist mir der momentane Kompromiss und die Gefahr eines Widerspruchs ehrlich gesagt lieber.

(ninja'd)
« Letzte Änderung: 18 Mär 2016, 14:49:46 von Fadenweber »

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.017
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Schlüssel der Portalgilde
« Antwort #24 am: 18 Mär 2016, 14:51:43 »
Und dabei wird noch nicht einmal garantiert, dass die Autoren der offiziellen Abenteuer sich nicht (bzw. anderen offiziellen Werken) widersprechen - was mir sowieso unmöglich zu sein scheint.
Who has seen the wind - Neither you nor I
But when the trees bow down their head, The wind is passing by

Fadenweber

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 576
  • Mondwerker
    • Profil anzeigen
Re: Schlüssel der Portalgilde
« Antwort #25 am: 18 Mär 2016, 15:28:59 »
Klar - aber das sind dann halt Sachen, die Gruppe 1 uns getrost 'anlasten' kann :)

Cifer

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.793
  • Kapitänin Adawae
    • Profil anzeigen
Re: Schlüssel der Portalgilde
« Antwort #26 am: 18 Mär 2016, 17:31:06 »
Und dabei wird noch nicht einmal garantiert, dass die Autoren der offiziellen Abenteuer sich nicht (bzw. anderen offiziellen Werken) widersprechen - was mir sowieso unmöglich zu sein scheint.
Sobald wir zu Werkgrößen wie DSA kommen, vielleicht - und selbst da kommt man mit (Autoren- & Fan-)Wikis noch sehr weit. Bei kleineren Welten empfinde ich Kontinuitätsprobleme schlicht als Versagen der Qualitätskontrolle.

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.017
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Schlüssel der Portalgilde
« Antwort #27 am: 18 Mär 2016, 17:37:32 »
Für mich kommt es da auf den Umfang an. Bei Selenius Alter ein bisschen zu schummeln ist was anderes als einen Kontinent in der Vergessenheit versinken zu lassen.
Who has seen the wind - Neither you nor I
But when the trees bow down their head, The wind is passing by

Olibino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.113
    • Profil anzeigen
Re: Schlüssel der Portalgilde
« Antwort #28 am: 18 Mär 2016, 18:56:29 »
Ich verstehe nicht, wieso diese Leute den Anspruch haben, daß ein abweichungsfreies Lorakis möglich sein soll. So ein Versprechen wurde vom Verlag doch nie gegeben.

Es geht ja darum, dass man diese Leute eigentlich recht problemlos unterstützen kann, ohne dass es den "mir ist die offizielle Setzung nicht so wichtig"-Leuten irgendwas verbaut.
Das sehe ich anders.

Wenn die Autoren derzeit noch nicht Wissen, ob diese Schlüssel später einmal nützlich oder schädlich sind, dann verbauen wir uns alle etwas wenn die Autoren das jetzt schon festzulegen. Es werden Freiheitsgrade weggenommen.

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Schlüssel der Portalgilde
« Antwort #29 am: 18 Mär 2016, 19:38:09 »
Wenn die Autoren derzeit noch nicht Wissen, ob diese Schlüssel später einmal nützlich oder schädlich sind, dann verbauen wir uns alle etwas wenn die Autoren das jetzt schon festzulegen. Es werden Freiheitsgrade weggenommen.

Wenn man wirklich noch gar keine Idee hat, was man evtl. irgendwann mal mit diesen Schlüsseln machen will, hätte man ihre Erwähnung vielleicht auch einfach weglassen sollen. Aber die Autorenschafft scheint ja schon so einige grobe Ansätze zu haben. So ein "es gibt sie, aber nur wenige und eingeschränkt nutzbar", ein Mittelweg also, der wie Quendan schrieb, alle Optionen offen lässt. Und den hätte man dann doch auch einfach in den Feenband direkt reinschreiben können, das hätte keinem weh getan.