Autor Thema: "Hirsch und Phönix" (Plotfreies Gasthaus in Sarnburg.)  (Gelesen 53731 mal)

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.001
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: "Hirsch und Phönix" (Plotfreies Gasthaus in Sarnburg.)
« Antwort #210 am: 08 Feb 2016, 09:24:38 »
Herr Halen, für Euch ein kleines Lied... es darf man nicht so laut auch singen, da oft so mancher Adlige oder Priester etwas dagegen hat, mit diesen Worten nimmt Juvian seine Laute:


 
Sonnig begann es zu tagen,
 ich stand ganz früh vor der Tür,
 sah nach den fahrenden Wagen,
 da sprach Alt Siset zu mir:
Siehst Du den brüchigen Pfahl dort,
 mit unsern Fesseln umschnürt,
 schaffen wir doch diese Qual fort
 ran an ihn, dass er sich rührt!

Ich drücke hier, und du ziehst weg,
 so kriegen wir den Pfahl vom Fleck,
 werden ihn fällen, fällen, fällen,
 werfen ihn morsch und faul zum Dreck,
Erst wenn die Eintracht uns bewegt,
 haben wir ihn bald umgelegt,
 und er wird fallen, fallen, fallen,
 wenn sich ein jeder von uns regt.
Ach, Siset, noch ist es nicht geschafft,
 an meiner Hand platzt die Haut.
 Langsam auch schwindet schon meine Kraft
 er ist zu mächtig gebaut.
Wird es uns jemals gelingen?
 Siset, es fällt mir so schwer!
 Wenn wir das Lied nochmal singen,
 geht es viel besser, komm her!

Ich drücke hier, und du ziehst weg,
 so kriegen wir den Pfahl vom Fleck,
 werden ihn fällen, fällen, fällen,
 werfen ihn morsch und faul zum Dreck,
Erst wenn die Eintracht uns bewegt,
 haben wir ihn bald umgelegt,
 und er wird fallen, fallen, fallen,
 wenn sich ein jeder von uns regt.
Der alte Siset sagt nichts mehr.
 Böser Wind hat ihn verweht.
 Keiner weiß von seiner Heimkehr,
 oder gar, wie es ihm geht.
Alt Siset sagte uns allen,
 hör es auch du, krieg es mit:
 Der alte Pfahl wird schon fallen,
 wie es geschieht in dem Lied!.

Ich drücke hier, und du ziehst weg,
 so kriegen wir den Pfahl vom Fleck,
 werden ihn fällen, fällen, fällen,
 werfen ihn morsch und faul zum Dreck.
Erst wenn die Eintracht uns bewegt,
 haben wir ihn bald umgelegt,
 und er wird fallen, fallen, fallen,
 wenn sich ein jeder von uns regt.
« Letzte Änderung: 08 Feb 2016, 09:27:43 von JohnLackland »
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.495
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: "Hirsch und Phönix" (Plotfreies Gasthaus in Sarnburg.)
« Antwort #211 am: 08 Feb 2016, 09:45:29 »
"'Schuster bleib bei deinen Leisten' heißt es zwar so schön. Und da sollte man sich auch grundsätzlich dran halten, die Götter wollen es wohl so. ABER es spricht ja nichts dagegen, ebendiese Leisten jenachdem, was einem so das Herz nach ist, mit Zierat, einer festeren Sohle, Glöckchen, einer versteckten Klinge oder einem Siebenmeilenzauber auszustatten.
In der Rolle zu bleiben und ein Individuum zu sein, schließen sich nicht aus.
Und wenn die Schusterei abbrennt oder gerade Krieg ist, oder die Gotthheit sagt: "Beppo, das war's jetzt, gehe dahin ins Lande Sarkland und bring gefälligst den verdammten Dolch weg!" sieht das auch schon wieder anders aus.... oder so ähnlich..."
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

!Dom!

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 747
    • Profil anzeigen
Re: "Hirsch und Phönix" (Plotfreies Gasthaus in Sarnburg.)
« Antwort #212 am: 08 Feb 2016, 10:21:01 »
Gundula applaudiert Juvian
Sagt Magali, wenn ich euch etwas Schnitze, würdet ihr mir dann zeigen, wie ich ein Instrument spiele?

flippah

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.227
  • Bäriger Nicht-Delphin
    • Profil anzeigen
    • Splitterwiki
Re: "Hirsch und Phönix" (Plotfreies Gasthaus in Sarnburg.)
« Antwort #213 am: 08 Feb 2016, 11:11:55 »
Magali schmunzelt bei dem aufrührerischen Lied. "Ich glaube, für sowas würde man in manchen Gegenden hängen", kommentiert sie während sie applaudiert.
"Ich kann Euch die Handhaltung zeigen, für einen längeren Unterricht bräuchten wir eine Weile", antwortet sie auf Gundulas Frage.
"In allen anderen Fällen gehen Sie so schnell wie möglich in See und, ohne sich auf eine Schlacht einzulassen, sofern dies möglich ist, nach Wladiwostok" (Jewgeni Iwanowitsch Alexejew)

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.601
    • Profil anzeigen
Re: "Hirsch und Phönix" (Plotfreies Gasthaus in Sarnburg.)
« Antwort #214 am: 08 Feb 2016, 14:09:19 »
Etwas geistesabwesend nimmt Taelgur die Fröhlichkeit zur Kenntnis und wippt mit den Beinen zur Melodie.
“Ja ditt is' echt schade...", sinniert er.
"Fröhliche Lorakier sind doch angenehmer und hübscher anzusehen. Vielleicht bleibst'e einfach nen Weilchen hier und genießt die Stimmung. Ick tauge nicht zum Barden, aber genießen tu icks."
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Rumo

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 826
    • Profil anzeigen
Re: "Hirsch und Phönix" (Plotfreies Gasthaus in Sarnburg.)
« Antwort #215 am: 08 Feb 2016, 16:54:00 »
Ein leichtes Lächeln schleicht sich auf Halens Gesicht als der Barde ein durchaus aufrührerisches Lied vorträgt.
"Möge der Pfahl eines Tages fallen. Auf euch und euren Stand, Spielmann! Wirt gebt dem Barden noch eine vollen Krug von mir! Möge eure Stand, nie den Mut verlieren jenen Hoffnung zu bringen, die sie brauchen!"
Er hebt seinen Krug dem Spielmann zum Gruß.

Er seufzt und schüttelt den Kopf.
"Nein, Taelgur. Sein Arm reicht bis hier her und Sarnburg ist nicht der rechte Ort um Thalie groß zu ziehen. Doch werde ich ich sobald ich kann in meine Heimat zurück kehren..."

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.601
    • Profil anzeigen
Re: "Hirsch und Phönix" (Plotfreies Gasthaus in Sarnburg.)
« Antwort #216 am: 08 Feb 2016, 20:08:26 »
Der Zwerg grübelt ein wenig. Hatte er schon wieder was vergessen?
"Verzeih, Halen, aber welcher Arm?
...
Wegen Thalie, da muss ick dir Recht jeben... Ick glaub' ist zu voll, zu laut, zu... Naja... Stadt halt. Hast du nen bestimmtes Ziel? Oder einfach dahin wos gut ist für sie?
Tschuldige, geht mich wohl nix an. Nur, es interessiert mich eben."
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.001
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: "Hirsch und Phönix" (Plotfreies Gasthaus in Sarnburg.)
« Antwort #217 am: 08 Feb 2016, 21:32:49 »
Juvian nimmt dankend den Becher Met vom Wirt und wendet sich an Magali. Ein Duett die Dame?  Es steht noch aus, darf ich Euch begleiten mit dem Tamburien und ihr an der Harfe?
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

Rumo

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 826
    • Profil anzeigen
Re: "Hirsch und Phönix" (Plotfreies Gasthaus in Sarnburg.)
« Antwort #218 am: 08 Feb 2016, 21:50:38 »
Halen nippt an seinem Krug und schaut in das Becher innere.
"Der Arm des Schinders auf dem Thron Midstades..." murmelt er finster und kaum hörbar.

"Ein wirkliches Ziel habe ich nicht...Doch Wintholt oder der Pfad stellen im Moment die besten Wege dar, zumindest eine Weile lang..."

Keshka

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
    • Profil anzeigen
    • Papierheldin
Re: "Hirsch und Phönix" (Plotfreies Gasthaus in Sarnburg.)
« Antwort #219 am: 08 Feb 2016, 22:13:29 »
"Ohja, ein Duett von euch zweien! Das wäre fein."
Fröhlich blickt die Gnomin Juvian und Magali an. "Vielleicht kann Beppo dann auch nochmal seinen Tanz zeigen?"

flippah

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.227
  • Bäriger Nicht-Delphin
    • Profil anzeigen
    • Splitterwiki
Re: "Hirsch und Phönix" (Plotfreies Gasthaus in Sarnburg.)
« Antwort #220 am: 08 Feb 2016, 23:39:49 »
"Ja, sehr gern" Magali nimmt die Harfe wieder zur Hand. "Welches Lied? Wo wir gerade bei solchen Stücken sind, vielleicht 'Oh hängt ihn auf'? Das lässt sich zu zweit auch viel besser singen."
"In allen anderen Fällen gehen Sie so schnell wie möglich in See und, ohne sich auf eine Schlacht einzulassen, sofern dies möglich ist, nach Wladiwostok" (Jewgeni Iwanowitsch Alexejew)

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.495
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: "Hirsch und Phönix" (Plotfreies Gasthaus in Sarnburg.)
« Antwort #221 am: 09 Feb 2016, 07:41:54 »
Beppo feixt und hat sichtlich Spaß an der Unterhaltung. Kurz wandert seine Hand zu dem Bündel mit dem verfluchten Dolch. Dann entschließt er sich, dass der Sorgen kein guter Tag heute is und fängt an mit dem Fuß im takt zu tappen, sobald das Duett anfängt.
Zur Abwechslung hält er mal die Klappe.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.001
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: "Hirsch und Phönix" (Plotfreies Gasthaus in Sarnburg.)
« Antwort #222 am: 09 Feb 2016, 07:56:25 »
Gerne... hemm lässt uns mal kurz tuscheln. Und Juvian flüstern im das Ohr von Magali.
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.601
    • Profil anzeigen
Re: "Hirsch und Phönix" (Plotfreies Gasthaus in Sarnburg.)
« Antwort #223 am: 09 Feb 2016, 09:05:48 »
Taelgur flüstert zurück:
"Hat der echt so viel Macht? Selbst hier? Ick weiß ja datt nich, aber, wenn de zum Beispiel Schwertrichter würdest, tät dich Selenia nicht beschützen?"
Jetzt wieder normal, aber immernoch relativ leise:
"Ick wünsch dir viel Erfolg bei der Reise. Wer weiß, v'leicht sieht man sich ja nochma, später.
Ansonsten je nach wann de losjehst, vlt kann ich ja auch mit? Hab halt wie jesacht kein fixes Ziel und bin neugierig. Ich kann auch aufpassen auf mich, bin also keine Last."

Er schaut unauffällig zu seiner Axt am Tresen.
Nur manchmal nen Bissl verplant... , denkt er sich.
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

flippah

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.227
  • Bäriger Nicht-Delphin
    • Profil anzeigen
    • Splitterwiki
Re: "Hirsch und Phönix" (Plotfreies Gasthaus in Sarnburg.)
« Antwort #224 am: 09 Feb 2016, 11:07:54 »
Magali nickt zum Getuschel, tuschelt zurück - und nach einiger Zeit sind die beiden wohl übereingekommen, wie es abzulaufen hat und stimmen gemeinsam - oder besser im Wechselgesang - das Lied an:

Oh hängt ihn auf! Oh hängt ihn auf!
Oh hängt ihn auf, den Kranz voll Lorbeerbeeren!

Ihn, unsern Fürst, ihn, unsern Fürst,
ihn, unsern Fürst, den wollen wir verehren.

Oh hängt ihn auf! Ihn unsern Fürst!
Oh hängt ihn auf! Ihn unsern Fürst,
(gemeinsam) ihn unsern Fürst, den wollen wir verehren.

Wir treten, dich, wir treten, dich,
wir treten, dich zu ehren, heut zusammen.

Wohl in den Leib-, wohl in den Leib-,
wohl in den Leibern lodern helle Flammen.

Wir treten dich Wohl in den Leib
Oh hängt ihn auf! Ihn unsern Fürst,
(gemeinsam) ihn unsern Fürst, den wollen wir verehren.

Oh wie gemein-, Oh wie gemein-,
oh wie gemeinsam uns're Herzen schlagen,

siehst du heut' aus, siehst du heut' aus,
siehst du heut' aus den Worten, die wir sagen.

Oh wie gemein-,  siehst du heut' aus,
Oh hängt ihn auf! Ihn unsern Fürst,
(gemeinsam) ihn unsern Fürst, den wollen wir verehren.

Oh wie es riecht, Oh wie es riecht,
oh wie es riecht nach deinem Ruhm im Lande.

Aus deinem Mund, Aus deinem Mund,
aus deinem Mund kam nie ein Wort der Schande.

Oh wie es riecht,  Aus deinem Mund,
Oh hängt ihn auf! Ihn unsern Fürst,
(gemeinsam) ihn unsern Fürst, den wollen wir verehren.

Wir brechen dir, Wir brechen dir,
wir brechen dir zum Ruhm der Feinde Speere.

Selbst Hals und Bein-, Selbst Hals und Bein-,
selbst Hals und Beine opfern wir zu Ehre.

Wir brechen dir, Selbst Hals und Bein-,
Oh hängt ihn auf! Ihn unsern Fürst,
(gemeinsam) ihn unsern Fürst, den wollen wir verehren.

Oh wie es glänzt, Oh wie es glänzt,
oh wie es glänzt in deinen gold'nen Haaren,

vor Speck und Dreck, vor Speck und Dreck,
vor Speck und Dreck soll man dich stets bewahren.

Oh wie es glänzt, vor Speck und Dreck, 
Oh hängt ihn auf! Ihn unsern Fürst,
(gemeinsam) ihn unsern Fürst, den wollen wir verehren.

Magali grinst breit, als sie das Lied beendet. Offenbar macht es ihr durchaus Spaß, solche Sachen zu spielen.
"In allen anderen Fällen gehen Sie so schnell wie möglich in See und, ohne sich auf eine Schlacht einzulassen, sofern dies möglich ist, nach Wladiwostok" (Jewgeni Iwanowitsch Alexejew)