Autor Thema: Die Schuldknechte von Arajun  (Gelesen 12732 mal)

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.245
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Die Schuldknechte von Arajun
« Antwort #105 am: 04 Okt 2015, 18:00:18 »
Harthog gibt den beiden einen Wink und drängt sich in den Vordergrund, um einen Rabatt auszuhandeln
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.
.

Anschließend wird er die Tränke unter den Interessenten aufteilen (gegen den bezahlten Preis), wobei er seinen Gefährten den Vorrang gibt.
Er selbst nimmt das, was überbleibt.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Wolfhunter

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.167
  • Einer für alle - alles für Einen!
    • Profil anzeigen
Re: Die Schuldknechte von Arajun
« Antwort #106 am: 04 Okt 2015, 20:26:46 »
Wulfgar würde beim Handel versuchen, seine (hoffentlich - Probe?) erbeuteten Felle an den Mann zu bringen und den Preis damit weiter zu drücken.
Anschließend dankt er Harthog für seine Hilfe.

Bis zum Aufbruch hat er ansonsten keine weiteren Pläne.
... some things never change...

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.140
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Die Schuldknechte von Arajun
« Antwort #107 am: 04 Okt 2015, 22:38:26 »
Ryouta bedankt sich ebenfalls bei Harthog und nimmt gegen den Preis dann 1 starken Heiltrank an sich.

Bis zum Aufbruch hat auch er keine weiteren Pläne.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.245
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Die Schuldknechte von Arajun
« Antwort #108 am: 05 Okt 2015, 09:31:41 »
(Bei alldem wirkt Harthog so, als sei es für ihn eine Selbstverständlichkeit, sich in solchen Situationen in den Vordergrund zu drängen und zu "führen". Mag überheblich wirken, was ihm aber keinesfalls bewusst ist.
Im Gegenteil: Ein "Dankeschön" oder ähnliches verwirrt ihn eher, da im sein Verhalten als Edelmann und insbesondere Offizier vollkommen selbstverständlich erscheint. Ebenso ist es ihm fremd, einen Vorteil aus dieser Situation zu ziehen ("der beste Trank für mich"), ein "Überbezahlung" würde er strikt ablehnen.
Seine Eitelkeit zeigt sich weniger in seinem Verhalten als in seinem Kleidungsstil, der stets "perfekt" wirkt in städtischem Treiben ... und auf dem Schlachtfeld oder gar in der Wildnis definitiv overdressed).
"Och, nicht dafür meine Herren! ... Wenn's beliebt: Ich beabsichtige noch einen Besuch bei Schneider und Barbier? Vielleicht hätten die Herren Lust mich zu begleiten?"

Anschließend geht es zum Knopfmacher und dann wieder zum Schneider, um Uniform etc auszubessern.
Auch ein Besuch beim Barbier und Zahnpfleger ("Der Hauer rechts vorne muss etwas angeschliffen werden. Konkav bitte!")
Sollten seine Begleiter ihn begleiten, werden sie dies zunächst vielleicht als Zeitverschwendung abtun, aber nach kurzer Zeit feststellen, dass Herr von Spitz aus scheinbar belanglosem Smalltalk "Gerüchte aufschnappen" generiert
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.
.
Vielleicht sind sie aber auch genervt von seiner affektierten Art ... ;)
« Letzte Änderung: 06 Okt 2015, 08:53:54 von TrollsTime »
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Wolfhunter

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.167
  • Einer für alle - alles für Einen!
    • Profil anzeigen
Re: Die Schuldknechte von Arajun
« Antwort #109 am: 05 Okt 2015, 09:47:38 »
Einer plötzlichen Eingebung folgend versucht Wulfgar sich unter Seinesgleichen (Kundschafter/Entdecker/Waldläufer...) eine Karte der Gegend um Arajun zu besorgen und möglichst viele Infos zur Reiseroute und der dortigen Umgebung zu verinnerlichen.
... some things never change...