Autor Thema: Blubberlutsch  (Gelesen 694008 mal)

asquartipapetel

  • Gast
Re: Blubberlutsch
« Antwort #1830 am: 18 Mär 2016, 22:51:51 »
Erinnern mich stark an Massenvernichtungswaffeln mit blauem Puderzucker ...

Christian

  • Korsaren
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 140
  • Kapitän Torbin „Sturmhand“ Wandran
    • Profil anzeigen
Re: Blubberlutsch
« Antwort #1831 am: 19 Mär 2016, 08:43:17 »
*"vernichtet" dann mal die Massenvernichtungswaffeln*
Och, die waren doch ganz gut... :P ;D
Am I god that I should know anything? No, I'm only a little angel, flying through the world.

Steffen

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 166
    • Profil anzeigen
Re: Blubberlutsch
« Antwort #1832 am: 19 Mär 2016, 11:20:30 »
Früher waren Polen und die Sowjetunion Waffelnbrüder im Warschauer Pakt.

regelfuchs

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 630
    • Profil anzeigen
    • Regelfuchs
Re: Blubberlutsch
« Antwort #1833 am: 25 Mär 2016, 15:49:26 »
Hatte das Forum gerade Schluckauf? ^^

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.001
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Blubberlutsch
« Antwort #1834 am: 28 Apr 2016, 11:30:40 »
Verdammt es gibt von Exalted die 3.Edition... warum machen die alle das über dieses unsägliche DriveThruRPG, will den Schinken via Amazon haben... Splittermond ist Exalted light hat ein Bekannter zu mir mal gesagt... irgendwie hat er Recht... was nicht heißt das SpliMo nicht toll ist, Exalted ist für mich sau schwer zu überblicken, deshalb ist ja SpliMo mein Favorit.... trotz des vielen Crunches (obwohl wenn ich das bei über  DSA 5 gelesen habe... lol)
« Letzte Änderung: 28 Apr 2016, 12:07:42 von JohnLackland »
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.795
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Blubberlutsch
« Antwort #1835 am: 28 Apr 2016, 12:52:06 »
Wer schon immer mal wissen wollte, wieviel Ulissesmitarbeiter für Lektorat, Korrektorat, usw. verdienen:

Was zahlt Ulisses?

When you think all is forsaken listen to me now: You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Blubberlutsch
« Antwort #1836 am: 28 Apr 2016, 12:58:27 »
Das arme Ulisses hätte da mal lieber einen DSA-Band als Beispiel nehmen sollen, das wäre interessanter gewesen. Ein kleiner Pathfinder-Quellenband, der Monate zuvor schon auf Englisch gekauft werden kann und bei dem sie Geld für Lizenzgebühren und Übersetzer ausgeben müssen, wird für Ulisses nicht so beispielhaft sein. ;)

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.001
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Blubberlutsch
« Antwort #1837 am: 28 Apr 2016, 13:00:32 »
Wer schon immer mal wissen wollte, wieviel Ulissesmitarbeiter für Lektorat, Korrektorat, usw. verdienen:

Was zahlt Ulisses?


Liest sich wir sind die guten, aber ihr sagt wir sind die Bösen. Ja, DSA wäre spannender. Freiberufler sein ist echt kein Spaß, das sehe ich bei den Kosten, denn da kommt ja noch die Steuer drauf. Frag mich schon lange warum niemand im Spielegeschäft eine Genossenschaften gründet, da kann vieles anders organisiert werden.
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.900
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Blubberlutsch
« Antwort #1838 am: 28 Apr 2016, 13:38:49 »
Wer schon immer mal wissen wollte, wieviel Ulissesmitarbeiter für Lektorat, Korrektorat, usw. verdienen:

Was zahlt Ulisses?


Liest sich wir sind die guten, aber ihr sagt wir sind die Bösen. Ja, DSA wäre spannender. Freiberufler sein ist echt kein Spaß, das sehe ich bei den Kosten, denn da kommt ja noch die Steuer drauf. Frag mich schon lange warum niemand im Spielegeschäft eine Genossenschaften gründet, da kann vieles anders organisiert werden.
Welche Steuer meinst du?
Ich denke, du sprichst von Umsatzsteuer, oder?
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.001
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Blubberlutsch
« Antwort #1839 am: 28 Apr 2016, 13:50:57 »
Einkommenssteuer für die Freiberufler. Schon mal Freiberufler gewesen? Dazu kommt Krankenversicherung und so weiter.... da musste dich drehen um Only davon zu leben bei den Preisen, was da Ulysses jammert interessiert mich nicht, mir geht es ehr um die Freiberufler. War die schlimmste Zeit meines Lebens, nicht mal als Student hatte ich zum Teil so wenig Kohle und kam mir sehr verarscht vor. Nun einen netten 8 to 5 Job in einen der besten Unternehmen in Berlin und very Happy.
« Letzte Änderung: 28 Apr 2016, 13:56:35 von JohnLackland »
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.900
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Blubberlutsch
« Antwort #1840 am: 28 Apr 2016, 14:10:19 »
Einkommensteuer zahlen auch Arbeitnehmer, sogar exakt die gleiche.
Für Freiberufler kommen - im künstlerischen Bereich eher selten - uU Gewerbesteuer (fast nie, da "Freiberufler" ungleich "Gewerbetreibender) und Umsatzsteuer dazu.

Zur Krankenversicherung kann ich nicht sagen, ob die Beiträge für Freiberufler wesentlich höher sind als für Arbeitnehmer oder Beamte.

Ich bezweifel nicht, dass du in der Summe recht haben könntest, aber bitte etwas exakter...

Richtig ist, dass Scheinselbständige* oft mit Hungerlöhnen äh Hungerentgelten abgespeist werden, da kann aber die Steuer nichts dafür.
---
* und hellere Schattierungen
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.001
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Blubberlutsch
« Antwort #1841 am: 28 Apr 2016, 14:20:47 »
TrollsTime Steuern sind direkte Kosten für Freiberufler, ein Angestellter merkt die kosten nicht so. Als Freiberufler muss du ein wesentlich höheres Risiko eingehen wenn du nur davon leben willst, du musst dich selbst um Aufträge kümmern und darum das auch gezahlt wird... Die Zahlungsmoral ist nicht so prall. Als Finanzamtbeamter sieht man das sicher alles nochmal anders, die Brille der Schwarzen Null. (Ja ich weiß das du beim Finanzamt arbeitest und auch schnell deine Sicht der Dinge hast.)
« Letzte Änderung: 28 Apr 2016, 14:31:00 von JohnLackland »
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.900
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Blubberlutsch
« Antwort #1842 am: 28 Apr 2016, 14:29:46 »
TrollsTime Steuern sind direkte Kosten für Freiberufler, ein Angestellter merkt die kosten nicht so. Als Freiberufler muss du ein wesentlich höheres Risiko eingehen wenn du nur davon leben willst, du musst dich selbst um Aufträge kümmern und darum das auch gezahlt wird... Die Zahlungsmoral ist nicht so prall. Als Finanzamtbeamter sieht man das sicher alles nochmal anders, die Brille der Schwarzen Null. (Ja ich weiß das du beim Finanzamt arbeitest.)

AAAH, das hat dir der Teufel gesagt!

Eben deshalb kann ich mich mittlerweile besser in Freiberufler hineinversetzen als vorher.
Zahlungsmoral und Auftragsacquise sind Probleme erster Güte keine Frage.

Einkommensteuer (und nur davon spreche ich) sind aber direkte Kosten für alle. Beim Arbeintnehmer/Beamten wird die nur direkt und ganz einfach erhoben und der Freiberufler muss das Geld zurücklegen.
Die Ausgabe an sich ist aber die Gleiche.
Peilen aber die wenigsten. Arbeitnehmer freuen sich auch immer tierisch über Lohnsteuerklasse 3/5 und wundern sich dann, dass sie weniger zurückerstattet kriegen oder gar nachzahlen müssen, ja ne ist klar.

Also ganz klar: Das "Unternehmerrisiko" als auch aktuell ganz allgemein gesprochen "Risiko" ist höher als Freiberufler, klaro....
.... naja.... manche Arbeitnehmer haben aber auch ganz krasse Schicksale zu berichten.

Kommt immer drauf an welches Obst man miteinander vergleicht...
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.001
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Blubberlutsch
« Antwort #1843 am: 28 Apr 2016, 14:34:20 »
Also ganz klar: Das "Unternehmerrisiko" als auch aktuell ganz allgemein gesprochen "Risiko" ist höher als Freiberufler, klaro....
.... naja.... manche Arbeitnehmer haben aber auch ganz krasse Schicksale zu berichten.

Kommt immer drauf an welches Obst man miteinander vergleicht...


Obst = Arbeitende Menschen (ohne jetzt bestimmte Vermögensgruppierungen zu nehmen die schon lange gewisse Steuern nicht mehr zahlen müssen, das ist ein ganz anderes Thema und da bekomme ich ganz schnell in Fahrt).


Ja, als Arbeitender Mensch kann man immer harte Schicksale haben, das stelle ich gar nicht in Frage. Es ist aber eine Frage des Risikos oft.
« Letzte Änderung: 28 Apr 2016, 14:36:03 von JohnLackland »
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.900
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Blubberlutsch
« Antwort #1844 am: 28 Apr 2016, 14:57:23 »
Jupp, mir ist auch vollkommen bewusst, dass meine Jammerei auf verdammt hohen Niveau erfolgen würde
und ein Freiberufler oder gar ein osteuropäischer Ausbeinerlohnsklave viel eher das Recht zum Meckern hat
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"