Autor Thema: Neuer Blogbeitrag: Splittermond online spielen  (Gelesen 271 mal)

Chajos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 203
  • Mein Leben für Aiur... äh ich meine... Nerzul!
    • Profil anzeigen
Neuer Blogbeitrag: Splittermond online spielen
« am: 21 Apr 2020, 11:09:32 »
Auf unserer Website gibt es einen neuen Blogbeitrag:
https://splittermond.de/splittermond-online/

Zitat
Splittermond online spielen

In diesen Zeiten, in denen man aus dem einen oder anderen Grund mehr Zeit im eigenen Heim verbringt, wollen einige von euch eventuell herausfinden wie man die eine Splittermondrunde am besten online weiterspielen kann.
Seit einiger Zeit gibt es dafür zwei sehr gute Varianten, die das Splittermondregelwerk in entsprechenden Online-Tools umgesetzt haben.
Neben diesen Programmen braucht es außerdem noch ein Kommunikationsprogramm wie Skype, Discord, Zoom oder Teamspeak, mit dem die Gruppenmitglieder miteinander reden können.
Beide Varianten sind vollkommen kostenlos.
Die beiden aktiven Foren- und Communitymitglieder Loki und Isaan haben jeder eine Möglichkeit entwickelt, die sie euch am besten einmal selbst vorstellen:

Roll 20 – Charakterbogen für Splittermond von Loki

Eine Splittermond-Runde über Roll20 zu starten ist denkbar einfach:

    Zunächst benötigt ihr einen Account auf roll20.net
    Anschließend solltet ihr, wenn ihr die Maus am oberen Rand des Fensters über den Menüpunkt „Spiele“ bewegt, in dem daraufhin aufgehenden Fenster links „Neues Spiel starten“ anklicken
    Im Bereich „Name & Tags“ könnt ihr den Namen eurer Spielrunde eingeben
    Weiter unten unter dem Punkt „Optional: Wähle eine Charakterbogenvorlage“ findet ihr eine Auswahlliste (grauer Balken), aus der ihr dann „Splittermond (German)“ auswählen solltet.
    Mit einem Klick auf den großen blauen Knopf weiter oben mit der Aufschrift „Ich bin bereit, Spiel erstellen!“ kommt ihr auf die Start-Seite der Runde, wo ihr weitere Konfigurationen vornehmen könnt.
    Wenn ihr jedoch einfach auf „Spiel starten“ klickt, wird die eben erstellte Kampagne geladen und ihr landet auf der Start-Seite des virtuellen Spieltisches.

Wenn das eure erste Kampagne ist, könnt ihr von hier aus zum Beispiel das (englischsprachige) Tutorial machen, das euch direkt angeboten werden sollte. Ansonsten ist die (englischsprachige) Wiki-Seite (https://wiki.roll20.net/Main_Page) natürlich am umfangreichsten und aktuellsten. Es gibt allerdings auch eine Menge deutschsprachiger Anleitungen zu Roll20 und auch einige qualitativ sehr hochwertige Videos (es folgen im Anschluss ein paar Links). Inzwischen haben die Roll20-Macher den Großteil ihrer Benutzeroberfläche auch auf Deutsch übersetzt (die entsprechende Einstellung lässt sich über einen Klick auf den eigenen Namen oben rechts -> Mein Konto -> Präferenzen vornehmen), sodass die Nutzung von Roll20 als Virtuellen Spieltisch auch für deutschsprachige Rollenspieler attraktiver geworden ist.

Obwohl es den Splittermond-Charakterbogen bereits seit 2017 gibt, wird er von mir stetig weiterentwickelt, auch und vor allem auf Basis von Feedback, das ich von den fleißigen Spielern und Spielleitern bekomme. So wurde zum Beispiel erst kürzlich der Genesis-Importer finalisiert, mit dessen Hilfe Charakterbögen aus dem beliebten Charaktererschaffungs-Tool direkt in die Roll20-Kampagne geladen werden können und mit einer NSC-Schablone können in Sekundenschnelle Splittermond-Gegner für die Spieler generiert werden.

Hier folgen jetzt noch die versprochenen Video-Links. Bis dahin und ich hoffe, wir sehen uns online!

Euer Loki

Videoliste:

https://www.youtube.com/watch?v=FKqHkIadJoE (allgemeines Tutorial für Spielleiter)

https://www.youtube.com/watch?v=0InxWks9Zjo (allgemeines Tutorial für Spieler)

Maptool – Framework für Splittermond von Isaan

Ähnlich wie Roll20 bietet MapTool eine Form von virtuellem Spieltisch. Allerdings ist MapTool keine Browser basierte Lösung und benötigt keinerlei Anmeldung.
Es wird von www.rptools.net als Freeware angeboten und läuft nach Installation als eigenständiges Programm auf eurem Rechner. Das hier vorgestellte Framework wurde unter Verwendung von MapTool Version 1.4.1.8 entwickelt und getestet.
Diese schon etwas ältere Version kann immer noch aus dem Archiv von RPTools.net bezogen werden. (https://web.archive.org/web/20190517185540/https://www.rptools.net/downloadsw/)
Neuere Versionen sollten auch funktionieren, dafür kann ich aber keine Garantie geben. Wichtig ist allerdings, dass alle am Spiel Teilnehmenden die gleiche Version verwenden.

Eine ausführlichere Anleitung zur Installation und Verwendung des Frameworks könnt ihr hier finden:
https://www.dropbox.com/s/mi07oyioddwizsd/Framwork_Doku.pdf?dl=0
MapTool korrekt zu starten ist leider nicht ganz intuitiv daher bitte ich die Anleitung zu beachten. [Was in den ersten Seiten dieser -sehr ausführlichen Anleitung- beschrieben wird]

Das Framework selbst ist in eine Kampagnen-Datei für MapTool integriert und kann hier  heruntergeladen werden: https://www.dropbox.com/s/q98pbj8xkiv9jey/SplMoFrameWork.cmpgn?dl=0

Über zukünftige Updates könnt ihr euch im Splittermond-Forum auf dem Laufenden halten:
https://forum.splittermond.de/index.php?topic=7248.0

Anleitungen für MapTool finden sich zahlreich auf YouTube, zum Teil auch auf Deutsch wie z.B. hier:
https://www.youtube.com/watch?v=eF-2ZrS8kYw&list=PLpW0hwSzLqwy_dTD44WRwCHqhs-xL7xOg

Viel Spaß damit. Wir sehen uns im Forum oder im Voice-Chat, bis dahin:
Gruß Isaan

Zwei Varianten, unterschiedliche Stärken

Ich spiele jetzt schon seit Jahren mit beiden Versionen in verschiedenen Gruppen und Spontanrunden. Dabei habe ich festgestellt, dass beide Varianten verschiedene Stärken haben. Lokis Roll20 Bogen ist intuitiver zu nutzen und leichter zu verstehen, aber eben an die Grenzen der Roll20 Seite gebunden.
Isaans Maptool-Framework braucht etwas länger bis man es installiert und verstanden hat und auch bspw. NPCs brauchen länger bis sie eingepflegt sind. Wenn man die Arbeit allerdings hineinsteckt, für etwa längere Kampagnen, kann man viele Bälle leichter auf einmal jonglieren.
Sowohl Lokis Charakterbogen als auch Isaans Framework sind meiner persönlichen Erfahrung nach, gute Werkzeuge um das Online-Rollenspiel so angenehm wie möglich zu machen.
Viel Spaß!

Fragen, Anmerkungen und Diskussionen zu diesem Thema sind hier gern gesehen. :)
Winke Winke - Kontinent versinke!