Autor Thema: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers  (Gelesen 21233 mal)

TeichDragon

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 348
    • Profil anzeigen
    • Bibliotheka Phantastika
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #15 am: 02 Mai 2013, 20:39:59 »
Hoppala...

Die Wauzies hatte ich mir nicht so groß vorgestellt.
Quasie die "Wookies" von SM - da muss man ja aufpassen wenn man in der Kneipe über Flohbefall frotzelt.

Chris

  • Autor
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 265
  • Ein Varg für alle Fälle
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #16 am: 02 Mai 2013, 20:55:35 »
Schön zu sehen, dass ihr Spaß versteht ("gaga").
Was mich aber doch etwas verwundert ist der eklatante Größenunterschied Mensch - Varg. Eine Vargen"hand" kann dann ja locker einen Menschenkopf umschließen. Das lässt die Vargen noch bedrohlicher wirken als ich dachte. Den Größenvergleich Mensch - Gnom finde ich jedenfalls super.
Als Anmerkung, ohne sie mit den Kollegen abgesprochen zu haben: Der Varg läuft ja ein wenig gebückt, von daher sehe ich ihn nicht so groß wie abgebildet, sondern vielleicht ähnlich groß wie der Mensch. Wenn er sich zur vollen Größe aufrichten würde, müsste er auf den Menschen ca. 40-50 cm gewinnen.
Generell kann man aber zwei Gnome übereinander stellen, um die Körperhöhe eines Vargen zu erreichen.
Splittermond - Werde Fan!
===
Skip the flavour text, we're wasting precious hack-time (Bob Herzog, KotD)

rillenmanni

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 769
  • König der Narren
    • Profil anzeigen
    • Metstübchen
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #17 am: 02 Mai 2013, 21:29:28 »
Und ich wusste doch: Varge essen Gnome! Happen sind das für die. (Und hört nicht auf Chris: Der spielt nämlich am liebsten Gnome und kann nicht akzeptieren, dass man nicht zwei, sondern drei Gnome übereinanderstellen müsste.)

Der Varg kann sogar sprechen! :) (Obwohl manche Quertreiber behaupten, Varge hätten gar kein Gehirn, sondern würden von den ständig über ihnen kreisenden Braineagles gesteuert.)
Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.779
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #18 am: 02 Mai 2013, 21:39:47 »
Wenn die Vargen wirklich so groß wären, dann müssten sie wohl mindestens einen Gnom pro Tag verdrücken um nicht zu hungern :)
Aber Tionne hat ja bereits weiter oben schon eingeräumt:
Zitat
Ich möchte aber darauf hinweisen, dass diese Grafik in keiner Weise endgültig, offiziell oder hundertprozentig maßstabsgetreu ist

Wahrscheinlich werden sie dann 2,20 m oder 2,30 m groß sein (+/- ein paar cm).
When you think all is forsaken listen to me now. You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #19 am: 02 Mai 2013, 21:53:12 »
Also wenn man nach dem Größenvergleichbild geht, eher so um 3m.
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

Quendan

  • Gast
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #20 am: 02 Mai 2013, 21:55:11 »
Der Varg soll um die 2,35 groß sein. Kann aber auch sein, dass unser "über den Daumen peilen" da nicht exakt war. Hatten ja extra dazu gesagt, dass es improvisiert ist. ;)

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.779
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #21 am: 02 Mai 2013, 22:00:11 »
@Awatron
Das ist schon richtig. Aber das ist eben nicht offiziell sondern
Zitat
jetzt nur schnell hingebastelt
Es hieß ja schon früher
Von der Physis her sind sie normalerweise etwas über 2 Meter groß, definitiv keine 3.

Edit: Ich bin einfach zu langsam :)
When you think all is forsaken listen to me now. You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

rillenmanni

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 769
  • König der Narren
    • Profil anzeigen
    • Metstübchen
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #22 am: 02 Mai 2013, 22:53:16 »
Der Varg soll um die 2,35 groß sein. Kann aber auch sein, dass unser "über den Daumen peilen" da nicht exakt war. Hatten ja extra dazu gesagt, dass es improvisiert ist. ;)
Nun ist der Gnom allerdings in den Brunnen gefallen! Also hüpp schön die Vargtexte entsprechend angepasst: "Der gemeine Varg ist klug, er kann sogar sprechen. Ausgewachsen misst er leicht 3 Meter, und in seinen Magen passen zwei Gnome, sogar mehr, wenn der Varg sie vor dem Essen pellt."

Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

DER DADA

  • Gast
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #23 am: 03 Mai 2013, 07:42:32 »
NEIN!!  :o

Die Kerle leben in ihren abgeschotteten Vierteln, sind Händler und Krämer und sind am ganzen Körper mit 6 Eckigen Sternen zugepflastert.
EDIT: Das musste ich erstmal nachschlagen. Aber Gebetsteppich und Spitzbart!! Verflixt. Das kann doch kein Zufall mehr sein!

Verflucht wie soll man da nicht auf Jude kommen???

EDITEDIT:
Nicht das jmd. denkt ich währe Rassist. Dem ist ganz und gar nicht so. Aber ich kenne die Gängigen und Propagierten Klischees. Und mir persönlich stoßen die zum  Teil echt krassen Parallelen echt auf.
Jetzt wird sicher kommen: Ist doch nen Fantasyspiel. Da darf man nicht zu viel reininterpretieren. Aber hier bleibt mir nix anderes übrig! Sry. Aber in meinem Gesit reden die Jungs schon Jiddisch. Und das gefällt mir gar nicht.

Ansonsten zum Bild. OK. Zu viel Klimmbimm. Aber das wurde ja schon geklärt. Egal. Werd mit dem Zeichenstil halt nicht richtig warm
Zum Gnom. Zu Menschlich für mich. Die Altersflecken und Hörnchen am Hut machens für mich echt nicht.


EDIT:
Hab jetzt erst den Größenvergleich gesehen.
Jetzt versteh ich die Hörner. Wenn er unter nem Vargen durchgeht kann er ihn gleich vernünftig Kratzen dort wos juckt.
Das heißt dann auch wieder, das nicht alle Gnome gegessen werden können, weil wer soll sonst kratzen. Das überleben der Rasse ist gesichert!
« Letzte Änderung: 03 Mai 2013, 08:26:36 von DER DADA »

Fadenweber

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 570
  • Mondwerker
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #24 am: 03 Mai 2013, 08:39:36 »
Verflucht wie soll man da nicht auf Jude kommen???

Gnome sind kleinwüchsig, stammen aus der Feenwelt, tragen Hörner, haben Hautflecken, sind Polytheisten und werden nicht, wenn's ihren Geschäftspartnern / Schuldnern gerade in den Kram passt, für die Hinrichtung einer religiösen, selbst gnomischen Erlöserfigur verantwortlich gemacht. So vielleicht?

DER DADA

  • Gast
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #25 am: 03 Mai 2013, 10:19:52 »
richtig. es gibt Unterschiede. Die stören mich ja auch nicht.
Aber ich finde die Gemeinsamkeiten zu stark. Ich könnt jetzt  Bsp. nennen um mich klarer auszudrücken, die wäre naber jetzt vielleichjt unpassend. Also lass ich das.

Also so. Natürlich sind es erkennbar Gnome (wenn man vorher aufgeklärt wurde das das Gnome sein sollen)
Aber wenn ich mir viele der bekannten Randdaten anschaue, dann sehe ich eine Adaption des Juden in eine Fantasywelt mit teilweise krassen Parallelen.
Natürlich ist es immernoch ein Gnom.
Und da hilft mir nix, das ich mir die Unterschiede vor Augen führe. Denn die Gemeinsamkeiten sind auffällig genug, um nicht unter den Tisch zu fallen.

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 649
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #26 am: 03 Mai 2013, 10:25:38 »
Zitat
Verflucht wie soll man da nicht auf Jude kommen???
Wo liegt denn das Problem mit "Fantasy-Juden"? Mit einem Fantasy-Volk, das historischen Varianten des Judentums nachempfunden ist, verhält es sich letztlich nicht anders als mit Fantasy-Japanern, Fantasy-Persern, Fantasy-Kelten oder Fantasy-Deutschen. Ob die Sache problematisch wird, hängt allein von der genaueren Ausarbeitung ab. Problematisch wäre es IMHO, wenn das entsprechende Fantasyvolk dazu genutzt würde, realweltliche Rassismen zu transportieren. Das Problem wäre in diesem Falle nicht das Vorkommen eines bestimmten Volkes als "Fantasy-Karikatur", sondern der gezielt über die Karikatur verbreitete Rassismus. Oder besser ausgedrückt:

Gnome als "Fantasy-Juden", die dazu dienen bestimmte Aspekte jüdischer Sagen und Folklore in ein Fantasyformat einzubringen, sind kein Problem. (Im Gegenteil sogar - ich glaube, das die Welt jüdischer Sagen und Märchen eine recht unverbrauchte Quelle interessanter Szenarien und Konzepte bieten kann).
Gnome als "Fantasy-Juden", die sich exakt so benehmen, als wären sie antisemitischer Propaganda aus dem Stürmer entsprungen - Ganz gewaltiges Problem!

Ich bin mal sicher, das Zweiteres garantiert nicht der Fall werden wird. Wenn doch, dann hätte ich mich sehr getäuscht.

Fadenweber

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 570
  • Mondwerker
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #27 am: 03 Mai 2013, 10:48:47 »
@DER DADA
Es ist halt immer die Frage, welche Attribute für mich/Dich/gleich wen relevant sind, um Assoziationen herzustellen. Karli Witzko hat im DSA-Kontext mal hergeleitet, dass Maraskan aus einem bestimmten Blickwinkel viel mehr mit Kuba gemein hätte als mit Japan, was dort allgemein gern assoziiert wird. Ich könnte Dir in ähnlicher Weise herleiten, dass man unsere Gnome ganz prima auch als Chinesen oder als Araber sehen könnte, wenn man sich auf bestimmte Aspekte stützt. Du siehst bestimmte jüdische Klischees adaptiert, von denen einige sicherlich auch auf die Gnome anwendbar sind - andere hingegen nicht und wieder andere nur, wenn man es gezielt drauf anlegt. Meine Empfehlung daher (die natürlich leichter gesagt als getan ist, da wir von teilweise unbewussten Assoziationen sprechen): Sieh die Gnome einfach in ihrem eigenen Recht, dann tust Du gleich mehreren Völkern - und Dir selbst - einen Gefallen :) Denn auch wenn wir uns bei vielen Texten gewiss von realen Völkern, von mit der Realität nichts zu tun habenden Klischees und von literarischen Vorlagen leiten und inspirieren lassen, werden wir hoffentlich nie 1:1-Kopien des einen oder des anderen haben. Das wäre ja auch langweilig :)
« Letzte Änderung: 03 Mai 2013, 10:59:23 von Fadenweber »

Eyb in the box

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.566
  • Bruderschaft vom sehenden Varg
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #28 am: 03 Mai 2013, 11:16:00 »
Gut. Ich denke zu dem Thema wurde jetzt alles gesagt und wir können uns jetzt wieder auf das Bild des Gnomes konzentrieren.

Es wäre schön etwas mehr über die Gnome zu erfahren ohne jetzt gleich zu viel dem GRW vorwegzunehmen. Das Teil wird eh gekauft.  ;) 
Die kleinen bunten Reagenzgläser gefallen mir - auch wenn es voll unrealistisch ist diese offen und ungeschützt vor der Brust zu tragen. Ich gehe in dem Fall einfach mal davon aus, dass die Gläser so gut wie unzerstörbar sind, richtig? Was sollen denn das für Flüssigkeiten sein?

Chris

  • Autor
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 265
  • Ein Varg für alle Fälle
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #29 am: 03 Mai 2013, 11:39:55 »
Es handelt sich ja hier auch "nur" um die Keshabid. Es gibt noch andere Gnomenvölker mit anderen Lebensumständen und Bräuchen.
Splittermond - Werde Fan!
===
Skip the flavour text, we're wasting precious hack-time (Bob Herzog, KotD)