Autor Thema: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers  (Gelesen 33386 mal)

rillenmanni

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 769
  • König der Narren
    • Profil anzeigen
    • Metstübchen
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #30 am: 03 Mai 2013, 11:41:26 »
Es handelt sich ja hier auch "nur" um die Keshabid. Es gibt noch andere Gnomenvölker mit anderen Lebensumständen und Bräuchen.
Zum Beispiel als knallharte Vargjäger? Die Norrishid? :)
Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

Irian

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 574
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #31 am: 03 Mai 2013, 13:18:15 »
Der Größenvergleich macht auch deutlich, dass der "Realismus" an seine Grenzen kommt, wenn man in einer Rollenspielwelt deutliche Größenunterschiede zwischen den Völkern hat und trotzdem eine gewisse Spielbalance haben möchte. Denn seien wir ehrlich, bei solchen Unterschieden müssten Varge, Menschen und Gnome in einem "realistischen" System in gänzlich anderen Skalen gemessen werden, was die körperliche Stärke angeht. Der stärkste Gnom dürfte niemals nicht auch nur annähernd so stark sein wie der schwächste erwachsene Mensch (und das gleiche gilt für Menschen und Varge).

Insofern finde ich den Vergleich auch hilfreich, um klarzumachen, dass Splittermond eher mit D&D und Pathfinder verglichen werden sollte als mit DSA, was die Positionierung auf dem Strahl "bodenständig <-> phantastisch" angeht.

Eyb in the box

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.566
  • Bruderschaft vom sehenden Varg
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #32 am: 03 Mai 2013, 13:33:31 »
Der Größenvergleich macht auch deutlich, dass der "Realismus" an seine Grenzen kommt, wenn man in einer Rollenspielwelt deutliche Größenunterschiede zwischen den Völkern hat und trotzdem eine gewisse Spielbalance haben möchte. Denn seien wir ehrlich, bei solchen Unterschieden müssten Varge, Menschen und Gnome in einem "realistischen" System in gänzlich anderen Skalen gemessen werden, was die körperliche Stärke angeht. Der stärkste Gnom dürfte niemals nicht auch nur annähernd so stark sein wie der schwächste erwachsene Mensch (und das gleiche gilt für Menschen und Varge).
Interessanter Ansatz, würde ich auch gerne wissen.

bloodcolored

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #33 am: 03 Mai 2013, 14:58:44 »
Aloha!

Also die Artworks gefallen mir bis jetzt alles sehr gut! Nur eine Frage habe ich zum Gnom: Es es so gewollt, dass der Gnom die Proportionen eines normal großen Menschen hat? Also sollen die Gnome nicht klein aussehen, sondern nur klein sein? ;-)
Ich hab auch mal ein bisl am Bild rum gebastelt um zu verdeutlichen wie man den Gnom vielleicht ein bisl gnomiger machen könnte.

Gruß Oli

P.S. die dickere Nase is natürlich Geschmackssache. ;-)
« Letzte Änderung: 03 Mai 2013, 22:07:36 von bloodcolored »

Eyb in the box

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.566
  • Bruderschaft vom sehenden Varg
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #34 am: 03 Mai 2013, 16:11:31 »
Was haben wir denn bisher für sichtbare Alleinstellungsmerkmale beim Gnom gefunden?
  • Fleckige Haut
  • Hörnchen (hätten auch gerne etwas größer ausfallen können, sind aber auch so okay / was bin ich doch vielleicht großzügig, muss am Wetter + WE liegen oder doch an den Tabletten...  ;) )
  • Körpergröße
  • Spitze Ohren
  • ?
Nett wäre vielleicht auch sowas wie 4 dünne Finger, anstelle von 5.

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.795
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #35 am: 03 Mai 2013, 16:17:32 »
Denn seien wir ehrlich, bei solchen Unterschieden müssten Varge, Menschen und Gnome in einem "realistischen" System in gänzlich anderen Skalen gemessen werden, was die körperliche Stärke angeht. Der stärkste Gnom dürfte niemals nicht auch nur annähernd so stark sein wie der schwächste erwachsene Mensch (und das gleiche gilt für Menschen und Varge).
Fände ich gut, wenn es annähernd so wäre. Wenn die durchschnittliche menschliche Stärke 3 beträgt, dann könnte das das Maximum für Gnome sein etc.


Aber vielleicht wirbelt ein Gnom ja im Kampf wie Yoda himself herum und hat einfach viel schnellere Reflexe als der Varg, der ihn zwar zerquetschen könnte, ihn aber nicht zu fassen bekommt ;)
When you think all is forsaken listen to me now: You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

Narlic

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 359
  • Gesplitterte Persönlichkeit
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #36 am: 03 Mai 2013, 20:31:03 »
Aber vielleicht wirbelt ein Gnom ja im Kampf wie Yoda himself herum

Ja, natürlich, denn Yoda ist ein Gnom. ;)

Falls jemand einwenden möchte, der Yoda aus Star Wars hätte doch äußerlich keine Ähnlichkeiten mit dem gezeichneten Keshabid-Heiler, den möchte ich auf folgenden Umstand hinweisen:

Zitat von: Yoda
Bist 900 Jahre alt, wirst aussehen du nicht gut.

Jetzt müssen die Autoren eigentlich nur noch bestätigen, dass Gnome ein paar Hundert Jahre alt werden können und ihnen im Alter die Hörner ausfallen.

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.795
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #37 am: 03 Mai 2013, 23:42:31 »
Ganz ehrlich ist das Bild, das ich vor Augen habe, wenn ich das Wort 'Gnom' höre (jetzt nicht auf ein spezielles RPG zugeschnitten), tatsächlich nicht weit von Yoda entfernt.

Zitat
Jetzt müssen die Autoren eigentlich nur noch bestätigen, dass Gnome ein paar Hundert Jahre alt werden können und ihnen im Alter die Hörner ausfallen.
Warum nicht? Anderen fallen die Haare (oder Zähne) aus, den Gnomen eben die alten Hörnchen.
When you think all is forsaken listen to me now: You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

rillenmanni

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 769
  • König der Narren
    • Profil anzeigen
    • Metstübchen
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #38 am: 04 Mai 2013, 12:14:10 »
Dritte Hörnchen. Können mit Haftplaste fixiert werden.
Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

Wolfhunter

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.167
  • Einer für alle - alles für Einen!
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #39 am: 04 Mai 2013, 12:23:24 »
... und stehen nachts im Glas auf dem Nachttisch... ::)
... some things never change...

Darian

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 301
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #40 am: 05 Mai 2013, 03:43:18 »
Also irgendwie kommt es mir so vor, als ob die Allgemeinheit hier im Forum ein wenig Änderungsfreudig ist.
Immer wieder lese ich von "Also ich fände es besser, wenn..." oder "Wäre es nicht gut..."
Aber noch nie hab ich ein so richtig endgültiges "So finde ich das toll, wie ihr das gemacht habt" gelesen :D

oder bin ich blind
"Ist doch keine Mondexplosion" - Feyamius

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #41 am: 05 Mai 2013, 10:39:26 »
Dafür wissen wir einfach noch zu wenig. Und da das Spiel ja noch nicht fertig ist, ist jetzt ja die beste Gelegenheit, zu sagen, was man gerne hätte.
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

Darian

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 301
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #42 am: 05 Mai 2013, 13:15:14 »
Naja aus meiner Sicht gibt es da viel zu viele Einflüsse von außen, viele versuchen hier ein Bild von etwas das sie bereits kennen
einzudrängen. Zumindest sieht es halt so für mich aus
"Ist doch keine Mondexplosion" - Feyamius

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #43 am: 05 Mai 2013, 13:26:57 »
Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass alles bei Splittermond komplett neu erfunden wird? Und ja, viele wollen das, was sie schon woanders kennen, nach Splittermond bringen. Ist ja auch verständlich. Das heißt aber noch lange nicht, dass die Autoren sämtliches Gaplattper aus dem Forum 1:1 übernehmen.
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

Darian

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 301
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Artwork des Keshabid-Heilers
« Antwort #44 am: 05 Mai 2013, 13:47:31 »
Das ist mir schon klar Awatron, ich hoffe das du sowas nicht ernsthaft annimmst, das jemand annimmt, das das alles neu ist.
Immer sone Fragen "Du weisst aber was Pen & Paper ist oder"...."Wie man Atmen hat man dir gesagt?"
"Ist doch keine Mondexplosion" - Feyamius