Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Erkusandor

Seiten: 1 ... 4 5 [6]
76
Kampfregeln / Re: Aktive Abwehr - Akrobatik/Waffenfertigkeit
« am: 18 Dez 2018, 10:16:45 »
Nein!
Für AA durch Akrobatik gilt die Akrobatik-Tabelle und nicht die Patzertabelle.

Warum? Es steht nirgends, dass die Patzertabelle nicht für Akrobatik gilt; es ist lediglich bei der Fertigkeit Akrobatik aufgeführt das bei einem verheerendem Ergebnis der Charakter 2W6 Schaden erleidet und als liegend gilt. Bei den Patzern (S. 18 GRW) steht, bei allen Patzern auf Proben im Kampf muss man auf die Patzertabelle würfeln; rein RAW würde das also auch z.B. Sprinten über Athletik oder eben eine AA über Akrobatik einschließen (mal ganz abgesehen von eher geistigen Fertigkeiten wie Anführen, die so ebenfalls bei einem Patzer einen Wurf auf der Patzertabelle auslösen würden).

Wenn ich AA über Akrobatik anders behandele als die AA über Kampffertigkeiten bekomme ich die in diesem Thread aufgetretenen Probleme; ein ausreichend hoher Fertigkeitswert verhindert irgendwann ein verheerendes Ergebnis selbst bei einem Patzer wohingegen die AA mit Kampffertigkeiten immer einen Wurf auf der Patzertabelle erhalten bei einem Patzer.

Aus diesem Grund wird AA egal aus welcher Quelle in unserer Runde gleich behandelt; ein verheerendes Ergebnis bei AA durch Akrobatik wird also auch keine 2W6 Schaden + liegend verursachen sondern eben einen Wurf auf der Patzertabelle. Andersrum werden alle normalen Fertigkeiten (Athletik, Anführen etc.) nicht als Kampffertigkeiten behandelt werden und bei einem Patzer keinen Wurf auf der Patzertabelle auslösen.

77
Kampfregeln / Re: Aktive Abwehr - Akrobatik/Waffenfertigkeit
« am: 18 Dez 2018, 09:01:07 »
Nur das hier kein Widerspruch zwischen zwei Regeln besteht, sondern in der Interpretation durch Spieler, die das Gefühl haben hier zweierlei Maß nehmen zu müssen. Rein RAW wird gesagt, wie schön gut erläutert, ein Patzer bei einer Probe im Kampf sowie ein verheerendes Ergebnis bei Kampffertigkeiten löst einen Wurf auf der Patzertabelle aus.

Argumentiert wird hier, das ein verheerendes Ergebnis einer AA durch Akrobatik anders gewertet wird als eines durch Kampffertigkeiten. Und dem stimme ich zu. Denn diese Sonderbehandlung führt auch zu folgendem Problem: Was ist mit einer verpatzten AA durch Akrobatik, die ein verheerendes Ergebnis erzeugt? Habe ich dann beide Auswirkungen, also liegend, 2W6 Schaden und einen Auf auf der lauteten?

In unserer Runde werden wir wohl aus Konsistenz heraus die AA durch Akrobatik im Kampf wie eine Kampffertigkeit behandeln.

78
Prima, das entspricht ziemlich dem, was ich erwartet habe. Danke für die Hilfe.

79
Laut dem GRW sind die Ressourcen ja jeweils auf eine Maximalstufe von 6 beschränkt. Man kann sie zwar öfters erwerben für jeweils verschiedene Gegenstände / Bekanntschaften / Immobilien etc., aber eben maximal auf Stufe 6.
Das macht bei den Ressourcen Rang, Zuflucht und Mentor ja durchaus Sinn, denn die Stufe 6 ist schon so ziemlich das Maximum dessen, was ich mir vorstellen könnte (bis auf Mentor vielleicht). Aber Gefolge, Kreatur und insbesondere Relikt stößt da schon auf Grenzen, die schnell gesprengt werden.

Habe ich irgendwo eine Errata oder Ausnahme überlesen? Immerhin ist ja schon eine Kombination aus Qualitätsstufe 3 und Artefaktstufe 4 zusammen eine Reliktstufe 7, die regeltechnisch nicht erlaubt wäre. Was soll dann erst werden mit einer Qualitätsstufe 12 (ich glaube das ist das maximal erreichbare, durch Meister, Meisterwerk, Materialmeister und Effektiver Waffenschmied) die dann noch verzaubert wird und legendäre Kräfte erhalten soll?

80
Magieregeln / Re: Zielerfassung beim Zaubern
« am: 13 Dez 2018, 08:29:13 »
Eine Ausnahme zu den Regeln über die Modifikationen durch Lichtverhältnisse? Das wäre eine sehr merkwürdig formulierte Ausnahme.
Mal angenommen der Zaubernde sieht das Ziel, kennt es aber nicht, gelten dann die Lichtverhältnisse? Was, wenn er es sieht und kennt? Was wenn er es nur kennt, aber nicht sieht?

Finde ich gar nicht so merkwürdig. Ich würde hier das Günstiger-Prinzip anwenden. Sprich, die geringsten Erschwernisse, die verfügbar sind.
Zauberer kennt das Ziel = Egal ob er es sieht oder nicht sieht, keine Erschwernisse. Im Zweifel könnte er ja die Augen schließen und den Zauber immer noch wirken. Er kennt das Ziel ja.
Zauberer kennt das Ziel nicht = Lichtverhältnisse spielen eine Rolle. Denn wenn er es nicht kennt, muss er es sehen; sieht er es schlecht, wird es schwerer.

81
Magieregeln / Re: Flammende Waffe Errata?
« am: 13 Dez 2018, 06:35:45 »
Ah verstehe, vielen Dank. Nein, mich hatte hauptsächlich irritiert, dass alle anderen ähnlich wirkenden Zauber beide Typen hatten. Da hat ein kleiner Autist in mir aufgeschrien.

82
Magieregeln / Flammende Waffe Errata?
« am: 11 Dez 2018, 08:45:47 »
Ich habe über die Suchfunktion nichts finden können was dem entspricht: Flammende Waffe hat im GRW nur den Typus Waffe, aber nicht Schaden. Ist das ein Fehler oder korrekt so?

Seiten: 1 ... 4 5 [6]