Autor Thema: Sterbend 2&3 vs. Geh noch nicht  (Gelesen 2372 mal)

eurotaku

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Re: Sterbend 2&3 vs. Geh noch nicht
« Antwort #15 am: 22 Mai 2022, 04:02:27 »
...Wenn man alles gesamtweltlich bedenkt sind die meisten Sachen entweder völlig OP oder vollkommen nutzlos...
ok, das ist ja mal eine völlig aus der luft gegriffene und unnötig polarisierende behauptung deinerseits. mir persönlich ist jedenfalls beim spielen noch nicht aufgefallen, dass ich konstant nur zwischen dingen hin- und herschwanke, die entweder die spielbalance außer kraft setzen oder keinerlei echten einfluss haben. aber nur, um das argument mal wirklich aufzugreifen: es ist also deiner meinung nach vollkommen unsinnig, spiel- und regelinhalte sinnvoll in die spielwelt einzubetten? seh ich ehrlich gesagt anders. und splimo sieht das meiner erfahrung nach auch anders.

eine gewisse flexibilität zwischen inner- und außerweltlicher beschreibung, die sich splimo leistet, bedeutet ja nicht, dass es keinerlei zusammenhang zwischen spielwelt und regelwerk geben soll, sondern nur, dass man es nicht dogmatisch erzwingen möchte. deshalb ist mein post ja auch als gedankenspiel formuliert, ohne jemandem vorschreiben zu wollen, das nun für recht und gesetz halten zu müssen.

Da verkennst Du aber eine ganz wichtige Tatsache: Die Regelwerke sind nicht zur ausgestaltung des lorakischen alltäglichen Lebens im Detail gedacht...
wo bitte beschreibe ich das "alltägliche leben im detail"? die von mir beschriebenen konsequenzen wirken lorakisweit und betreffen verschiedene, sicherlich auch in lorakis weit verbreitete arten, aus dem leben zu scheiden, und nicht etwa z.b. die obskuren hobbies einer verschwindend kleinen minderheit. die innerweltliche bedeutung dieses zaubers ist nunmal mit der regeltechnischen wirkung verknüpft, und ich habe nur die auswirkungen eines "fsb geh noch nicht" herausgearbeitet. mehr nicht.

aber da die originalfrage im raw-ansatz ja eh geklärt ist, können wir uns weitere diskussionen über die lesart der quellbände denk ich sparen :)

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 946
    • Profil anzeigen
Re: Sterbend 2&3 vs. Geh noch nicht
« Antwort #16 am: 22 Mai 2022, 08:26:16 »
...Wenn man alles gesamtweltlich bedenkt sind die meisten Sachen entweder völlig OP oder vollkommen nutzlos...
ok, das ist ja mal eine völlig aus der luft gegriffene und unnötig polarisierende behauptung deinerseits. mir persönlich ist jedenfalls beim spielen noch nicht aufgefallen, dass ich konstant nur zwischen dingen hin- und herschwanke, die entweder die spielbalance außer kraft setzen oder keinerlei echten einfluss haben. aber nur, um das argument mal wirklich aufzugreifen: es ist also deiner meinung nach vollkommen unsinnig, spiel- und regelinhalte sinnvoll in die spielwelt einzubetten? seh ich ehrlich gesagt anders. und splimo sieht das meiner erfahrung nach auch anders.
Nehme man zum Beispiel den Zauber Wachstum. Durch diesen sind alle pflanzlichen Mittel, die nicht größer sind als ein Busch, in endlosem Ausmaß vorhanden. Keine Hungersnöte, Kräutersammler verlieren ihre Arbeit. Es wird sogar beschrieben, dass der Zauber auch im Alltag verwendet wird.
Jede benutzte Fernkampfwaffe wäre für fortgeschrittene Bogenschützen ein Kurzbogen. Mit Meisterschaften und wenigen Verbesserungen hat er ein gutes Stück mehr DPS, der gegen die allermeisten Gegner so auch durchgeht. Und als Nahkampfwaffe wäre es ein zweihändig geführter Anderthalhänder (Wenn mich mein Gedächtnis nicht täuscht).
Und zu dem Beispiel mit dem Adligen: Geh noch nicht hat 5 Ticks Zauberdauer. Sobald der Adlige merkt, dass er Gift zu sich genommen hat, kann der Zauber auch noch gesprochen werden, ohne dass bereits Schaden eingetreten ist (Meine Interpretation) oder spätestens, nachdem er eine Leiste verloren hat. Und wer einen Adligen mit einem so hochwertigen Gift umbringen will kann mit Sicherheit auch noch den völlig normalen Zauberer miterledigen oder zur Ohnmacht bringen. Und das Relikt der Stufe 8 (Was in meinem Lorakis kein einfacher Adliger mit sich rumträgt, wenn dann irgendein König) müsste man einfach nur einige Meter weit wegbringen, sodass die Wirkung endet.
Das mit dem Verhungern/Ersticken stimm wohl. Ich war aber in 7 Jahren PnP-Erfahrung noch nie an einem Punkt, wo das nötig gewesen wäre.
eine gewisse flexibilität zwischen inner- und außerweltlicher beschreibung, die sich splimo leistet, bedeutet ja nicht, dass es keinerlei zusammenhang zwischen spielwelt und regelwerk geben soll, sondern nur, dass man es nicht dogmatisch erzwingen möchte. deshalb ist mein post ja auch als gedankenspiel formuliert, ohne jemandem vorschreiben zu wollen, das nun für recht und gesetz halten zu müssen.
Auch ich schreibe niemandem vor, wie er zu spielen hat. Ich selbst nutze das Regelsystem in abgeänderter Weise für eine stark andere Welt. Wenn aber jemand fragt, wie die Regel zu verstehen ist, wird argumentativ vorgegangen. Und wenn jemand eine Behauptung in den Raum schmeißt, ohne sie mit Argumenten zu belegen, dann zeige ich halt auf, warum diese Behauptung meiner Ansicht nach falsch ist.
Da verkennst Du aber eine ganz wichtige Tatsache: Die Regelwerke sind nicht zur ausgestaltung des lorakischen alltäglichen Lebens im Detail gedacht...
wo bitte beschreibe ich das "alltägliche leben im detail"? die von mir beschriebenen konsequenzen wirken lorakisweit und betreffen verschiedene, sicherlich auch in lorakis weit verbreitete arten, aus dem leben zu scheiden, und nicht etwa z.b. die obskuren hobbies einer verschwindend kleinen minderheit. die innerweltliche bedeutung dieses zaubers ist nunmal mit der regeltechnischen wirkung verknüpft, und ich habe nur die auswirkungen eines "fsb geh noch nicht" herausgearbeitet. mehr nicht.

aber da die originalfrage im raw-ansatz ja eh geklärt ist, können wir uns weitere diskussionen über die lesart der quellbände denk ich sparen :)
Du beschribst, wie sich ein Adliger spezifisch gegen ein extrem hochwertiges Gift schützt. Der Adlige hat auch noch 24/7 einen Zauberer zur Hand (bzw. mehrere, falls mal einer schläft). Das ist für mich schon eine ziemlich spezifische SItuation.

eurotaku

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Re: Sterbend 2&3 vs. Geh noch nicht
« Antwort #17 am: 25 Mai 2022, 05:07:12 »
Und wenn jemand eine Behauptung in den Raum schmeißt, ohne sie mit Argumenten zu belegen, dann zeige ich halt auf, warum diese Behauptung meiner Ansicht nach falsch ist.
Wenn man alles gesamtweltlich bedenkt sind die meisten Sachen entweder völlig OP oder vollkommen nutzlos.
nuff said ;)

wie schon gesagt, raw ist beantwortet, weitere diskussion unnütz ;)

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 946
    • Profil anzeigen
Re: Sterbend 2&3 vs. Geh noch nicht
« Antwort #18 am: 25 Mai 2022, 16:18:38 »
Und wenn jemand eine Behauptung in den Raum schmeißt, ohne sie mit Argumenten zu belegen, dann zeige ich halt auf, warum diese Behauptung meiner Ansicht nach falsch ist.
Wenn man alles gesamtweltlich bedenkt sind die meisten Sachen entweder völlig OP oder vollkommen nutzlos.
nuff said ;)
Was ist das denn für ein Quatsch? Hast Du nie gelernt mit jemandem zu diskutieren?
Lies doch bitte ersteinmal was ich geschrieben habe. Ich habe schon Beispiele für meine Aussage gebracht. Außerdem solltest Du es auch nicht selbst machen, wenn Du das gegen andere verwenden willst. Entweder hälst Du es für richtig, dass Aussagen mit Argumenten unterfüttert werden, machst es selbst und kannst das Argument auch gegen mich bringen oder Du machst es nicht und kannst es anderen nicht vorwerfen. Im Gegensatz zu Dir habe ich nämlich schon Argumente für meine Behauptung gegeben, während Du noch keine Gegenargumente zu meiner Aussage gebracht hast. Tatsächlich habe ich auch schon Argumente gegen Deine Behauptung vorgebracht.
Ein weiteres Beispiel für "die Regeln sind nicht als Darstellung der Welt gedacht" wären im Übrigen noch die Kombination aus Handwerk und Redegewandheit/Diplomatie. Jeder Handwerker mit halbwegs guten Werten darin würden alle paar Tage mehrere Lunar einnehmen und im Ergebnis in wenigen jahren extrem reich werden. Deshalb wird sogar nochmal extra erwähnt, dass diese Regeln darauf nicht angewendet werden sollen.

Wandler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 909
    • Profil anzeigen
Re: Sterbend 2&3 vs. Geh noch nicht
« Antwort #19 am: 26 Mai 2022, 09:30:04 »
Mäßigung auf beiden Seiten, bitte!  :)

Generell ist Splittermond ein System das nicht für die Simulation einer Welt geeignet ist. Regeln für die Jagd, für das Überleben im Allgemeinen, Handwerksleistungen und ähnliches sind nicht darauf ausgelegt zu sehen wie gut sich eine Bevölkerung mit bestimmten Fertigkeiten (normal und magisch verbessert) im Alltag schlägt, sondern um die besondere Zielgruppe "Abenteurer" zu bedienen.
Das bedeutet nicht dass die Regeln und Mechanismen für andere "tabu" wären. Sie sind auch auf andere Personengruppen anwendbar, und auch im Alltag. Die Balance und das Design ist jedoch nicht auf eine große Bevölkerungsgruppe sondern die Abenteurer ausgerichtet.
Das führt natürlich zu seltsamen Effekten wenn man sich überlegt was man mit bestimmten Sprüchen und Techniken anstellen könnte.
Zudem - es handelt sich um Splittermond 1.0! Zu erwarten dass die Spielmechanik für alle nur denkbaren Anwendungen passt ist meines Erachtens nicht angebracht.

Jeder Spielleiter kann jedoch viel "nachjustieren" - wie viele Personen mit magischer Begabung gibt es, wie viele Leute sind in "normalen" Fertigkeiten ausgebildet? Kennt ein potentieller Attentäter mögliche Schwachstellen wie das Gottvertrauen in bestimmte lebensrettende Sprüche?

EDIT: Ausdruck
« Letzte Änderung: 27 Mai 2022, 10:36:11 von Wandler »

Gromzek

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 383
    • Profil anzeigen
Re: Sterbend 2&3 vs. Geh noch nicht
« Antwort #20 am: 02 Jun 2022, 10:39:21 »
Ich sehe es genauso wie Wandler. Und ich halte es für absolut plausibel, das unser selenischer Kaiser (und vergleichbar mächtige und wichtige Personen) mit 2 Leibmagiern herum läuft, die permanent Lebensband, Geh noch nicht und andere mächtige Schutzzauber auf ihn kanalisieren. Ich wage aber zu bezweifeln, dass sich jeder Adlige entsprechende Artefakte leisten kann um sich permanent vor Giften wie Königsblut zu schützen. Ebenso wage ich zu bezweifeln, das Giftmorde in Lorakis an der Tagesordnung sind und solcher Schutz deswegen notwendig ist. Magie gibt deutlich mehr Möglichkeiten Leute in einem Attentat zu töten, aber auch viele Möglichkeiten sich davor zu schützen.

Auch wenn es regeltechnisch möglich wäre, sich mit Geh noch nicht vor Ersticken, Verdursten und Verhungern zu schützen, gehe ich nicht davon aus dass der Zauber die Folgen wie Ohnmacht, Panik, Halluzinationen, Magenkrämpfe usw. verschwinden lässt so dass es nicht erstrebenswert ist, nichts mehr zu Essen o.ä. Da der Zauber kanalisiert ist, kann man ihn selber auch nicht 24/7 aufrecht erhalten, so dass irgendwann der Zustand wieder Wirkung zeigt.

Verdammnis

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 140
    • Profil anzeigen
Re: Sterbend 2&3 vs. Geh noch nicht
« Antwort #21 am: 02 Jun 2022, 21:06:03 »
Der Zauber setzt ja nur die Wirkung von Sterbend aus, also falls einmal der Zauberer  zu weit weg ist, kommen alle ausgesetzten Sterbenzustände auf einmal, auch nicht gerade nett.

Wer "permanent" Fokus binden möchte, soll da doch machen.

Rostam

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 233
    • Profil anzeigen
Re: Sterbend 2&3 vs. Geh noch nicht
« Antwort #22 am: 03 Jun 2022, 16:38:41 »
Ich bin ehrlich gesagt verwirrt, und sehe die Antwort der Frage immer noch nicht.
Steh ich aufm Schlauch und seh die Wörter vor lauter Buchstaben nicht??  ???
"Du bist witztig - aber, wenn du in den verheerten Landen verschwindest, werd ich dich nicht vermissen"

Splittermoonmoon

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 68
    • Profil anzeigen
Re: Sterbend 2&3 vs. Geh noch nicht
« Antwort #23 am: 07 Jun 2022, 09:36:51 »
- Greift der Zauber Geh noch nicht in diesem Fall nachträglich noch in dem Moment, in dem der Patient bei Sterbend 2 ankommt?

Ich denke der Konsens ist "Ja".

Kithar

  • Autor
  • Newbie
  • *****
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
Re: Sterbend 2&3 vs. Geh noch nicht
« Antwort #24 am: 09 Jun 2022, 15:08:52 »
Ich denke der Konsens ist "Ja".

Ja, für mich habe ich das auch so rausgehört. Rein regeltechnisch greift der Zauber auch nachträglich. Alles andere ist eine Frage von Rollenspiel und/oder Metagaming.