Autor Thema: Die Waffen  (Gelesen 21951 mal)

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.046
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Die Waffen
« am: 10 Mär 2013, 11:23:32 »
Hallo, eine Frage zur Waffenauswahl:
Wird es wie bei DSA4 zig verschiedene Waffen geben, die sich nur minimal in den Werten unterscheiden und wo jede Kultur seine eigene Waffen hat, oder gibt es z.B. nur ein generisches Schwert, und der Spieler kann dann selbst entscheiden wie das aussehen soll, ohne Wertemäßig dafür bestraft zu werden?
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Die Waffen
« Antwort #1 am: 10 Mär 2013, 11:39:22 »
Na ich hoffe doch sehr dass es viele verschiedene geben wird. Sonst ergibt ein Arsenalbuch ja gar keinen Sinn.
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.046
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Die Waffen
« Antwort #2 am: 10 Mär 2013, 11:45:52 »
Natürlich kann man auch die Waffen verschiedener Kulturen beschreiben, ohne jeder einzelnen andere Werte zu geben, die sich dann am Ende um BF -1 oder INI +1 unterscheiden.
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Die Waffen
« Antwort #3 am: 10 Mär 2013, 11:47:18 »
Minimale Unterschiede sehe ich jetzt nicht unbedingt als "Strafe" an.
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.046
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Die Waffen
« Antwort #4 am: 10 Mär 2013, 11:49:23 »
Ich finde es schon ziemlich blöd wenn man als Thorwaler entweder die wertemäßig schlechtere, aber stylischere Waffe (Breitschwert) oder die bessere, aber unpassende Waffe (Langschwert) nehmen muss. Und ich sehe auch nicht ein, warum es schlimm sein sollte, wenn beide Waffen als "Schwert" die gleichen Werte haben und Thorwaler dann eben ein Breitschwert mit den gleichen Werten wie das Langschwert vom Garetier haben.
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Die Waffen
« Antwort #5 am: 10 Mär 2013, 11:52:08 »
Weil es unterschiedliche Waffen sind und das "Langschwert" eine Weiterentwicklung ist? Außerdem ist der eine Punkt PA Abzug bei einem Schild egal (den jeder Thorwaler zu haben hat) und desweiteren hat jeder Thorwaler der nicht zur Axt greift eine zumindest kleine Strafe verdient.
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

Varana

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 143
    • Profil anzeigen
Re: Die Waffen
« Antwort #6 am: 10 Mär 2013, 11:53:34 »
Wobei es meistens a) den Aufwand nicht wert ist, und b) dazu führt, daß man Unterschiede nur um der Unterschiede willen einbaut. Ob ein Schwert W6+3, +4 oder +5 macht, ist alles im vorstellbaren Rahmen. Warum nun ein bissel breiteres Schwert +4, ein bissel längeres +5 und und ein krummes +3 macht, ist normalerweise durch nichts sinnvoll begründbar außer "muß sich halt unterscheiden, weil, naja, muß halt".

Edit: Und sowas wie "Thorwaler müssen Axt und Schild haben, also muß ich mir was ausdenken, wie ich sie bestrafe, wenn sie das nicht tun" finde ich ganz schlimm.
Die beste Möglichkeit, sowas sicherzustellen, sind im übrigen gleiche Werte: Wenn es keinen Vorteil für den Thorwaler bringt, ein Elfenschwert anstatt einer Axt zu benutzen, dann wird er häufiger zur Axt greifen,
« Letzte Änderung: 10 Mär 2013, 11:56:08 von Varana »
Therefore I have sailed the seas and come
To the holy city of Byzantium. - W.B.Yeats

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Die Waffen
« Antwort #7 am: 10 Mär 2013, 12:04:00 »
Natürlich ist das begründbar. Ein längeres Schwert hat mehr Masse und einen besseren Hebel.
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

TomTom das Mondpfadnavi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
Re: Die Waffen
« Antwort #8 am: 10 Mär 2013, 12:05:24 »
Ich hoffe ebenfalls, dass es nicht allzugrosse unterschiede in den (Grund-)Waffen geben wird. Das Beispiel von Langschwert und Breitschwert ist da sehr gut. Interessant fänd ich es allerdings, wenn es zwei Handvoll von... jetzt kommt's... legendären Meisterschmieden in Lorakis gäbe, die die Bruchfähigkeit, den Schaden o.ä. einer Waffe leicht verändern können, die es dann als Belohnung für das erfüllen einer Queste gäbe.

In einem "Arsenal" wäre es ja auch möglich, nicht nur Waffen und Rüstungen, sondern auch Zusatzmaterial wie Schwertscheiden, Waffenpflegeutensilien UND z.B. diese legendären Meisterschmiede zu beschreiben. Dazu noch berühmte Waffen (an die die Helden auch selbst herankommen können) und antike Waffen (die seit langer Zeit nicht mehr hergestellt werden) zu beleuchten.
Splittermond-Werbung - Generiert ihr noch oder spielt ihr schon?

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.046
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Die Waffen
« Antwort #9 am: 10 Mär 2013, 12:11:24 »
Ich hoffe ebenfalls, dass es nicht allzugrosse unterschiede in den (Grund-)Waffen geben wird. Das Beispiel von Langschwert und Breitschwert ist da sehr gut. Interessant fänd ich es allerdings, wenn es zwei Handvoll von... jetzt kommt's... legendären Meisterschmieden in Lorakis gäbe, die die Bruchfähigkeit, den Schaden o.ä. einer Waffe leicht verändern können, die es dann als Belohnung für das erfüllen einer Queste gäbe.

In einem "Arsenal" wäre es ja auch möglich, nicht nur Waffen und Rüstungen, sondern auch Zusatzmaterial wie Schwertscheiden, Waffenpflegeutensilien UND z.B. diese legendären Meisterschmiede zu beschreiben. Dazu noch berühmte Waffen (an die die Helden auch selbst herankommen können) und antike Waffen (die seit langer Zeit nicht mehr hergestellt werden) zu beleuchten.

Ja ideal fände ich eine "Waffengenerierung" die so ähnlich wie eine Charaktergenerierung funktioniert:
Es gibt eine Basiswaffe, nach DSA Werten z.b. 1W TP, WM 0/0, INI 0, BF 0.
Jeder Extra-TP, WM, etc kostet einen bestimmten Betrag so dass man am Ende alle Waffen auf die gleiche Basis runterrechnen kann. Ganz spezielle Waffenfertigkeiten (Ogerfänger, Mengbillar) kosten extra. Verbesserungen durch Meisterschmiede werden durch das selbe System abgerechnet. Dann kann es meinetwegen auch mehr Waffen geben, weil man sich ja einfach ein Breitschwert mit den Werten eines Langschwertes zum selben Preis schmieden lassen kann.
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Die Waffen
« Antwort #10 am: 10 Mär 2013, 12:21:46 »
Was uns dann wieder zum Einheitsbrei führt. Wenn ich Waffen will, die sich nur optisch voneinander unterscheiden und sonst alle die gleiche Regeln haben, kann ich gleich zu WoD greifen, da brauche ich kein neues System.
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

Zwart

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 172
  • Durchblätterer
    • Profil anzeigen
Re: Die Waffen
« Antwort #11 am: 10 Mär 2013, 12:37:29 »
Wenn ich viele verschiedene Waffen mit vielen Werten haben möchte, greife ich zu Runequest oder Rolemaster.

Was ist das denn für ein Argument?

So gesehen braucht die Welt kein neues Regelsystem mehr. Man greift für ein Setting einfach auf das bevorzugte generische System zurück. Dann können die Autoren sich den Aufwand auch sparen, sich ein neues Regelsystem auszudenken und können diese freigewordene Energie in die noch bessere Ausgestaltung des Settings und coolerer Abenteuer stecken.

Dann fühlt sich aber für einige das Setting wie Einheitsbrei an, weil die Regeln natürlich einen Einfluss auf das Spielgefühl haben.

Also ich bin auch dafür das die Waffen und Rüstungen nur wenige Werte haben, das es einfach gehalten wird. Und das obwohl ich schon ein generisches System für viele verschiedene Setting nutze, dass generell mit nur wenigen Werten auskommt.
« Letzte Änderung: 10 Mär 2013, 13:02:52 von Zwart »

Asleif

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 117
    • Profil anzeigen
Re: Die Waffen
« Antwort #12 am: 10 Mär 2013, 12:59:52 »
Ich bin auch für eher einheitliche Waffenwerte - denn letztlich geht es um Spielbarkeit, die Physik von Waffen und Kampftechniken ist nicht trivial, und eine Aussage wie
Ein längeres Schwert hat mehr Masse und einen besseren Hebel.
ist sowohl in diesem Sinne wie auch objektiv falsch.

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Die Waffen
« Antwort #13 am: 10 Mär 2013, 13:08:50 »
Zitat
ist sowohl in diesem Sinne wie auch objektiv falsch.

Jein. Klar kann man zwei Schwerter mit der gleichen Masse unterschiedlich lang schmieden. Aber wenn du zB das lange Schwert nimmst und einhändige Schwerter, die zur gleichen Zeit existiert haben, sind die langen Schwerter meist ein wenig schwerer. Und was daran falsch ist, dass ein längerer Hebel mehr Kraft ausübt, musst du mir erklären.
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.046
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Die Waffen
« Antwort #14 am: 10 Mär 2013, 13:17:45 »
Aber wenn du zB das lange Schwert nimmst und einhändige Schwerter, die zur gleichen Zeit existiert haben, sind die langen Schwerter meist ein wenig schwerer. Und was daran falsch ist, dass ein längerer Hebel mehr Kraft ausübt, musst du mir erklären.
Wenn das so einfach ist, warum gibt es dann keine 5 Meter langen Schwerter?
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!