Autor Thema: Verwendungszweck von Drachenrohren?  (Gelesen 1511 mal)

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.245
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Verwendungszweck von Drachenrohren?
« Antwort #30 am: 14 Feb 2019, 11:00:21 »
Turainos ersten Absatz kann ich nicht nachvollziehen.
Mein Gnomberserker verwendet je nach Situation Kriegshammer, Stangenkeule, Streithammer oder gar Schlagstock. Als nächste Baustelle steht der Vargenbogen an.

Unser Alb verwendet den Albenborgen. Der Sekundärcharakter unseres Cederionspielers den Wynthagbogen. Unser Priester kämpft mit 2 Kopeshim. Cederion mit Schwert und Schild oder Zweihänder, jetzt gerade aber die Flamberge.
Unser Feuermagier kämpft nicht.

Damit habe ich die Spannbreite an Waffen in der Runde, die ich sehr schätze. Bei anderen Systemen war sie enger.
Dort, wo die Spieler dennoch eine weite Spannbreite wählten, gingen sie stets Nachteile ein gegenüber dem "Nobrainer".
Das ist bei Splittermond anders. Das schätze ich sehr.
----

Die restlichen Absätze haben mich aber überzeugt.
Anscheinend IST das Drachenrohr hinreichend gebalanced, WENN man die weiterführenden Meisterschaften mit ein bezieht ODER wenn man sich auf "Umwerfen" konzentriert.

Danke dafür.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Myriko

  • Autor
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 163
    • Profil anzeigen
Re: Verwendungszweck von Drachenrohren?
« Antwort #31 am: 14 Feb 2019, 11:01:42 »
Ich habe gerade noch einmal nachgerechnet um sicher zu sein das kein Fehler vorgekommen ist.
Feuerwaffen sollen, auf höheren Heldengraden, nicht schlechter sein.

Es war Designziel das die Feuerwaffen nicht direkt eine Alternative zu Armbrüsten und Bögen sind. Das war eine Vorgabe von der Weltredaktion, welche das Spielgefühl in Lorakis im Gesamten im Blickt haben will. Und ja, auch bei einem "Kitchensink" Setting wie Lorakis halte ich das für sehr relevant. Gerade da ist es bisweilen schwer ist das so auszutarieren, dass diese unterschiedlichen Gebiete sich dennoch soweit nachvollziehbar zusammenfügen.

Um dies zu erreichen haben wir mehr Meisterschaften für Feuerwaffen als Voraussetzung genommen damit diese konkurrenzfähig werden. Damit wollten wir zum einen erreichen das Feuerwaffen erst bei ausgebildeten Leuten effektiv werden, und das gemeine Volk dementsprechend zuerst auf die "normalen" Waffen (Bogen, Armbrust) zurückgreift. Aber dafür sind diese "spezial" Meisterschaften auch effektiver als "normale" Meisterschaften.

Damit Feuerwaffen aber auch entsprechend besonders sind haben wir ihnen etwas bis dahin einzigartiges gegeben. Sie haben ein Eingebautes Manöver, welches keine auslöse EG's benötigt. Ich glaube dieser Umstand das hier für den Spezialeffekt kein EG zum auslösen benötigt wird, wird nicht ausreichend bedacht. Zudem hat das Umwerfend ja auch noch den Vorteil das das Ziel immer 2 Ticks verliert. Ohne Regelung, dass es davon nur einmal betroffen sein darf.

Wenn man jetzt will das Feuerwaffen in seinem Lorakis genauso häufig angewendet werden wie Bogen und Armbrüste könnte man einen Teil der Spezialmeisterschaften rausrechnen, sodass nur die "echten" Boni übrig bleiben. Und diese den Feuerwaffen direkt gibt. Zudem aus Umwerfend ein Merkmal machen das nur mit einer Entsprechenden Meisterschaft dieses Manöver erlaubt. Und dann z.b. Eine Meisterschaft, welche die 2 Tick Verlust hinzufügt und eine welche das auslösen des Manövers ohne EG Einsatz und vorherige Ansage.

Aktuell ist es schlichtweg so das Umwerfend DAS Argument der Feuerwaffen ist. Wem das nicht zusagt, sollte auf andere Waffen zurückgreifen. Aber das ist auch bei vielen Waffen so, welche Starke Merkmale haben. Eine Waffe mit viel Durchdringung ist für jemandem dem Durchdringung egal ist eine schlechtere Waffe.

Ich hoffe das Hilft weiter.

*Edit, klarer beschreiben was ich mit rausrechnen meine
« Letzte Änderung: 14 Feb 2019, 11:06:14 von Myriko »

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.152
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Verwendungszweck von Drachenrohren?
« Antwort #32 am: 14 Feb 2019, 11:02:36 »
@Gallendor Grundsätzlich ist das eine interessante Idee, solange man dabei die regeltechnischen Vor- und Nachteile im Kopf behält. Man könnte damit durchaus aber die unterschiedlichen Fernkampfwaffen und ihre Verwendung besser differenzieren.

Der Haken ist natürlich das es dann bestimmte Waffen auf pure Erstschlag-Waffen reduziert. Die sind gut für NSCs, aber nicht für SCs.


Übrigens auch meine abschließende Meinung zu den Feuerwaffen: Sie sind gute Waffen für NSC-Gegner, da sie die SCs ordentlich stören können.

Gesendet von meinem FIG-LX1 mit Tapatalk

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 744
    • Profil anzeigen
Re: Verwendungszweck von Drachenrohren?
« Antwort #33 am: 14 Feb 2019, 11:03:15 »
Turainos ersten Absatz kann ich nicht nachvollziehen.
Mein Gnomberserker verwendet je nach Situation Kriegshammer, Stangenkeule, Streithammer oder gar Schlagstock. Als nächste Baustelle steht der Vargenbogen an.

Unser Alb verwendet den Albenborgen. Der Sekundärcharakter unseres Cederionspielers den Wynthagbogen. Unser Priester kämpft mit 2 Kopeshim. Cederion mit Schwert und Schild oder Zweihänder, jetzt gerade aber die Flamberge.
Unser Feuermagier kämpft nicht.

Damit habe ich die Spannbreite an Waffen in der Runde, die ich sehr schätze.
----

Die restlichen Absätze haben mich aber überzeugt.
Anscheinend IST das Drachenrohr hinreichend gebalanced, WENN man die weiterführenden Meisterschaften mit ein bezieht ODER wenn man sich auf "Umwerfen" konzentriert.

Danke dafür.
Ja, die Waffenvielfalt ist bei uns tendenziell sehr gering :D Resultiert auch daraus, dass wir einen Spieler haben, der immer einen Krieger spielt und den minmaxt. Wenn man im Kampf noch was reißen möchte muss man im Normalfall dann das effektivste in Punkto Schaden nehmen.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.245
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Verwendungszweck von Drachenrohren?
« Antwort #34 am: 14 Feb 2019, 11:14:21 »
Antwort auf Turaino's Post auf PN ausgelagert.
Wenn mehrere Spieler einen Bedarf an einem Thread "Waffenvielfalt in Gruppen" haben, können wir gerne auslagern.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Gallendor

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 83
    • Profil anzeigen
Re: Verwendungszweck von Drachenrohren?
« Antwort #35 am: 14 Feb 2019, 11:16:29 »
Damit Feuerwaffen aber auch entsprechend besonders sind haben wir ihnen etwas bis dahin einzigartiges gegeben. Sie haben ein Eingebautes Manöver, welches keine auslöse EG's benötigt. Ich glaube dieser Umstand das hier für den Spezialeffekt kein EG zum auslösen benötigt wird, wird nicht ausreichend bedacht. Zudem hat das Umwerfend ja auch noch den Vorteil das das Ziel immer 2 Ticks verliert. Ohne Regelung, dass es davon nur einmal betroffen sein darf.

So habe ich das noch nicht betrachtet. Ich denke, ich habe mich zu sehr auf die DPS fokussiert. Ich werde jetzt dem Drachenrohr sicherlich mal eine Chance einräumen. Danke für den Post!

Dennoch: Mehr Varianten sind immer willkommen. Vielleicht orientiert sich die nächste Neuerscheinung ja mehr an den klassischen Distanzwaffen. :)
« Letzte Änderung: 14 Feb 2019, 11:39:34 von Gallendor »

Gallendor

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 83
    • Profil anzeigen
Re: Verwendungszweck von Drachenrohren?
« Antwort #36 am: 14 Feb 2019, 11:18:07 »
@Gallendor Grundsätzlich ist das eine interessante Idee, solange man dabei die regeltechnischen Vor- und Nachteile im Kopf behält. Man könnte damit durchaus aber die unterschiedlichen Fernkampfwaffen und ihre Verwendung besser differenzieren.

Der Haken ist natürlich das es dann bestimmte Waffen auf pure Erstschlag-Waffen reduziert. Die sind gut für NSCs, aber nicht für SCs.


Übrigens auch meine abschließende Meinung zu den Feuerwaffen: Sie sind gute Waffen für NSC-Gegner, da sie die SCs ordentlich stören können.

Gesendet von meinem FIG-LX1 mit Tapatalk

Erstschlagwaffen für SCs finde ich eigentlich auch sehr interessant, da sie die allgemeine Vielfalt in der Gruppe erhöhen.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.152
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Verwendungszweck von Drachenrohren?
« Antwort #37 am: 14 Feb 2019, 11:48:05 »


@Gallendor Grundsätzlich ist das eine interessante Idee, solange man dabei die regeltechnischen Vor- und Nachteile im Kopf behält. Man könnte damit durchaus aber die unterschiedlichen Fernkampfwaffen und ihre Verwendung besser differenzieren.

Der Haken ist natürlich das es dann bestimmte Waffen auf pure Erstschlag-Waffen reduziert. Die sind gut für NSCs, aber nicht für SCs.


Übrigens auch meine abschließende Meinung zu den Feuerwaffen: Sie sind gute Waffen für NSC-Gegner, da sie die SCs ordentlich stören können.

Gesendet von meinem FIG-LX1 mit Tapatalk

Erstschlagwaffen für SCs finde ich eigentlich auch sehr interessant, da sie die allgemeine Vielfalt in der Gruppe erhöhen.

Das müsstest du mir erklären, denn ich verstehe nicht, was du hier mit allgemeine Vielfalt meinst.

Mein Ausgangspunkt ist, dass Erstschlag-Waffen zwar NSCs ein nettes Feature geben können, bei SCs aber tendenziell zwischen zwei Extremen schwanken, was hier schon häufiger angesprochen wurde: Sie funktionieren gefühltermassen entweder zu gut oder zu schlecht. Denn man hat nur eine Chance für einen Erstschlag pro Kampf!

Spannende Kämpfe sollen in der Regel aber nicht mit dem ersten Angriff entschieden werden und müssen daher den Vorteil eines Erstschlag-Angriffes minimieren, entweder durch rasche Regeneration (Endboss heilt sich oder ruft neue Minions) oder durch Schadenspuffer.

Und das untergräbt ja irgendwie die Bedeutung des Erstschlages.

Gesendet von meinem FIG-LX1 mit Tapatalk

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.245
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Verwendungszweck von Drachenrohren?
« Antwort #38 am: 14 Feb 2019, 11:53:06 »
...
Mein Ausgangspunkt ist, dass Erstschlag-Waffen zwar NSCs ein nettes Feature geben können, bei SCs aber tendenziell zwischen zwei Extremen schwanken, was hier schon häufiger angesprochen wurde: Sie funktionieren gefühltermassen entweder zu gut oder zu schlecht. Denn man hat nur eine Chance für einen Erstschlag pro Kampf!

Spannende Kämpfe sollen in der Regel aber nicht mit dem ersten Angriff entschieden werden und müssen daher den Vorteil eines Erstschlag-Angriffes minimieren, entweder durch rasche Regeneration (Endboss heilt sich oder ruft neue Minions) oder durch Schadenspuffer.

Und das untergräbt ja irgendwie die Bedeutung des Erstschlages.

Gesendet von meinem FIG-LX1 mit Tapatalk

Weil deine Folgerung falsch ist bzw zu schwarzweiß.

Der Erstschlag muss nicht "alles" entscheiden, sondern "einiges".
Spieler sind schon zufrieden, wenn sie aufgrund überlegener Taktik (und dazu gehört der Erstschlag wenigstens gefühlt) von bspw 7 Gegner frühzeitig 1 oder gar 2 erledigen können ODER
wenn man frühzeitig den Erzgegner unter den vielen Mooks schwächen kann (ungleich "töten").

Insofern: Dochja! Es soll gute Erstschlagswaffen geben.
« Letzte Änderung: 14 Feb 2019, 13:36:11 von TrollsTime »
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Gallendor

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 83
    • Profil anzeigen
Re: Verwendungszweck von Drachenrohren?
« Antwort #39 am: 14 Feb 2019, 12:32:11 »
@SeldomFound
Was ich damit zum Ausdruck bringen wollte ist, dass insbesondere seitdem der Magieband erschienen ist, sich physische Kämpfer doch manchmal recht einfältig anfühlen und jedes bisschen Abwechslung einfach willkommen ist. Daher kamen mir die neuen Feuerwaffen wie Gewehre und Granaten gerade einfach recht.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.152
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Verwendungszweck von Drachenrohren?
« Antwort #40 am: 14 Feb 2019, 12:50:28 »


@SeldomFound
Was ich damit zum Ausdruck bringen wollte ist, dass insbesondere seitdem der Magieband erschienen ist, sich physische Kämpfer doch manchmal recht einfältig anfühlen und jedes bisschen Abwechslung einfach willkommen ist. Daher kamen mir die neuen Feuerwaffen wie Gewehre und Granaten gerade einfach recht.

Naja, das liegt aber nur daran, dass dein Fokus durch den Magieband verschoben wurde.

Zum physischen Kämpfer gehören ja alle Regeln bezüglich der Herstellung von Waffen und Rüstungen, kampfrelevante Meisterschaften in den allgemeinen Fertigkeiten sowie weitere Sonderaspekte wie Tiergefährten, Glaube oder besondere Munitionen. Und natürlich auch entsprechende Zauber!

Allerdings hängt dies halt auch vom SL ab, was hier alles relevant sein kann. Und Magie sollte dabei nicht ausgeschlossen werden. Ein Faustkämpfer, der im wahrsten Sinne des Wortes Schattenboxen kann, hat durchaus etwas für sich.

Gesendet von meinem FIG-LX1 mit Tapatalk

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Gallendor

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 83
    • Profil anzeigen
Re: Verwendungszweck von Drachenrohren?
« Antwort #41 am: 14 Feb 2019, 13:00:52 »


@SeldomFound
Was ich damit zum Ausdruck bringen wollte ist, dass insbesondere seitdem der Magieband erschienen ist, sich physische Kämpfer doch manchmal recht einfältig anfühlen und jedes bisschen Abwechslung einfach willkommen ist. Daher kamen mir die neuen Feuerwaffen wie Gewehre und Granaten gerade einfach recht.

Naja, das liegt aber nur daran, dass dein Fokus durch den Magieband verschoben wurde.

Zum physischen Kämpfer gehören ja alle Regeln bezüglich der Herstellung von Waffen und Rüstungen, kampfrelevante Meisterschaften in den allgemeinen Fertigkeiten sowie weitere Sonderaspekte wie Tiergefährten, Glaube oder besondere Munitionen. Und natürlich auch entsprechende Zauber!

Allerdings hängt dies halt auch vom SL ab, was hier alles relevant sein kann. Und Magie sollte dabei nicht ausgeschlossen werden. Ein Faustkämpfer, der im wahrsten Sinne des Wortes Schattenboxen kann, hat durchaus etwas für sich.

Das sehe ich genau so. Daher habe ich aus meinem derzeitigen Hauptcharakter auch einen Kavalleristen gemacht und plane in der Zukunft mit Schmiedekunst und dem heiligen Handwerk aus dem Götterband das noch interessanter zu gestalten.

Trotzdem klang ein schwer bewaffneter Zwerg mit Drachenrohr, Granaten, versteckten Fallen und einer Feuerlanze total interessant für mich, auch wenn das vielleicht nicht 1:1 so umsetzbar ist, wie ich mir das anfangs vorgestellt habe.