Autor Thema: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?  (Gelesen 7949 mal)

barbarossa rotbart

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 939
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #60 am: 10 Sep 2017, 14:49:22 »
@A.Praetorius:
Und welche Werte wären Deiner Meinung nach für einen Degen angebracht?
Oder, besser gesagt, wo nach sollte man sich Deiner Meinung nach richten, wenn man eine fehlende Waffe einführen will?
« Letzte Änderung: 10 Sep 2017, 18:13:51 von barbarossa rotbart »

A.Praetorius

  • Regel-Redakteur
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 383
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #61 am: 10 Sep 2017, 19:50:08 »
@A.Praetorius:
Und welche Werte wären Deiner Meinung nach für einen Degen angebracht?
Was ist denn ein Degen? :-p. Das kommt eigentlich vom römischen Daga (was dann z.B. ja auch zu dagger wurde) und war ein breiter, schwerer Dolch. Für den würde ich mich einen selenischen Dharst nehmen.
Für ein épée de cour ein Kurzschwert; für ein épée de combat eine Skavona oder ein Jian; für einen Pallasch vermutlich einen (Reiter-)Säbel oder ein Falchion.

Zitat
Oder, besser gesagt, wo nach sollte man sich Deiner Meinung nach richten, wenn man eine fehlende Waffe einführen will?

Wie meinen Ausführungen oben zu entnehmen, würde ich mich erstmal an den bestehenden Waffen orientieren und nach dem schauen, was am besten die Rolle der gewünschten Waffe erfüllt. (Klingenwaffe die leichter und schneller als ein Schwert ist, zudem besser gegen Rüstungsträger --> Skavona).

Wenn es dazu kein passendes Pendant gibt, dann schreib ich eben die passende Waffe für meine Spieler (hat manchmal schon Vorteile einer der Regelentwickler zu sein :-p).

Zu diesem Vorgang habe ich auch schon mal was geschrieben, dass ist aber dreieinhalb Jahre her und liegt in den Tiefen des verschlossenen Betabereichs, dazu einfach als Fullquote im Spoiler :

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

barbarossa rotbart

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 939
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #62 am: 10 Sep 2017, 20:28:20 »
@A.Praetorius:
Und welche Werte wären Deiner Meinung nach für einen Degen angebracht?
Was ist denn ein Degen? :-p. Das kommt eigentlich vom römischen Daga (was dann z.B. ja auch zu dagger wurde) und war ein breiter, schwerer Dolch. Für den würde ich mich einen selenischen Dharst nehmen.
Für ein épée de cour ein Kurzschwert; für ein épée de combat eine Skavona oder ein Jian; für einen Pallasch vermutlich einen (Reiter-)Säbel oder ein Falchion.

Zitat
Oder, besser gesagt, wo nach sollte man sich Deiner Meinung nach richten, wenn man eine fehlende Waffe einführen will?

Wie meinen Ausführungen oben zu entnehmen, würde ich mich erstmal an den bestehenden Waffen orientieren und nach dem schauen, was am besten die Rolle der gewünschten Waffe erfüllt. (Klingenwaffe die leichter und schneller als ein Schwert ist, zudem besser gegen Rüstungsträger --> Skavona).
Also so, wie bei anderen Rollenspielen auch: Man wählt die Ersatzwerte nach der Funktion der Waffe aus. Das kenne ich schon von DSA2, D&D und auch Midgard, wobei aber all diese Systeme simplere Waffenregeln haben.

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.768
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #63 am: 10 Sep 2017, 22:24:26 »
Ich denke, dass jeder hier im Thread erst einmal danach gehen würde, welche Werte ähnliche Waffen haben. Die Frage, an der sich die Geister scheiden, ist einfach nur die, wie absolut man das sieht. Sowohl im Hinblick darauf, was die Rolle von Waffe x genau ist, als auch im Hinblick darauf, wie sehr man von den naheliegenden Vorlagen abweichen kann.

barbarossa rotbart

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 939
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #64 am: 10 Sep 2017, 22:31:32 »
Leider macht das nicht jeder, sonst hätten wir diese Diskussion nicht...

Xandila

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 936
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #65 am: 10 Sep 2017, 22:41:16 »
Die Frage, an der sich die Geister scheiden, ist einfach nur die, wie absolut man das sieht.
Nein, das hier ist der Grund, warum es diesen Streit gibt.
Auch die, die deiner Ansicht nach "falsche" Waffen wählen, wenn sie ihr einen anderen Namen geben, haben sich dabei ja etwas gedacht und nicht, um mal ein ganz extremes Beispiel zu nehmen, einem Kriegshammer den Namen "Parierdolch" verpasst.

Und wenn man das für Chars in heimischen Runden macht und nicht für Con-Chars, verstehe ich auch nicht, warum man sich noch weiter streiten sollte, nachdem nicht nur die unterschiedlichen Ansichten und Argumente der Forennutzer dazu ausgetauscht wurden, sondern auch Autorenaussagen zu den Waffen und ihren Eigenschaften gekommen sind.

Es ist etwas, was nicht der Regelfall, sondern die Ausnahme bleiben sollte, und man sollte nicht willkürlich dabei sein, sondern halbwegs passende Sachen nehmen. Nur was man selber jetzt genau als passend ansieht, da darf man sich zwischen unterschiedlichen Runden ja durchaus uneinig sein.

barbarossa rotbart

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 939
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #66 am: 10 Sep 2017, 23:03:00 »
Du hast recht. Diese Diskussion ist jetzt vollkommen überflüssig. Wir alle sollten aus dieser Diskussion gelernt haben, dass die Werte nicht austauschbar sind und dass man sich bei noch fehlenden Waffen sich nach den Werten bereits existierender ähnlicher Waffen orientieren sollte und nicht sich einfach den Wertesatz schnappen sollte, der einem gerade gefällt.

Und Du hast auch recht, dass diese ganze Suche nach Ersatzwerten eine absolute Ausnahme sein sollte. Man hat schließlich mehr als genug Waffen zur Auswahl.

Es macht übrigens durch aus Sinn, wenn man sich auf eine allgemeingültige Vorgehensweise einigt. Es hilft nämlich bei Regeldiskussionen, Erfahrungsberichten u.ä. durchaus, wenn halbwegs klar ist, dass ein klassischer Degen die Werte einer Skavona hat und nicht einer Falkaa.

Xandila

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 936
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #67 am: 10 Sep 2017, 23:19:33 »
Du stimmst mir zu und schreibst dann doch teilweise das Gegenteil von dem, was ich gesagt habe  :o

Für Regelfragen hier im Forum sollte man bei Umbenennungen sowieso dazuschreiben, was die genauen Werte der Waffe sind oder was der Ursprung der Waffe ist, so daß es dafür nicht notwendig ist, daß jeder "seinen" Degen von derselben anderen Waffe ableitet.
Und diejenigen, die einem Degen die Werte einer Falkaa geben, orientieren sich ja auch an dem, was sie passend und ähnlich finden, auch wenn es nicht das ist, was du tun würdest. Und das ist ja gerade mein Punkt: ihr müßt euch da gar nicht einig werden! Das funktioniert auch, wenn du eine Skavona Degen nennst und eine andere Gruppe eine Falkaa Degen nennt, solange ihr nicht beide am selben Spieltisch sitzt.

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.768
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #68 am: 11 Sep 2017, 06:54:30 »
Die Frage, an der sich die Geister scheiden, ist einfach nur die, wie absolut man das sieht.
Nein, das hier ist der Grund, warum es diesen Streit gibt.
Auch die, die deiner Ansicht nach "falsche" Waffen wählen, wenn sie ihr einen anderen Namen geben, haben sich dabei ja etwas gedacht und nicht, um mal ein ganz extremes Beispiel zu nehmen, einem Kriegshammer den Namen "Parierdolch" verpasst.

Wer wählt denn meiner Ansicht nach falsche Waffen? Mein Plädoyer ist dafür, dass jeder für Waffen die Werte wählen sollte, die seine Gruppe und er oder sie für richtig halten und man das Ganze nicht so eng sehen sollte. Und das habe ich noch einmal geschrieben, weil barbarossa gerade aus Praetorius' "würde ich mich erstmal" ein "sollte man ausschließlich so" macht und dabei komplett dessen weitere Ausführungen ignoriert:

Die Splittermondwaffen sind nicht primär dazu gedacht beliebig alles hin- und herzutauschen. Sonst bräuchten wir ja auch gar keine "Waffen" an sich machen, sondern könnten unbenannte Wertesätze anbieten, für die man sich dann die eigene Waffe aussucht.
Durch die Art wie unser Team aber Waffen ausarbeitet ist es aber nicht schlimm und bricht auch nicht die Spielbalance auseinander, wenn mal was einzelnes verschiebt oder nen anderen Wertesatz nimmt (Dabei ist es besser innerhalb der Waffenfertigkeiten zu bleiben).

Bei der Verteilung der Merkmale ist ein bissel Logik und gesunder Menschenverstand natürlich schon vorhanden, die Simulation bleibt aber immer gegenüber der Spielbalance auf der Strecke. Dolche mit "Wuchtig" ergeben aber weder von den Zahlen noch von der Simulation her so richtig Sinn, deswegen werden wir das üblicherweise vermeiden (Ausschließen kann und werde ich es aber nicht).

Auch wenn es eine Enttäuschung sein mag, haben wir die Waffenmerkmale primär nicht anhand der Klingenform oder üblichen Führungsweise vergeben (gerade letzteres ist ja auch ne Waffe sehr variabel. Partisanen (die ja eigentlich auch - wie die europäische Hellebarde - viel zu jung sind, aber nen anderen Flair als Fechtwaffen transportieren) sind ja z.B hervorragende Schlag- und Stoßwaffen; je nach Stil.)

Xandila

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 936
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #69 am: 11 Sep 2017, 07:05:39 »
@ Jeong Jeong
Missverständnis, ich habe zwar dich zitiert, aber Barbarossa angesprochen.
Ich bin ganz deiner Meinung, was die Waffenwahl angeht!

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.432
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #70 am: 11 Sep 2017, 08:11:11 »
Wer einen Kriegshammer nimmt und ihn "schwere Streitaxt" nennt, hat meinen Segen. (A)
Wer einen Kriegshammer nimmt und ihn "Schwert zu drei Händen/überschwerer Zweihänder" nennt, den würde ich kurz bremsen und erst mal bitten sich die Klingenwaffen und insbesondere die Flamberge anzuschauen. (B)
Wer einen Kriegshammer nimmt und ihn "Dolch" nennt, dem nehm ich das Bier weg und bitte ihn, erst mal frische Luft zu schnappen. (C)

Wir befinden uns beim Eingangssachverhalt mit dem Degen in A), vielleeeeeicht noch bei B), aber keinesfalls bei C).
Es wäre daher nett von dir, Barbarossa,  wenn du hier nicht den Untergang der Waffentabelle beschwören würdest.

Praetorius hat hier eine in meinen Augen klare Aussage getätigt, die sich ungefähr so interpretieren lässt (man möge mir widersprechen, wenn ich irre):
1.) Hängt euch nicht zu sehr an den Waffenmerkmalen auf
2.) Ihr könnt ein Wertepaket gerne auch anders benennen, aber seid etwas vorsichtig damit. Bleibt im Zweifel in der jeweiligen Fertigkeitskategorie. Bleibt im Zweifel bei ähnlicher Größe.

Persönliche Ergänzung von Besserwisser Trollstime:
3.) Es kann keine Rosinenpickerei geben, weil die Wertepakete eh grundsätzlich balanziert sind
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.578
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #71 am: 11 Sep 2017, 08:19:07 »
Gerade Punkt drei lässt mich überlegen, wieso die Diskussion hier so hoch kocht.
Es ist ja nicht so, dass eine Waffe wirklich stärker wäre als die anderen.
Stimme TT also voll zu.

Natürlich mögen manche optische Anpassung sinnvoller klingen als andere, und in der Waffenkategorie bleiben ist schon sinnvoll weil der Wertesatz ja in diese Gruppe gehört.
Aber abseits davon...

Natürlich ist ein Dolch der 3W6 Schaden macht und komischerweise so schwer ist, dass man ihn laum heben kann (zweihand, langsam) ziemlich unsinnig, und vermutlich hatte das auch niemand wirklich vor.

Aber wenn bei mir steht:
Degen, leicht, schnell, einhand, Bew+Int hab ich eigentlich schon alles was ich brauche. Wenn er scharf oder Kritisch ist find ich das noch besser als Durchdringung. Vom Gefühl her. Mir ist aber bewusst, dass es auch Stoßdegen gab, von daher... Jeder wie er will.
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Myriko

  • Regel-Redakteur
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 182
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #72 am: 11 Sep 2017, 10:31:11 »
Spontan nach unseren Bewertungsrichtlinien würde ich einen „klassische“ Fechtwaffe wohl so gestalten :)

1W6+2 WGS: 7
Durchdringung 1, Kritisch 1, Scharf 2

Verfügbarkeit: Großstadt
Preis: 14L
Last: 2
Härte: 6
Komplexität: F
Attribute: BEW+INT
Min. Attribute: BEW 3
Falls in einem Regelthread meine Redakteursantwort gewünscht wird, könnt ihr mir auch gerne eine PM dazu schreiben :-), gerne mit Buch und Seitenzahl.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.432
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #73 am: 11 Sep 2017, 10:49:11 »
Die Kombination aus "Kritisch" und "Scharf" finde ich sehr schön.
1 ist 2 und 6 ist 8 ist mal was anderes.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.229
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Klassische Fechtwaffen in Lorakis?
« Antwort #74 am: 11 Sep 2017, 11:13:25 »
In diesem Falle ist 1 eine 4 und 6 eine 9. Mit Verbesserungen wird bei Q2 daraus: 1 ist 5 und 6 ist 11.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man