Autor Thema: Nahkampfduell - Wer angreift verliert?  (Gelesen 10753 mal)

Fenarvien

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 116
    • Profil anzeigen
Re: Nahkampfduell - Wer angreift verliert?
« Antwort #30 am: 03 Mär 2017, 17:16:37 »
Es ist eine durchaus strategische Zweikampfstrategie darauf zu warten, dass sich der Gegner in Nahkampfdistanz begibt. Für mich sogar sehr passend zum Namen der Meisterschaft. Beide Hühnen stehen sich Auge in Auge gegenüber mit gezogenen Waffen. Der Zweikampf spielt sich gerade auf mentaler Ebene ab, sie mustern sich gegenseitig und in ihren Gedanken fechten sie das Duell bereits aus, aber noch wagt den ersten Schritt in die Reichweite seines Gegenübers.


Dahrling

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.055
    • Profil anzeigen
Re: Nahkampfduell - Wer angreift verliert?
« Antwort #31 am: 03 Mär 2017, 17:29:12 »
Hausregel:
Bei uns darf man das Vorstürmen mit einer Bewegungsaktion zusammen ansagen, die sofort endet, wenn man in Reichweite für das Manöver kommt - und in das Manöver übergeht - als würde man sich beim laufen für den Angriff bereithalten.
Leben vor Sterben. Stärke vor Schwäche. Reise vor Ziel. - Brandon Sanderson

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.712
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Re: Nahkampfduell - Wer angreift verliert?
« Antwort #32 am: 03 Mär 2017, 17:31:08 »
@Herausforderung
Für mich ist die Meisterschaft einfach nur dafür da, dass Person A nur die herausfordernden Person B angreift und niemanden sonst. Wie Person A das macht, welche Taktiken sie dabei nutzt, etc. pp. würde ich komplett ihr selbst überlassen, solange sie dabei das Ziel verfolgt, gegen Person B zu kämpfen und diesen Kampf möglichst zu gewinnen.

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.149
    • Profil anzeigen
Re: Nahkampfduell - Wer angreift verliert?
« Antwort #33 am: 03 Mär 2017, 17:48:38 »
Tja, wie dem auch sei.
Wenn Herausforderung nicht den Gegner dazu zwingt sein "bereit halten" zu beenden und anzugreifen, dann ist es halt wirklich die beste Taktik selbst zu warten bis der Gegner etwas anderes macht.
Wenn der Gegner nichts anderes macht muss man halt nicht selbst angreifen und sich damit in eine schlechtere Position bringen. Geduld ist das Zeichen des Archetypen des Weisen Kriegers.
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.140
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Nahkampfduell - Wer angreift verliert?
« Antwort #34 am: 03 Mär 2017, 17:48:53 »
Hausregel:
Bei uns darf man das Vorstürmen mit einer Bewegungsaktion zusammen ansagen, die sofort endet, wenn man in Reichweite für das Manöver kommt - und in das Manöver übergeht - als würde man sich beim laufen für den Angriff bereithalten.

Kann man so machen, hat aber die unangenehmen Folgen, dass ich als der Verteidiger nun einen Nachteil habe. Im allerersten Schnellstarter war das genauso und dadurch wurden auch einfache Rattlinge mit Speeren extrem gefährliche Gegner.

Übrigens, wenn man vorher einen Angriff bereithält, hat man trotzdem den ersten Treffer. Siehe dazu das Beispiel in GRW auf S. 158, wo Cederion einen Rattling, der sich über eine freie Bewegung an ihm nähert, als Erstes einen Treffer verpassen darf.


@ Diskussion über "Herausforderung":

Dafür gibt es einen eigenen Thread, das führt hier vom Thema weg.

http://forum.splittermond.de/index.php?topic=1958.0

« Letzte Änderung: 03 Mär 2017, 17:56:55 von SeldomFound »
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Dahrling

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.055
    • Profil anzeigen
Re: Nahkampfduell - Wer angreift verliert?
« Antwort #35 am: 03 Mär 2017, 17:56:03 »

Kann man so machen, hat aber die unangenehmen Folgen, dass ich als der Verteidiger nun einen Nachteil habe. Im allerersten Schnellstarter war das genauso und dadurch wurden auch einfache Rattlinge mit Speeren extrem gefährliche Gegner.


Aber wenigstens hat musste der Angreifer sich dafür ein Manöver besorgen, dass ihm unter anderem diesen Vorteil gibt. - Man könnte nun überlegen sich noch ein Verteidigermanöver mit "Auflaufen lassen" zu gestalten - vielleicht sogar um das Merkmal "Lange Waffe" noch zu stärken, solch eine als Vorraussetzung zu setzen.
Leben vor Sterben. Stärke vor Schwäche. Reise vor Ziel. - Brandon Sanderson

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.140
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Nahkampfduell - Wer angreift verliert?
« Antwort #36 am: 03 Mär 2017, 18:08:46 »

Aber wenigstens hat musste der Angreifer sich dafür ein Manöver besorgen, dass ihm unter anderem diesen Vorteil gibt. - Man könnte nun überlegen sich noch ein Verteidigermanöver mit "Auflaufen lassen" zu gestalten - vielleicht sogar um das Merkmal "Lange Waffe" noch zu stärken, solch eine als Vorraussetzung zu setzen.

In Ordnung, in diesem Falle fällt mir gerade auf, dass man die Regeln für "Gleichzeitiger Sturmritt" von S. 27 im Bestienmeisterband hier anwenden könnte.

In diesem Falle gilt folgendes:

1. Der Verteidiger darf sich maximal 5 Ticks hinter dem Angreifer befinden.

2. Der Angriff des Verteidigers geschieht als Reaktion.

3. Hat der Verteidiger auch "Vorstürmen", darf er sich auch an den Gegner vorbeibewegen.

4. Jeder bekommt genau ein Angriff, es gibt keinen Gelegenheitsangriff

5. Der Angreifer kommt zuerst, sofern der Verteidiger nicht eine "Lange Waffe" verwendet und der Angreifer nicht.

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Weltengeist

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 756
  • Ü40-Splittermond-Fanboy
    • Profil anzeigen
Re: Nahkampfduell - Wer angreift verliert?
« Antwort #37 am: 03 Mär 2017, 19:34:14 »
Die konkrete Ausgangslage war folgende: 7 Wölfe gegen 4 Abenteurer + 2 Tiere. Die Wölfe sind mehr oder weniger 1:1 auf die Gruppe zu und haben dann jeder einen Ersttreffer kassiert. Ergo: alle Wölfe direkt verletzt und somit keine Wirkliche Chance mehr Schaden zu machen.

Wenn echt so gut wie jeder deiner SC mit dem ersten Angriff sofort einen Mehrere-Gesundheitsstufen-Treffer gegen einen Wolf (VTD 20) gelandet hat, dann hatten sie entweder unverschämtes Glück oder du hast deutlich zu wenige Wölfe für die Kampfkraft deiner Gruppe gewählt. Mit dem Recht auf Erstschlag hat das gar nicht so viel zu tun.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.140
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Nahkampfduell - Wer angreift verliert?
« Antwort #38 am: 03 Mär 2017, 20:09:05 »
Eine weitere Idee, die mir gerade gekommen ist.

Man könnte es so machen, dass beide Angriffe in einer solchen Situation tatsächlich gleichzeitig erfolgen, dass heißt, beide Angreifer würfeln und treffen sich zum selben Zeitpunkt, weshalb niemand einen Nachteil bekommt.

Allerdings fände ich es dann passend, wenn in einem solchen Fall die Aktive Abwehr nicht mehr nachträglich möglich ist. Entweder man greift an oder man wehrt ab.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Weltengeist

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 756
  • Ü40-Splittermond-Fanboy
    • Profil anzeigen
Re: Nahkampfduell - Wer angreift verliert?
« Antwort #39 am: 03 Mär 2017, 21:15:36 »
Man könnte es so machen, dass beide Angriffe in einer solchen Situation tatsächlich gleichzeitig erfolgen, dass heißt, beide Angreifer würfeln und treffen sich zum selben Zeitpunkt, weshalb niemand einen Nachteil bekommt.

Würde ich jetzt nicht so handhaben wollen. Denn je nach Situation verzichtet der "Bereithalter" ja auch auf Aktionen, die er eigentlich noch hätte machen können (Zauber vorbereiten zum Beispiel), um genau diesen Erstschlagsvorteil zu erzielen.

Nein, normalerweise sollte es ausreichen, dass der Angreifer ausnutzt, dass der Bereithalter einen ja an nichts hindern kann. Klar, Tiere können jetzt nicht zaubern oder Fernkampf einsetzen (sonst wäre das ein probates Mittel), aber sie können in aller Ruhe 6 Ticks lang "Lücke suchen" (Bonus +3) oder wie bereits angesprochen Überzahlsituationen schaffen. Die Heldengruppe will ich sehen, die ihr "Bereithalten" nicht aufgibt, wenn alle 7 Wölfe anfangen, das Vertrautentier des Kundschafters zu umschleichen...

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.149
    • Profil anzeigen
Re: Nahkampfduell - Wer angreift verliert?
« Antwort #40 am: 03 Mär 2017, 22:03:32 »
Nein, normalerweise sollte es ausreichen, dass der Angreifer ausnutzt, dass der Bereithalter einen ja an nichts hindern kann. Klar, Tiere können jetzt nicht zaubern oder Fernkampf einsetzen (sonst wäre das ein probates Mittel), aber sie können in aller Ruhe 6 Ticks lang "Lücke suchen" (Bonus +3) oder wie bereits angesprochen Überzahlsituationen schaffen. Die Heldengruppe will ich sehen, die ihr "Bereithalten" nicht aufgibt, wenn alle 7 Wölfe anfangen, das Vertrautentier des Kundschafters zu umschleichen...

Mag sein, aber wenn die Wölfe gezielt auf den Vertrauten gehen um die Helden auf der Bereit halten Position zu locken, müssen das schon verdammt schlaue Wölfe sein...
Ein wenig Realismus muss schon sein. Wenn es nicht gerade irgend einen besonderen Grund für dieses doch sehr taktische Verhalten der Tiere gibt, würde ich als SL was anderes machen als 7 Wölfe.
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

Cifer

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.791
  • Kapitänin Adawae
    • Profil anzeigen
Re: Nahkampfduell - Wer angreift verliert?
« Antwort #41 am: 03 Mär 2017, 22:25:12 »
Nein, normalerweise sollte es ausreichen, dass der Angreifer ausnutzt, dass der Bereithalter einen ja an nichts hindern kann. Klar, Tiere können jetzt nicht zaubern oder Fernkampf einsetzen (sonst wäre das ein probates Mittel), aber sie können in aller Ruhe 6 Ticks lang "Lücke suchen" (Bonus +3) oder wie bereits angesprochen Überzahlsituationen schaffen. Die Heldengruppe will ich sehen, die ihr "Bereithalten" nicht aufgibt, wenn alle 7 Wölfe anfangen, das Vertrautentier des Kundschafters zu umschleichen...

Mag sein, aber wenn die Wölfe gezielt auf den Vertrauten gehen um die Helden auf der Bereit halten Position zu locken, müssen das schon verdammt schlaue Wölfe sein...
Ein wenig Realismus muss schon sein. Wenn es nicht gerade irgend einen besonderen Grund für dieses doch sehr taktische Verhalten der Tiere gibt, würde ich als SL was anderes machen als 7 Wölfe.
Wenn das Vertrautentier so aussieht, als sei es das kleinste und schwächste Mitglied der Gruppe, läuft das einfach unter "Instinkt". Sollte der Kundschafter natürlich in Bestienmeister geschmökert haben und lieber ne Stufe-8-Koloss-Kreatur zum Vertrauten nehmen, sieht es vielleicht anders aus …

rparavicini

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 495
    • Profil anzeigen
Re: Nahkampfduell - Wer angreift verliert?
« Antwort #42 am: 04 Mär 2017, 00:30:13 »
Mag sein, aber wenn die Wölfe gezielt auf den Vertrauten gehen um die Helden auf der Bereit halten Position zu locken, müssen das schon verdammt schlaue Wölfe sein...
Ein wenig Realismus muss schon sein. Wenn es nicht gerade irgend einen besonderen Grund für dieses doch sehr taktische Verhalten der Tiere gibt, würde ich als SL was anderes machen als 7 Wölfe.

Wenn der Bereithalter sein OT Wissen nutzen darf, das wenn er bereit hält er zu 100% vor dem dran ist der auf ihn zustürmt, dann darf der Stürmer auch sein OT Wissen verwenden und den angreifen der nicht so tolle Chancen hat.

Auch finde ich es gewagt bei Wölfen zu sagen, zusammen das schwächste Mitglied der Beute anzugreifen sei unrealistisch.
Meine Beiträge beziehen sich, wenn nicht explizit anders gesagt, immer nur auf die geltenden Regeln und meine persönliche Meinung. Ich erheben keinen Anspruch auf die ultimative Wahrheit, oder verbiete anderen Leuten in ihrer Runde etwas anders zu machen :)

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.149
    • Profil anzeigen
Re: Nahkampfduell - Wer angreift verliert?
« Antwort #43 am: 04 Mär 2017, 09:07:10 »
Ähm, darum geht es nicht. Wölfe jagen im Rudel, suchen sich meist Einzeltiere die etwas abseits von der Herde stehen und versuchen diese noch durch hetzen von der Herde wegzubringen.
Zudem sind Wölfe, wenn sie nicht gerade Tollwut haben oder am verhungern sind, scheu und meiden den Menschen. Wölfe auf ein gleich großes Rudel zu schicken wo sie dann das am kleinsten aussehende Opfer wählen...

Na egal...
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

Weltengeist

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 756
  • Ü40-Splittermond-Fanboy
    • Profil anzeigen
Re: Nahkampfduell - Wer angreift verliert?
« Antwort #44 am: 04 Mär 2017, 09:34:30 »
Zudem sind Wölfe, wenn sie nicht gerade Tollwut haben oder am verhungern sind, scheu und meiden den Menschen. Wölfe auf ein gleich großes Rudel zu schicken wo sie dann das am kleinsten aussehende Opfer wählen...

Das ist eine ganz andere Frage, die natürlich berechtigt ist, aber nicht mehr so richtig etwas zur Ausgangsfrage beiträgt... ;D

Unter der Prämisse, DASS die Wölfe die Gruppe angreifen, ist es deutlich realistischer, dass sie es mit "alle auf den Schwächsten" versuchen, als dass jeder Wolf einen einzelnen Gegner angreift.