Autor Thema: Kampf mit Wurfwaffen  (Gelesen 7281 mal)

Plasmatreck

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 292
    • Profil anzeigen
Kampf mit Wurfwaffen
« am: 08 Aug 2016, 21:21:57 »
Hallo zusammen,

Gehen wir mal davon aus wir haben einen Charakter mit Wurfdolchen (WGS3) und der Meisterschaft Schnellziehen (3T sofortige Aktion).
Sieht es dann im Kampf so aus wie ich es mir denke?

Um den ersten Dolch zu ziehen braucht man 3T dann ist er theoretisch wurfbereit und man kann entweder für 2,4 oder 6T zielen oder aber sofort für 3T das auslösen benutzen Bei Treffer erhält der Gegner den Schaden.
Nächste Aktion nach dem Auslösen wäre doch dann einfach die WGS (3T) wie beim Bogen zum bereitmachen zu nutzen.
Danach wieder auslösen (3T) usw.

Was für jeden Schadensablauf dann 6T brauchen würde.

Da ein Wurfdolch ja nur 1W6+1 Schaden macht und 5m RW hat erscheint mir das plausibel für den doch sehr geringen Schaden.

Verbesserungsanmerkungen oder Bestätigungen würden mich freuen!
Danke  :D

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.291
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Kampf mit Wurfwaffen
« Antwort #1 am: 08 Aug 2016, 21:40:26 »
Also zum einen:
Schnellziehen macht das Ziehen einer Waffe NICHT zu einer sofortigen Aktion. Es ist noch immer eine kontinuierliche Aktion, nur dass sie jetzt nurnoch 3 Ticks benötigt.


Wie ich das mit Wurfwaffen bisher verstanden und so auch gemacht habe:
Ein Wurfdolch hat eine WGS von 3. Dank Schnellziehen benötigt man nurnoch 2 Ticks für das Bereit machen des Wurfdolches.
Damit benötigst du dann 2 Ticks (kontinuierliche Aktion) für das ziehen und Bereit machen des Wurfdolches, und 3 Ticks für den eigentlich Fernkampfangriff.

So zumindest habe ich das verstanden, auch wenn ich zugeben muss dass im Nachhinein es sein kann, dass ich "Wurfdolch ziehen" und "Wurfdolch für einen Fernkampfangriff bereit machen" doch eigentlich trennen müsste. Hier bin ich mir aber nicht sicher.
Da jedoch der blaue Block auf Seite 163 im GRW die Optionalregel hat, das eine bereits in der Hand gehaltene Wurfwaffe das Bereit machen um 1 Tick verkürzt, gehe ich davon aus, dass das "Wurfwaffe bereit machen" bereits das ziehen der Wurfwaffe beinhaltet.
Wobei das zugegebenermaßen etwas paradox ist, da ich damit dann nurnoch 2 Ticks für das Bereit machen benötige, aber für das Ziehen eines Wurfdolches (um ihn als Nahkampfwaffe zu verwenden) noch immer 3 Ticks benötigen würde, was etwas seltsam ist -.-
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Kampf mit Wurfwaffen
« Antwort #2 am: 08 Aug 2016, 21:47:35 »
Zum Bereitmachen und Ziehen von Wurfwaffen hatte A.Praetorius schon mal was klarstellendes geschrieben:

Ja, das Ziehen eines Wurfdolchs aus dem Waffengurt ist ebenso wie das Ziehen eines Pfeils aus dem Köcher Teil der Aktion "Bereitmachen". Ein Wurfbeil aus einer gut erreichbaren Gürtelschlaufe zu ziehen und zu Werfen brauch demnach 8 Ticks (WGS+3).

 :)

Plasmatreck

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 292
    • Profil anzeigen
Re: Kampf mit Wurfwaffen
« Antwort #3 am: 08 Aug 2016, 23:24:58 »
Das Zitat habe ich auch schonmal gesehen. Nur bräuchte man dann mit dem Auslösen zusammen 11T und das ist fast so lange wie ein Vargenbogen braucht!
Und der macht 2W10+3 was den Wurfdolch absolut lächerlich machen würde.
Nicht das er auch so schon schlecht genug wäre xD

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Kampf mit Wurfwaffen
« Antwort #4 am: 08 Aug 2016, 23:28:56 »
Was meinst du? Laut Praetorius Aussage ist das Ziehen der Wurfwaffe im Bereitmachen bereits inbegriffen...

Plasmatreck

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 292
    • Profil anzeigen
Re: Kampf mit Wurfwaffen
« Antwort #5 am: 08 Aug 2016, 23:33:49 »
Das war ja auch das was ich meinte.
Hat man erst mal eine Wurfwaffe gezogen wird sie ausgelöst, bereitgemacht, ausgelöst bereitgemacht usw. wie bei Bogen, Armbrust etc.
Also Bereitmachen WGS 3T, Auslösen 3T und immer so weiter.

Oder?

Nomis

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
    • Profil anzeigen
Re: Kampf mit Wurfwaffen
« Antwort #6 am: 08 Aug 2016, 23:38:07 »
Aktion Bereitmachen... Ticks laut Waffe. Auslösen... 3 Ticks. Funktioniert genau so wie bei Bögen zB.

Beispiel Wurfbeil: du ziehst dein Wurfbeil und machst dich bereit. 5 Ticks. Danach auslösen, 3 Ticks. Also dauert das 8 Ticks und das ganze Spiel geht von vorne los.

Und ja, machen verhältnismäßig vielleicht weniger Schaden. Allerdings können diese Geschosse dadurch öfter eingesetzt werden. UND: damit kann man relativ rasch kontinuierliche Aktionen von Gegnern unterbrechen.
« Letzte Änderung: 08 Aug 2016, 23:39:57 von Nomis »

Plasmatreck

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 292
    • Profil anzeigen
Re: Kampf mit Wurfwaffen
« Antwort #7 am: 08 Aug 2016, 23:42:48 »
Okay genau so hab ich es mir dann auch gedacht aber manch ältere Diskussion hat mich dann doch etwas verwirrt^^
Das Gedankenproblem dabei war einfach
"Man zieht eigentlich jedes mal ne neue Waffe ist das dann echt richtig so?"

Danke!

Shadou

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 96
    • Profil anzeigen
Re: Kampf mit Wurfwaffen
« Antwort #8 am: 09 Aug 2016, 08:40:47 »
Wenn ich mir mittels Kampfmagie einen Dolch in die Hand beschwören würde, würde der ggf. auch als bereit gemacht gelten? Oder unterscheidet sich das herbeizauber zu sehr vom ziehen aus dem Gürtel?

Dominik

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
  • Aldaron
    • Profil anzeigen
    • Klangstum
Re: Kampf mit Wurfwaffen
« Antwort #9 am: 09 Aug 2016, 08:52:58 »
Wenn ich mir mittels Kampfmagie einen Dolch in die Hand beschwören würde, würde der ggf. auch als bereit gemacht gelten? Oder unterscheidet sich das herbeizauber zu sehr vom ziehen aus dem Gürtel?

Der Zauber zum Dolch herbeirufen ist ja Deine Aktion für diese Runde. In der nächsten Runde kannst Du dann, da Du ihn ja schon in der Hand trägst, direkt werfen (3 Ticks). Herbeizaubern und werfen in einer Runde ist imho nicht möglich

Draconus

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 542
    • Profil anzeigen
Re: Kampf mit Wurfwaffen
« Antwort #10 am: 09 Aug 2016, 09:17:24 »
Da könnte man über Hausregeln mit dem SL diskutieren, aber nach Regeln ist das Zaubern getrennt vom Bereitmachen für den Fernkampf. Balancingtechnisch sehe ich da allerdings kein Problem, zumindest zum Teil entgegenzukommen. Ich beschreibe mal den generellen Ablauf wie ich das ganze verstanden habe.

Flufftechnisch in Kombination mit Regeln:
Ich bewege meinen Arm zum Griff der Waffe/Munition, ziehe sie und gehe in eine Kampfbereite Position (ungespannter Bogen mit eingelegtem Pfeil, Schleuder bereit zum wirbeln, Wurfwaffe schonmal mit dem Arm auf Schulterhöhe gehalten). Nun sind die halben Ticks ist 1 Tick um, das ist auch was du vorbereiten kannst bevor der Gegner tatsächlich um die Ecke kommt. Es gibt ja extra die Regel, dass man sich vorbereiten kann um die WGS für den ersten Angriff im Kampf zu halbieren um die WGS um 1, bzw. 2 zu reduzieren oder wenn du wirklich mit Wurf-/Schussbereiter Waffe bereits vorbereitet wartest sogar ganz zu überspringen.

Hier würde ich dann per Hausregel auch mit dem beschworenen Dolch mit halbierter WGS um 1 reduzierter WGS einsteigen lassen, wenn du beim zaubern ansagst, dass du anschließend werfen willst.

Dann kommt die zweite Hälfte der WGS der Rest der WGS, du holst Schwung mit der Fernkampfwaffe (Bogen spannen, Schleuder wirbeln, Arm mit Wurfwaffe zurückziehen). Nun kann man wenn man will noch Zielen-Aktionen für je 2 Ticks einfügen.
Und Schlussendlich wenn man nicht mehr weiter zielen kann oder sich gegen das Zielen entscheidet folgen 3 Ticks zum Abschießen oder Werfen.

Nur als Regeltext:
Eine kontinuierliche Aktion zum Waffe bereitmachen, Dauer ist WGS (kann halbiert um 1, bzw. 2 reduziert werden wenn man Waffe gezogen hat oder im Kampf ganz übersprungen werden wenn man bereits Wurf-/Schussbereit wartet)
Bis zu 3 mal Zielen als kontinuierliche Aktion, jeweils 2 Ticks
Abschießen als sofortige Aktion, 3 Ticks

Ja, das Werfen eines Dolches, der über Geisterdolch beschworen wurde, wäre mit der Regel immer noch schwächer, und obendrein beschwört man keinen Wurfdolch sondern einen Dolch (ohne Meisterschaft "Improvisation" in Wurfwaffen ist der wesentlich schwächer als der Dolch). Zudem ist die Maximalreichweite bei einem Geisterdolch 10+MYS, da der Geisterdolch sonst noch vor dem Treffen verschwindet (maximale Kanalisierungsreichweite).

Man kann allerdings (auch wenn es wesentlich weniger stylisch ist) die Dolche schon vor dem Kampf beschwören und dann ganz normal per WGS (oder beim ersten mit halber WGS wenn man vorbereitet) werfen.

Das ganze würde über die Optionalregel für verkürzte Vorbereitung im Fernkampf auf Seite 163 laufen.

EDIT: Nach nochmaligem durchlesen der Optionalregel musste ich mich korrigieren.
« Letzte Änderung: 09 Aug 2016, 10:43:31 von Draconus »
Ich weiß, dass ich verrückt bin, normal ist langweilig

p.s. das großartige Profilbild stammt von Joshua Carrenca und es ist eigentlich... größer

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Kampf mit Wurfwaffen
« Antwort #11 am: 09 Aug 2016, 09:58:41 »
Zudem ist die Maximalreichweite bei einem Geisterdolch 10+MYS, da der Geisterdolch sonst noch vor dem Treffen verschwindet (maximale Kanalisierungsreichweite).

Geisterdolch hat als Reichweite Zauberer, daher gilt für ihn die begrenzte Reichweite kanalisierter Zauber nicht und die Reichweite ist stattdessen unbegrenzt (GRW, S. 195). :)

Einer meiner Mitspieler ist dadurch auf die Idee gekommen, den Geisterdolch als Signalgeber einzusetzen. Wenn die Gruppe sich teilt, kann er einen Geisterdolch beschwören und der anderen Gruppe geben. Wenn man der anderen Gruppe dann irgendein ein Signal geben muss, kann man das machen, indem man die Kanalisierung von Geisterdolch fallen lässt und er in den Händen der anderen Gruppe verschwindet. :) Aber das nur am Rande, mit dem Thema hier hat dieser kreative Einsatz von Geisterdolch ja nichts zu tun. :)

Dominik

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
  • Aldaron
    • Profil anzeigen
    • Klangstum
Re: Kampf mit Wurfwaffen
« Antwort #12 am: 09 Aug 2016, 10:01:25 »
Wenn ich mir mittels Kampfmagie einen Dolch in die Hand beschwören würde, würde der ggf. auch als bereit gemacht gelten? Oder unterscheidet sich das herbeizauber zu sehr vom ziehen aus dem Gürtel?

Der Zauber zum Dolch herbeirufen ist ja Deine Aktion für diese Runde. In der nächsten Runde kannst Du dann, da Du ihn ja schon in der Hand trägst, direkt werfen (3 Ticks). Herbeizaubern und werfen in einer Runde ist imho nicht möglich

Ich muss mich korrigieren. Die kontinuierliche Aktion muss trotzdem gemacht werden, Du musst ihn nur nicht mehr ziehen. Sorry

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.291
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Kampf mit Wurfwaffen
« Antwort #13 am: 09 Aug 2016, 10:02:23 »
Wenn ich mir mittels Kampfmagie einen Dolch in die Hand beschwören würde, würde der ggf. auch als bereit gemacht gelten? Oder unterscheidet sich das herbeizauber zu sehr vom ziehen aus dem Gürtel?
Nach der Optionalregel im GRW S. 163 würdest du für die Aktion "Bereit machen", nachdem du den Dolch beschworen hast, 1 Tick weniger benötigen, als normal.
Der Dolch hat eine WGS von 5 im Fernkampf (weil improvisiert). Wenn du also den Zauber "Geisterdolch" einsetzt benötigst du danach nurnoch 4 Ticks, damit dieser bereit ist.
Mit der Meisterschaft "Improvisation" würde die WGS des Dolches sich auf 3 senken im Fernkampf und nach dem Gesiterdolch-Zauber bräuchtest du nurnoch 2 Ticks.

Wir wären also bei:
1 Tick "Geisterdolch"
3 Tick "Zauber auslösen"
4 Ticks "Fernkampfwaffe bereit machen"
3 Ticks "Fernkampfangriff"

Mit "Improvistation" würde sich die Tickzahl des 3. Schritts auf 2 reduzieren.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Draconus

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 542
    • Profil anzeigen
Re: Kampf mit Wurfwaffen
« Antwort #14 am: 09 Aug 2016, 10:42:54 »
Zudem ist die Maximalreichweite bei einem Geisterdolch 10+MYS, da der Geisterdolch sonst noch vor dem Treffen verschwindet (maximale Kanalisierungsreichweite).

Geisterdolch hat als Reichweite Zauberer, daher gilt für ihn die begrenzte Reichweite kanalisierter Zauber nicht und die Reichweite ist stattdessen unbegrenzt (GRW, S. 195). :)

Einer meiner Mitspieler ist dadurch auf die Idee gekommen, den Geisterdolch als Signalgeber einzusetzen. Wenn die Gruppe sich teilt, kann er einen Geisterdolch beschwören und der anderen Gruppe geben. Wenn man der anderen Gruppe dann irgendein ein Signal geben muss, kann man das machen, indem man die Kanalisierung von Geisterdolch fallen lässt und er in den Händen der anderen Gruppe verschwindet. :) Aber das nur am Rande, mit dem Thema hier hat dieser kreative Einsatz von Geisterdolch ja nichts zu tun. :)
hm, interessant, habe den Zauber noch nie selbst gehabt und deswegen immer gedacht, dass der Geisterdolch das Ziel ist, nicht der Zauberer. So ist der Zauber ja wesentlich nützlicher, wie so ziemlich alle Grad 0 Zauber die auf den ersten Blick nur wie Gimmicks erscheinen. Man muss halt nur kreativ sein xD.

Ich korrigiere demnach mal meinen Beitrag.
Ich weiß, dass ich verrückt bin, normal ist langweilig

p.s. das großartige Profilbild stammt von Joshua Carrenca und es ist eigentlich... größer