Autor Thema: Neuer Blogbeitrag: Unter der Lupe - Tir Durghachan  (Gelesen 18335 mal)

Tionne

  • Autor
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 204
  • Anhängerin des Eughos
    • Profil anzeigen
Neuer Blogbeitrag: Unter der Lupe - Tir Durghachan
« am: 13 Sep 2013, 13:22:07 »
Heute erfahrt ihr etwas aus einem ein wenig abgelegeneren Teil von Lorakis: Tir Durghachan ...  :)

http://splittermond.de/unter-der-lupe-tir-durghachan/

Zitat
Lorakis ist eine große Welt, in der tapfere Abenteurer (und neugierige Spieler) viel entdecken können. Dies hier ist der Start einer kleinen Reihe von Artikeln, die eine bestimmte Region „unter die Lupe“ nehmen, um euch Lorakis näher vorzustellen und Lust auf das Erkunden der Welt von Splittermond zu machen.

Den Anfang machen wir mit Tir Durghachan, dem windumtosten Land hoch im Nordwesten Dragoreas, wo das zähe Menschenvolk der Durghach den Schrecken der Feenwelt die Stirn bietet.

Das Land an der Schwelle zur Feenwelt

So mancher Reisender, der Tir Durghachan nur kurz besucht, gerät über die Schönheit des Landes in Verzückung. Umschlossen von gleich drei Meeren, von Wellen und Stürmen umpeitscht, bietet sich dem Betrachter eine Landschaft von wilder Schönheit dar: Fjorde schneiden sich tief in zerklüftete Klippen, karges Hochland, neblige Moore und undurchdringliche Wälder überziehen das Land. Tir Durghachan ist rau, ungezähmt und wild.

Wer aber länger verweilt, wessen Augen schärfer sind, dem fallen die seltsamen Merkmale der Landschaft auf: Pilze, die in perfekten Kreisen zu wachsen scheinen, Bäume, die zu Torbögen zusammengewachsen sind, Wälder, die wie mit dem Schwert abgeschnitten enden: Tir Durghachan liegt an der Schwelle zur Feenwelt, und die hier lebenden Menschen müssen sich diesen Schrecken Tag für Tag stellen.

Die Durghach

Die Durghach, die dem Land seinen Namen gegeben haben, sind zähe Hochländer, die als Hirten, Jäger, Handwerker oder Krieger leben. Ihre gebräunte Haut bemalen sie mit weißen Schutzzeichen oder stechen aufwändige Hautbilder hinein, so dass sie auch in der Fremde leicht zu erkennen sind.
Sie sind ein einfaches, genügsames Volk, das der Feenwelt mal mit stoischer Ergebenheit, mal mit wütendem Trotz entgegentritt.

Die Durghach sind nicht monarchisch organisiert, sondern leben in Clansverbänden, die üblicherweise von einem Ältesten geführt werden. Nur wenige Personen werden über ihren Clan hinaus geehrt: Dies sind zum einen die Lairds, verdiente Kämpfer, die sich einen Namen als tapfere Krieger gemacht haben, zum anderen die Gefeiten, weise Bannwirker, Gelehrte und Geschichtsbewahrer, die die Durghach vor den Kreaturen der Feenwelt zu schützen wissen. Einige der bedeutendsten Lairds und Gefeiten werden regelmäßig in das angrenzende Nyrdfing geschickt, um dabei zu helfen, die Torfestung in Catley zu bewachen.

Obwohl die Durghach nie eine Hochkultur entwickeln konnten, sind sie als Verbündete doch geschätzt, denn auf das Wort eines Durghach ist Verlass. Durghach geben niemals leichtfertig Versprechen oder Ehrenworte – doch ein einmal gemachtes Versprechen wird unter keinen Umständen gebrochen.

Die Schöne Familie

In kaum einer Region von Lorakis sind die Grenzen zur Feenwelt so dünn wie in Tir Durghachan. Die Durghach nennen die Wesen aus der Feenwelt in einer Mischung aus Respekt und Furcht die Schöne Familie, um nicht ihren Zorn auf sich zu ziehen.

Die Durghach müssen ständig vor der Schönen Familie auf der Hut sein. Nicht nur dringen regelmäßig Bestien aus der Feenwelt in das Land der Sterblichen ein – Bestien wie die Cewri, menschenfressende Riesen, oder die in Flüssen und Seen lauernden Glashtyn – , in Tir Durghachan tragen auch zwei Feenherrscher ihre Streitigkeiten aus. Während die Stechginsterkönigin über den Sommer herrscht und nur zu gerne Jagd auf Menschen macht, ist ihr Gemahl, der Winterkönig Cyrn, ruhiger und besonnener, weshalb die Durghach den milden Sommer fürchten und die strengen Winter herbeisehnen.
Die Schöne Familie wird von der Farbe Rot angezogen und von der Farbe Weiß abgeschreckt. Wird den Durghach eines der seltenen rothaarigen Kinder geboren, steht dessen Schicksal daher schon früh fest: Diese Herbstfeuerkinder werden mit allen Ehren behandelt, dienen früher oder später aber als Geschenk oder Opfer an die Feen.

Die Durghach haben zahlreiche Methoden entwickelt, um sich vor den Wesen der Feenwelt zu schützen, und ihre Runen, Schutzzeichen und Bannkreise gelten als einige der mächtigsten in ganz Lorakis.

Neugierig geworden? Mehr zu Tir Durghachan und den Durghach erfahrt ihr im Weltband.
and the grown-ups said listen to your heads / but our hearts were crying out for heroes on tv screens

Tronsha

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 145
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Unter der Lupe - Tir Durghachan
« Antwort #1 am: 13 Sep 2013, 13:41:59 »
Irgendwie wäre noch eine Kartenausschnitt bei dem Beitrag schön... auf der Karte finde ich Tir Durghachan als Beschriftung irgendwie nicht.

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.454
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Neuer Blogbeitrag: Unter der Lupe - Tir Durghachan
« Antwort #2 am: 13 Sep 2013, 13:43:24 »

Tionne

  • Autor
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 204
  • Anhängerin des Eughos
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Unter der Lupe - Tir Durghachan
« Antwort #3 am: 13 Sep 2013, 13:46:18 »
Sorry, die Karte hatte ich erst vergessen und dann eben noch schnell nachgeliefert ;D Im Blogbeitrag ist sie jetzt drin.
and the grown-ups said listen to your heads / but our hearts were crying out for heroes on tv screens

Tronsha

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 145
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Unter der Lupe - Tir Durghachan
« Antwort #4 am: 13 Sep 2013, 13:46:37 »
Ah... jetzt ja... vorhin war noch keine Karte, oder sie wurde nur nicht geladen.

Sehr schön :-)

Schattenspringer

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 331
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Unter der Lupe - Tir Durghachan
« Antwort #5 am: 13 Sep 2013, 13:48:01 »
D.h. es gibt dort Blutopfer ?

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.790
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Unter der Lupe - Tir Durghachan
« Antwort #6 am: 13 Sep 2013, 14:08:19 »
Gefällt mir schon mal ziemlich gut. :)

Ich nehme an die Glashtyn sind ähnlich wie hier beschrieben. Die Cewri ("menschenfressende Riesen") sagen mir im Moment aber mal gar nichts. Mögt ihr zu denen noch ein paar erklärende Worte sagen?
When you think all is forsaken listen to me now: You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.454
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Neuer Blogbeitrag: Unter der Lupe - Tir Durghachan
« Antwort #7 am: 13 Sep 2013, 14:17:55 »
D.h. es gibt dort Blutopfer ?

Blutopfer ist so ein hartes Wort. Die Schöne Familie ist doch nicht an Blut und Tod interessiert. Es gibt Geschenke an die Schöne Familie, und diese Geschenke können natürlich auch darin bestehen, dass man eine verängstigtes Mädchen oder einen zitternden Jüngling im Feenkreis zurücklässt, in tiefrote Gewänder gehüllt und mit roten Hautmalereien angetan.

Und dann entfernt man sich und lässt die Schöne Familie ihr Geschenk entgegennehmen. Ganz ohne Zweifel werden die ihre Geschenke doch sorgsam behandeln. Wir wollen ihnen doch nicht Unachtsamkeit unterstellen und sie dadurch beleidigen, nicht wahr?

@Grimrokh: Wie die Glashtyn sind auch die Cewri dem keltischen Sagenraum entlehnt - und im Großen und Ganzen genau das, wonach es klingt: Monströse, bestienhafte  Riesenwesen, die einen Heißhunger auf zartes Durghach-Fleisch haben, aber auch Varge, Gnome und Alben nicht verschmähen. Zwerge vielleicht schon, die sind nicht so lecker.
« Letzte Änderung: 13 Sep 2013, 15:08:19 von Noldorion »

Irian

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 574
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Unter der Lupe - Tir Durghachan
« Antwort #8 am: 13 Sep 2013, 14:20:32 »
Super! Ich mag Schottland und ich glaube, da kann ich ein paar meiner Lieblingsideen in Tir Durghachan unterbringen! Ist Tir D nur Albion oder gibt es noch andere Einflüsse?
« Letzte Änderung: 13 Sep 2013, 14:25:41 von Irian »

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.790
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Unter der Lupe - Tir Durghachan
« Antwort #9 am: 13 Sep 2013, 14:27:03 »
Blutopfer ist so ein hartes Wort. Die Schöne Familie ist doch nicht an Blut und Tod interessiert. Es gibt Geschenke an die Schöne Familie, und diese Geschenke können natürlich auch darin bestehen, dass man eine verängstigtes Mädchen oder einen zitternden Jüngling im Feenkreis zurücklässt, in tiefrote Gewänder gehüllt und mit roten Hautmalereien angetan.

Und dann entfernt man sich und lässt die Schöne Familie ihr Geschenk entgegennehmen. Ganz ohne Zweifel werden die ihre Geschenke doch sorgsam behandeln. Wir wollen ihnen doch nicht Unachtsamkeit unterstellen und sie dadurch beleidigen, nicht wahr?
Ich könnte Noldorion stundenlang zuhören, wenn er von solchen Dingen erzählt (und bin jetzt noch ein Stück mehr auf die Anderswelten gespannt)...

Zwerge vielleicht nicht, die sind nicht so lecker.
... auch wenn er ein kleiner Rassist ist ;)
When you think all is forsaken listen to me now: You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

Tronsha

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 145
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Unter der Lupe - Tir Durghachan
« Antwort #10 am: 13 Sep 2013, 14:38:04 »
Finde auch hört sich sehr Schottisch an... gefällt mir... Vermute mal dort gibt es nach menschen, vermutlich noch recht viele Gnome. Die Vargen würde ich irgendwie auf platz drei tippen... kein schimmer wieso und die Alben ans Ende einer Liste...

Auch die Idee, dass man im Feenreich, vielleicht ab und sie auf Menschen treffen kann, welche bei den Feen aufwuchsen und meist rote Haare haben, hat irgendwie etwas.

Fadenweber

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 576
  • Mondwerker
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Unter der Lupe - Tir Durghachan
« Antwort #11 am: 13 Sep 2013, 14:53:20 »
Super! Ich mag Schottland und ich glaube, da kann ich ein paar meiner Lieblingsideen in Tir Durghachan unterbringen! Ist Tir D nur Albion oder gibt es noch andere Einflüsse?

Als Inspirationsquelle ist Großbritannien schon gut getroffen. Im Einzelnen ist die Optik der Durghach (in der Tat ein Menschenvolk) ein Stück weit an die Pikten angelehnt, die Sprache wildert im Kymrischen. Die Anderswelt ist hier keltisch geprägt, und die Landschaft kann man sich grob wie einen Mix aus Schottland und Skandinavien denken. Alles natürlich nicht 1:1, aber mit Entlehnungen in dieser Richtung ist man schonmal gut dabei.

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.454
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Neuer Blogbeitrag: Unter der Lupe - Tir Durghachan
« Antwort #12 am: 13 Sep 2013, 15:07:42 »
... auch wenn er ein kleiner Rassist ist ;)

Neineinein, das gilt ja für alle Zwergenvölker gleichermaßen - damit bin ich ein Speziesist! 8)

Und wie Fadenweber schon meinte - Schottland und Skandinavien, mit einer tüchtigen Portion Wales und einer Prise Irland, das trifft es ganz gut. An Völkern leben dort hauptsächlich Menschen, aber tatsächlich auch ein paar Gnome und Varge. Allerdings nicht viele. Alle Nicht-Durghach halten sich aus dem Land eher fern, es ist nämlich durch die Unberechenbarkeit der Feen wirklich gefährlich dort. Die Durghach haben diese Wahl leider nicht so leicht...

maggus

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.067
  • Zeigefingerzeiger
    • Profil anzeigen
    • maggus bei Facebook
Re: Neuer Blogbeitrag: Unter der Lupe - Tir Durghachan
« Antwort #13 am: 13 Sep 2013, 15:07:55 »
Zitat von: Unter der Lupe: Tir Durghachan
Einige der bedeutendsten Lairds und Gefeiten werden regelmäßig in das angrenzende Nyrdfing geschickt, um dabei zu helfen, die Torfestung in Catley zu bewachen.

Hui, da werden die Besten der Besten also losgesandt, um ein Mondtor zu "bewachen". Das klingt ja so, als würden da von Zeit zu Zeit ungebetene Gäste herausspazieren...

Zu diesem Mondtor hatten wir schon ein paar Informationen bekommen:

Wenig genutzt ist dagegen der Mondpfad von Termark zu den Durghach. Die Termarker Seite wird ständig von Orks aus der Blutgrasweite berannt, auf den kahlen Hochländern der Durghach gibt es wenig zu holen außer Ärger mit Bewohnern der ‘benachbarten’ Feenreiche, und die Tangente selbst ist ein Marsch durch wilde Natur unter den wachsamen Augen eines willensstarken Wächters.

Was bedeutet das jetzt für den Mondpfad Durghach-Termark? Wird der nun gar nicht mehr genutzt, weil auf der Catley'sschen Seite von Lairds und Gefeiten besetzt, auf der Aldentrutzer Seite vom Wächterbund abgeriegelt? Und wie sieht das Verhältnis zwischen Durghach und Wächterbund aus? Sind die sich egal, gibt es enge Beziehungen oder kennen die sich gar überhaupt nicht?

Echt, da reicht man der Forengemeinde mal den kleinen Finger...

"Befreien Sie das Unreich!"

Quendan

  • Gast
Re: Neuer Blogbeitrag: Unter der Lupe - Tir Durghachan
« Antwort #14 am: 13 Sep 2013, 15:16:00 »
Wird der nun gar nicht mehr genutzt, weil auf der Catley'sschen Seite von Lairds und Gefeiten besetzt, auf der Aldentrutzer Seite vom Wächterbund abgeriegelt? Und wie sieht das Verhältnis zwischen Durghach und Wächterbund aus? Sind die sich egal, gibt es enge Beziehungen oder kennen die sich gar überhaupt nicht?

In Aldentrutz sitzt gar nicht der Wächterbund, der hat damit nichts zu tun. Insofern gibt es auch zwischen dem Wächterbund an den Verheerten Landen keine besonderen Beziehungen zu den doch etwas abseits lebenden Durghach.