Autor Thema: [Idee] Webbasiertes Splittertool (WebST)  (Gelesen 37310 mal)

flippah

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.219
  • Bäriger Nicht-Delphin
    • Profil anzeigen
    • Splitterwiki
Re: [Idee] Webbasiertes Splittertool (WebST)
« Antwort #30 am: 24 Aug 2013, 19:06:44 »
Ich bin noch nicht recht von den Vorteilen einer Nativen App überzeugt. Meines Wissens ist das doch primär dann sinnvoll, wenn man intensiv auf Hardwarefunktionen zugreifen will. Und das werden wir mE wahrscheinlich eher nicht tun.
Daher erschließt sich mir nicht, welchen Vorteil in diesem Fall eine native App gegenüber einer WebApp haben soll.

Wo ich aber gänzlich konform gehe ist: treffen! Schnell!

Dummerweise bin ich selbst jetzt erstmal verplant. Das nächste Wochenende, an dem ich Zeit hätte, wäre das erste Oktober-WE (und der 3. Oktober).

"In allen anderen Fällen gehen Sie so schnell wie möglich in See und, ohne sich auf eine Schlacht einzulassen, sofern dies möglich ist, nach Wladiwostok" (Jewgeni Iwanowitsch Alexejew)

koppelschoof

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 303
    • Profil anzeigen
Re: [Idee] Webbasiertes Splittertool (WebST)
« Antwort #31 am: 24 Aug 2013, 19:13:41 »
Ich habe nicht davon gesprochen, dass die Desktop und Mobile Apps unterschiedliche Funktionen haben, sondern, dass der Fokus der beiden Versionen unterschiedlich sein sollten. Komplexe Verwaltungsaufgaben will man nicht unbedingt auf dem kleinen Screen machen, deshalb sollte da nicht der direkte Fokus drauf liegen. Die Funktionen sollen natürlich Verfügbar bleiben.

Vll sollte ich besser klarmachen, dass ich hiermit eher auf das Interaction-Design und die Usabillity gehen wollte und nicht den Funktionsumfang.

Ich als Entwickler habe halt nur immer sehr schlechte Erfahrung mit reinen WebApps fürs Mobile gemacht. Native Apps laufen flüssiger, man muss sich nicht um Browser-Kompatiblität kümmern und wenn Android Entwickler an Board sind (ich schließe da zumindest mich ein), sollten die auch das ausbauen. HTML5 ist ja alles klasse, aber wenn man eine interaktionsintensive App hat, dann macht es dem User keinen Spaß auf den Browser warten zu müssen.

Gerne können wir eine mobile Version für die WebSite machen. Dann setze ich die Android App auf eigene Verantwortung um. Aber ich habe selbst schon Erfahrung in dieser Art und kann echt nur für eine native App plädieren.

Edit: Außerdem können dann auch viele Funktionen offline genutzt werden.
« Letzte Änderung: 24 Aug 2013, 19:16:01 von koppelschoof »

flippah

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.219
  • Bäriger Nicht-Delphin
    • Profil anzeigen
    • Splitterwiki
Re: [Idee] Webbasiertes Splittertool (WebST)
« Antwort #32 am: 24 Aug 2013, 19:31:18 »
Ok, das ist prima das zu hören. Denn meine "Kenntnisse" zum Thema Apps sind halt rein theoretischer Natur. Wir haben auf der Arbeit mal drüber nachgedacht, ob wir Apps für unsere Kunden machen - und wenn ja, wie. Und da hieß es dann halt als Ergebnis der Untersuchung, dass native Apps nur dann sinnvoll wären, wenn wir hardwarenah werden. Aber theoretische Untersuchungen und praktische Erfahrungen sind halt doch zwei paar Stiefel.

"In allen anderen Fällen gehen Sie so schnell wie möglich in See und, ohne sich auf eine Schlacht einzulassen, sofern dies möglich ist, nach Wladiwostok" (Jewgeni Iwanowitsch Alexejew)

Anmar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 643
  • In anderen Foren als Mustafa ben Ali bekannt
    • Profil anzeigen
    • DereGlobus
Re: [Idee] Webbasiertes Splittertool (WebST)
« Antwort #33 am: 25 Aug 2013, 12:50:14 »

Als Android Entwickler, der sich auch schon mit mobilen WebApps herumschlagen musste bin ich dafür, dass auch eine native Android App dafür entwickelt wird. Und keine Angst liebe iOS-Nutzer, da kann ich parallel auch dran arbeiten - nur Veröffentlichen geht nicht ohne Spenden.
Was ist mit WP? Ich habe ein Nokia Lumia 820.
Verbreite nur auf Fakten basierende Gerüchte.
Ludo Liubice Der Lübecker Spieleverein. Es werden auch Rollenspiele gespielt.

koppelschoof

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 303
    • Profil anzeigen
Re: [Idee] Webbasiertes Splittertool (WebST)
« Antwort #34 am: 25 Aug 2013, 12:57:45 »
Tja, da müsste sich ein Entwickler für finden bzw. wir müssen wirklich eine mobile Seite parallel machen - was wirklich "nur" Layoutarbeit ist.

Aber, ich will da jetzt auch erstmal nicht weiter Sachen in den Raum werfen bevor sich die interessierten Entwickler, Designer und Projektmanager zusammen gefunden haben und eine Roadmap erstellt haben.

Jedoch ist es wahrscheinlich zielführender, wenn man wirklich erstmal die WebSite für Desktop und Mobile macht, sodass es für alle Plattformen schon direkt was gibt und man dann anfängt native Apps zu schreiben.

Trotzdem würde ich an den nativen Apps festhalten.

flippah

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.219
  • Bäriger Nicht-Delphin
    • Profil anzeigen
    • Splitterwiki
Re: [Idee] Webbasiertes Splittertool (WebST)
« Antwort #35 am: 25 Aug 2013, 20:56:07 »
stimmt, native Apps kann man später noch nachreichen.

Was ich persönlich auch erst ganz am Ende sehe, wäre die Funktion eines Nachrichtendienstes. Das scheint mir ein Feature zu sein, das man fürs erste nicht braucht.
"In allen anderen Fällen gehen Sie so schnell wie möglich in See und, ohne sich auf eine Schlacht einzulassen, sofern dies möglich ist, nach Wladiwostok" (Jewgeni Iwanowitsch Alexejew)

koppelschoof

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 303
    • Profil anzeigen
Re: [Idee] Webbasiertes Splittertool (WebST)
« Antwort #36 am: 25 Aug 2013, 21:10:56 »
Wie gesagt, man müsste sich erstmal zusammen setzen und dann Pläne schmieden was in welcher Reihenfolge umgesetzt werden soll.

Raffo

  • Beta-Tester
  • Newbie
  • ***
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re: [Idee] Webbasiertes Splittertool (WebST)
« Antwort #37 am: 26 Aug 2013, 02:36:04 »
Ich bin jetzt selbst wahrlich ein großer Freund von "HTML5-Apps" auf mobilen Geräten, weil die meiner Erfahrung nach a) nirgends optimal laufen, und vor allem b) höchstens von einer Plattform das Look-and-Feel umsetzen, und daher auf allen anderen mistig aussehen. Aber in einen Fall wie diesem sehe ich ehrlich gar nicht den Grund, wirklich eine eigene App, selbst HTML5 zu machen: IMHO reicht hier eine reine, skalierbare Webseite doch völlig aus (HTML5+CSS3 halt). Ich sehe nur genau 2 Gründe, warum man das nicht so machen sollte: 1) Um Charaktere zu "speichern" muss man sich einloggen, also registrieren, was manche vielleicht abschreckt und 2) um die "App" nutzen zu können, braucht man halt Netz (was in Kellern oder wie ich inzwischen weiß mit manchem Netzbetreiber auch an ganz anderen Orten leider nicht selbstverständlich ist). Wenn wir also anonymes Nutzen und offline-Funktionalität wollen brauchen wir eine dateibasierte Lösung, und dann halt einfach eine native App.

Für Apps spricht also, dass sie mit Dateien, also offline und ohne Login laufen. Dagegen, dass man für jede Plattform eine App schreiben muss.

Also: wollen wir das?

koppelschoof

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 303
    • Profil anzeigen
Re: [Idee] Webbasiertes Splittertool (WebST)
« Antwort #38 am: 26 Aug 2013, 08:49:07 »
Meine Antwort darauf sollte bekannt sein :))

Aber ich hab doch auch gesagt, dass es "nur" Layoutarbeit ist.

flippah

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.219
  • Bäriger Nicht-Delphin
    • Profil anzeigen
    • Splitterwiki
Re: [Idee] Webbasiertes Splittertool (WebST)
« Antwort #39 am: 26 Aug 2013, 09:00:55 »
Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es sinnvoll wäre, die eigenen Charaktere einmal runterzuladen und dann alles weitere (angucken und würfeln) offline zu machen.

Das sollte aber eine HTML5-App hinbekommen.
"In allen anderen Fällen gehen Sie so schnell wie möglich in See und, ohne sich auf eine Schlacht einzulassen, sofern dies möglich ist, nach Wladiwostok" (Jewgeni Iwanowitsch Alexejew)

Harlekin78

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 122
  • Die Fantasie ist die ltzt Bastion ggn die Vernunft
    • Profil anzeigen
Re: [Idee] Webbasiertes Splittertool (WebST)
« Antwort #40 am: 26 Aug 2013, 09:02:32 »
Ich bin jetzt selbst wahrlich ein großer Freund von "HTML5-Apps" auf mobilen Geräten, weil die meiner Erfahrung nach a) nirgends optimal laufen, und vor allem b) höchstens von einer Plattform das Look-and-Feel umsetzen, und daher auf allen anderen mistig aussehen. Aber in einen Fall wie diesem sehe ich ehrlich gar nicht den Grund, wirklich eine eigene App, selbst HTML5 zu machen: IMHO reicht hier eine reine, skalierbare Webseite doch völlig aus (HTML5+CSS3 halt). Ich sehe nur genau 2 Gründe, warum man das nicht so machen sollte: 1) Um Charaktere zu "speichern" muss man sich einloggen, also registrieren, was manche vielleicht abschreckt und 2) um die "App" nutzen zu können, braucht man halt Netz (was in Kellern oder wie ich inzwischen weiß mit manchem Netzbetreiber auch an ganz anderen Orten leider nicht selbstverständlich ist). Wenn wir also anonymes Nutzen und offline-Funktionalität wollen brauchen wir eine dateibasierte Lösung, und dann halt einfach eine native App.

Für Apps spricht also, dass sie mit Dateien, also offline und ohne Login laufen. Dagegen, dass man für jede Plattform eine App schreiben muss.

Also: wollen wir das?

Nur mal so als Hinweis: http://diveintohtml5.info/offline.html

 ;D

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.769
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: [Idee] Webbasiertes Splittertool (WebST)
« Antwort #41 am: 26 Aug 2013, 15:54:51 »
Noch etwas (falls es nicht bereits erwähnt wurde):
Ich fände es gut, wenn die Fertigkeitsgesamtwerte mit einkalkulierten Verletzungsmali ersichtlich wären. Sonst muss der SL wieder bei allen NSC gesondert darauf achten welche Abzüge bei wem eintreten und gerade manche Spieler leiden was einzurechnende Mali betrifft, sowieso immer wieder mal an Vergesslichkeit... Und schließlich soll das Tool ja im Idealfall so viel Arbeit abnehmen wie möglich ;)
Wir sind Legion

maggus

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.042
  • Zeigefingerzeiger
    • Profil anzeigen
    • maggus bei Facebook
Re: [Idee] Webbasiertes Splittertool (WebST)
« Antwort #42 am: 26 Aug 2013, 18:39:02 »
Noch etwas (falls es nicht bereits erwähnt wurde):
Ich fände es gut, wenn die Fertigkeitsgesamtwerte mit einkalkulierten Verletzungsmali ersichtlich wären. Sonst muss der SL wieder bei allen NSC gesondert darauf achten welche Abzüge bei wem eintreten und gerade manche Spieler leiden was einzurechnende Mali betrifft, sowieso immer wieder mal an Vergesslichkeit... Und schließlich soll das Tool ja im Idealfall so viel Arbeit abnehmen wie möglich ;)

:o Weisst Du, was das bedeutet? Aber vielleicht habe ich Dich auch missverstanden. Ich erläutere mal kurz...

Die Wundmali bei NSC zu berücksichtigen scheint ja erst mal eine recht übersichtliche Rechenoperation zu sein. Bei allen Werten, die zu Proben herangezogen werden, wird stets der Wundmalus abgezogen. Das ist bei Unverletzen eine 0 (also faktisch kein Abzug), bei allen anderen Wundstufen ein Betrag zwischen 1 und 8. Aber...

...aber Wundmali entstehen ja erst, wenn die Lebenspunkte sinken. Folglich kann das Tool die Auswirkungen von Wundmali nur berechnen und darstellen, wenn die Lebenspunkte der NSC auch am Spieltisch sinken können. Und das wiederum geht nur, wenn der Spielleiter ein Tool an die Hand bekommt, mit der er am Tisch seine NSC live verwalten kann. Das ist doch etwas anderes, als sich seine NSC vor dem Spielabend zusammenstellen und anschließend entweder auszudrucken oder bloss am Bildschirm anzeigen zu lassen.

Ohne technisch werden zu wollen bekommt die Anwendung dadurch eine neue, dritte Ebene:
  • Allgemeine Ebene
    Hier sind die Basiswerte des Regelsystems hinterlegt
  • Individuelle Ebene
    Hier sind die konkreten Werte von Charakteren (Waffen, Ausrüstung etc.) hinterlegt
  • Neu: Temporäre Ebene
    Hier würden die gerade aktuellen Werte von Charakteren hinterlegt sein, also der IST-Stand der Lebenspunkte (der Fokuspunkte, der Splitterpunkte, der Ausrüstung und des Barbestandes etc.)

Aber vielleicht meintest Du das gar nicht mit "einkalkulierten Verletzungsmali", Grimrokh, und ich mach' mir gerade viel Kopf um nichts.

...andererseits, wie sind ja noch in der Phase "Wünsch-Dir-Was". Und klar, eine Live-Verwaltung von NSC ist ja ein Wunsch, dem so einige Spielleiter etwas abgewinnen können.

Könnte dann so funktionieren: Ich leite eine Splittermond-Runde und klicke mir vor dem Spielabend (oder am Tisch, während die Spieler gerade endlose Diskussionen über ihr Vorgehen führen) eine muntere Räuberbande zusammen, die ich den lieben Spielern auf den Hals hetzen möchte. Kurz darauf kommt es zum Kampf. Während die Spieler ihre Würfel zusammenklauben, bekomme ich mit einen Klick auf "Kampf starten" die komplette Räuberbande schon mit automatisch ermittelten Ini-Werten angezeigt. "So Leute, hier stehen die Räuber. Wieso habt Ihr denn Eure Ini noch nicht ausgewürfelt?" Dann geht's los, der erste SC trifft meinen Räuberhauptmann mit 9 Punkten. Ich scrolle zum Hauptmann, klicker 9 mal auf "Treffer", wobei die ersten beiden Klicks von der Rüstung abgefangen werden, und sehe bereits, dass der Kerl jetzt leicht verletzt ist (-1). Schwupp, alle relevanten Werte sinken um einen Punkt. "Nicht schlecht, der Schlag", sage ich zum Spieler, "aber Du hast nicht den Eindruck, dass das den Typen gleich von den Socken haut." Jetzt ist der Räuberhauptmann dran, ich klicke neben seiner Keule den Button "Angriff", wähle den Verteidigungswert des Gnomenmagiers aus und "Plopp" erscheint ein "Angriff Gnomenmagier: 22 (+3), 8 Schaden" auf meinem Bildschirm. "So, der Typ fackelt auch nicht lange und schlägt mit seiner gewaltigen Räuberkeule auf den Winzling neben ihm - hey, das bist Du ja, Gnom. Der Typ trifft Dich, 3 Punkte über Deinen Verteidigungswert. Steckste ein oder machste eine aktive Abwehr?" Usw. usf.

So, genug geträumt für heute. Wie gesagt, wünschen darf man sich - momentan - noch alles. Was dann davon machbar ist, steht auf einem anderen Blatt (und wird zu anderer Zeit entschieden).
"Befreien Sie das Unreich!"

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.769
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: [Idee] Webbasiertes Splittertool (WebST)
« Antwort #43 am: 26 Aug 2013, 20:03:04 »
...andererseits, wie sind ja noch in der Phase "Wünsch-Dir-Was". Und klar, eine Live-Verwaltung von NSC ist ja ein Wunsch, dem so einige Spielleiter etwas abgewinnen können.
Eben. Und du hast doch zur Ideenfindung und zum Vorschläge machen, was praktisch und toll wäre, aufgerufen. Keine Sorge, ich bin grundsätzlich auch mit einem reinen Generierungsprogramm wie du es bereits kreiert hast, sehr zufrieden, aber im Idealfall fände ich es natürlich schon toll, wenn ich auf meinem virtuellen Charakterblatt die eben erlittenen Schadenspunkte eintrage und das Tool, sobald ich das erste x bei angeschlagen mache, den Gesamtwert aller Fertigkeiten um 1 reduziert.
Genau so wie sich meine stärkebasierten Fertigkeiten um 1 erhöhen, sobald ich einen Krafttrank einwerfe und dadurch einen Punkt Stärke mehr eintrage (das kann dein CharGen bereits jetzt). Das Prinzip scheint mir tatsächlich gleichwertig: Ich erhöhe Stärke um eins und alle betroffenen Skills erhöhen sich um eins. Ich mache ein x bei angeschlagen und alle Skills sinken um eins. Ehrlich gesagt stelle ich mir das zB in Excel umgesetzt nicht so schwierig vor.

Könnte dann so funktionieren: Ich leite eine Splittermond-Runde und klicke mir vor dem Spielabend (oder am Tisch, während die Spieler gerade endlose Diskussionen über ihr Vorgehen führen) eine muntere Räuberbande zusammen, die ich den lieben Spielern auf den Hals hetzen möchte. Kurz darauf kommt es zum Kampf. Während die Spieler ihre Würfel zusammenklauben, bekomme ich mit einen Klick auf "Kampf starten" die komplette Räuberbande schon mit automatisch ermittelten Ini-Werten angezeigt. "So Leute, hier stehen die Räuber. Wieso habt Ihr denn Eure Ini noch nicht ausgewürfelt?" Dann geht's los, der erste SC trifft meinen Räuberhauptmann mit 9 Punkten. Ich scrolle zum Hauptmann, klicker 9 mal auf "Treffer", wobei die ersten beiden Klicks von der Rüstung abgefangen werden, und sehe bereits, dass der Kerl jetzt leicht verletzt ist (-1). Schwupp, alle relevanten Werte sinken um einen Punkt. "Nicht schlecht, der Schlag", sage ich zum Spieler, "aber Du hast nicht den Eindruck, dass das den Typen gleich von den Socken haut." Jetzt ist der Räuberhauptmann dran, ich klicke neben seiner Keule den Button "Angriff", wähle den Verteidigungswert des Gnomenmagiers aus und "Plopp" erscheint ein "Angriff Gnomenmagier: 22 (+3), 8 Schaden" auf meinem Bildschirm. "So, der Typ fackelt auch nicht lange und schlägt mit seiner gewaltigen Räuberkeule auf den Winzling neben ihm - hey, das bist Du ja, Gnom. Der Typ trifft Dich, 3 Punkte über Deinen Verteidigungswert. Steckste ein oder machste eine aktive Abwehr?" Usw. usf.
Jetzt verstehen wir uns ;)
Nein, ersthaft: Was alles verwirklicht werden kann, steht natürlich auf einem eigenen Blatt, aber Wünsche und Ideen dürfen im Vorfeld mMn ruhig ambitioniert sein :)

(Ein INI-Ermittlungsbutton wäre übrigens tatsächlich cool!)
Wir sind Legion

derPyromane

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.195
  • In der Asche liegt die Wahrheit
    • Profil anzeigen
Re: [Idee] Webbasiertes Splittertool (WebST)
« Antwort #44 am: 26 Aug 2013, 21:56:08 »
Ich sag es mal ganz ehrlich: Ich habe kaum was gelesen, weil es vermutlich für eh nur russisch ist. Deshalb meine kurze Frage aus dem OFF: Wird das eine SmartPhone App? Und wenn ja, für Android?
We all serve one master – one king.
His name is Gaming!
Forever may he reign!