Autor Thema: Neulingfragen zum Thema Relikt und anderes  (Gelesen 2470 mal)

Ratnek

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
    • Profil anzeigen
Neulingfragen zum Thema Relikt und anderes
« am: 09 Nov 2015, 11:00:16 »
Hallo ihrs,

bin ein absoluter Neuling was Splittermond angeht. Das Regelwerk hab ich mittlerweile gelesen doch konnte ich meine Fragen bisher nicht zu genüge selbst beantworten.
Ich sitze vor dem Problem einen Krieger/Recke (Klingen...) aus dem Wächterbund erstellen zu wollen. Rasse wird vermutlich Mensch oder Varge.

Mein größtes Problem betrifft das Thema Ressourcen.

1. Warum kann man als Abenteurer schon ein so hohen Rang, Ansehen bzw. Stand haben? Klar wenn man aus dem Adel kommt oder so ist der Stand vielleicht gerechtfertigt aber Rang und Ansehen? Sind das nicht Dinge die man sich als Abenteurer erarbeiten möchte? Warum sollte ein Offizier (Rang 3 o 4) aufbrechen um Abenteuer zu erleben? Mir will das nicht gang einleuchten. Noch dazu das er ja theoretisch einer Truppe angehört, die er dann Führungslos erst einmal zurück lässt.
Das selbe beim Ansehen. Normalerweise sind frische Abenteurer recht jung, zumind. nach meinen Verständnis und die Systeme die ich bisher bespielt habe. Warum sollte man als Jugendlicher schon bekannt sein wie ein heutiger Popstar ohne das man was dafür tat... Hoffe ihr versteht was ich damit sagen will.

2. Relikt.
Wollte mir gern die Stabwaffe des Wächterbundes als Erbstück meiner Familie als Relikt basteln, welche Werte darf ich dann jetzt wie verändern und welche Fertigkeiten darf man da jetzt genau wie rauf legen? Komme mit der Beschreibung da nicht wirklich weiter oder ich hab irgendetwas dazu übersehen.
Und ist das Relikt für mich kostenlos oder muss ich das bei der Anfangsausrüstung mit Lunaren auch berücksichtigen?

Hoffe ihr könnt mir das ein wenig Helfen.

Gruß Ratnek


Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.631
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Neulingfragen zum Thema Relikt und anderes
« Antwort #1 am: 09 Nov 2015, 11:11:11 »
Hi!

Erstmal: Willkommen im Forum!

Zitat
Warum sollte ein Offizier (Rang 3 o 4) aufbrechen um Abenteuer zu erleben? Mir will das nicht gang einleuchten. Noch dazu das er ja theoretisch einer Truppe angehört, die er dann Führungslos erst einmal zurück lässt.

Na ja, Selbiges kann man den Grafensohn (Stand 4) fragen. Letztlich ist es die Aufgabe des jeweiligen Spielers, seinen Charakter glaubhaft in die Hintergrundwelt einzufügen (und die Aufgabe des Spielleiters, den Hintergrund auch anzuspielen). Vielleicht handelt es sich um den dritten oder vierten Sohn des Grafen, sodass ein baldiges Erbe ohnehin nicht in Aussicht ist und der daraufhin beschließt, seiner Abenteuerlust nachzugehen? Vielleicht handelt es sich bei dem Offizier um einen Fachmann für das Erkennen von Beeinflussungsmagie und sein Vorgesetzer betraut ihn mit einem diplomatisch sehr heiklen Auftrag (einen besseren Kampagnenaufhänger kann es kaum geben). Oder vielleicht dient er zwar als Offizier, doch seine Organisation folgt eher losen Regeln und Richtlinien. Vielleicht hat er dem Offiziersrang auch einem einflussreichen Verwandten oder Freund der Familie zu verdanken, kassiert sein Einkommen und macht ansonsten, was ihm gefällt, weil er sowieso keine wichtige Aufgabe hat (allerdings natürlich das Recht auf seiner Seite hat, wenn er mit seinem Rang angibt). Alles denkbar. Letztlich zwingt einen ja niemanden dazu, diese hohen Stufen zu wählen, doch die Möglichkeit sollte schon gegeben werden.

Zitat
Wollte mir gern die Stabwaffe des Wächterbundes als Erbstück meiner Familie als Relikt basteln, welche Werte darf ich dann jetzt wie verändern und welche Fertigkeiten darf man da jetzt genau wie rauf legen? Komme mit der Beschreibung da nicht wirklich weiter oder ich hab irgendetwas dazu übersehen.

Du hast eine Gegenstandsstufe basierend auf deiner Stufe in "Relikt". Auf S. 142 im Grundregelwerk gibt es eine Tabelle mit Verbesserungen (+ Härte, + Fertigkeitswurf, Strukturgeber, etc.), in der steht, was du jeweils an Punkten dafür investieren musst. Dann schaust du, was du haben willst und investierst die entsprechenden Punkte in Relikt. Ein Relikt Stufe 2 könnte also z.B. ein mal die Verbesserung "Bonus von 1 auf einen Schwerpunkt einer passenden Fertigkeit" erhalten oder zwei Mal Waffenschaden + 1.

Zitat
Und ist das Relikt für mich kostenlos oder muss ich das bei der Anfangsausrüstung mit Lunaren auch berücksichtigen?

Es kostet dich nur die entsprechenden Punkte in "Relikt".

LG
« Letzte Änderung: 09 Nov 2015, 11:18:59 von Loki »
„Erfahrung ist fast immer die Parodie auf die Idee.“
- Johann Wolfgang Goethe

Caleb

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 302
  • Legendenweber
    • Profil anzeigen
Re: Neulingfragen zum Thema Relikt und anderes
« Antwort #2 am: 09 Nov 2015, 11:14:56 »
ninjad thru Loki...  ;D Aber ich stell es mal trotzdem rein. Es ist auch eine Kontrolle für mich, ob ich das halbwegs verstanden habe.  :P

Servus.

Zum Thema Relikt steht folgendes auf Seite 79 im GRW:

Zitat
Jeder Punkt in dieser Ressource erhöht entweder die Gegenstandsqualität
(siehe S. 142) des Relikts um 1 oder macht es zu
einem Strukturgeber mit einer Artefaktqualität im Wert von 1
Punkt (siehe S. 254). Die beiden Optionen lassen sich kombinieren,
um etwa ein verbessertes Relikt mit zusätzlichem magischem
Effekt zu erhalten.

Mit Relikt auf Stufe drei könntest du dir also zB eine Waffe bauen, die entweder

a) eine drei Punkte erhöhte Qualität besitzt
b) einen Strukturgeber der Stufe 3
c) eine Kombination aus beiden

Auf Seite 142 steht dann, wenn man sich für eine Waffe entscheiden würde, für Punkt a) folgendes ==>

Bonus von 1 auf einen Schwerpunkt einer passenden Fertigkeit*, maximal +3 (Kosten 2)
Waffenschaden +1, maximal +2 (Kosten 1)
Waffengeschwindigkeit -1, maximal -1 (Kosten 2)
(*) bei Waffen zB auch Waffenfertigkeiten

Wenn du bei deiner Waffe also alle Punkte in die Gegenstandsqualität hineinbuttern willst, musst du eben aus obiger Liste die gewünschten Änderungen auswählen und darfst eben die drei Punkte aus Relikt 3 nicht übersteigen. Es ginge zB, dass du dir einen Bonus von einen Punkt auf die passende Waffenfertigkeit holst und darüber hinaus den Waffenschaden um einen Punkt vergrößerst. Oder du schenkst dir die Erhöhung deiner Waffenfertigkeit und verringerst für zwei Punkte lieber die Waffengeschwindigkeit um einen Tick.

Wahlweise lässt sich das dann noch mit den Punkten aus b) kombinieren, wobei du aber wieder darauf achten musst, dass du eben nur die Punkte bei Relikt zur Verfügung hast. Ich hoffe, ich habe das jetzt nicht zu kompliziert geschrieben (und darüber hinaus hoffentlich korrekt), bin selbst noch relativ neu und am Lernen. ;)

Was das andere Thema angeht:

Wieso sollen alle Abenteurer noch halbe Kinder sein? Wenn sich ein Offizier seine Sporen in der Truppe verdient und dann nach ein paar Jahren sich für ein anderes Leben entscheidet... passt doch, oder? Niemand schreibt dir vor, dass du einen 17jährigen spielen musst. Wenn der 25 ist, macht das doch keinen Unterschied? Beim Stand hast du ja schon geschrieben, dass dies ja eher mit einem gewissen Geburtsrecht abhängt. Adelig wird man in den seltensten Fällen später einmal. Und mit Ansehen funktioniert das meiner Meinung nach genau so wie beim Rang. Wenn man schon ein wenig herumgekommen ist, kommt dieser eben mit der Zeit. Und Splitterträger dürften darüber hinaus ja auch schon etwas früher damit anfangen, bekannt zu sein. Immerhin handelt es sich um ganz spezielle Individuen, die zu Großem bestimmt sind. Ein Heiler der schon in Kindertagen den einen oder anderen Verletzten gerettet hat, klingt für mich nicht völlig aus der Luft gegriffen. Und dadurch ist er auch schon etwas bekannt. Schadet ja auch nichts.




alea iacta est

Keine Möglichkeit Splittermond zu spielen weil ihr keinen Spielleiter oder Spieler findet? Vielleicht gibt es ja doch eine Möglichkeit.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.241
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Neulingfragen zum Thema Relikt und anderes
« Antwort #3 am: 09 Nov 2015, 11:19:26 »

1. Warum kann man als Abenteurer schon ein so hohen Rang, Ansehen bzw. Stand haben? Klar wenn man aus dem Adel kommt oder so ist der Stand vielleicht gerechtfertigt aber Rang und Ansehen? Sind das nicht Dinge die man sich als Abenteurer erarbeiten möchte? Warum sollte ein Offizier (Rang 3 o 4) aufbrechen um Abenteuer zu erleben? Mir will das nicht gang einleuchten. Noch dazu das er ja theoretisch einer Truppe angehört, die er dann Führungslos erst einmal zurück lässt.
Das selbe beim Ansehen. Normalerweise sind frische Abenteurer recht jung, zumind. nach meinen Verständnis und die Systeme die ich bisher bespielt habe. Warum sollte man als Jugendlicher schon bekannt sein wie ein heutiger Popstar ohne das man was dafür tat... Hoffe ihr versteht was ich damit sagen will.

Erst einmal sollten natürlich Ressourcen immer in Absprache mit der Gruppe auch verteilt werden, damit eben solche Diskrepanzen auch nicht auftreten.

Grundsätzlich geht es bei den Ressourcen wie Ansehen, Rang und Stand darum, die möglichen Hintergründe der Charaktere darzustellen. Und es gibt da halt dann solche Sachen, wo hohe Werte in dieser Ressource am Anfang schon Sinn machen. Aber spezifisch zu deiner Kritik:

- Ein sehr einfacher Grund, der zum Beispiel besonders für den Wächterbund passt, ist, dass du zwar ein Hauptmann warst, doch deine gesamte Truppe, vielleicht sogar wegen einen Fehler von dir, niedergemetzelt wurde! Bedenke, dass du als SC meist einen Lebenslauf folgst, der nicht der Norm entspricht. Irgendetwas außergewöhnliches ist passiert, dass du deinen bisherigen Posten verlassen musstest. Natürlich sollte man aber bei dieser Ressource im Auge behalten, was für Konsequenzen der Rang mit sich trägt.

- Ein sehr gutes Beispiel für ein Ansehen von 6 bei einem Alter von etwas mehr als 0 Jahren dürfte Harry Potter sein. Du kannst ja Ansehen nicht nur für deine eigenen Taten erhalten, sondern auch wegen möglichen Prophezeihungen oder irgendwelche Wunder, die dir zugeschrieben werden.


Zitat
2. Relikt.
Wollte mir gern die Stabwaffe des Wächterbundes als Erbstück meiner Familie als Relikt basteln, welche Werte darf ich dann jetzt wie verändern und welche Fertigkeiten darf man da jetzt genau wie rauf legen? Komme mit der Beschreibung da nicht wirklich weiter oder ich hab irgendetwas dazu übersehen.
Und ist das Relikt für mich kostenlos oder muss ich das bei der Anfangsausrüstung mit Lunaren auch berücksichtigen?

Das Relikt ist kostenlos. Du kannst mit den Reliktpunkten folgende Verbesserungen kaufen:

1. Verbesserungen, die aus der Qualitätsstufe resultieren, wie etwa mehr Schaden oder niedrigere Waffengeschwindigkeit. Dies kostet soviele Reliktpunkte, wie die jeweilige Qualitätsstufe.

2. Du kannst damit aus der Waffe einen Strukturgeber machen, über den du bestimmte Zauber sprechen kannst. Dies kostet soviele Reliktpunkte wie die jeweilige Stufe des Strukturgebers.

3. Mit MSK sind noch die legendären Kräfte dazu gekommen. Dabei handelt es sich um besondere Eigenschaften die nur Relikte haben dürfen.

Deine Lanze könnte zum Beispiel mit 2 Punkten als Relikt, die legendäre Kraft "Besondere Schadensart" erhalten. Du wählst dann eine bestimmte Schadensart wie etwa "Licht" aus und sofern es im Kampf relevant wird, aktiviert sich diese Schadensart. Triffst du zum Beispiel ein Ziel mit der Lichtwaffe und es hat Verwundbarkeit gegen Licht, verdoppelt sich der Schaden deiner Waffe! Desweiteren kannst du je nach Spielleiterentscheid, mit der Waffe auch die Umgebung erhellen, zum Beispiel.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Qubert

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 115
  • Opportet quod libet.
    • Profil anzeigen
Re: Neulingfragen zum Thema Relikt und anderes
« Antwort #4 am: 09 Nov 2015, 12:42:28 »
(...)Vielleicht handelt es sich um den dritten oder vierten Sohn des Grafen, sodass ein baldiges Erbe ohnehin nicht in Aussicht ist und der daraufhin beschließt, seiner Abenteuerlust nachzugehen? Vielleicht handelt es sich bei dem Offizier um einen Fachmann für das Erkennen von Beeinflussungsmagie und sein Vorgesetzer betraut ihn mit einem diplomatisch sehr heiklen Auftrag (einen besseren Kampagnenaufhänger kann es kaum geben). Oder vielleicht dient er zwar als Offizier, doch seine Organisation folgt eher losen Regeln und Richtlinien. Vielleicht hat er dem Offiziersrang auch einem einflussreichen Verwandten oder Freund der Familie zu verdanken, kassiert sein Einkommen und macht ansonsten, was ihm gefällt, weil er sowieso keine wichtige Aufgabe hat (allerdings natürlich das Recht auf seiner Seite hat, wenn er mit seinem Rang angibt). Alles denkbar. Letztlich zwingt einen ja niemanden dazu, diese hohen Stufen zu wählen, doch die Möglichkeit sollte schon gegeben werden.(...)

Genau. Es macht dem Einen oder Anderen mehr Spaß, einen "von oben" zu spielen, der in Ungnade gefallen ist, sich von Ordenszielen abgewandt hat oder irgendein anderes dunkles Geheimnis hat. Das hilft dem Spielleiter ja auch oft, die Charaktere gut in die Story einzuarbeiten. Ich sehe das eher positiv.

Und eines darf man ja nicht vergessen: diese Ressourcen sind ja nicht grundsätzlich positiv, die können auch erhebliche Nachteile mit sich bringen. Hohes Ansehen und damit Bekanntheit? Nicht schön, wenn man Undercover gehen will oder muss.  ;)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.241
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Neulingfragen zum Thema Relikt und anderes
« Antwort #5 am: 09 Nov 2015, 14:11:38 »

Und eines darf man ja nicht vergessen: diese Ressourcen sind ja nicht grundsätzlich positiv, die können auch erhebliche Nachteile mit sich bringen. Hohes Ansehen und damit Bekanntheit? Nicht schön, wenn man Undercover gehen will oder muss.  ;)

Allerdings sollte man das nicht grundsätzlich machen. Positive Ressourcen sollten am Ende des Tages mehr Vorteile als Nachteile bringen!
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Qubert

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 115
  • Opportet quod libet.
    • Profil anzeigen
Re: Neulingfragen zum Thema Relikt und anderes
« Antwort #6 am: 09 Nov 2015, 14:13:28 »
Ja, auf jeden Fall.
Ich wollte nur darauf hinweisen, dass Ressourcen nicht nur positiv sind bzw. sein müssen (speziell bei Ansehen/Stand).

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.775
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Neulingfragen zum Thema Relikt und anderes
« Antwort #7 am: 09 Nov 2015, 14:21:30 »
Und eines darf man ja nicht vergessen: diese Ressourcen sind ja nicht grundsätzlich positiv, die können auch erhebliche Nachteile mit sich bringen. Hohes Ansehen und damit Bekanntheit? Nicht schön, wenn man Undercover gehen will oder muss.  ;)

Ansehen, Rang oder Stand geben dabei aber nur maximal einen leicht negativen Umstand, siehe GRW S. 126.

Ratnek

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
    • Profil anzeigen
Re: Neulingfragen zum Thema Relikt und anderes
« Antwort #8 am: 09 Nov 2015, 17:27:17 »
Danke ihr habt mir s ehr geholfen.
Mit dem Relikt hab ich nun einigermaßen verstanden. Kann also auch ein Zauber wie Flammende Waffe per Struktur Geber reinlegen und brauch dafür keine Laborschule erlernen. Das hat ein echten Reiz. Ob wir MSK verwenden weiß ich leider nicht. Muss ich mal klären.



Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.454
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Neulingfragen zum Thema Relikt und anderes
« Antwort #9 am: 10 Nov 2015, 10:36:32 »
Ganz allgemein zum Thema hohe Ressourcen: Wir gehen bei Splittermond davon aus, dass Abenteurer nicht zwingend zu Beginn ihrer Abenteurerlaufbahn völlig unbeschriebene Blätter sind. Das ist eine Möglichkeit, aber bei weitem nicht die einzige. Mit den Ressourcen wollen wir Spielern die Möglichkeit an die Hand geben, die Hintergrundgeschichte ihres Charakters (und auch die weiterführende soziale Entwicklung) regeltechnisch abzubilden. Man kann also natürlich den aufstrebenden Jungspund spielen, von dem noch nie jemand gehört hat - oder aber jemanden, der aus irgendeinem Grund schon in jungen Jahren zu weiträumiger Bekanntheit gekommen ist. SeldomFounds Harry-Potter-Beispiel ist da tatsächlich die perfekte Auslegung von "Ansehen 6", obwohl man selbst nichts getan hat. Aber das kann ja durchaus auch auf eigenen Taten beruhen.