Autor Thema: Überarbeitung der Last-Regeln  (Gelesen 17181 mal)

Gilandilas

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 61
    • Profil anzeigen
Re: Überarbeitung der Last-Regeln
« Antwort #30 am: 03 Sep 2015, 06:24:15 »
Weil ich es in dieser Diskussion sehr stark mitbekomme,habe ich das Gefühl, dass die Meisten der User hier eher ein realistisches Model zur Traglast haben wollen anstatt einfach "Stärke*2 passt scho" zu sagen. An dieser Stelle würde es mich gerne interessieren, wie eure Abenteurer/Spieler/SCs dazu stehen. Ich denke nämlich, dass ein noch so gutes Model nichts bringt, wenn es die Spieler nicht kapieren und/oder nicht mögen
(Sollte dieser Beitrag nicht zum Thread passen, wird ein Neuer aufgemacht  auf Wunsch der Kritiker :D)

wuss?

ok, dann schnell mal abstimmen: gegen D(as) S(piel der) A(nwälte) artige Traglastregeln.

Bin real life Buchhalter, das reicht mir völlig.

Wenn ich über Traglast und Behältnisse nachdenke, dann nur unter gamistischen Bedingungen (wie viel geht bevor es lächerlich wird und wieso gibt es eigentlich keine Multi tools...).

Wenn von abstrakten auf konkrete/reale Maßangaben (KG, Verdrändungsvolumen oder was auch immer) umgeschwenkt wird, haben wir ratz fatz auch wieder die Diskussion wieso Gnomen Stärke gleich Vargen Stärke sein soll. Tut für mich nicht Not.

Gerne magisches oder nicht magisches Zeug um die Traglast zu heben (Star Wars Beispiel auf Splittermond: Koppel erhöht maximale Traglast um 4, mit Schattenmagie verstärkter Beutel fasst bis zu 8 Last und wiegt nur 1) oder zum Beispiel verschiedene Sets zu kombinieren (man braucht 2 verschiedene Toolsets für Schlösser und Fallen oder zahlt das 2,5 fache und hat Multi tools).

Bei sowas ginge ich gerne mit, bei dem Transfer auf real life bin ich raus.

vg,

gil

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.149
    • Profil anzeigen
Re: Überarbeitung der Last-Regeln
« Antwort #31 am: 03 Sep 2015, 06:35:42 »
Hier geht es nicht darum ob Ja oder Nein, sondern ums Wie.

Wenn Ihr diskutieren wollt ob es funktionierende Traglast Regeln braucht, oder nicht. Dann doch bitte in einem anderen Beitrag.
Selbstverständlich habt Ihr das Recht jederzeit zu sagen, "Ich für meinen Teil brauche so was nicht!" aber bitte wo anders. Denn das ist nicht die Frage mich interessiert.

Ich für meinen Teil halte es für eine Unsitte, dass es in fast jedem Beitrag der in einem Forum erstellt wird immer wieder zu Aussagen kommt wie "Ist das Euer ernst?", "Wer braucht den so was?", etc.
Denn anstatt einfach auf die Frage des Themenerstellers einzugehen und dessen Fragen zu beantworten (was ja dessen Intention war, als Er das Thema erstellt hat) startet man eine weitere Diskussion in der Regelfrage welche dem Themenerstelle nicht im geringsten weiter hilft!

Es wäre also schön, wenn Ihr btT geht und etwas vorschlagt, oder einen anderen Beitrag mit der Frage "Brauchen wir das überhaupt" eröffnet.
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.291
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Überarbeitung der Last-Regeln
« Antwort #32 am: 03 Sep 2015, 07:05:01 »
Ich für meinen Teil halte es für eine Unsitte, dass es in fast jedem Beitrag der in einem Forum erstellt wird immer wieder zu Aussagen kommt wie "Ist das Euer ernst?", "Wer braucht den so was?", etc.
Ich bin da komplett anderer Meinung und finde das oft eine wichtige Frage, gerade wenn es um Hausregeln geht.
Denn oft genug habe ich hier schon sehen können, das etwas gehausregelt werden sollte, weil jemand die eigentlichen Regeln nicht gut genug kannte und deshalb einige Sachen übersehen haben die dafür sorgten, das die Hausregel komplett unnötig war, eben weil sein Problem bereits durch die Original-Regeln gelöst werden konnten.
War z.B. bei der Diskussion darum die VTD stark zu schwächen und die passive VTD abzuschaffen oder nur mit einer AA gelten zu machen. Da hatte der TE schlichtweg nicht die Übersicht, was eigentlich alles gemacht werden konnte und das es ja noch den KW und den GW gibt, weshalb das ganze gar nicht nötig war.

Zumal die Aussage von sennewood auch erst später gekommen ist und nicht von dir, als du den Thread erstellt hast, insofern ist nicht von Anfang an ersichtlich hier, dass das "Braucht es soetwas überhaupt?" in diesem Thread als "Wir werden soetwas machen und damit basta!" entschieden wurde und damit die Frage hier nicht mehr passend ist.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.149
    • Profil anzeigen
Re: Überarbeitung der Last-Regeln
« Antwort #33 am: 03 Sep 2015, 07:20:04 »
Gut, ich gebe dir Recht, in einigen wenigen Fällen kann es hilfreich sein zu erfragen wie nötig eine Regel ist. Bedauerlicherweise wird diese Frage in fast jedem Beitrag gestellt und hilft den Themenerstellern nicht im geringsten weiter. Wie in diesem Fall, wo schon mehrfach festgestellt worden ist dass die offiziellen Regeln nicht funktionieren und auch Beispiele gebracht worden sind.

Und ich habe geschrieben, dass ich es für eine Unsitte halte, welche ich im jedem Beitrag für falsch ist, nicht nur in diesem.
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

Tok

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 200
    • Profil anzeigen
Re: Überarbeitung der Last-Regeln
« Antwort #34 am: 03 Sep 2015, 07:41:53 »
Denn das ist nicht die Frage mich interessiert.

Ich für meinen Teil halte es für eine Unsitte, dass es in fast jedem Beitrag der in einem Forum erstellt wird immer wieder zu Aussagen kommt wie "Ist das Euer ernst?", "Wer braucht den so was?", etc.
Zum einenMuss nicht jeder das schreiben was DICH interessiert, egal ob du den Topic erstellt hast oder nicht. Es entsteht eine Diskussion in alle Richtungen und in meinen Augen ist die Frage bei Hausregeln auch "Machen sie überhaupt sinn" "Braucht es diese Regel überhaupt" durchaus eine sehr legetime herangehensweise an das Problem.
Vorallem da es zb in Splittermond oft nach der devise "gesunder Menschenverstand" geht.

regelfuchs

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 630
    • Profil anzeigen
    • Regelfuchs
Re: Überarbeitung der Last-Regeln
« Antwort #35 am: 03 Sep 2015, 08:36:28 »
In diesem Fall machen sie Sinn, denn das Regelwerk gibt nur eine Optionalregel vor, die, meiner Meinung nach, mit STÄ*2 nicht gut gelöst ist.

regelfuchs

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 630
    • Profil anzeigen
    • Regelfuchs
Re: Überarbeitung der Last-Regeln
« Antwort #36 am: 03 Sep 2015, 16:02:30 »
Ich habe die Werte meiner Gruppe berechnet nach: (STÄ+GK)² und erhalte ziemlich hohe Werte, z.B. (3+5)² = 64 Last

Mir gefällt derzeit diese Berechnung am besten: (STÄ+GK)*3

Zudem klingt 1 Punkt Behinderung je 4 Last über dem Wert als brauchbares Mittel zur Begrenzung.
« Letzte Änderung: 03 Sep 2015, 16:39:51 von sennewood »

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.149
    • Profil anzeigen
Re: Überarbeitung der Last-Regeln
« Antwort #37 am: 03 Sep 2015, 17:36:29 »
Schwierigkeit ist mMn aber auch, dass z.B. einfach nur die Last von Gegenständen addiert wird.
Ich habe 8 Dolche, ist Last 8. Ich habe einen Schrank, ist Last 8.
Obwohl 8 Dolche weit aus weniger wiegen und weniger Platz weg nehmen, als der Schrank.
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Überarbeitung der Last-Regeln
« Antwort #38 am: 03 Sep 2015, 17:40:08 »
Schwierigkeit ist mMn aber auch, dass z.B. einfach nur die Last von Gegenständen addiert wird.
Ich habe 8 Dolche, ist Last 8. Ich habe einen Schrank, ist Last 8.
Obwohl 8 Dolche weit aus weniger wiegen und weniger Platz weg nehmen, als der Schrank.

Das ist halt das Problem, wenn man nur mit kleinen, ganzen Zahlen arbeitet. Entweder wiegen die Dolche gar nichts oder sehr viel. Das Problem kann man nur beseitigen, wenn man auf Kommastellen oder auf größere Zahlen zurückgreift.

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.149
    • Profil anzeigen
Re: Überarbeitung der Last-Regeln
« Antwort #39 am: 03 Sep 2015, 17:45:25 »
Problem ist halt, dass nach Liste Last 2 nicht einfach das doppelte an Größe und Gewicht von Last 1 ist. Dennoch sagen die Regen einfach nur "Wird aufaddiert".
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

regelfuchs

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 630
    • Profil anzeigen
    • Regelfuchs
Re: Überarbeitung der Last-Regeln
« Antwort #40 am: 04 Sep 2015, 11:32:22 »
Das Dolch-Schrank-Beispiel wurde weiter oben bereits detailiert beschrieben. Und das Problem daran ist, dass der Schrank nicht näher beschrieben ist. Ist es ein massiver, 2m hoher, 3m breiter Schrank? Oder ist Last 8 ein Beistellschrank, wie man ihn oft neben Betten findet? Oder ein Format dazwischen? Gibt es im MSK mehr Schränke zur Auswahl?

Kommazahlen würden dem System helfen, jedoch den Spielfluss bremsen. Wenn ich meine Spieler 15 Ganzzahlen summieren lasse, ist das weit weniger nervig als 15 Kommazahlen. Wobei natürlich das Komma einfach nach rechts verschoben werden kann um wieder Ganzzahlen zu erhalten. Aber dann müsste man sämtliche GRW- und MSK-Werte überarbeiten und mich interessiert nur eine Lösung, bei der ich die Verlagswerte nutzen kann.

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.149
    • Profil anzeigen
Re: Überarbeitung der Last-Regeln
« Antwort #41 am: 04 Sep 2015, 14:35:44 »
Gut, dann kein Schrank sondern eine einfache Türe... Wenn ich meine Zimmertüren betrachte, haben die weit aus mehr Masse und Gewicht als 8 Dolche...
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

regelfuchs

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 630
    • Profil anzeigen
    • Regelfuchs
Re: Überarbeitung der Last-Regeln
« Antwort #42 am: 05 Sep 2015, 09:07:44 »
Ja, das bezweifelt auch niemand. Der Thread heißt jedoch nicht: „Unangemessene Last-Werte“, sondern „Überarbeitung der Last-Regeln“.

JS

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 160
    • Profil anzeigen
Re: Überarbeitung der Last-Regeln
« Antwort #43 am: 05 Sep 2015, 09:33:23 »
Ich denke, daß die hohe Abstraktion der Last als Melange aus Gewicht und Größe/Sperrigkeit schwer bis gar nicht zu einem nachvollziehbaren, festen Reglement führen kann - wie man hier bisher auch sieht. Gleiches gilt für die Vergleichbarkeit körperlicher Attribute, wie auch schon angemerkt wurde (und wie es u.a. im Monsterkapitel auch geschrieben wird).

Ein so abstraktes System führt zwangsläufig zu Extremen (20 Dolche vs. 1 Kutsche), welche die Vernunft nicht abdecken kann. Dasselbe gilt übrigens auch für das Belastungssystem des lastregelverwandten Star Wars FFG, wo ein Kampfmesser Belastung 1 hat und ein Baktatank - das Ding, in dem Luke in Teil 2 schwimmt - gerade mal 12. Es ist dabei also ziemlich unerheblich, daß Transportmittel bei SW FFG die Belastungskapazität etwas erhöhen.

Feste, einigermaßen realistische Regeln können sich wohl nur an A (Gewicht) ODER B (Sperrigkeit) orientieren und müssen in beiden Fällen in Bezug zu den Attributen gesetzt werden.

Insofern bin ich der Meinung, daß die Splimo-Autoren mit einer abstrakten Traglastregel für ein abstraktes Lastsystem auf S. 181 schon die beste und einzig umsetzbare Lösung gefunden haben und der SL eine eventuelle Behinderung durch Überlastung im Konsens mit der Gruppe klären sollte.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.149
    • Profil anzeigen
Re: Überarbeitung der Last-Regeln
« Antwort #44 am: 05 Sep 2015, 09:34:24 »
Ich will hier auch nicht auf "unangemessene Lastwerte" raus. Wenn das so rüber gekommen ist, mein Fehler.
Ich wollte damit nur klar machen, dass die Lastregeln zwei Ansätze haben.
Zum einen bedeutet Last (meistens) dass ein Gegenstand mit Last 2 nicht einfach nur das doppelte in Größe und Masse von einem Gegenstand mit Last 1 ist.
Dann jedoch wird die Last mehrerer Gegenstände einfach aufaddiert. Das passt einfach nicht. Hier denke ich müssen die Regeln überarbeitet werden.
Die Änderung muss dahin gehend laufen, denke ich, dass aus 8 Last 1 Gegenständen, nicht einfach schlicht nur Last 8 gemacht wird. Hier muss nachgebessert werden.
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.