Autor Thema: Vorteil Attraktivität  (Gelesen 7082 mal)

Fenarvien

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 125
    • Profil anzeigen
Vorteil Attraktivität
« am: 12 Sep 2014, 19:02:56 »
Wirkt sich der genannte Vorteil eigentlich nur gegenüber Vertretern der eigenen Rasse aus oder auch gegenüber anderen? Ich kann mir z.B. nicht unbedingt vorstellen, dass ein Varg das Erscheinungsbild eines Alben oder Menschen irgendwie beurteilen kann.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.274
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Vorteil Attraktivität
« Antwort #1 am: 12 Sep 2014, 19:07:29 »
Ansichtssache, aber zumindest folgende Zeile aus dem GRW lässt mich zur Annahme kommen, dass der Vorteil universal gilt:

Zitat von: GRW S.33
Alben haben eine natürliche Anmut und Grazie, die auch von
anderen Völkern bewundert wird (Stärke Attraktivität)

Danach kann man sich richten oder auch nicht, dass ist jeder Gruppe selbst überlassen.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.790
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Vorteil Attraktivität
« Antwort #2 am: 12 Sep 2014, 19:17:46 »
Was die spielbaren Rassen betrifft, würde ich hier keine Unterschiede machen. (Romantische) Beziehungen zwischen Vargen und Mitgliedern anderer Rassen sind durchaus möglich. Beurteilen kann man das Erscheinungsbild anderer Rassen (gepflegt, vital, Symmetrie, athletischer Wuchs, starke Präsenz, etc.) sicher, ich würde sogar einen Schritt weiter gehen, denn auch wenn ein irdischer Mensch zB zwei Hunde betrachtet, wird er den einen evtl. niedlicher oder sympathischer finden als den anderen. Das aber mal am Rande, die Stärke wirkt in Splittermond natürlich nicht bei Tieren.

In der Beschreibung der Stärke ist jedenfalls einfach nur von Personen die Rede - somit sind sicher alle spielbaren Rassen inkludiert.
« Letzte Änderung: 12 Sep 2014, 19:20:18 von Grimrokh »
When you think all is forsaken listen to me now: You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

Weltengeist

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 757
  • Ü40-Splittermond-Fanboy
    • Profil anzeigen
Re: Vorteil Attraktivität
« Antwort #3 am: 12 Sep 2014, 21:35:13 »
Ich werde mir die Freiheit nehmen, das als Auslegungssache zu behandeln.

Klar wird die Mehrzahl der Personen, die man trifft, positiver reagieren. Aber vielleicht mag es die Königin mit dem Zauberspiegel ja auch gar nicht, wenn die Stieftochter so hübsch ist? Oder die Albin kann einfach partout nichts an einem besonders attraktiven Zwergen finden? Und warum sollte sich die Einstellung des Kneipenschlägers um eine Stufe verbessern, nur weil sein (männliches) Gegenüber "attraktiv" ist?

Spielleiterentscheid. 8)

Fadenweber

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 576
  • Mondwerker
    • Profil anzeigen
Re: Vorteil Attraktivität
« Antwort #4 am: 12 Sep 2014, 22:22:36 »
Und warum sollte sich die Einstellung des Kneipenschlägers um eine Stufe verbessern, nur weil sein (männliches) Gegenüber "attraktiv" ist?

Vielleicht schlägt er ja unbewusst dann nicht ins Gesicht, sondern eher in den Magen ;) Andererseits, wenn ich da an eine Szene in Fight Club denke...

Ich glaube - Regelentwickler, berichtigt mich - dass man einfach möglichst universal anwendbare Regelelemente haben wollte, ohne also das Fass mit "Vargen sind für Alben 20% weniger attraktiv als Menschen, während man Zwerge und Gnome generell so niedlich findet, dass ihre etwaige Stärke "Attraktivität" sogar zu 120% wirksam ist. Genaures finden Sie in folgender Kreuztabelle..." aufmachen zu müssen.

Zitat
Spielleiterentscheid. 8)

Das ist sowieso immer ein guter Maßstab, genauso wie gesunder M... Orakelvölkerverstand ;)

Irosonic

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 63
    • Profil anzeigen
Re: Vorteil Attraktivität
« Antwort #5 am: 12 Sep 2014, 22:57:36 »
Zu beachten gilt m.E. auch, dass sich die Stärke ja nicht nur auf das Äußere beschränken muss. Die Stimme, die den Gesprächspartner beeindruckt oder beruhigt usf., kann hier ebenso als attraktiv gewertet werden. Zudem ist zu bedenken, dass Attraktivität auch mit den Attributen und Fertigkeiten zusammenspielt, der Handelnde somit als ganze Persönlichkeit bewertet wird (zumindest in den Proben).

(Wahrscheinlich hat der schlägerwütige Kneipengast gar keine Zeit sich mit der Attraktivität eines Spielers zu beschäftigen, da die weniger attraktiven Begleiter (Zwerg - klischee) schon "schlagkräftigere" Argumente vorgebracht haben  ;))


Drarsus

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.166
    • Profil anzeigen
Re: Vorteil Attraktivität
« Antwort #6 am: 13 Sep 2014, 13:09:59 »
Ich würde aber gerade was eine Stärke betrifft vor "zuviel" Spielleiterentscheid warnen. Schließlich habe ich als Spieler mit diese Stärke mit teuren EP erkauft, und wenn dann der SL die Stärke so auslegt, dass sie in 50% der Fälle gar nicht zu tragen kommt, na danke!

Weltengeist

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 757
  • Ü40-Splittermond-Fanboy
    • Profil anzeigen
Re: Vorteil Attraktivität
« Antwort #7 am: 13 Sep 2014, 13:53:27 »
Ich würde aber gerade was eine Stärke betrifft vor "zuviel" Spielleiterentscheid warnen. Schließlich habe ich als Spieler mit diese Stärke mit teuren EP erkauft, und wenn dann der SL die Stärke so auslegt, dass sie in 50% der Fälle gar nicht zu tragen kommt, na danke!

Da sind wir dann bei der guten, alten Debatte "strenge Regelauslegung vs. gesunder Menschenverstand". Wenn du zur "strengen Regelauslegung"-Fraktion gehörst, solltest du bei mir nicht mitspielen, weil du sonst die Krise kriegen würdest ;D

(Andererseits darfst du dafür bei mir auch Sachen, die nicht in den Regeln stehen und die trotzdem irgendwie einleuchtend sind ;))

Drarsus

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.166
    • Profil anzeigen
Re: Vorteil Attraktivität
« Antwort #8 am: 13 Sep 2014, 14:51:15 »
Ich finde, dass sich beides absolut nicht widersprechen muss.
Attraktivität ist hier als eine Stärke beschrieben. Wie sie mein Gegenüber nun positiv beeinflusst ist ja egal.
Ob es "Schönheit" (Symmetrie, attraktiver Köroerbau) ist, die Stimme, gewisse Körperbau-Eigenschaften (Stark, gewandt), oder gar Gerüche - das finde ich kann man sehr weit handhaben. Selbst die Art und Weise wie ein Charakter auftritt, redet, sich bewegt, lächelt kann da meines Erachtens nach reinspielen.

Etwas anderes ist es, wenn der attraktive Charakter in einem Schneewitchen-Plot auftritt: Klar, die böse Hexe wird sich dann nicht davon positiv beeinflussen lassen. Aber das ist für mich eben kein Gegensatz, sondern das Anwenden von Regeln unter sachgemäßem Menschenverstand ;)

Irosonic

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 63
    • Profil anzeigen
Re: Vorteil Attraktivität
« Antwort #9 am: 13 Sep 2014, 15:09:16 »
Sollte Schneewitchen neben ihrer Attraktivität dann zudem jedoch einen hohen Wert in Ausstrahlung haben, redegewandt oder diplomatisch autreten können, und soviel punkte in Empathie hat, dass sie auch mal kapiert von fremden Leuten keine fragwürdigen Äpfel anzunehmen, dann ist es auch gerechtfertigt, wenn Sie in der Lage ist die alte Hexe von ihrem Plan abzubringen.  ;D


4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.046
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Vorteil Attraktivität
« Antwort #10 am: 13 Sep 2014, 16:19:40 »
Ich würde aber gerade was eine Stärke betrifft vor "zuviel" Spielleiterentscheid warnen. Schließlich habe ich als Spieler mit diese Stärke mit teuren EP erkauft, und wenn dann der SL die Stärke so auslegt, dass sie in 50% der Fälle gar nicht zu tragen kommt, na danke!

Da sind wir dann bei der guten, alten Debatte "strenge Regelauslegung vs. gesunder Menschenverstand". Wenn du zur "strengen Regelauslegung"-Fraktion gehörst, solltest du bei mir nicht mitspielen, weil du sonst die Krise kriegen würdest ;D

(Andererseits darfst du dafür bei mir auch Sachen, die nicht in den Regeln stehen und die trotzdem irgendwie einleuchtend sind ;))
Ich finde nicht dass das was mit Regelauslegung oder Menschenverstand zu tun hat, sondern einfach mit Fairness.
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

Weltengeist

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 757
  • Ü40-Splittermond-Fanboy
    • Profil anzeigen
Re: Vorteil Attraktivität
« Antwort #11 am: 13 Sep 2014, 18:15:23 »
Irgendwie verstehe ich euch gerade nicht...

Wenn ich schreibe, dass ich als Spielleiter Regeln anpasse, wenn das Ergebnis dem gesunden Menschenverstand widerspricht, dann protestiert Drarsus und schreibt, dass die Spieler doch ein Anrecht darauf haben, dass die teuer erkauften Stärken auch so funktionieren wie im Regelbuch. Nur um dann ein Posting weiter unten darauf hinzuweisen, dass es Situationen gibt, in denen die Regeln zu komischen Ergebnissen führen und er es daher sinnvoll findet, Regeln "unter sachgemäßem Menschenverstand" anzuwenden. Ach nee.

Und dann schreibt USB-Hub:

Ich finde nicht dass das was mit Regelauslegung oder Menschenverstand zu tun hat, sondern einfach mit Fairness.

Fairness ist so ein einseitiger Begriff, weil da immer drin mitschwingt, dass nur eine Gruppierung, nämlich die Spielercharaktere, fair behandelt werden sollen. Und was ist mit den NSCs? Die können die Stärke "Attraktivität" genauso erwerben. Und plötzlich findet es kein Spieler mehr fair, dass seine Albin den Zwergen (oder sein taffer Vargen-Grubenkämpfer den hübschen Adelsschnösel) "attraktiv" finden soll, nur weil der bei der Erschaffung dafür Punkte ausgegeben hat.

Nein, ich finde "gesunder Menschenverstand" das bessere Kriterium. Falls das falsch rübergekommen ist: Es geht nicht darum, an jeder Ecke die Regeln außer Kraft zu setzen. Aber wenn sie zu offensichtlich unsinnigen Ergebnissen führen oder offensichtlich mögliche Aktionen verhindern, dann improvisiere ich eine Hausregel. Und zwar egal, ob es um unplausible Ergebnisse zugunsten oder zu Lasten der Spielercharaktere geht. Witzigerweise hat sich in meinen knapp 30 Jahren als Spielleiter noch nie jemand darüber beschwert. Und wenn man genau hinschaut, machen es fast alle Spielleiter ähnlich. Aber in Foren führt diese Diskussion seltsamerweise immer mal wieder zum Sturm im Wasserglas. Strange.

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.046
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Vorteil Attraktivität
« Antwort #12 am: 13 Sep 2014, 18:23:14 »
Irgendwie verstehe ich euch gerade nicht...

Wenn ich schreibe, dass ich als Spielleiter Regeln anpasse, wenn das Ergebnis dem gesunden Menschenverstand widerspricht, dann protestiert Drarsus und schreibt, dass die Spieler doch ein Anrecht darauf haben, dass die teuer erkauften Stärken auch so funktionieren wie im Regelbuch. Nur um dann ein Posting weiter unten darauf hinzuweisen, dass es Situationen gibt, in denen die Regeln zu komischen Ergebnissen führen und er es daher sinnvoll findet, Regeln "unter sachgemäßem Menschenverstand" anzuwenden. Ach nee.
Drarsus hat vor zuviel Spielleiterentscheid gewarnt. Widersprichst du ihm da und findest, es kann garnicht zuviel Spielleiterentscheid geben? Ansonsten versteh ich deinen Punkt jetzt auch nicht.
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

Elydrasil

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
    • Profil anzeigen
Re: Vorteil Attraktivität
« Antwort #13 am: 13 Sep 2014, 18:23:48 »
Ich finde es vom Ansatz her relativ klar, dass vom Regelwerk aller Rollenspiele her Attribute und Vorteile universell sind und grundsätzliche Eigenschaften angeben. Bei Stärke bekommen beispielsweise Vargen deswegen einen Zuschlag, weil sie im Vergleich zu anderen Rassen stark sind. das wiederum bedeutet, dass Stärke dem Wert nach vergleichbar ist. Ergo ist ein Alb mit einem wert von 2 gleich stark wie ein Varg mit einem Wert von 2. Jedes System muss ja geradezu annehmen, dass Intelligenz. Gewandheit und Ausstrahlung vergleichbar sind. Andernfalls müsste man beispielsweise mehrere Attribute oder Vorteile aufmachen, was unnötig komplex wäre: Ausstrahlung auf Menschen, Ausstrahlung auf Alben etc.

ES macht für mich aber nicht nur regeltechnisch Sinn. Attraktivität ist ja gerade nicht Kleidung und Habitus. Das ist kulturspezifisch! Ausstrahlung ist Charisma. Und - vom Theater ausgehend - möchte ich doch die Behauptung wagen: Charisma ist relativ universell (nur mit geringen Abweichungen). Unterschiedlich ist, ob man einen Menschen deswegen sympathisch oder unsympathisch findet. Aber die Tatsache, dass man auf Jemanden eher aufmerksam wird, ihm eher zuhört etc. scheint mir durchaus auch zwischen humanoiden Rassen in einem Fantasy-System mehr als plausibel zu sein.
« Letzte Änderung: 13 Sep 2014, 18:26:50 von Elydrasil »

Kaldared

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
    • Profil anzeigen
Re: Vorteil Attraktivität
« Antwort #14 am: 13 Sep 2014, 18:28:32 »
Das dreht sich doch um das alte Thema : Soziale Skills die nicht auf Magie beruhen gegen Spieler einsetzen zu wollen. Funktioniert eben nicht wirklich, kommt maximal das Argument schlechter Rollenspieler der Spieler xy.

Aber ist man mal ehrlich funktioniert es eben nicht bei jedem --> geht man zu Real über gibt es genug naive Leute die sich was auflabern lassen von einen sozial "geskillten" Gauner, aber auch massen von Menschen die gleich nein sagen und den Labersack im Regen stehen lassen.

Leider wird das im RPG wie hier über Geistigen Wiederstand geregelt, wo man eigentlich als nicht drauf geskillter Charakter nur verlieren kann und das führt a) zu Diskussionen oder b) zu gefrusteten Spielern "der seinen Charakter nicht mit der Super geilen Ork S.....pe ins Bett" schicken will.
« Letzte Änderung: 13 Sep 2014, 18:30:28 von Kaldared »