Autor Thema: Spruchrollen für den Eigenbedarf  (Gelesen 3688 mal)

Visver

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
    • Profil anzeigen
Spruchrollen für den Eigenbedarf
« am: 20 Jul 2014, 18:48:06 »
Hi,

Ich habe meinem Priester Rahidis die Meisterschaft Spruchrollen herstellen lernen lassen.
Einerseits, weil ein Priester des Wissens so etwas können sollte, andererseits weil ich so meinen Mitspielern so auch mal eine Spruchrolle Heilung weiter geben kann.

Jetzt habe ich auch überlegt, wie es sich auswirken würde, wenn ich eine von mir selbst hergestellte Spruchrolle nutzen würde.

Nach den Regeln komme ich auf Arkane Kunde mit guten Umständen als Bonus.

Aber ich ich fände es besser, wenn man es so regeln würde wie eine unterstützende Probe, bloß das man sich selbst unterstützen würde.

Was meint ihr dazu?
« Letzte Änderung: 20 Jul 2014, 21:49:52 von Visver »

sindar

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 604
    • Profil anzeigen
Re: Spruchrollen für den Eigenbedarf
« Antwort #1 am: 21 Jul 2014, 16:01:46 »
Aehm ... "sich selbst unterstuetzen" hat so, wie ich die Regeln lese, keinerlei Sinn. Meinst du, dass du sozusagen zweimal wuerfelst? und dir dann selbst einen Bonus zuschusterst? Das geht natuerlich nicht.

Schriftrollen funktionieren regeltechnisch so, dass du beim Wirken eines Zaubers die Fertigkeit "Magieschule" durch die Fertigkeit "Arkane Kunde" ersetzt. Mein Magiergnom wird sowas moeglicherweise auch machen, denn sein Fertigkeitswert in "Arkane Kunde" ist 14, bei seinen Magieschulen kommt er "nur" auf 13. Andererseits bedeuten Schriftrollen auch Ressourcenverbrauch. Fuer den Rollenschreiber selber ist das also nur in Ausnahmefaellen sinnvoll - eben wenn es auf jeden einzelnen Punkt ankommt. Gedacht sind die Dinger dafuer, dass er Leuten, die die Zauber nicht kennen, die Zauber zur Verfuegung stellen kann.
Bewunderer von Athavar Friedenslied
Yinan schrieb: Die Regeln von Splittermond versuchen nicht, realistisch zu sein.
Fanprojekte Splittermond

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.043
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Spruchrollen für den Eigenbedarf
« Antwort #2 am: 21 Jul 2014, 16:12:28 »
Was ist der Vorteil, eigene Sprüche über Arkane Kunde abzuwickeln?

- evtl. mehr Punkte in Arkane Kunde
- evtl bessere Attributswerte für AK

Nachteile:
Kein Bonus aus Zauberschulenmeisterschaft

Wenn man mehrere Zauberschulen auf niedrigem Niveau beherrscht, mag es tatsächlich besser sein, die Sprüche alle über Arkane Kunde aufzusagen, wenn man selbiges zum Maximum gesteigert hat.
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

Juff

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Re: Spruchrollen für den Eigenbedarf
« Antwort #3 am: 21 Jul 2014, 17:08:42 »
Vorteile:
Kann als Gnom die Attribute mit Rassenboni optimal nutzen.
Kann mit dem Schwerpunkt (Artefakte) jeden Zaubervorgang verbessern(Und im Zweifel durch ein Werkzeug/Relikt weiter verstärken).
Das die Meisterschaften nicht zählen erkenne ich in den Regeln nicht. Im Gegenteil steht auf S.255, dass "alles weitere exakt so gehandhabt wird, als würde man den Spruch selber sprechen". Da gehören beherrsche Meisterschaften für mich dazu.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.130
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Spruchrollen für den Eigenbedarf
« Antwort #4 am: 21 Jul 2014, 17:17:26 »
Vorteile:
Kann als Gnom die Attribute mit Rassenboni optimal nutzen.
Kann mit dem Schwerpunkt (Artefakte) jeden Zaubervorgang verbessern(Und im Zweifel durch ein Werkzeug/Relikt weiter verstärken).
Das die Meisterschaften nicht zählen erkenne ich in den Regeln nicht. Im Gegenteil steht auf S.255, dass "alles weitere exakt so gehandhabt wird, als würde man den Spruch selber sprechen". Da gehören beherrsche Meisterschaften für mich dazu.


Das ist jetzt interpretationsbedürftig, aber:

Zitat
Er muss die Dauer für Vorbereitung und
Aktivierung des Zaubers aufwenden und die Fokuskosten tragen,
sämtliche Auswirkungen entsprechen ebenfalls denen eines
normal gewirkten Zaubers. (Hervorhebung von mir: S.255)
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.043
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Spruchrollen für den Eigenbedarf
« Antwort #5 am: 21 Jul 2014, 18:20:16 »
Ja, ganz klar ist es wohl nicht.
Der zweite Punkt von Juff ist auch richtig, gute Idee.
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

Visver

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
    • Profil anzeigen
Re: Spruchrollen für den Eigenbedarf
« Antwort #6 am: 21 Jul 2014, 18:45:33 »
Wer schon mal eine Arbeitsanweisung für jemand anderen geschrieben hat, weiß vielleicht, das besagter andere diese Arbeitsanweisung zwar abarbeiten kann, aber das nie so exakt macht, wie man sie geschrieben hat. Man selber kann jedoch viel leichter seine eigene Arbeitsanweisung abarbeiten, weil man schon weiß, was kommt.

Und genau so sehe ich eine Spruchrolle: eine Arbeitsanweisung um einen Zauber zu sprechen. Jeder, der diese Arbeitsanweisung in die Finger bekommt, kann mit Arkane Kunde diesen Zauber sprechen. Aber da er die Spruchrolle nicht selber verfasst hat, muss er sich sklavisch an die Anweisung halten, aus Angst, er könnte etwas falsch machen. Der Ersteller der Spruchrolle ist jedoch eindeutig im Vorteil.
So wie ich die Regeln bei Arkane Kunde verstehe,  bekommt er einen Bonus durch die Umstände:
beherrscht den Zauber (leicht positiv), mindestens eine Meisterschaft in der genutzten Magieschule (leicht positiv)
Macht für mich eine Probe auf Arkane Kunde + 4.

Aber ich fände es besser, die Probe auf Arkane Kunde wäre so eine Art Vorbereitungsprobe für eine anschließende Zauberprobe und würde Punkte durch EG addieren.

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.757
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Spruchrollen für den Eigenbedarf
« Antwort #7 am: 21 Jul 2014, 19:03:54 »
So wie ich die Regeln bei Arkane Kunde verstehe,  bekommt er einen Bonus durch die Umstände:
beherrscht den Zauber (leicht positiv), mindestens eine Meisterschaft in der genutzten Magieschule (leicht positiv)
Macht für mich eine Probe auf Arkane Kunde + 4.
Ich hätte eher gedacht, dass die hier zitierten Umstände nur zum Tragen kommen, wenn man versucht einen Zauber zu identifizieren. Ob man die Boni aus den Umständen aber auch dann bekommt, wenn man Spruchrollen oder Strukturgeber auslösten möchte, können hier wohl nur die Regelautoren sagen. Ist definitiv eine interessante und höchst relevante Frage das Thema Zauberspeicher betreffend. Interpretieren kann man es auf jeden Fall auf diese Art.
Take him to Astaroth, Inani's temple of Uruk!

Noldorion

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.445
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Spruchrollen für den Eigenbedarf
« Antwort #8 am: 21 Jul 2014, 19:19:16 »
Grimrokhs Interpretation ist vollkommen korrekt. Die Umstände bei Arkane Kunde sind sehr allgemein gehaltene Umstände, die nicht immer zum Tragen kommen, sondern zum Tragen kommen können.

Relevant ist in einem Fall, wo ein spezielles Subsystem existiert, vor allem das, was bei der eigentlichen Probe dabeisteht. Und da ist bei Strukturgeber und Schriftrollen auslösen (S. 255) exakt nichts aufgeführt. Es ist also eine unmodifizierte Arkane-Kunde-Probe. Nicht alle allgemeinen, breit gefassten Angaben bei Fertigkeiten lassen sich auf jedes kleine Subsystem übertragen. Deshalb sind bei Subsystemen ja auch, sofern nötig, eigene Umstände aufgeführt. Fehlen die, liegt es im Ermessen des Spielleiters, welche allgemeinen Umstände beim Subsystem angewendet werden können.

Ansonsten sehe ich kein Problem damit, wenn jemand Schriftrollen für den Eigenbedarf herstellt und auslöst. Klar hat er eventuell bessere Attribute, aber es ist kein gewaltiger Gewinn, denn trotz allem benötigt er ja die Magieschule und die Kenntnis des Zaubers und muss zur Herstellung der Schriftrolle auch auf die Magieschule würfeln. Den kleinen Bonus durch bessere Attribute bezahlt er damit, dass er a) deutlich mehr Zeit braucht (1 Stunde pro Probe) und b) Geld für die Schriftrolle ausgeben muss. Er kann sich also durch höhere Kosten und gute Vorbereitung einen Bonus erarbeiten - finde ich okay und ich sehe auch bisher kein Gamebreaker-Potential.

Ob man Meisterschaften hierbei einsetzen kann, ist in der Tat nicht eindeutig geregelt. Ich hätte kein Problem damit, aber das ist ein inoffizielles Statement ;)
« Letzte Änderung: 21 Jul 2014, 19:21:52 von Noldorion »

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.043
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Spruchrollen für den Eigenbedarf
« Antwort #9 am: 21 Jul 2014, 20:28:39 »
Noch eine Frage zu:
Zitat
Wer im Besitz eines Strukturgebers oder einer Schriftrolle ist und diese in der Hand hält,
Heißt das, die Schriftrolle muss man in der Hand halten, den Strukturgeber (z.b. ein Amulett oder Tarnmantel) muss nicht in der Hand gehalten werden bzw. es reicht, diesen zu tragen?
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

Noldorion

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.445
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Spruchrollen für den Eigenbedarf
« Antwort #10 am: 22 Jul 2014, 06:21:54 »
Gedacht ist es, dass man das entsprechende Objekt "einsetzen" muss. Sprich: Eine Schriftrolle muss in der Hand gehalten und gelesen werden, einen Tarnmantel muss man tragen, durch eine Lupe mit Erkenntniszauber muss man hindurchsehen, Zauberstiefel muss man am Fuß haben, einen Gürtel muss man sich umschnallen, eine magische Laterne entzünden und so weiter. Also: Ja, bei einem Strukturgeber reicht es (je nach Form des Gegenstandes) aus, ihn einfach zu tragen. Allerdings führt man dennoch eine Zaubergeste und erkennbare Formel aus.

Und auch "Schriftrollen" sind ja nur ein Sammelbegriff für temporäre Strukturgeber. Die können je nach Kultur anders aussehen (als Beispiele sind ja Durghach und Dämmeralben aufgeführt).

Juff

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Re: Spruchrollen für den Eigenbedarf
« Antwort #11 am: 24 Jul 2014, 07:34:49 »
Gedacht ist es, dass man das entsprechende Objekt "einsetzen" muss. Sprich: Eine Schriftrolle muss in der Hand gehalten und gelesen werden, einen Tarnmantel muss man tragen, durch eine Lupe mit Erkenntniszauber muss man hindurchsehen, Zauberstiefel muss man am Fuß haben, einen Gürtel muss man sich umschnallen, eine magische Laterne entzünden und so weiter. Also: Ja, bei einem Strukturgeber reicht es (je nach Form des Gegenstandes) aus, ihn einfach zu tragen. Allerdings führt man dennoch eine Zaubergeste und erkennbare Formel aus.

Und auch "Schriftrollen" sind ja nur ein Sammelbegriff für temporäre Strukturgeber. Die können je nach Kultur anders aussehen (als Beispiele sind ja Durghach und Dämmeralben aufgeführt).

Da stellt sich mir die Folgefrage:
Braucht man für den Einsatz bzw. das Erstellen von Schriftrollen die Stärke "Literat"? Oder sind da eher obskure magische Zeichen drauf, die sowieso in keiner Verbindung zu normalen Schriften stehen, so dass die Stärke nichts mit Schriftrollen zu tun hat?

cyberware

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 206
    • Profil anzeigen
Re: Spruchrollen für den Eigenbedarf
« Antwort #12 am: 24 Jul 2014, 07:48:57 »
Nein brauch man nicht, dafür ist die Fähigkeit Literat zu selten in der Bevölkerung vorhanden, sie ist ja nicht mal Vorraussetzungen beim Elementarmagier. Ich gehe davon aus, dass es nicht vergessen wurde zu erwähnen.

Zu dem benutzen die Dämmeralben Blüten, welche nach gebrauch verwelken. Theoretisch könnte man auch Bilder auf eine Keramiktafel malen, welche beim Auslösen Zerbricht. Wenn da drauf ein kleines Feuerinferno zu sehen ist, dann wird man damit seinen Kollegen nicht heilen können. xD

Noldorion

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.445
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Spruchrollen für den Eigenbedarf
« Antwort #13 am: 24 Jul 2014, 08:27:10 »
Korrekt, die brauchst du nicht - weil das genaue Aussehen einfach von Kultur zu Kultur unterschiedlich ist. Ein gelehrter Magier schreibt vielleicht wirklich Worte auf eine Schriftrolle, ein Durgh schnitzt Zeichen in Baumrinde, ein Immersommeralb flechtet komplexe Muster aus Gräsern und Blüten... die Stärke ist dafür jedenfalls nicht erforderlich :)

Askat

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 163
    • Profil anzeigen
Re: Spruchrollen für den Eigenbedarf
« Antwort #14 am: 25 Jul 2014, 10:28:00 »
Du hast vorhin erwähnt, dass man "1 Stunde Vorbereitungszeit benötigt" wie ist das genau gemeint? Muss man für jeden Zaubervorgang 1 Stunde aufwenden? Muss man das nur bei Schriftrollen oder auch bei Strukturgebern? Weil das würde ja vieles unmöglich machen.