Autor Thema: Götterspeise  (Gelesen 22298 mal)

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Götterspeise
« Antwort #30 am: 05 Mär 2013, 22:27:10 »
Was machen denn die Götter so, wenn sie schon nicht die treuen Diener mit besonderen Kräften ausstatten?
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

Dannimax

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
    • Yaquirien.de
Re: Götterspeise
« Antwort #31 am: 06 Mär 2013, 09:04:11 »
Ich vermute mal, sie spielen untereinander Kanasta... was die Alveranier so machen, wenn sie nicht gerade für Wunder ihrer Geweihten auf Aventurien sorgen fragt sich doch auch keiner. ;)

Und ich finde die Idee, Götter als Legendengestalten anzusehen, die eben irgendwann mal gelernt haben, mit ihrer Magie besonders dick aufzutragen auch nicht verkehrt, für nen Helden kann das ja zur Motivation werden, selbst eine Legende und damit quasi ein Gott zu werden. Und schon wieder hat das ganze Abenteuerpotential. Zur Not ließe sich das aber genau so mit der Physiologie erklären, wenn eben jeder zaubern kann und die Götter von der Rasse her "Gigant" sind, sind sie einfach biologisch den einfachen Menschen so weit voraus, dass sie mit einer so großen Kraft mit der Magie umgehen, dass da andere nicht ran kommen. Die Frage wäre viel mehr: Warum wollen die Götter, dass man sie anbetet? Was haben sie davon?

Und das ist damit auch der Punkt, wo ich die Splitter-Idee noch nicht ganz durchmotiviert sehen könnte. Denn bisher klingt es ja so, als wäre alles Leben - und damit auch der Mensch - schon vor der Explosion von Praxxis gewesen. Es muss ja eine Kultur mit Kalendertechnik gegeben haben, sonst hätten sie das Jahr nicht auf "1 nach der großen Splitterei" datieren können. Hätte man die Götter vorher schon angebetet, hätten sie ja nicht die Splittermacht gehabt und wären entsprechend keine großen Nummern gewesen. Da hätte man sich fragen müssen, mit welcher Kraft sie zu Göttern aufsteigen konnten und warum andere sie dafür anbeteten. Also muss ihre Anbetung auch danach gewesen sein. Dann stellt sich die Frage, was sie gemacht haben könnten, damit andere sie als Götter anbeten wollten und warum sie es gemacht haben. Da wäre ich nun gespannt.
"I dont step on toes, LittleJohn, i step on necks" - Chuck Norris

TomTom das Mondpfadnavi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
Re: Götterspeise
« Antwort #32 am: 06 Mär 2013, 09:47:31 »
Man könnte es sich vielleicht so vorstellen:

Die Götter gab es schon ewig. Dann kam irgendwann die grosse Splitterei des dritten Mondes und einige Personen, ob Priester, Krieger, Bauer oder Handwerker, fanden diese Splitter und entdeckten nach und nach die Kraft, die diesen Splitter innewohnten. Die Priester sahen es als Gabe der Götter an, denn nun konnten diese Götterdiener eben die "Wunder", die viele Bürger von den Göttern erwarteten, anstelle der Götter vollbringen. Ob es nun durch die Götter selbst geschah oder nur eine Legende der Priester ist, dass letztere die Kraft durch die Götter ziehen, weiss niemand so genau. Nun ist es ja so, dass eben auch nicht-Priester plötzlich diese Magie anwenden konnten, aber sie nutzten es in anderer Form. Der Bauer, der seine Erträge vom Feld erhöhen konnte, dankt es nun möglicherweise ebenfalls den Göttern, dass diese ihm die Kraft gaben, aber deshalb sieht er sich nicht selbst als Priester dieses Gottes/dieser Götter oder gar als Gottgleich. Sein Glaube und sein Dank sind einfach gestiegen für dieses Geschenk. Ein Krieger wiederum, der nun sein Schwert zum Leuchten bringen kann und ein wenig besser im Kampf durch dieses Geschenk wurde, sieht es als Geschenk seines Kriegs- oder Schmiedegottes an. Allein dieser vermehrte Glaube an die Götter gibt eben diesen wieder mehr Kraft, die sie an ihre Priester weitergeben können. Jedoch gibt es auch solche Personen, nennen wir sie Wissenschaftler, die nicht diese Mondsplitter als Geschenk der Götter ansehen, sondern einfach nur als Überreste des zersplitterten Mondes. Sie nennen es einfach nur Magie und können auch ohne den Glauben, dass die Kraft durch die Götter zustande kommt, mit diesen Splittern zaubern. Sie mögen vielleicht auch ihren Glauben an die Götter haben, aber eben nicht an die Göttergabe.
Splittermond-Werbung - Generiert ihr noch oder spielt ihr schon?

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Götterspeise
« Antwort #33 am: 06 Mär 2013, 12:03:18 »
Zitat
was die Alveranier so machen, wenn sie nicht gerade für Wunder ihrer Geweihten auf Aventurien sorgen fragt sich doch auch keiner

Na ja, sie verleihen KE, damit sind sie gut ausgelastet, nebem dem panischen Zittern vorm Namenlosen. Die Lorakschen "Götter" sind ja nicht für die Kräfte ihrer Priester zuständig.
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

Quendan

  • Gast
Re: Götterspeise
« Antwort #34 am: 06 Mär 2013, 13:17:32 »
Wird es da Überschneidungen geben, also z.B. mehrere Sonnengötter (und nicht nur einen Sonnengott der aber unter diversen Namen verehrt wird)?

Für diesen Aspekt wird es auf der Welt diverse Entitäten unterschiedlicher Art geben.

Warum wollen die Götter, dass man sie anbetet? Was haben sie davon?

Eine Frage, über die sich Spielercharaktere in Lorakis gerne den Kopf zerbrechen dürfen. Einen Grund haben sie, das kann ich euch versichern.  8)

Zitat
Und das ist damit auch der Punkt, wo ich die Splitter-Idee noch nicht ganz durchmotiviert sehen könnte. Denn bisher klingt es ja so, als wäre alles Leben - und damit auch der Mensch - schon vor der Explosion von Praxxis gewesen. Es muss ja eine Kultur mit Kalendertechnik gegeben haben, sonst hätten sie das Jahr nicht auf "1 nach der großen Splitterei" datieren können. Hätte man die Götter vorher schon angebetet, hätten sie ja nicht die Splittermacht gehabt und wären entsprechend keine großen Nummern gewesen.

Ich glaube du gehst da von falschen Voraussetzungen aus! Die Götter gibt es natürlich viel länger als den Mondenfall. Viel länger als sich irgendein heute bestehendes Volk zurückerinnern kann. Und auch vorher konnte schon jeder zaubern, das ist nicht mit den Mondsplittern verknüpft. Die Macht der Magie war schon immer auf Lorakis vorhanden.

Der Mondenfall hat "lediglich" dazu geführt, dass es unter den normalen Bewohnern von Lorakis heute auch noch einige gibt, die zusätzlich herausgehoben sind durch ihre Mondsplitter. Aber es ist nicht so, dass die Magie erst dadurch in die Welt gekommen wäre.

Na ja, sie verleihen KE, damit sind sie gut ausgelastet, nebem dem panischen Zittern vorm Namenlosen. Die Lorakschen "Götter" sind ja nicht für die Kräfte ihrer Priester zuständig.

Doch, klar. Sie schicken ihren Priestern direkt reine magische Kraft aus ihrem großen Planschbecken der unendlichen Zauberkraft. Priester müssen die Kraft nicht aus der Umgebung nehmen. Dadurch gibt es keine unschönen Nebeneffekte, man setzt sich selbst keiner körperlichen Gefahr aus und es gibt Zauber (und auch Meisterschaften), die nur direkt von den Göttern erlangbar sind.

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Götterspeise
« Antwort #35 am: 06 Mär 2013, 13:19:04 »
Also gibt es DOCH einen Unterschied zwischen priesterlicher Magie und der restlichen Magie?
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

Quendan

  • Gast
Re: Götterspeise
« Antwort #36 am: 06 Mär 2013, 13:43:55 »
Also gibt es DOCH einen Unterschied zwischen priesterlicher Magie und der restlichen Magie?

Regeltechnische Basis: nein.
Regeltechnische Details: ja.
Verwendete Kraft: nein.
Ingame Herkunft der Kraft: ja.

Dannimax

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
    • Yaquirien.de
Re: Götterspeise
« Antwort #37 am: 06 Mär 2013, 14:00:37 »
Das lese ich da nun nicht draus. Eher, dass sie halt alle Magiebegabt sind, die Götter aber eben solche Überwesen sind, dass sie früh gelernt haben, die Magie in einem solchen Maße zu erlernen wie es ein Mensch / Elb / Zwerg / Varg nie erreichen könnte. Durch die Splitter ist es einigen Menschen zumindest gelungen von Level 0,5 Magiekontrolle ins Level 1 der Magiekontrolle aufzusteigen, bis zum Level Hyperbel der Götter ists aber noch ein weilchen.

Die Kraftquelle ist allerdings immer die gleiche. Nur lernen die Leute unterschiedliche Möglichkeiten, mit ihr Umzugehen. Manche haben gelernt, dass sie damit Feuer machen können, manch andere haben gelernt, dass sie damit Gehirnwäsche betreiben können und wieder andere können sich vielleicht in Eulen verwandeln. Die Frage ist dann einfach immer die Bezugsquelle. Die Geweihten werden sich auf die Wurzeln ihres Glaubens beziehen, welche ihnen Zugriff auf die Kraftquelle "Göttliches Wirken" gibt, bzw. in seinen jeweils den Gottheiten untergeordneten Sub-Quellen. Nach dieser Theorie müsste es dann aber rein potentialtechnisch auch Magiern oder anderen splittermotivierten Helden möglich sein, zusätzlich die Kräfte der Geweihten auszuüben. Natürlich wird das Zeitintensiv sein und ein Geweihter würde einem nichtgeweihten sowas wahrscheinlich gar nicht beibringen wollen, aber grundsätzlich müsste das eigentlich möglich sein, jemanden zu spielen, der in Sachen Magie ALLE Gruppen kann.
"I dont step on toes, LittleJohn, i step on necks" - Chuck Norris

DER DADA

  • Gast
Re: Götterspeise
« Antwort #38 am: 06 Mär 2013, 14:04:42 »
aber die Kevins der geweihten kommt ja durch die Götter. ist also irgendwie gefiltert. und da kann hans Magus lernen wie er will. wenn er keinen Gott findet der ihm die gefilterten Kevins gibt. aber er kann vielleicht selbst herausfinden wie man massiv viele Kevins sauber kriegt und dann sich selbst für die Geweihtenzauber saubere Kevins geben. Muhahaha

Dannimax

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
    • Yaquirien.de
Re: Götterspeise
« Antwort #39 am: 06 Mär 2013, 14:10:09 »
Kommen sie das denn wirklich?

Wenn ja, kann das aber vielleicht einfach an der Induktion liegen. Um die Kevinistische Kraft zu erhalten, muss man quasi nen Comm-Link zum Gott herstellen. Der installiert dann die Treiber und du kannst dann die richtigen Programme abspulen. Dann wärs nur ein Kompatibelitätsproblem. Vielleicht ja so.
"I dont step on toes, LittleJohn, i step on necks" - Chuck Norris

DER DADA

  • Gast
Re: Götterspeise
« Antwort #40 am: 06 Mär 2013, 14:14:03 »
und wird die Macht Göttliche Wunder zu wirken dann in Grad Kevin gemessen?

Dannimax

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
    • Yaquirien.de
Re: Götterspeise
« Antwort #41 am: 06 Mär 2013, 14:18:44 »
Das ist dann ne Sache der Übersetzung, ja. Kevin ist dann quasi die Göttliche Programmiersprache, während die Magier noch in Chantalle messen.
"I dont step on toes, LittleJohn, i step on necks" - Chuck Norris

Chajos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 203
  • Mein Leben für Aiur... äh ich meine... Nerzul!
    • Profil anzeigen
Re: Götterspeise
« Antwort #42 am: 10 Mär 2013, 13:11:49 »
Ich hab noch ne Frage: Kann man auch der Priester/Mönch/Geweihte von einem Pantheon sein?
Das man den willen der Götter deutet und nicht den Willen eines Gottes? Oder kollidiert das zu sehr mit den Regeln, weil Geweihte immer nur eine spezialsierung haben dürfen oder so?
Winke Winke - Kontinent versinke!

TecnoSmurf

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 164
  • Bruderschaft vom sehenden Varg
    • Profil anzeigen
Re: Götterspeise
« Antwort #43 am: 13 Mär 2013, 22:08:59 »
Irgendwie hab ich den Kevin Joke noch nicht verstanden, und ich bin mir auch nicht sicher ob ich das will O_o

Aber bitte, bitte könnt ihr aufhören sie Geweihte zu nennen?
@Entwickler: Wie werden die Gottesanbeter denn ingame heißen ? Priester? Bitte bitte nicht Geweihte...
If you do something wrong, do it right!

Dannimax

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
    • Yaquirien.de
Re: Götterspeise
« Antwort #44 am: 13 Mär 2013, 22:30:35 »
Gottesanbeter sind Insekten.... moment mal, das ist ja ein MÖRDER-Wortspiel :D
"I dont step on toes, LittleJohn, i step on necks" - Chuck Norris