Autor Thema: Asiatisches Setting in Splittermond?  (Gelesen 13947 mal)

Venoem

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
Asiatisches Setting in Splittermond?
« am: 19 Jun 2014, 19:46:14 »
Hallo,

kurze Frage: gibt es in der Welt von Splittermond ein asiatisches Setting?

Bzw. eine fernöstliche Charakterklasse (oder gibt es irgendwo eine Auflistung, welche Klassen kommen?)

Gwydon

  • Welt-Redakteur
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 443
    • Profil anzeigen
Re: Asiatisches Setting in Splittermond?
« Antwort #1 am: 19 Jun 2014, 19:51:03 »
Takasadu ist da die Großregion deiner Wahl - da gibt es zwei große Reiche, das eine eher chinesisch angehaucht, das andere eher japanisch (mit Alben-Samurais!). Und dann noch ein paar kleinere Fürstentümer, eine Handelsrepublik... und natürlich eine Stadt voller Untoter. :)

Fernöstliche Ausbildungen sind im GRW noch nicht explizit drinnen, mit den vorhandenen Regeln lässt sich da aber schon einiges bauen.

Edit: schau mal hier!
« Letzte Änderung: 19 Jun 2014, 19:57:27 von Gwydon »

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.459
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Asiatisches Setting in Splittermond?
« Antwort #2 am: 20 Jun 2014, 07:45:52 »
Ich habe das Thema mal abgetrennt.

Die Ausbildungen im GRW sind, von den Varianten abgesehen, sehr allgemein gehalten, so dass sie genauso gut auf Abenteurer aus Takasadu passen wie auf Abenteuer aus Dragorea. Wie Gwydon schreibt, gibt es noch keine konkreten takasadischen Varianten, aber genau dafür gibt es ja die freie Erschaffung :)

Im Grundregelwerk enthalten sind die Ausbildungen Elementarist, Entdecker, Glaubenskrieger, Heiler, Kämpfer, Kundschafter, Magischer Unterhändler, Mystischer Krieger, Priester des Wissens, Ränkeschmied, Recke, Schattenklinge, Schurke, Verwandler, Waldläufer und Wanderpriester. Jeweils mit einigen Varianten. Das sind aber keine "Charakterklassen" in dem Sinne - die legen dich nicht ewig auf einen Weg fest. Sie bestimmen nur, wie du ausgebildet worden bist.
« Letzte Änderung: 20 Jun 2014, 07:55:31 von Noldorion »

Rumo

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 837
    • Profil anzeigen
Re: Asiatisches Setting in Splittermond?
« Antwort #3 am: 03 Jul 2014, 12:25:17 »
Ich bin einfach mal so frei den Thread zu entern.

Wir bräuchten ein paar Geisterwesen/Kami/Fee aus Takasadu.  Gibt es da vielleicht schon die eine oder andere Splittermond Wesenheit? Im Grw wird im zusammenhang mit den Bewohnern der Anderswelt Takasadus auch der Begriff Kami verwendet. Gewollt oder unbeabsichtigt?  Seite 26X, wenn ich mich recht erinnere.

Quendan

  • Gast
Re: Asiatisches Setting in Splittermond?
« Antwort #4 am: 03 Jul 2014, 12:41:45 »
Im Grw wird im zusammenhang mit den Bewohnern der Anderswelt Takasadus auch der Begriff Kami verwendet. Gewollt oder unbeabsichtigt?

Gewollt. ;)

Finarfin

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 397
    • Profil anzeigen
Re: Asiatisches Setting in Splittermond?
« Antwort #5 am: 09 Jul 2015, 10:15:37 »
Kleine Ergänzung

Ich beschäftige mich gerade mit Zhoujiang und bin dabei auf folgendes gestoßen:

Man kann Zhoujiang tatsächlich mit chinesischen Lettern schreiben, ich bin auf folgende Symbole gestoßen:
周将
Wird Zhou Jiang gesprochen
Heißt: Woche

Lucean

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 503
    • Profil anzeigen
Re: Asiatisches Setting in Splittermond?
« Antwort #6 am: 09 Jul 2015, 11:01:58 »
Fieser Nekromant :)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Asiatisches Setting in Splittermond?
« Antwort #7 am: 09 Jul 2015, 11:45:50 »
So einfach ist das nicht, die Betonung ist auch entscheidend, ob man es man es Zhōu Jiāng, Zhóu Jiâng, Zhòu Jiàng oder Zhóu Jiàng liest. Je nach Betonung verändert sich nämlich die Bedeutung vollkommen!

Dazu kommen dann zahllose Homonyme:

Zhōu zum Beispiel kann neben Woche auch bedeuten:

粥 - Reisbrei

洲 - Kontinent

州 - Land


Jiāng wiederum kann bedeuten:

将 - Bereit sein

浆 - Brei

江 - (großer) Fluss


Mein Tipp, was die Autoren sich bei dem Namen gedacht haben, ist übrigens:

州江 - Land des großen Flusses
« Letzte Änderung: 09 Jul 2015, 11:53:23 von SeldomFound »
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Finarfin

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 397
    • Profil anzeigen
Re: Asiatisches Setting in Splittermond?
« Antwort #8 am: 09 Jul 2015, 12:16:21 »
Ich weiß, dass die Aussprache im Chinesischen sehr viel ausmacht, aber ich ar schon froh, beim googlen und auf Wikipedia entsprechende Wortbestandteile zu finden, die ich beim Google Übersetzer irgendwie eingeben konnte.

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Asiatisches Setting in Splittermond?
« Antwort #9 am: 09 Jul 2015, 12:50:49 »
Ich habe jetzt gleich mal geschaut, ob Kintai irgendeine Bedeutung im Japanischen hat. ^^ Die schönste Bedeutung hätte es wohl, wenn man es so schreibt:

金太陽

Das bedeutet "Goldene Sonne", wird aber streng genommen Kintaiou ausgesprochen (das ou ist ein langes o). Hier kann man sich die Wörter einzeln anhören: kin und taiou. :)

Finarfin

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 397
    • Profil anzeigen
Re: Asiatisches Setting in Splittermond?
« Antwort #10 am: 09 Jul 2015, 12:58:40 »
Cool.

Weiß eigentlich jemand, wie im alten China eine typische Stadt ausgesehen hat?
Bisher bin ich nur darauf gestoßen, dass diverse Dynastien Stadtplanung als Hobby hatten, so dass es viele Planstädte mit 90°-Winkeln gab.
Aber sonst?
Aufbau?
Infrastruktureinrichtungen?

Ggf. bastle ich neben meiner Nyrdfing-Kampagne auf der Grundlage der Zhoujiang-Kampagnenidee im Kampagnen-Bereich an einer eigenen Stadt.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Asiatisches Setting in Splittermond?
« Antwort #11 am: 09 Jul 2015, 13:59:33 »
Kintai ist schon recht schwierig.

Angesicht dessen, dass sich Myuriko als die Inkarnation des "Himmlischen Kranichs", einer der dreizehn Tiergeister, darstellt, finde ich eine Parallele zu "Nihon" nicht so passend.

Da das Wappentier ein goldener Kranich ist, würde ich daher eher 金体 (Goldene Körper [im Sinne einer Existenz]) vermuten


Übrigens findet sich bei der Sprache der Schwertalben folgender Hinweis im Weltenband, S. 244:

Zitat
Nach ihrem Aufbruch in den fernen Osten nahmen die Schwertalben viele Einflüsse des dortigen Xienyan auf, weshalb sich das Kintial am deutlichsten von den anderen Albensprachen unterscheidet.

Demzufolge müsste man sich überlegen, was die Sprachen der Alben allgemein ausmacht und ob sie alle dann wie Japanisch klingen.


@ Finarfin

Informationen kannst du im Thread "Kampagneidee für Zhoujiang" von Wulfram finden: http://forum.splittermond.de/index.php?topic=3102.15

Tigerle und Gwydon habe da einige interessante Quellen gepostet.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Asiatisches Setting in Splittermond?
« Antwort #12 am: 09 Jul 2015, 14:29:51 »
Kintai ist schon recht schwierig.

Angesicht dessen, dass sich Myuriko als die Inkarnation des "Himmlischen Kranichs", einer der dreizehn Tiergeister, darstellt, finde ich eine Parallele zu "Nihon" nicht so passend.

Da das Wappentier ein goldener Kranich ist, würde ich daher eher 金体 (Goldene Körper [im Sinne einer Existenz]) vermuten

Die Frage ist, ob der Name Kintai vielleicht schon älter ist als Myurikos Herrschaft und auf die vorherige Provinz Zhoujiangs zurückgeht.


Übrigens findet sich bei der Sprache der Schwertalben folgender Hinweis im Weltenband, S. 244:

Zitat
Nach ihrem Aufbruch in den fernen Osten nahmen die Schwertalben viele Einflüsse des dortigen Xienyan auf, weshalb sich das Kintial am deutlichsten von den anderen Albensprachen unterscheidet.

Demzufolge müsste man sich überlegen, was die Sprachen der Alben allgemein ausmacht und ob sie alle dann wie Japanisch klingen.

Die Frage ist halt immer, wie eng so eine Verwandtschaft der Sprachen sein soll. In echt gehört Japanisch wahrscheinlich zur gleichen Sprachfamilie wie Türkisch, aber wenn man beide Sprachen hintereinander hört, würde man da erst einmal nicht drauf kommen. ^^

Japanisch passt in sofern gut, als dass es nicht direkt mit den chinesischen Sprachen verwandt ist, wenn man diese als Sprachen Zhoujiangs annimmt.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Asiatisches Setting in Splittermond?
« Antwort #13 am: 09 Jul 2015, 14:50:54 »
Kintai ist schon recht schwierig.

Angesicht dessen, dass sich Myuriko als die Inkarnation des "Himmlischen Kranichs", einer der dreizehn Tiergeister, darstellt, finde ich eine Parallele zu "Nihon" nicht so passend.

Da das Wappentier ein goldener Kranich ist, würde ich daher eher 金体 (Goldene Körper [im Sinne einer Existenz]) vermuten

Die Frage ist, ob der Name Kintai vielleicht schon älter ist als Myurikos Herrschaft und auf die vorherige Provinz Zhoujiangs zurückgeht.


Guter Punkt, die Verehrung des "Stählernen Kranichs" ging Myurikos Herrschaft voran. Die Bewohner der Kranich-Provinz in Zhoujiang und die Alben in Sadu zum Beispiel glauben nicht, dass Myuriko wirklich die Inkarnation ist, und verehren nach wie vor "Zuru" (was auf Japanisch eben Kranich bedeutet) als einer der dreizehn Tiergeister.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Fadenweber

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 576
  • Mondwerker
    • Profil anzeigen
Re: Asiatisches Setting in Splittermond?
« Antwort #14 am: 09 Jul 2015, 15:02:52 »
Zitat
Die Bewohner der Kranich-Provinz in Zhoujiang und die Alben in Sadu zum Beispiel glauben nicht, dass Myuriko wirklich die Inkarnation ist, und verehren nach wie vor "Zuru" (was auf Japanisch eben Kranich bedeutet) als einer der dreizehn Tiergeister.


Um nicht zu sagen: "Du bist der Messias! Und ich muss es wissen, denn ich bin schon einigen gefolgt!" (Das Leben des Brian)

:)