Autor Thema: Splittermond in TECHNICOLOR. Rollenspiel im Hollywood-Style  (Gelesen 13740 mal)

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 658
    • Profil anzeigen
Ein Wort der Entwarnung vorweg: Ich habe zwar eine Vorliebe für Abgedrehtes, aber das Technocolor im Betreff soll nicht bedeuten, dass ich eine lorakische Filmindustrie ins Leben rufen will. ;).
Vielmehr könnte ich mir bei Splittermond recht gut vorstellen, dass man den Flair alter Technicolor-Ritterfilme in Lorakis recht gut umsetzen könnte. Die angepeilte "Epoche", in der Lorakis spielt, ist ja das Hochmittelalter und gleichzeitig sieht der Kontinent streckenweise wahrscheinlich heller und freundlicher aus als die gegenwärtig populäre Darstellungsweise des Mittelalters. Je nachdem, wohin man in Lorakis blickt, wäre die Szenerie vielleicht garnicht so verschieden vom eigentümlich sauberen und noblen Hollywood-Mittelalter der Kostümfilme des mittleren 20. Jahrhunderts.
Die Idee wäre nun, den Flair und die Versatzstücke derartiger Filme mal gezielt im Abenteuer zu verbraten. Das Shahirat Shahandir hätte nun einiges zu bieten, was dies begünstigen würde:
- "Europäische" Burgen und eine äusserst farbenprächtige Kulisse, die sich in Technicolor mit monumentalem 40er-Jahre-Filmsoundtrack gut machen würde.
- Ein (mehr oder weniger) unterdrücktes Volk.
- Unterdrücker mit Stil - die Boshaftigkeit von Technicolor-Filmschurken hält sich ja meist in Grenzen. Meist ist immer noch eine gewisse Ehrenhaftigkeit und ein gewisser Anstand da. Die Farukanis könnten diese Rolle ganz gut ausfüllen. Zwar sind sie Eroberer, aber total sadistische Tyrannen scheinen sie nicht zu sein.
- Rebellen. (Im Weltenband kommen sie zwar weniger heroisch vor, aber Modifizieren muss man überall ;) )

Das Ganze ist natürlich noch eine reichlich vage Idee und mir ist noch nicht so ganz klar, wie das Konzept in einen Plot mündet. Und was wäre wohl noch nötig, um den rechten "Technicolor-Effekt" zu erzielen?
« Letzte Änderung: 22 Mär 2014, 12:30:37 von Waldviech »

Gwydon

  • Welt-Redakteur
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 443
    • Profil anzeigen
Re: [Abenteuerszenario] Die Rebellen von Shahandir - in TECHNICOLOR
« Antwort #1 am: 20 Mär 2014, 13:16:26 »
Super! :D

Filmempfehlung als Inspirationsquelle: Robin Hood und die Piraten (I'm not kidding) mit Lex Barker in a) der Titelrolle und b) kurzen Hosen (I'm still not kidding). :)

A propos Robin Hood; Midstad wäre auch eine gute Ecke für sowas. Bei den Rebellen gibts ausdrücklich solche und solche, und wenn man den Schauplatz ein Stück weg von der Königsstadt Harreburg verlegt, kann man den örtlichen Chefunterdrücker ganz beliebig ausgestalten und hat noch den bösen, aber fernen König in der Hinterhand (wenn ihr nicht artig eure Steuern zahlt und die edlen Gesetzlosen abliefert, dann hol ich aber den bösen Finn!).

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 658
    • Profil anzeigen
Re: [Abenteuerszenario] Die Rebellen von Shahandir - in TECHNICOLOR
« Antwort #2 am: 20 Mär 2014, 13:35:15 »
Das klänge auch nicht schlecht. Ein anderer "Technicolor-Klassiker" wäre ja auch der gute König, der nur nichts von den Umtrieben der Bösen weiß oder irgendwie von ihnen kaltgestellt wurde. Der "Königstreue Halunke" ist ja auch so ein weit verbreiteter Topos dieser Filmepoche.
Vielleicht kann man auch erstmal Versatzstücke sammeln, die es für zünftiges Technicolormittelalter braucht:

- Turniere! So gut wie kein Technicolor-Ritterstreifen kommt ohne prächtige, bunte Turniere mit monumentaler Täterä-Musik aus! Farbenprächtige Zelte, rivalisierende Ritter, jubelnde Volksmassen. Auf solchen Turnieren soll dann meistens irgend ein guter Adeliger ausgeschaltet werden oder die Helden nutzen das Turnier als Tarnung für irgend eine Aktion.
- Geheimverstecke im Wald und im Keller irgendwelcher Gasthäuser sind natürlich auch ein unverzichtbarer Bestandteil.
- Ritterlicher Anstand: Klar fechtet man gegeneinander. Klar sterben dabei auch Leute. Aber gewisse Brutalitäten sind für beide Seiten Off-Limits. Es wäre beispielsweise ungewöhnlich, Gefangene sadistisch zu Tode foltern zu lassen oder sich an Kindern zu vergreifen.
- Comical Sidekicks: Es ist nicht alles bierernst im Technicolor-Mittelalter. Grade unter den Helden werden sich einige finden, die ihre gute Laune nicht so schnell verlieren.

Gwydon

  • Welt-Redakteur
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 443
    • Profil anzeigen
Re: [Abenteuerszenario] Die Rebellen von Shahandir - in TECHNICOLOR
« Antwort #3 am: 20 Mär 2014, 13:46:58 »
Ganz wichtige zusätzliche Meisterschaft für dieses Setting:

Technicolor-Verkleidung (Redegewandheit, Stufe 1)
Solang der Abenteurer eine Kapuze trägt (nach Spielleiterentscheid kann ein breitkrempiger Hut genügen), wird er selbst von engsten Freunden, Verwandten oder Erzfeinden, die seit Jahren steckbrieflich nach ihm suchen nicht wiedererkannt. Trägt eine Abenteurerin mit dieser Meisterschaft Männerkleidung und eine beliebige Kopfbedeckung, ist sie nur mit einer Wahrnehmung-Probe gegen 30 als Frau identifizierbar. Sobald die Kapuze oder Kopfbedeckung abgenommen wird, endet der Effekt (und die Haare der Abenteurerin fallen wie ein schimmernder Wasserfall über ihre Schultern). Jeder Zeuge dieses Vorgangs, dem eine Entschlossenheit-Probe gegen 25 misslingt, stößt ein überraschtes "Ohhhhhhhhhhhhh!" aus und verliert 3 Ticks.

Alagos

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 875
    • Profil anzeigen
Re: [Abenteuerszenario] Die Rebellen von Shahandir - in TECHNICOLOR
« Antwort #4 am: 20 Mär 2014, 13:50:02 »
Ganz wichtig auch:

Ohrenwerfen (Wurfwaffen, Stufe 1):
Mit dieser Fertigkeit können die eigenen Ohren abgerissen werden um als Wurfwaffen gebraucht zu werden. Für den Fall, dass das Ohr trifft muss der Beworfene eine Entschlossenheit-Probe gegen 30 würfeln. Misslingt diese muss er "Das ist doch widerlich" sagen und das Kampffeld unverzüglich verlassen.
Ich leite aktuell: Der Fluch der Hexenkönigin.

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 658
    • Profil anzeigen
Re: [Abenteuerszenario] Die Rebellen von Shahandir - in TECHNICOLOR
« Antwort #5 am: 20 Mär 2014, 13:54:30 »
Ne, letzteres wäre eher für ein Mel-Brooks-Splittermond  :P. (Parodien von Technicolor-Ritterfilmen wären IMHO nochmal ein eigenes Feld. Ich wär mir daher auch nicht so sicher, ob der "Kelch mit dem Elch" stimmig wäre. IMHO parodiert "Der Hofnarr" die ganzen Technicolor-Topoi nämlich besser als Mel Brooks Robin Hood dies tut).
Die Technicolor-Verkleidung finde ich allerdings grenzgenial! Im lorakischen Kontext wäre das vielleicht sogar über mindere Zauber erklärbar - wenn man denn Wert drauf legen sollte, sowas zu erklären.

Alagos

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 875
    • Profil anzeigen
Re: [Abenteuerszenario] Die Rebellen von Shahandir - in TECHNICOLOR
« Antwort #6 am: 20 Mär 2014, 14:08:00 »
Das war ja auch nicht ganz ernst gemeint :D. Und du hast natürlich Recht. "Der Hofnarr" ist sicherlich einer der genialsten Filme, die ich je gesehen habe.
Ich leite aktuell: Der Fluch der Hexenkönigin.

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.459
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: [Abenteuerszenario] Die Rebellen von Shahandir - in TECHNICOLOR
« Antwort #7 am: 20 Mär 2014, 14:11:04 »
Weitere Meisterschaft:

Errol Flynn (Allgemeine Waffenmeisterschaft, Schwelle 1): Solange der Abenteurer vom Kronleuchter schwingt, mit dem Dolch in der Hand ein Segel herunterrutscht, vom Rande eines Weinfasses aus kämpft, einen Kerzenleuchter als Parierdolch verwendet oder eine junge Frau im linken Arm hält, erhält er im Kampf einen Taktischen Vorteil.

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 658
    • Profil anzeigen
Re: [Abenteuerszenario] Die Rebellen von Shahandir - in TECHNICOLOR
« Antwort #8 am: 20 Mär 2014, 14:16:03 »
Ohne die Splimo-Regeln besonders gut zu kennen: Könnte man aus "Heroischem Lachen" irgend ein Kampfmanöver basteln? Es wäre ja auch so ein typischer Technicolor-Kniff, den Gegner durch besonders siegessicheres Gegrinse aus der Deckung zu locken.

arnadil

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 877
    • Profil anzeigen
Re: [Abenteuerszenario] Die Rebellen von Shahandir - in TECHNICOLOR
« Antwort #9 am: 20 Mär 2014, 14:21:53 »
Ihr sied grandios, Leute! Dieser Thread hat mich heute schon mehrfach herzhaft zum Lachen gebracht.

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.459
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: [Abenteuerszenario] Die Rebellen von Shahandir - in TECHNICOLOR
« Antwort #10 am: 20 Mär 2014, 14:28:11 »
Ohne die Splimo-Regeln besonders gut zu kennen: Könnte man aus "Heroischem Lachen" irgend ein Kampfmanöver basteln? Es wäre ja auch so ein typischer Technicolor-Kniff, den Gegner durch besonders siegessicheres Gegrinse aus der Deckung zu locken.

Kann man sicherlich ;) Aber erst, zwar Technicolor, aber nicht ganz das richtige Genre:

We're off to see the Wizard! (Darbietung, Schwelle 2): Der Abenteurer hat es gelernt, durch seinen Gesang die Schicksalskräfte der Welt zu seinen Gunsten zu bündeln, so dass ihm kaum Unbill widerfahren kann. Solange er ein fröhliches Lied singt, gelten all seine Widerstandswerte und die von bis zu (Ausstrahlung x 2) Gefährten als um 6 Punkte erhöht, außerdem darf pro Spielabend eine misslungene Entschlossenheit-Probe wiederholt werden. Singt der Abenteurer während der Reise, darf er zudem bei Ereigniswürfen das nächstbessere Ergebnis wählen.

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 658
    • Profil anzeigen
Re: [Abenteuerszenario] Die Rebellen von Shahandir - in TECHNICOLOR
« Antwort #11 am: 20 Mär 2014, 14:35:45 »
So unpassend finde ich das für Ritter-Technicolor garnicht. Auch da gibt es Musiknummern, die nicht unterbrochen werden. Natürlich werden die Merry Men in ihrem Waldversteck oder im Gasthaus nicht angegriffen, so lange sie noch markige Songs schmettern. Die Prügelei geht erst nachher los!

Dunbald

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 970
    • Profil anzeigen
Re: [Abenteuerszenario] Die Rebellen von Shahandir - in TECHNICOLOR
« Antwort #12 am: 20 Mär 2014, 14:57:45 »
Außerdem müssen Hinterhalte verboten werden. Sollte doch einer gelegt werden, müssen alle Beteiligten vor Beginn sämtlicher Kampfhandlungen aus ihren Verstecken kommen und der Anführer muss eine Rede halten, wie aussichtslos die Lage der Überraschten ist.

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 658
    • Profil anzeigen
Re: [Abenteuerszenario] Die Rebellen von Shahandir - in TECHNICOLOR
« Antwort #13 am: 20 Mär 2014, 15:31:16 »
Zitat
Sollte doch einer gelegt werden, müssen alle Beteiligten vor Beginn sämtlicher Kampfhandlungen aus ihren Verstecken kommen und der Anführer muss eine Rede halten, wie aussichtslos die Lage der Überraschten ist.
Ja, was? So funktionieren Hinterhalte nunmal  ;D !. Ne, im Ernst - auch ein schönes Film-Klischee, das man unbedingt berücksichtigen sollte.

Wagen wir doch mal den Versuch eines möglichen Technicolor-Plots:

Die Dinge stehen nicht zum Besten im Shahirat Shahandir. Shahir Pashnadur, der weise farukanische Stadthalter, liegt auf dem Krankenbett danieder. All seine Bemühungen, ein friedliches Beisammensein zwischen Dalmariern und Farukanis scheinen in letzter Zeit zum Halt gekommen zu sein - das Verhältnis zwischen dem zunehmend arrogant auftretenden Militär der farukanischen Besatzer und dem gemeinen Volk (hierzu zählen auch einfache Farukani) wird zusehends schlechter. Quell allen Übels scheint der Wesir Jaffar El Feidh zu sein, ein hagerer Magier aus Demerai, der den Shahir während seiner Krankheit vertritt. Anders als Pashnadur verfolgt El Feidh eine Politik der Härte, die die Bewohner Shahandirs zunehmend zu spüren bekommen. Ausführendes Organ seiner Polizeistaatmethoden ist Murghal, der Schwarze Ritter, ein adeliger aus Chorrash, dem nachgesagt wird, eine Vergangenheit als ruchloser Steppenräuber zu haben.
Was die Öffentlichkeit natürlich nicht ahnt, ist das El Feidh natürlich plant, Shahir anstelle des Shahirs zu planen. Dummerweise kann er Pashnadur nicht offensichtlich umbringen, da der Padisha selbst in diesem Falle Verdacht schöpfen würde. Also vergiftet er den Shahir auf Raten und hält ihn "zu seiner eigenen Gesundheit" in seinen Gemächern isoliert. Derweil soll Murghal den Willen der Einheimischen brechen. Stark erhöhte Steuern sind dazu ein ideales Mittel der Wahl.
Unterdessen plant Iselda von Ardur, deren Gefolgsmänner die SC sind, Aktionen gegen die Besatzer. Erstens sollen ihre als Gesetzlose getarnten Ritter dem Volk gegen Murghals Schergen helfen, wo sie können und zweitens haben ihre Kundschafter ihr Informationen für einen großen Coup zugetragen: Man bereitet die Entführung von Pashnadurs Tochter Eirin vor! (Geiselnahme ist ja nach Technicolormaßstäben nichts Ehrenrühriges, so lange man seine Geisel anständig behandelt) Das Eirin ohnenhin plant, aus der Hauptstadt zu fliehen, wissen die SC natürlich nicht. Nicht nur, dass sie Feuerruferin werden möchte - nein, es stellt ihr auch noch El Feidh nach. Der glaubt seine Stellung als zukünftiger Shahir wäre gefestigt, wenn er Eirin heiratet (das die farukanische Erblinie eigentlich über Nichten und Neffen läuft, ignoriere ich an dieser Stelle geflissentlich). Alles, was Eirin noch in Shan-Chevar hält, ist die Krankheit ihres Vaters, von der sie nicht weiß, dass sie durch ein exotisches Schlangengift hervorgerufen wird. Das große, jährliche Turnier in Shan-Chevar wäre ein idealer Zeitpunkt für die Entführung!


sindar

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 654
    • Profil anzeigen
Re: [Abenteuerszenario] Die Rebellen von Shahandir - in TECHNICOLOR
« Antwort #14 am: 20 Mär 2014, 16:06:46 »
Zitat
Der glaubt seine Stellung als zukünftiger Shahir wäre gefestigt, wenn er Eirin heiratet (das die farukanische Erblinie eigentlich über Nichten und Neffen läuft, ignoriere ich an dieser Stelle geflissentlich)
Ohne diese Filme jetzt zu kennen, mal 'ne Frage: Wuerde es ins Klischee passen, dass El Feidh dumm genug ist, das schlicht nicht zu wissen? Anders ausgedrueckt, dass er selbst im "Erfolgsfall" ploetzlich mit leeren Haenden dasteht? Kaeme mir als ein lustiger Twist vor. (Und vielleicht verletzt er sich im Moment der Erkenntnis so schwer, dass er leicht auszuschalten ist - Happy End wegen Gegnerdummheit garantiert! :)))
Bewunderer von Athavar Friedenslied
Yinan schrieb: Die Regeln von Splittermond versuchen nicht, realistisch zu sein.
Fanprojekte Splittermond